Soundeffekt auf der Gitarre - wie machen die das?

von davefriends04, 11.09.06.

  1. davefriends04

    davefriends04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.06   #1
    Hey!

    Hab mal ne Frage, hab schon öfters gesehen, wie Gitarristen irgendwas greifen und dann, glaube ich zumindest, links von der Griffhand (bei Rechtshändern) mit dem Plektron was anschlagen und schrille Töne bei rauskommen, könnt ihr mir sagen, was die da genau machen? Ein Beipsiel, das mir grade wieder über den weg gelaufen is: YouTube - Time Is Running Out

    zu sehen bei 1:54 und 2:02

    Freue mich über jede Hilfe!
    David
     
  2. Wikinator

    Wikinator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 11.09.06   #2
    ohne jetzt das Video anschauen zu können (sitze gerade in einem öffentlichen Café), aber Soundeffekte auf der Gitarre gibt es sehr viel. z.B mit dem Plektrum schnarren, Feedbacks, pinchen, Flageolett-Töne...
     
  3. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 11.09.06   #3
    Nennt sich "Behind the Nut", soweit ich weiss.
     
  4. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 11.09.06   #4
    Der geht einfach mit dem Plek feste über die Saiten zwischen den Stimmwirbeln und Sattel.
     
  5. hoschie86

    hoschie86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    28.10.10
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 11.09.06   #5
    der hat doch da im video die saiten die vom sattel zu den mechaniken gehn angeschlagen. bei ordentlich distortion fiebts dann auch


    ahhh paar seks zu spät :)
     
  6. smurf

    smurf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    14.03.09
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 11.09.06   #6
    und wie kriegt man dann sonen sound hin?

    wenn ich das mache krieg ich nur nen glockenklares piepsen, egal wieviel gain ich drinn hab
     
  7. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 12.09.06   #7
    Ich weiß nicht, ob du ein Floyd Rose hast. Ich könnte mir vorstellen, dass es da vllt nicht so geht und sonst auch Tone undso alles auf? Eigentlich fiept das ziemlich gut und mit Wah-Pedal hört es sich noch lustiger an.
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.09.06   #8
    Hi und Hallo, hoffe ich kann helfen. Ich denke nicht das du die "Behind the Nut" Technik meinst. Ich glaube eher das es sich um ein gesondertes Flageolette handelt, wie ich das im Video erkennen konnte. Sieht man übrigens auch im Silbermond Video "Meer sein". Ich versuch mal zu erklären was ich meine. Du legst deine linke Hand auf das 2. Bundstäbchen, drückst aber die Seiten nicht fest dran, sondern nur den Zeigefinger (Barre) leicht auf die Seiten auflegen (wie bei einer natürlichen Harmonie). Dann nimmst du das Plektrum und schlägst neben deine leicht aufgelegte Hand, dadurch entsteht ein Flageolette (natürliche Harmonie). Die Saite schwingt nicht mehr auf der Grundfrequenz, nur noch auf den Obertönen und so entsteht dieser schrille Ton. Bei dieser Technik ist es sehr wichtig wie deine linke Hand positioniert ist...es wird wahrscheinlich am Anfang erst mal nicht klappen. Also denk dran genau auf das Bundstäbchen legen und nicht die Seiten fest andrücken sonst funktioniert das nicht und die Verstärkung der Gitarre nicht vergessen. Also dann wenn noch fragen sind, einfach her damit. :D

    Schönen Tag noch. :great:

    Bye ;)
     
  9. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 12.09.06   #9
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 13.09.06   #10
  11. SKAsono

    SKAsono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    422
    Erstellt: 13.09.06   #11
    @ 4feetsmaller: wie kommst du auf n Flaeolette? das ist ziemlich sicher kein Flaegeolette sondern diese Behind the Nut Technik, die ja schon erklärt wurde. Und wie hast du am 2ten Bund ein Flaeolette?
     
  12. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 13.09.06   #12
    hat man halt... am 4ten gehts auch...
     
  13. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 13.09.06   #13
    Gut, also ich muss sagen das es schwer im Video zu erkennen ist. Es könnte sich auch um die Behind the Nut Technik handeln, der Effekt ist aber ähnlich mit der richtigen Technik. Die Sache mit dem 2. Bund schliess ich mich Maxi an, da es durchaus möglich ist am 2. Bundstäbchen eine natürliche Harmonie zu spielen. Wie es auch möglich ist auf jeden Bund eine künstliche Harmonie zu spielen. :o

    Also dann :)
     
  14. mannermoe

    mannermoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    738
    Erstellt: 13.09.06   #14
    Naja, ich spiele zwar noch nicht so lange, aber ist es nich so, daß bei der behind the nut - Technik die Saite hinterm Sattel runtergedrückt (als gedehnt) wird und es somit eine
    bending-Technik ist ?

    Is wirklich schwer im Video zu erkennen, aber ich glaube er spielt ´n Flageolette und schlägt dabei die Saite hinterm Sattel an.

    Kann´s selbst gerade nicht testen, da ich Floyd Rose habe (wegen dem Klemmsattel).
     
  15. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.09.06   #15
    Stimmt, ist absolut richtig. Die behind the nut ist ein bending verfahren wo
    die Leersaite durch das Runterdrücken der Saite hinter dem Sattel oder Steg (wenn möglich) gezogen wird. Also denk ich das auch nicht.
    :great:
     
  16. SKAsono

    SKAsono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    422
    Erstellt: 14.09.06   #16
    uhh hast recht :-) (maxi auch) hab ich nicht so genau geschaut (auf der Gitarre)

    Ich bin ziemlich sicher, das der von Muse die saiten einfach hinterm Sattel anschlägt.
    Eben wie der Kerl von Silbermond. Bei mir klingts ziemlich gleich, wie bei den beiden
     
  17. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.09.06   #17
    Ja da könntest du recht haben. ;) Wird eben nicht als Behind the nut bezeichnet sondern als irgendwas anders. Bei Silbermond bin ich mir aber nicht sicher. Da sieht es eher so aus als würde er den Finger (Barre) auf das zweite Bundstäbchen leicht auflegen und zwischen Sattel und den 2. Bund Schlagen und nicht zwischen Sattel und Mechanik. Ist eben alles schlecht zu erkennen. Der Effekt ist aber ähnlich von den 2 Techniken, wenn man es richtig anstellt. :D

    Also dann :great: Gut das wir verglichen haben
     
  18. Merlin86

    Merlin86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    15.09.06
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.06   #18
    Hei du
    Also ich hab da mal ne frage,so wie es aussieht kennst du dich mit flagolettetöne gut aus.Ich hab auch schon lieder gehört wo diese technik glaub ich vorkommt zum beispiel bei poundcake von van halen da spielt edi van halen am anfang seines solo töne die sich schrill anhören,da hab ich mir auch gedacht wie macht der das bloß?Du hast in deinem text glaub ich was geschreiben das man flagolettetöne nicht in jedem bund spielen kann.Wieso geht das nur an bestimmten bünden?Und an welchen bünden kann ich flagolettetöne spielen.Wäre dir über ne antwort echt dankbar
    MFG Alex
     
  19. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 15.09.06   #19
Die Seite wird geladen...

mapping