Software gesucht! (Die in Echtzeit per line-in reagiert)

von xMOSHx, 02.07.07.

  1. xMOSHx

    xMOSHx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    8.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #1
    Hey,

    ich suche eine Software die sobald sie einen Input hat (zb. Gitarrensound) einen eigenen Sound kreiert und ausgibt!

    Also so ne Art Drummcomputer?

    Da dürfte zwar nur Choas rauskommen aber naja :twisted:

    Ich habe sowas ähnliches mal im TV gesehen, da war ein Musiker der hatte an seinen Drums Sensoren angeschlossen und diese waren mit einem Laptop verbunden. Sobald er irgendwas gespielt hat, erzeugte die Software in Echtzeit dazu auch irgendwelche Töne...

    Vlg
    ^^
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 02.07.07   #2
    Das nennt man "Triggern" und das funktioniert nicht via Line-Signal, sondern per MIDI.
    Da wird dann (bei den Drums zB) bei jedem Schlag durch den Impuls ein MIDI-Signal erzeugt, welches dann an einem Sampler o.ä. eben ein entsprechendes Audiosignal auslöst (=triggert).
    Hier funktioniert das aber eher unabhängig vom akustischen Signal des Schlagzeugs.

    Man kann das schon auch auf andere Instrumente übertragen. Es kommt jetzt halt drauf an, wie getriggert werden soll. Das kann man zum einen vom Signalpegel abhängig machen, oder auch von bestimmten Frequenzen. Bei letzterem muss dann idR das Quellsignal gesplittet und extrem gefiltert werden, damit die "Auslösefrequenzen" isoliert sind und das Triggern zuverlässig funktioniert.
    Der weitere Signalweg ist dann ähnlich wie oben, die gefilterten Frequenzen lösen einen MIDI-Impuls aus und dieser steuert dann wieder Sampler/PC etc. an.

    Naja, es wäre jedenfalls gut zu wissen was du konkret vorhast, denn die Sache ist bei nicht-perkussiven Signalen eigentlich ziemlich aufwendig...
     
  3. xMOSHx

    xMOSHx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    8.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #3
    Hi,

    gut schonmal das du mich verstanden hast :)

    Naja ich möchte halt gerne Gitarre spielen und "irgendwas" erzeugt dazu Töne...

    Was ich mir vorstelle wären einfache 8bit Töne ähnlich wie beim Nintendocore jeodoch finde ich das blöd auf playback Gitarre zu spielen :>

    Es muss in Echtzeit entstehen... ;)

    Diese Drumsoftware, es muss doch auch so was ähnliches für Gitarren geben oder ein anderes Gerät das aus meinem Sound diese Impulse erstellt und weiterleitet!

    Vlg
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 03.07.07   #4
    Naja klar, es gibt natürlich sog. MIDI-Tonabnehmer für Gitarre...das sind einfach gesagt dünne Stäbchen die man idR zwischen den Steg und den Stegtonabnehmer montiert. An diese Position deshalb, weil da wohl das Tracking, also die korrekte Erkennung der gespielten Töne am besten funktioniert.

    Jo und von da geht man dann auch wieder in entsprechende Sampler bzw. MIDI-Expander...also Klangerzeuger.

    Diese MIDI-Tonabnehmer gibts soweit ich weiß von Roland und Yamaha...kosten aber einige hundert Euro.

    Hm, ehrlich gesagt sehe ich in deinem Vorhaben keinen rechten Sinn...was hast du denn davon, wenn parallel zum Gitarrespielen irgendwelche schrägen Geräusche losplärren?
    Zu mal du das ja immer für speziell vorher programmieren müsstest, und die Sache wird ja dann jedesmal abgefeuert wenn man den entsprechenden Ton spielt etc. pp...

    Also ich würd mir gut überlegen ob ich mich damit befassen will und eventuell sogar Geld dafür ausgeben würde.
     
  5. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 03.07.07   #5
    midi pickup, ich glaube von roland gibt es sowas...... GK3 oder so wenn ich mich nicht ganz täusche....
     
  6. xMOSHx

    xMOSHx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    8.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #6
    hm dieser g3 kostet ca 100€ das geht ja noch :)

    vielleicht geht es ja auch noch anderst...
    könnte ich nicht zb an meinen laptop ein mic dranhängen und alles was dieses aufnimmt wird umgewandelt in töne?
    möglich wäre es wenn ich den ton als kurve, innerhalbs eines diagramms darstelle und diesem bestimmte werte (neue töne) zu ordne...

    hm naja gibts denn schon software die in diese richtung geht??

    vlg
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 03.07.07   #7
    Äh, ja, das ist die Funktion eines Mikrofons *g*

    Das ändert ja am Problem nichts. Ob du jetzt das Signal aus der Gitarre nimmst oder ein per Mikro aufgenommenes (was genau sollte dieses Mikro denn eigentlich aufnehmen?), macht ja keinen Unterschied. Das ist ja immer noch die Stufe vor dem eigentlichen Trigger-Prozess.


    Wie willst du einer Wellenform neue Töne zuordnen? :confused:

    Es gibt zwar Software, die aus Audiosignalen direkt neue Samples antriggern kann (Drumagog bsp. wäre sowas wenn ich mich nicht irre), aber das funktioniert eigentlich auch nur richtig gut bei perkussiven Signalen.


    Hm, mich würde immer noch interessieren was du jetzt eigentlich genau vorhast...wenn du den Gitarrensound ergänzen/ersetzen willst, dann befass dich mit der MIDI-Pickup Lösung. Das funktioniert ganz gut ist eine "saubere" Sache.

    Alles andere halte ich für kaum machbar/sinnvoll, jedenfalls nicht in Echtzeit.
     
  8. xMOSHx

    xMOSHx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    8.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.07   #8
    Hi,

    ich hab mir Drumagog angeschaut auf der Homepage...
    naja das ist irgendwie nicht das richtige :(

    Ja ich versuchs mal anderst zu erklären... gibt es eine Software die einen Drummer oder Keyboarder ersetzten kann? (live) Aber in ganz simplerart natürlich nur...

    Das ergibt alles kein Sinn, dass mir auch klar aber irgednwie finde ich das interessant ^^

    vlg
     
  9. mac.musiker

    mac.musiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.07   #9
    für den mac gibt es zb garageband und logic.
    bei den beiden programmen kannst du mithilfe der apple loops dein eigenes schlagzeug "machen" oder mithilfe eines midi/usb keyboards die "schlagzeugteile" selbst "spielen". natürlich ist es auch möglich mit dem keyboard ein klavier, synth, bass, gitarre etc zu spielen. eine richtige gitarre kannst du über line-in anstecken.. (einfacher adapter von 6,3 auf 3,5 oder so) und dann kannst du die frequenz aufnehmen. der mac ist dann sozusagen dein "verstärker".
    auf dem pc markt kenn ich mich nicht gut aus mit musiksoftware.. falls du einen pc hast.

    ich hoffe ich hab dich so verstanden ..
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 05.07.07   #10
    Ähm...ja reden wir jetzt von MIDI-Pickups, getriggerten Sounds oder schlicht und einfach virtuellen Instrumenten im Sequencer? :rolleyes:


    Irgendwie hab ich das Gefühl du weißt selber gar nicht was du eigentlich machen willst :o
     
  11. xMOSHx

    xMOSHx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    8.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.07   #11
    Getiggerten Sounds wenn schon...

    Das ich mein PC als AMP nutzen kann, dass ist mir schon klar mit zb. guitar rig...

    Ein letzter Versuch es zu erklären ^^

    Eine kleine Band besteht ja zum bsp. aus 3 Leuten
    Git, Bass und Drums.

    Wäre es aber auch möglich das der Drummer durch einen PC ersetzt wird?
    Aber nicht einfach nur durch Playback! (Per PC eine Drumspur abspielen) sondern per Live Software die einfach irgendwie selbst etwas kreiert! (in Echtzeit, nichts vorher einspielen, schneiden oder wie auch immer... sondern live und direkt ^^)

    Vlg
     
  12. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 05.07.07   #12
    Du meinst also du willst drauflosspielen mit deiner Gitarre und dieser drum-ersatz, was immer das auch sein mag, soll jetzt erkennen dass dein song losgeht und dazu einen coolen Schlagzeugrhythmus trommeln??
    Das funktioniert doch nie im leben ...... oder hab ich dich falsch verstandn? :)

    Aber ein kuhler Traum wär das schon irgendwie... könntest mit deinem Gitarrensignal noch zusätzlich in einen Bassamp gehn (natürlich ne Oktave tiefer machen das ganze, mit Oktaver), dann kannste schon komplett allein auftreten, und hast trotzdem die selbe Anz an Instrumenten wie alle andren Bands, nicht so wie normalerweise alle andren faden Solokünstler :p
     
  13. xMOSHx

    xMOSHx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    8.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.07   #13
    hi,

    du hast es verstanden =)

    Hm naja das es auf dieser komplexen Ebene nicht möglich ist... hm ok ich verlange evlt. zu viel aber ich denke auf einer viel einfacheren Weise, wäre es möglich!

    Töne lassen sich in solchen Wellen darstellen
    [​IMG]

    So und nun müsste die Software eigentlich nur hin gehn und die Welle in einem richtigen Koordinatensystem darstellen und für jeden Koordinate gibt es einen anderen Tigger/neuen Sound.

    So stell ich mir das vor :screwy::D

    Und in diese Richtung gibt es noch keine Software?

    Ums noch einfacher zu halten, müsste das Programm keine tollen Drumsounds abspielen, sondern halt irgendwelche einfachen 8bit Sounds oder noch weniger ^^
    (Bin mir beweußt, dass die Welle keine Aussage über die Stimmung des Gespielten gibt...)

    Klingt ziemlich Nerdlike oder? :p
     
  14. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 06.07.07   #14
    Die Welle ist bereits in einem Koordinatensystem, definiert durch die Samplerate und den jeweiligen Wert dazu...

    Aber dein Vorhaben funktioniert trotzdem nicht...überleg doch mal, egal ob du jetzt ein E, ein H, ein Fis oder was weiß ich spielt - alle diese Töne/Freqzenzen/Wellen können die selben Koordinaten belegen, abhängig von Notendauer, Anschlagsstärke (also Pegel) etc.
    Und weil das alles extrem fein aufgelöst ist, kannst du das als Mensch so direkt gar nicht beeinflussen.

    Es ist schon möglich den Ton selbst zu erkennen - jedes Stimmgerät macht das ja vor (wenn auch viel zu träge für "Echtzeit während dem spielen"). Und man kann daraus ja auch andere Klänge erzeugen, daher ja der mehrfach angesprochene Midi-Tonabnehmer...

    Aber ein intelligentes System, das live mit dir mitspielt - bisher wohl definitiv Utopie.

    Ja, durchaus, deshalb belass ichs hierbei auch...
     
  15. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 06.07.07   #15
    Wie schon weiter oben geschrieben, es gibt mittlerweile relativ gut funktionierende Audio-to-MIDI Konverter, damit stände dir dann die ganze Welt an MIDI-gesteuerten Klangerzeugern offen. Aber, die Programme funktionieren natürlich noch nicht polyphon, du solltest also nur single-notes spielen....:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping