Software kompressor wie effektgerät

von Sol, 11.09.06.

  1. Sol

    Sol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    5.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.06   #1
    Hi!

    Ich brauch einen Kompressor, der funktioniert wie ein normales effektgerät aber eine software is. Ich weiß dass diese art und weise nicht wirklich das wahre is, kann mir im moment aber kein teures effektgerät leisten.
    Hab mir das ungefär so vorgestellt, dass ich den pc in die fx schiene vom mischpult einschleif und dann nur den fx kanal ausm mischpult rauskommen lasse, was mit ein paar kabeln kein Problem sein dürfte.

    Gibt es also irgendwelche tools, am besten freeware oder demoversion, mit denen ich einen simplen kompressor mit den nötigsten einstellungen emulieren kann? Google sagt sehr viel und im endeffekt garnix, weil es immer nur plugins für bearbeitungstools usw. bringt
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.09.06   #2
    du wirst wahrscheinlich probleme mit der latenz bekommen!!!
     
  3. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.09.06   #3
    Ich fürchte das diese Lösung mit die teuerste ist die du dir raussuchen kannst ;-)
    Da dürftest du mit einem billigen 19" Kompressor deutlich günstiger.
     
  4. Sol

    Sol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    5.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.06   #4
    *fluch* sowas in der Art hab ich mir schon gedacht. Ich könnte natürlich auch jemanden zwingen, am mixer zu sitzen und bei bedarf am regler rumzuspielen ;)
    Ich weiß nur ned ob sich das wirklich lohnt... ich mein ich könnte natürlich etwas sparen nur wenn es dann im endeffekt doch nicht so das wahre is und das ding dann in der Ecke liegt is das auch ned sehr hilfreich :|

    Dazu kommt dass der pc nicht unbedingt der schnellste is... aber gibts überhaupt solche Programme, die extra für sowas gemacht wurden? Ich dachte ich hab irgendwann irgendwo mal was gelesen
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 11.09.06   #5
    is nicht sonderlich livetauglich, und wenn dann nur mit nem stabilen pc, der nicht dauernd abstürzt, und einer guten soundkarte. und die kostet.


    DBX 166 XL Gate/Kompressor

    sowas is da live schon besser.

    aber erst mal: brauchst du wirklich einen kompressor? er ist nicht sonderlich leciht einzustellen wie ein chorus o.ä., da man die auswirkung nicht unbedingt großartig hört, man kann damit extrem viel kaputt machen (pumpem, feedback) und er wird oft eingesetzt obwohl man ihn durch ein passenderes mikro, bessere gesangstechnik (mikro näher ran, weiter weg) einsparen kann.

    wenn ja, dann: wer bedient ihn live wenn du nicht rankommst? ;)
     
  6. Sol

    Sol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    5.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.06   #6
    Ja die Frage hab ich mir auch gestellt, weswegen ich ganz gern ne billigversion ausprobiert hätte. Live is im Moment sowieso nix weil wir noch nicht so weit sind. Aber wenn ich wüsste, dass sich die Anschaffung für nen kompressor durchaus lohnen würde, würd ich mir einen richtigen kaufen. Wenn ich mir den preis von dem, den du vorgeschlagen hast so anschau kommen mir aber jetz schon die tränen - das is für mich viel Geld...

    Von Wegen Mikrofonabstand hab ich auch schon rumprobiert das heisst ja praktisch bei lauten parts weiter weg vom mikro, bei leiseren näher dran. Es is aber so dass ich, wenn ich schreie, richtig schreie es is also sehr laut ansonsten klingt das ziemlich bescheiden. Also müsste ich sehr weit weg vom mikro, was in Verbindung mit nem sehr kleinen proberaum und ner relativ lauten Probelautstärke nicht wirklich funktioniert.

    Was mir noch eingefallen is: ich hab noch ein altes zoom 505 hier rumliegen das is für ne Gitarre aber ich hab irgendwo in erinnerung dass da auch ein kompressor mit dabei is - könnte der mir was nützen so als improvisierte lösung?
     
  7. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 11.09.06   #7
    wieso nicht? üb das mal, professionelle sänger die lange im geshcäft sind machen - meistens (ausnahmen bestätiugen die regel)- nichts anderes: dynamik per entfernung ausgleichen.
    du musts halt ein gefühl entwickeln. auch den kopf etwas nach oben richten und das mikro steiler nach oben kippen und etwas weg (sodass du leicht von der seite reisingst) bringt schon etwas.

    naja, das is zqar im grunde das gleiche prizip, da man aber meist bei gitarrenmultis genau einen parameter zu verändern hat ist das eigtl nahezu unmöglich das ding korrekt einzustellen. und dann schadet ein kompressor meiner meinung nach eher.
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.09.06   #8
    das problem im proberaum wird sein, dass du mit einem compressor im kanal mit erhöhter feedbackgefahr zu kämpfen hast
     
  9. Sol

    Sol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    5.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.06   #9
    hm tja ich muss das wohl anders lösen... vll klappts doch mit dem mikro abstand
     
  10. SBurger163

    SBurger163 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.06   #10
    Hi,

    das Problem kenne ich.
    Bin zwar selbst auch gerade an der Lösung wie Du sie vohattest (PC als Effektgerät), aber über Midi-Footcontroller ein Gitarren-Effektgerät "simulieren"...
    Diese Lösung ist sicherlich sehr kompliziert, teuer, und wo viel Technik miteinander verbunden werden muss, auch anfällig auf störungen. Vorteil allerdings,
    sehr ausbaufähig, wenn z.B. irgendwannmal etwas Midi-Peripherie zusammengetragen wurde, kann man mit Automation tolle sachen machen (live), und die schonen Sample-
    Spielereien über ein Keyboard, Drummodul, etc.

    Ich würde Dir vom Behringer Ulli den Shark DSP 110 empfehlen. Ist klein, bei eBay
    evtl sogar sehr günstig, und löst deine Probleme mit nur einem Gerät.
    Mikro --> DSP110 --> Mic-In/Line-In Mischpult, fertig. Es ist im Grunde genommen ein
    Feedback-Destroyer(Lernfähig/automatisch) mit Compressor(einstellbare Ratio, etc),
    und würde einen Micro-Vorverstärker ersetzen, falls nötig.
    Soundmäßig kann man kein High-End erwarten, aber ich denke im Proberaum ist
    das Teil auf jeden Fall eine gute(schnelle/preiswerte) Alternative.

    Also, vielleicht hifts...
    Ciao
    S.B.
     
  11. Sol

    Sol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    5.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #11
    hmm also ich denk ich kauf mir doch nen normalen kompressor der dsp klingt schon ganz nett aber is glaub ich nicht unbedingt dafür geeignet da er nunmal normalerweise nem anderen Zweck dient..
    Weiß jemand zufällig ein faq oder so wo ich bisschen was über kompressoren lesen kann? Was sie haben sollten usw.
     
  12. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 14.12.06   #12
    schaust ein Board weiter:

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/91323-compressoren-schoene-anleitung-mit-hoerbsp.html
     
  13. Sol

    Sol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    5.02.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #13
    ah cool danke :)
     
  14. Metallicer

    Metallicer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 18.05.07   #14
    PC Als effekt ist derzeit sehr angesagt und ersetzt jetzt schon selbst bei größeren, "amtlichen"
    Produktionen einen Teil des Sideracks. Der Mischer von Slut (ohh bin mir jetzt aber nimmer ganz sicher.... net erschießen wenns net stimmt) hat sogar nen laptop im master insert.

    Also:
    die 16HE sideracks verschrotten und durch ein stabiles Mac book ein TC Powercore (firewire) und ne RME fireface 400 ersetzen.

    ... wie blöd dass mir die idee net eher gekommen is .. .bin grad am aufbau eines sideracks...

    denn 12-16 he ... ersetzt durch nen laptop und ein 2he rack is schon fein !!!!


    mfG Hannes
     
  15. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 18.05.07   #15

    Ich bin der festen Überzeugung, dass etwas in dieser Art die Zukunft sein wird.


    Topo :cool:
     
  16. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 18.05.07   #16
    Mometan halte ich das noch für etwas gewagt. Selbst mit einem schnellen Firewireinterface bekommst du da locker einige Millisekunden LAtenz drauf, was gerade im Monitoringbereich ein echtes Problem sein kann.

    Allerdings spricht die Zukunft sicherlich digital. Aber wohl eher in der Form, dass die modernen digitalen Mischpulte entsprechende Schnittstellen bereitstellen um externe Plugins anzusteuern so ala Digico.
     
  17. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 19.05.07   #17
    Ja, Boerx hat recht, so weit sind wir noch nicht ganz, und auch ich glaube, dass es eher auf eine andere Lösung als mit dem Computer rausläuft...

    Mag sein, dass der Eine oder Andere einen Laptop einschleift, aber du musst bedenken: Das sind Profis, die haben dafür einen extra Laptop, der nur für Sound zuständig ist! Hier fängt's schon an: Wenn du Geld sparen möchtest, ist das ganz sicher eine der teureren Lösungen!! Erst recht, wenn es ein Macbook sein soll...

    Aber sind wir mal utopisch und dein Laptop ist schnell genug, läuft sicher usw, aber du musst dir noch die Soundkarte kaufen. Dann greifst du zB zu dieser hier:
    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-M-Audio-Firewire-Audiophile-prx395740695de.aspx

    Und für den Preis bekommst du dann doch einen Compressor, der seine Arbeit ganz vernünftig tut wo du die Latenzen getrost vergessen kannst...

    Also Fazit: Überleg dir noch mal, ob du wirklich Effekte brauchst (--> sprich, erst noch ein bisschen an der Stimme/Technik arbeiten, wer bedient den Compressor von wo, ...). Entscheidest du dich hier für ein "ja", dann tu dir selbst den Gefallen und spar noch auf eine halbwegs taugliches Gerät, das zu diesem Zweck geschaffen wurde. :):)

    MfG, livebox
     
  18. Metallicer

    Metallicer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 20.05.07   #18
    Da bin ich aber gar nicht eurer meinung!
    Latenzen sind derzeit (fast) kein problem.. jedenfalls FOH (im Moni würd ich sowas auch net nehmen) ....
    Naja ... die von dir empfohlene Karte kann von der Qualität und sicherlich auch von der latenz her der RME nicht das Wasser reichen! Und der von dir angesprochene Komp is net grad das "Gelbe vom Ei".

    und vom Geld her: .... ein Laptop ca. 1800€ ... die karte 500€ und eine t.c. powercore (die große) 1200€ ... macht summa sumarum: 4500€ ... für das geld kaufen sich andere 2 Channel Strips und nen EQ ....:evil:
    und bei der Computerlösung hat man ausgesorgt (...fast unbeschränkte Anzahl an: EQ's (parametrisch, graphisch), Kompressoren, Gates .... und das ganze zu ner mehr als ausreichenden Qualität) ... :great:
    Wenn ich mir da überlege was ich für meine 6 Kanäle Urei 1176 !!!Nachbauten!!! bis jetzt schon ausgegeben hab (sind noch net ganz fertig ... einer klingt aber schon ganz oho), wie groß und schwer die geworden sind....
    Und nen mehr als brauchbaren laptop hab ich sowieso zuhause gehabt. Naja .. jetzt isses vorbei die meisten Teile fürs Rack stehen schon rum.


    mfG Hannes
     
  19. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 20.05.07   #19
    Geb ich dir vollkommen recht - aber ich hab absichtlich im billigern bereich geguckt! :)

    MfG, livebox
     
  20. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 22.05.07   #20
    Live Mixen am PC interessiert mich auch!
    Habe beim Lesen dieses Threads nämlich gemerkt, dass ich eine wichtige Komponente schon besitze, das Audiointerface: http://www.presonus.com/firepod.html

    Ab welche Latenzzeiten gibts denn Probleme?
    Gibt es schon andere Threads zu dem Thema, oder kann ich einen neuen Starten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping