Sprachbeschallung ggf. mit Delay...

  • Ersteller Hüpf24.de
  • Erstellt am
H
Hüpf24.de
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Hallo zusammen,

Die Aufgabe:

Doppelter Tagungsraum 2 zu 1 umgewandelt mit 120 Pers. wo Vorträge gehalten werden aber am Ende eine Art Karaooke Party drauß wird....

Hier stelle ich in der Front ein 2.2 System mit 12 Zoll / 18 Zoll pro Seite.

Jetzt überlege ich ,ob ich in der Länge des Raumes 2 kleine Delaylautsprecher aufstelle damit ich in der Zeit der Vorträge vorne weniger Gas geben muss und hinten auch alles gut ankommt......

Die genauen Daten und Bilder der Schulungsräume habe ich noch nicht.
Da ich noch keine kl. Delay Lautsprecher habe aber welche anschaffen will wäre das eine guter Test....
Ggf. eine Funkstrecke die die Lautsprecher ansteuert falls die Kabel stören...

Was meint ihr ?
Ab welcher Länge würdet ihr eine Delay Line einsetzen ?
 
GeiGit
GeiGit
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.731
Kekse
89.371
Ort
CGS-Schwabbach
In unserem Gemeindesaal mit 18 Metern Länge haben wir bei etwa 9 Metern Delay-Lautsprecher hängen.
Aus meiner Sicht sind sie aber nicht unbedingt nötig, da die Lautstärke vorne nicht viel höher gedreht werden muß wenn man sie ausschaltet.
Sollte der Tagungsraum mit Teppichboden, Vorhängen usw. gut dämpfen und sehr nieder sein und die vorderen bekommen das Signal direkt ab, dann würde ich eventuell bei 10-15 Metern mit passendem Delay leicht unterstützen.
Ich persönlich ziehe jedoch eine echte Verkabelung vor.
 
Geeeht
Geeeht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.20
Registriert
09.10.05
Beiträge
531
Kekse
2.155
Ort
Osnabrück
Die Delayline hat immer den Vorteil, dass die Frontboxen nicht die letzte Reihe beschallen müssen und dementsprechend vorne mit zu großer Lautstärke arbeiten müssen.
Delayline ist deswegen als Komfort-Beschallung anzusehen.
Ich mache das für Sprache schon ab 12 m. wenn danach noch 4 Reihen oder mehr kommen. Es ist halt angenehmen für alle Beteiligten.
Die Delayline stelle ich auf hohe Stative. Damit keiner mit dem Ohr davorsitzt.

Als Delay-Lautsprecher genügen für diesen Fall kleine LS. ( aktivboxen mit 8" reichen sicher für Sprachbeschallung) Oder passive mit entsprechender kleiner Endstufe.

Es gibt nur wenige Aktivboxen mit integriertem Delay/DSP. Zwar bietet eine Fame Aktivbox im DSP eine Delay Funktion, die ist aber witzlos , da sich nur 16ms Verzögerung einstellen lassen. Das entspricht lediglich 5 Meter.
(ist auch nur zum Abgleich der Tops zum Sub gedacht. )
50ms sollte schon möglich sein. (15 m)
Das lässt sich mit einer Behringer Shark herstellen (kostet 60,-€ ) da eine Delayline üblicherweise MONO gefahren wird genügt also eine Shark, die dann auch noch EQ beinhaltet.

Um Kabelwege zu sparen habe ich meine Aktivboxen. (Die sind von KME und beinhalten die Delayfunktion.) über Funk angesteuert. Da gibt's von IMG ein funktionierendes System für unter 200,-€ für 1 Sender 2 Empfänger. Das ganze im UHF Bereich mit großer Reichweite (im Gegensatz zu GHz Bereich.)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.042
Kekse
12.574
Ab welcher Länge würdet ihr eine Delay Line einsetzen ?
Kommt darauf an...
Wie ist der Raum akustisch?
Welche Art von Mikrofon wird benutzt (Handkeule, Headset, Lavalier) und welche Richtcharakteristik?
Wie gut/weniger gut sind die Boxen (Richtwirkung, Pegel)?
Wie sind die Vortragenden drauf (geübte oder Laien)?
Filtermöglichkeiten um Resonanzen/Raummoden zu ziehen?!
Ausrichtung der Boxen möglich und wenn ja wie (Anschrägen oder gerade gegen die Wand)?
und noch ein paar andere Kleinigkeiten, daher kann man keine Pauschale Aussage darüber treffen ob und wie und wo eine Delayline sinn macht.

Dennoch ist es immer gut eine in der Hinterhand zu haben. Daher Raum vorher ansehen und anhören und dann nach den oben aufgezählten Punkten abschätzen was da so geht. Es ist nie gut bei einem Vortrag die ersten paar Reihen platt zu fönen und die ganz hinten müssen ihre Lauscher auf Anschlag aufsperren. Das ist nie nicht gut und wird einem oftmals übel genommen. Eine klare Sprachverständlichkeit, die nicht anstrengt und als angenehm empfunden wird, ohne dass es ermüdent wird (das sind so manche Vorträge von sich aus) ist eben immer noch die Königsdisziplin. Laut kann jeder, aber nicht jeder kann verständlich in guter Qualität.

eine Funkstrecke die die Lautsprecher ansteuert falls die Kabel stören...
Ich würde immer eine Leitung einer Funkstrecke vorziehen, denn die sicherrste Verbindung zwischen zwei Geräten ist und bleibt eine Leitung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
H
Hüpf24.de
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Vielen Dank für die Infos.

Die Räumlichkeiten bekomme ich die Tage zu Gesicht bzw. muss das Angebot erstmal zusagen was ich gemacht habe

Eine Delayline mit Funk hatte ich auch im Hinterkopf um einfach nicht zu viel Kabelsalat zu haben....
Erfahrung mit der Funkübertragen und wie sicher diese ist habe ich nicht. Ob es hier immer mal zum rauschen oder kratzen kommt wegen Störfrequenzen ?
Ob es Laien oder Profis sind kann ich nicht sagen.... es ist in einem Hotel also wird es geschäftlich sein ... halb halb würde ich sagen...
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.579
Kekse
41.437
Ort
Gratkorn
um einfach nicht zu viel Kabelsalat zu haben....
Je nach Art der Box nehme ich dazu entweder ein Lautsprecherkabel pro passiver Box oder ich nehme diese Hybrid-Kabel (Strom und Ton) für die aktive Box. letztere hat halt den Nachteil dass sie nur schwer vollständig vor Manipulation durch Fremde geschützt werden kann. Wenn ich den FOH Platz im Publikum aufbaue (das ist der deutlich bevorzugte Platz) dann kann ich ihn auch so wählen dass ich direkt beim FOH die Delayline für die hinteren Zuseher-Bereiche aufstelle. Auch da ist Kabelsalat nicht zu befürchten.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben