solid body bei gibson flying v

von awos, 09.11.04.

  1. awos

    awos Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -1
    Erstellt: 09.11.04   #1
    "Solid body" d.h der Korpus wird aus einem massiven Holzklotz gemacht.
    Bei meiner gibson flying v ist der Korpus eindeutig aus zwei Holzblöcken gemacht worden. Ist das ok?
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.11.04   #2
    Ja, wenn es genau in der Mitte läuft von oben nach unten läuft. Das kann sogar Vorteile für das Schwingungsverhalten haben, wenn die Holzmasern nicht alle in eine Richtung laufen. Muss aber nicht. Letztlich ist das ein Philosophenstreit unter Gitarrenbauern. Wird bei transpararent lackierten Gitarren aber auch wegen der Optik gemacht. Dann laufen die Holzmasern in der Mitte winklig zusammen, statt gleichmäßig quer.

    Bei billigen Gitarren kommt es allerdings auch vor, dass Bodyteile einfach aus Verschnittgründen zusammengeklebt werden. Aber auch so eine Gitarre muss deshalb nicht besser oder schlechter klingen als eine baugleiche mit einteiligem Body.
     
  3. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 10.11.04   #3
    Hi Awos,

    ein 2teiliger Body ist massiver (gleiches gilt für Hälse) da sich die einzelnen Teile gegenseitig stützen und verziehen sich dadurch nicht so leicht.

    Das gilt für alle Gitarren, nicht nur für die Flying V !
     
Die Seite wird geladen...

mapping