Soldano SLO preamp zum selber bauen ?

von wummy, 04.08.08.

  1. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 04.08.08   #1
    moin....

    so hab in einem anderen thread gelesen das mann sich so ein soldano preamp selber bauen kann .......da ich den soldano sound sehr geil finde und ich ne menge geld sparren könnte ist das eine sehr ansprechende option für mich anstatt 500euro -Aufwärts für nen richtigen soldano preamp bei ebay zu ersteigern.....:D
    das bauset kostet 250 euro .....und da ich paar elektriker in der familie hab sollte das kein ding sein....aber nu zu euch ...was haltet ihr von der sache .....taugt so ein teil überhaupt ...oder noch viel besser hat ihn jemand von euch und kann mir was zum soundverhalten sagen .....???????????:rolleyes:
    ich will einfach ne diskusions runde eröffnen und eure meinung zu diesem thema einhohlen:great:

    hier noch paar link :

    www.andyszeugs.de

    http://www.musikding.de/product_info.php/info/p1347_High-Gain-Tube-Preamp-Bausatz.html

    und hier der link zum thread :

    https://www.musiker-board.de/vb/racks-midi/281857-peavey-5150-6505-sound-als-preamp.html

    mfg

    wummy:great:
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 04.08.08   #2
    Hi,

    der Preamp ist wirklich astrein.
    Der Bausatz ist sorgfältig zusammengestellt und das Teil sehr gut konzipiert und durchdacht vom Andy.

    Wenn du vollkommen unbeleckt ist in Sachen E-Technik rate ich aber dringendst davon ab!
    Das ist kein Anfängerprojekt!!! Es funktioniert nicht wie malen nach Zahlen, einfach Teile zusammenstecken und schon läufts.

    Zum Einen ist es schlicht gefährlich ohne jegliches Wissen an soetwas zu arbeiten und zum Anderen bringt es nur Frust wenn es nicht auf Anhieb läuft.

    Entweder du erfreust dich an den auf dem Markt verfügbaren fertigen Alternativen oder du setzt dich hin und arbeitest dich in die Materie ein, was aber sicher nicht wenig Aufwand bedeutet.

    Grüße,
    Schinkn
     
  3. wummy

    wummy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 04.08.08   #3
    also ein bischen verstehe ich mich auch in elektronik aus....also die basics musste ich auch für meinen beruf erlernen...und sonst mein opa is elektro-meister und mein papa ist auch elektriker.....ich glaub das sollte kein problem werden .
     
  4. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 05.08.08   #4
    na dann los - dem amp klingt wirklich super [hatte letztes jahr das vergnügen, ihn testen zu dürfen…]
    die midisteuerung ist etwas tricky, an sonsten funktioniert und klingt er super!
     
  5. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 05.08.08   #5
    ...kannst Du das erläutern? Hatte mich nämlich auch schon mal mit dem Gedanken getragen es zu wagen (ein Reim, ein Reim :D)

    ...denn der nächste Winter kommt bestimmt! So als kleine Bastelarbeit.
     
  6. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 05.08.08   #6
    soweit ich weiss, ist die midisteuerung optional - damals hatte ich eine menge geräte auf mehreren kanälen gemapt - und das klappte irgendwie nicht so recht.
    der sound ist ch1: fenderish clean, spritzing, detailiert aber nie glatt, ch2: "ziemlich in die fresse" mit ordentlich trockenen bässen a la engl, der leadkanal gefiel mir persönlich auf grund der höhennuancen nicht 100, sondern um die 90% - das liesse sich aber lt andy noch anpassen…
    irgendwo habe ich auch noch aufnahmen, aber die zeit war aus vielerlei persönlichen gründen nicht so mein freund…also müsste ich sehr suchen.
     
  7. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 06.08.08   #7
    Dank´Dir, und ne lass´mal musst nicht suchen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping