Soli/Melodien schreiben

von SaintJimmy, 29.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. SaintJimmy

    SaintJimmy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.09
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    24
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.10   #1
    Guten Abend,

    ich bin Sänger und Lead-Gitarrist in einer Punkrock-Band und mache sowohl die Texte, als auch den Großteil der Melodien etc. Da es uns noch nicht soo lange gibt und wir an unseren Instrumenten auch noch nicht die Besten sind, bestehen unsere Songs in Sachen Gitarren bisher eigentlich nur aus "einfachen" Powerchords. Da wir aber nun einen zweiten Gitarristen haben, würden wir das dementsprechend gerne nutzen und ein paar schnelle Soli und langsamere Melodien mit einbauen.

    Mein Problem ist allerdings, dass ich nicht wirklich weiß, wie man Soli schreibt. Ich habe vor kurzem erfahren, was Pentatonik ist, was mir auch bereits etwas geholfen hat. Allerdings würde ich gerne noch etwas allgemeiner wissen, wie man Soli/Melodien für die E-Gitarre schreibt.

    Falls einer nicht genau weiß, was ich meine, dem würde ich raten, sich mal die Band WIZO anzuhören. Die haben in vielen Songs genau die Art von Soli bzw. Melodien, die ich meine.

    PS: Bin mir nicht ganz sicher, ob es das richtige Forum ist, ansonsten einfach verschieben. ;)

    mfg
     
  2. MasterK

    MasterK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.09
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    147
    Kekse:
    168
    Erstellt: 29.06.10   #2
    Mit der Penta bist du schon ma in der richtigen richtung, versuch erstmal über backing tracks zu improvisieren und lern noch 2/3 weitere tonleitern, z.b. natural minor, damit dürftest du zwar erstmal beschafftigt sein jedoch hast du dann eine gute grundlage um soli usw zu schreiben. Im Workshop bereich gibts noch hilfen zum improvisieren.

    Ich hoffe das brigt dich erstmal weiter
     
  3. Nemesis09

    Nemesis09 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.10
    Zuletzt hier:
    23.08.11
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    291
    Erstellt: 05.07.10   #3
    Du kannst auch mal probieren, erst einmal singend zu improvisieren. D.h. du hast deinen Backing Track und versuchst dazu frei erfundene Melodien zu singen. Hört sich etwas gut an, versuchst du dann rauszufinden, wie du das nachspielen kannst. Ich finde das als Übung ganz hilfreich um das Gehör und die Kreativität zu fördern. Wizo haben mWn relativ leichte Soli, oder? Vielleicht macht es auch Sinn, ein paar davon nachzuspielen, zu variieren und einfach mal ein wenig herum zu experimentieren. Abgesehen von Skalen ist es mMn auch nützlich, sich Arpeggios anzusehen, also im Prinzip aufgelöste Akkorde - damit lassen sich leicht Melodien entwickeln.
     
  4. In_Vain

    In_Vain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.09
    Zuletzt hier:
    26.11.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Freilassing
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.10   #4
    Ich bin ja eigentlich Fan von Theorie, aber wenns ans Solos schreiben geht, dann hör ich mir den Song an und dann überleg ich mir im Kopf was für ein Soloeinstieg jetzt richtig geil wäre. Sobald ich den hab klimper ich einfach drauflos bis ich voll und ganz zufrieden bin. Kann dann für 4 Takte auch schonmal 5 - 6 Stunden dauern :o
     
  5. JBJHJM

    JBJHJM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.08
    Zuletzt hier:
    30.10.18
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    868
    Erstellt: 05.07.10   #5
    Naja, das würde ich etwas anders machen... ich würde nicht "überlegen", sondern einfach den Solobeginn loopen und dazu ein halbes Stündchen spielen (probieren/variieren), da kommt meist schon super Zeugs bei raus!
     
mapping