Soundprobleme [Hilfe!!!]

von TingleTangleBob, 14.01.08.

  1. TingleTangleBob

    TingleTangleBob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #1
    Ich hab ein großes Problem, was vermutlich jeder von euch aus seiner Frühphase des musikalischen Schaffens kennt: Soundprobleme!!!

    Ich spiele in einer Death/Thrash-Band und brauche somit einen stark zerrenden, aber dennoch transparenten und durchsetzungsfähigen Sound. Leider bekomme ich das mit meinem Equipment nicht auf die Kette.

    Ich spiele eine Epiphone Les Paul Studio, dazu das typische Anfänger-Rack bestehend aus Marshall MG-HDFX100 und der MG 412" Box. Von meinem Cousin habe ich letztens nen Mesa/Boogie Nomad Head auf unbestimmte Zeit geliehen, den er zur Zeit nicht mehr braucht. Ich habe gehofft, dass der mir den gewünschten Sound bringt, weil immerhin Mesa. Aber Pustekuchen... Dann hab ich mir die Warp-Tretmine von Hughes&Kettner dazugekauft. Aber die gefällt mir gar nicht.

    Und jetzt meine Frage: Habt ihr ne Idee, wie man da Einstellungsmäßig am Besten was regulieren kann, damit es nicht so "matscht" und "sägt"? Habt ihr vielleicht sogar selber eines der Topteile und könnt mir eure Einstellungen verraten? Oder könnt ihr mir einen guten Bodentreter empfehlen? Oder seid ihr eher der Meinung ich soll mir nen Equalizer zulegen (z.B. MXR M-108)? Ich denke auch, dass eine Box viel ausmacht. Nur ist das zur Zeit leider etwas teuer...

    Problem: Ich hab kaum Kohle zur Verfügung... Also: Je günstiger um so besser!!!

    ICH BIN EUCH FÜR JEDE HILFE WAHNSINNIG DANKBAR!!!
     
  2. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 14.01.08   #2
    Hi!

    Würdest Du vielleicht Deine Settings mal posten? Dein Problem klingt mir jedenfalls nach zu viel Bass im Vergleich zu Mitten und Höhen, vielleicht auch zu viel Gain.

    MfG
     
  3. TingleTangleBob

    TingleTangleBob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #3
    Die Settings vom Marshall kann ich leider momentan nicht posten, da der im Proberaum steht. Da komm ich erst morgen wieder hin. Für den Nomad sieht´s folgendermaßen aus:

    Ich spiele den im Clean-Kanal, da ich trotz allem noch ein wenig Schub mit dem Warp Factor von Hughes&Kettner gebe (die Eigenverzerrung ist nicht so stark).

    Gain 2/8
    Treble 3/8
    Middle 5/8
    Bass 3/8
    Presence 5/8

    So schaut das zur Zeit aus! Was würdest du denn daran ändern?
     
  4. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 14.01.08   #4
    Ich wundere mich gerade, wieso Du so viel Presence, aber so wenige Höhen einstellst.
     
  5. Controll

    Controll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    737
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    387
    Erstellt: 14.01.08   #5
    also das matschen ist bei dem Marshall normal. - Das bekommt man höchstens weg, indem man einen Boss MT-2 davor hängt und den Amp im Clean Kanal anspielt.

    Bei dem Mesa ist es mir eigentlich ein Rätsel. - Da würde ich sagen, dass es doch schon eher an der Gitarre liegt. Bzw. Probier es mal mit folgenden Einstellungen:

    Den Modern Gain Channel mit:
    Gain 4/8
    Treble 5/8
    Middle 4/8
    Bass 5/8
    Presence 4/8

    Und auf jeden Fall den Treble (Steg) Tonabnehmer der Les Paul wählen.

    mfg, Controll.
     
  6. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 14.01.08   #6
    Schätze es liegt an der (nicht so tollen) Box wenn es matscht. Viel Gain und viel Mitten in Zusammenhang mit einem schlechten PU, einer massiv klingenden Klampfe (Mahagoni) und wenig Höhen/Präsenzen führt zu einem breiigen Mulmsound. Der Marshall klingt von sich aus eher kratzig agressiv (das ist gewollt), das Mesa Top klingt halt über die Box nicht so toll. Ausserdem sind Mesaamps sowieso immer etwas schwierig einzustellen.
     
  7. Zottelviech

    Zottelviech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    413
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 14.01.08   #7
    Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es besonders bei Metal schwer übers Herz zu bringen ist, aber mache nicht den Fehler, mangelnde Durchsetzungsfähigkeit mit Lautstärke kompensieren zu wollen. Da schaukelt man sich nur gegenseitig hoch und das führt blos dazu, dass am Ende totaler Brei herauskommt. Die Box ist abgeschrägt, oder? Trotzdem kann es nicht schaden, sie höher zu stellen. Kniekehlenbeschallung führt meißt nicht zum gewünschten Klangergebnis... ich weiß nun nicht wie lange du schon in einer Band spielst, aber wenn du noch nicht lange dabei bist wirst du dich wundern, wie viel es bringt, den Sound auf Ohrhöhe zu haben! Lies dir am besten noch diesen Thread durch, da stehen hilfreiche Infos drin.

    Was deine eigentliche Frage zu den Einstellungen angeht: Nimm das Pedal weg und versuchs mit dem von meinem Vorposter vorgeschlagenen Setting, wobei ich persönlich Bass auf 4 und Presence auf 5 wählen würde.
     
  8. TingleTangleBob

    TingleTangleBob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #8
    Erstmal vielen Dank für die zahlreichen (schnellen) Hilfestellungen!!!

    @ Dark Seven: Ich werd mal testen wie es mit weniger Presence und mehr Höhen klingt.

    @ Controll: Natürlich benutze ich den Stegtonabnehmer. Zumindest für die Rhythmusgitarre. Danke auch für den Vorschlag betreffend Setting. Auch das werde ich mal checken! - Hast du den Mesa selber mal gespielt?

    @ Rollthebones: Das mit der Box hab ich mir auch schon gedacht. Leider ist derzeit kaum Geld da um mir ne neue zuzulegen. Sobald ich die Kohle habe werd ich mir mal die SC 412 von Hughes&Kettner anschauen. Die ist ja sooo teuer nicht. Und die Pickups hab ich vor ca. nem Jahr getauscht. Da sind jetzt Seymour Duncans drin.

    @ Zottelviech: Die Box steht bereits ca. 75 cm über dem Boden. Wir haben die Anordnung im Proberaum vor einigen Wochen geändert. Aber vielen Dank für den Tip! Das zeigt mir, dass wir da gar nicht so dumm waren... ;-)
     
  9. TingleTangleBob

    TingleTangleBob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.08   #9
    Sorry wegen des Doppelposts! Ich wollte denen unter euch, die mir mit Rat zur Seite standen nur berichten, dass ich für´s Erste relativ zufrieden bin mit meinem Sound. Ich hab mir unsren Keyboarder mal gepackt und mit ihm ein wenig am Amp rumgedreht. Bei Gelegenheit wird dann nochmal in Form von neuer Box etc. nachgebessert. Also: Vielen Dank nochmal für die Tips!!!

    Rock on
     
  10. gitarrist666

    gitarrist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    17.03.10
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.08   #10
    Marshall Head: Bässe auf 16 Uhr, Höhen auf 13 Uhr, presence ganz auf und mitten auf 11-13 uhr, gain auch voll auf (alles in clean kanal)... und dann schiebst du n Digitech Metal-Master vor, den Morph dann ganz nach rechts... eq bei der kiste wie du brauhcst ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping