Sommer-Feeling+melodie+ wie?

von mr.gitaerro :), 26.05.07.

  1. mr.gitaerro :)

    mr.gitaerro :) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    18.03.11
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.05.07   #1
    Hi all..
    weiß jetzt net, ob das hier reinpast, aber ich posts einfach mal (net böse sein)

    ich bin gitarrist, seid januar... barree akkorde und halt auch "normale" akkorde, sind kein problem, die behersche ich, mit schnellem umgreifen auch... also daran scheiterts nicht, es scheiter daran, dass ich ein lied komponieren will (das 3. dann) und das soll vom sommer handeln, doch hab ich keine ahung, welche akkorde ich da nehm soll und wie ich das aufbauen soll, damit man das lied mit sommer assoziiert... kann mir da jemand helfen?


    vielen dank schonmal

    lg goe
     
  2. The Hypnotized

    The Hypnotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    227
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    446
    Erstellt: 26.05.07   #2
    Hab zwar auch nicht viel Ahnuhng, aber ich glaube da wird dir hier niemand weiterhelfen können. Das musst du einfach selber rausfinden, spüren, keiner wird dir hier eine "Sommer-Tonleiter" präsentieren können.
    Ich denke nur, es sollte auf keinen Fall irgendne Form von Molltonleiter sein, aber mehr kann ich dir echt nicht sagen.
     
  3. mr.gitaerro :)

    mr.gitaerro :) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    18.03.11
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.05.07   #3
    jop, bin auch schon seid längerem am ausprobieren ^^ hab ich mir fast schon gedacht, das keiner weiterhelfen kann :p
     
  4. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 26.05.07   #4
    Hi!

    Konkretes kann ich Dir jetzt auch nicht sagen (Sonst wäre irgendwie ja auch ich der Komponist und nicht Du).
    Je nachdem, was Du genau machen willst, solltest Du Dir vorher mal das angucken, was Dich auf die Idee gebracht hat, solch ein Lied zu schreiben! Das kann etwas rockiges sein, aber auchirgendwie hawaiianisch klingen. Auch wichtig ist, dass Du nicht nur auf Akkorde achtest, sondern auch auf Spieltechnik, also ob die Akkorde schnell oder langsam geschlagen werden und so weiter. Auf besondere Effekte musst Du noch achten, also was für ein Gitarrentyp benutzt wird, mögliche Bodeneffekte (ich nenne sie jetzt mal so, können natürlich auch im Rack sein) und so weiter.

    MfG
     
  5. mr.gitaerro :)

    mr.gitaerro :) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    18.03.11
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.05.07   #5
    vielen dank :)
     
  6. Bolle

    Bolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.05.07   #6
    Du spielst seit Januar und hast schon zwei Lieder komponiert? Respekt.

    PS: www.seitseid.de
     
  7. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 26.05.07   #7
    Ich mach mir seit Jahren Gedanken drum, wie man mit Ton verschiedene Stimmungen erzeugt (www.dergitarrist.de) und zum fröhlichen Sommerlichen fallen mir hier die Dinge ein:

    - Auf Aufnahmen kommt die Sommerstimmung oft durch Raumklang, garnicht so durch das Lied (Jack Johnson mit Meerrauschen und dergleichen z. B.)
    - Als Akkordfolgen bieten sich simple Viervierteldinger an, wobei du im dritten und vierten Takt den selben Akkord spielst. z. B.: Hm, D, A, A.
    - Simple, groovige Rhythmen geben dem ganzen eine gewisse Leichtfüßigkeit und Spritzigkeit. Sommer ist ein einfaches Gefühl, stell's also nicht kompliziert dar.
    - Dazu kommen dann funkige Basslines, die die Töne nicht lange klingen lassen.
    - Schreck nicht vor falschen Tönen zurück, wenn sie grooven und reinpassen. :)

    Auf der metamusikalischen Ebene gibt's ein paar Voodoomäßig klingende Sachen, von denen ich über die Jahre hinweg ziemlich überzeugt wurde:
    - Du klingst, wie du dich fühlst. Nimm fröhliche Lieder auf, wenn du fröhlich bist.
    - Das Wetter muss zum Sound passen. Klingt verrückt und viele schütteln jetzt den Kopf und denken sich, der Kerl spinnt. Ich glaub's. Hauptsächlich wohl auch, weil's eben deine Gefühlslage beinträchtigt. John Frusciante geht so weit, dem Luftdruck die Stimmung der Aufnahmen zuzuschreiben und empfiehlt, Gitarrenspuren ein paar Tage danach zu doppeln, um Vielfalt in den Klang zu bringen. Ich hab auch das probiert und auch, wenn ich Frusciante für abgedreht und esoterisch halte, da ist was dran.
    - Wichtig ist nicht, was du spielst, sondern wie du es spielst.
    - Das Lied sollte sich nicht groß entwickeln... Entwicklung in Liedern (Bridges, Einschübe, Übergänge) deuten immer komplexere Empfindungen an, weisen auf Verwirrtheit und Ungewissheit hin. Sommer ist ein Gefühl, das man einen Moment lang hat, von dem man sich wünscht, er würde ewig dauern. Nimm also ein simples Riff und spiel es oft hintereinander, lass es so dahingrooven... Dazu muss es halt ein Riff sein, das kleine Töne enthält, die man "lieben" kann. Kennst du das? Wenn du ein Lied hörst und dir denkst "jetzt kommt der Ton... den find ich so cool an der Stelle", weil er rhythmisch genau da hinkickt, wo er soll...
    - Denk dir Bilder, während du komponierst und spielst. Stell dir vor, wie du im Auto sitzt, bei allen Fenstern offen und über die Landstraße rollst mit dem Radio auf Anschlag. Wie du am See sitzt mit der Flasche Bier in der Hand und deinen Kumpels dabei. Wie die Würschtl am Grill brutzeln. Einen Leuchtturm im Abendrot... was immer dir einfällt.

    Hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen. :)

    Vielleicht mach ich mal ne Aufnahme, die's vormacht.. :)
     
  8. ultramagnetisch

    ultramagnetisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    25.09.11
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.288
    Erstellt: 26.05.07   #8
    Ich nehme mal an du kennst den Summer Song von Satriani, wenn nicht, hör ihn dir mal an, in mir erweckt er immer ein wunderbares Sommerfeeling, ich krieg dann richtig Lust rauszugehen und irgendwas zu unternehmen.
     
  9. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.101
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.934
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 26.05.07   #9
    Hi goe,

    hör dir doch einfach mal verschiede Sommer-Songs an und versuch, deren Stimmungen zu erfassen.

    Hier mal ein paar Beispiele:
    Summer In The City (Lovin Spoonful oder Joe Cocker) - Heißer Sommertag in der Stadt
    Walking On Sunshine (Katrina & The Waves) - Freude am Sonnenschein
    Summertime (George Gershwin, viele Interpreten) - Südstaaten-Abendstimmung
    In The Summertime (Mungo Jerry) - Fröhlicher Sommersong
    Summer of 69 (Bryan Adams) - Jugenderinnerungen an den Sommer
    Der Sommer ("Die vier Jahrezeiten" Antonio Vivaldi) - "Klassische" Sommerinterpretation
    Summerwine (Nancy Sinatra/Lee Hazlewood) - Romatisches Sommer-Liebeslied
    Going Up The Country (Canned Heat) - Aufbruch zum Landausflug
    Summerwind (u.a. Frank Sinatra) - Melancholisches Liebeslied
    Summertime Blues (Eddie Cochran, Blue Cheer, The Who) - Sommerfrust
    Here Come The Sun (Beatles) - Der Sommer vertreibt die Kälte und das Eis
    Long Hot Summernight (Jimi Hendrix) - "Heiße" Sommernacht

    ja und dann natürlich auch so Sachen wie Sunshine-Reggae, Macarena, Lambada etc. - eben Sommerhits, die die Leute mit Sommer, Sonne & Strand verbinden.

    Viel Spaß im Sommer :great:
    Greetz :)
     
  10. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 26.05.07   #10
    Naja, es kann ich ein etwas komplexeres und doch simples Lied sein, ein Paradebeispiel für mich ist da "Here comes the breeze" von Gomez.
    Hören kann man dass hier.

    Es sollte jedenfalls grooven und flüssig sein - Slides bei Soli etc.
    Ein heißer Tipp wären Dur-Akkorde die für dich 'fröhlich' klingen, da kann man auch mal die Moll-Tonleiter drüber benutzen, auch das bedeutet nicht von selbst 'traurig' - im Grunde hängts nur davon ab, was du draus machst.
    Viele Verbinden auch Reggea(-ähnliche)-Klänge mit Sommer.
    Oder wie wär's mit einem ganz normal angeschlagenem Intro, dann ein Teil Fingerpicking und so weiter?

    Und ein heißer Tipp wär's wirklich, sich beim Schreiben gut gelaunt in die Sonne zu setzen - ich kenn dass, in meinem kleinen Kämmerchen bei Kerzenschein kommt keine Sommerstimmung auf ;)
     
  11. mr.gitaerro :)

    mr.gitaerro :) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    18.03.11
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.05.07   #11
    ey, vielen dank jungs, hab schon ne coole akkord-folge für den refrain, hört sich find ich garnet so schlecht an... bräuchte aber iwie n prog, um geräusche reinzupacken, sowie meeresrauschen oder wie jemand eine flasche trinkt (so n gluck gluck gluck oder so^^)... benutze momentan nur audiocity^^
    aber ich werde mir demnächst, mitte juni (hab ich wieder geld) cubase SE3 holen, das kostet 80€.. ist das ok?
     
  12. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 26.05.07   #12
    Ich hab nen mp3-Player, der ein kleines Mikro hat, so eine Art Diktiergerätfunktion. Damit hab ich vorbeifahrende Züge, Straßenlärm, Regen und all so Zeugs schon aufgenommen... Nachher flachkomprimieren, unauffälligen EQ anwenden und leise einmischen. Bringt Stimmung. :)
     
  13. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 26.05.07   #13
    Hier findest Du bestimmt was. Begriff eingeben und das Passende runterladen!

    MfG
     
  14. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 26.05.07   #14
    Scar Tissue (RHCP) - süße unbeschwerte Sommer-Melancholie ^^
     
  15. mr.gitaerro :)

    mr.gitaerro :) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    18.03.11
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.05.07   #15
    thx ! :) ich bin grad dabei mir ne gescheide melodie auszudenken... mhh, das kann erstmal dauern... aber ich stell den song rein, wenn er fertig ist ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping