Stageblinder....wie kann man das steuern?

von vesti, 25.08.07.

  1. vesti

    vesti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 25.08.07   #1
    Hallo zusammen...

    bin erst seit heute komplett neu im thema "lichter" und hab echt 0 erfahrung!
    da ich mit meiner Band in zukunft ein paar gigs plane, und wir die meisten alleine, bzw. mit anderen bands organisieren, brauchn wir neben Pa und Instrumenten natürlich auch licht!

    Hab mich etwas umgeschaut...aber was brauch ich so als basis?

    mir würden zb. diese dinger sehr gut gefallen. aber wie kann ich diese ansteuern?
    die haben ja keine dmx steuerung (ist das den notwendig?)

    Ausserdem würde ich gerne wissen was es mit dem dmx-usb auf sich hat?
    hätte hier ein macbook, funktioniert den die software (bzw. das interface) für mac?

    schön wäre natürlich eine lösung, die nicht nur preisgünstig ist, sondern sich auch erweitern lässt (mit zb strobe blitz (hier) und moving lights (hier))

    danke schonmal für eure hilfe

    mfg

    Vesti
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 25.08.07   #2
    stageblinder sind eine schon etwas komplexere sache.

    also, du siehst an dem set, dass die leuchtmittel für 120V ausgelegt sind.

    das heißt, dass sie nicht alle Parallel angeschlossen werden können, sonst wären es überall 230V, was die Leuchtmittel zerstört.

    alle 4 in Reihe kann es auch nicht sein, dann wäre das ganze ein mit 230V/4=58V Leuchtmittel betriebenes Gerät.

    Also sind hier 2 Lampen jeweils in Reihe geschaltet. Diese beiden Reihen sind jeweils wieder parallel...zumindest bei diesem exemplar.

    alle 4 lampen lassen sich also über einen Schuko-Stecker ansteuer....und der gehört, wie bei normalen lampen, an einen Dimmmer.

    Das ganze verhält sich also nun wie eine Lampe, obwohl 4 Leuchtmittel drin sind.

    Blinder geben einen schönen "wusch"-effekt, plötzlich alles hell...sind gut zur flächenbeleuchtung, der haken: nicht auf dauer :o Die lampen halten nicht allzu lange...


    allerdings muss man bei Blindern aufpassen, da es unterschiedlichste Varianten gibt:

    es gibt auch noch 4-fach blinder (also 4 Leuchtmittel, auch 4-lights genannt), die hinten 2 Schuko-eingänge haben...dabei sind jeweils 2 lampen parallel geschaltet und lassen sich dann mit einer 2ten 4-light-rampe jeweils parallel schließen, damit kann man die lampen etwas räumlich auseinander ziehen und hat 2 Verschiedene Kanäle (benötigt also auch 2 dimmerkanäle!).

    merke: bei 4lights immer auf die interne verkabelung und die leuchtmittel achten. Reihe/parallel? wie viele kanäle? wie viel leistung je Kanal?


    das problem an diesem Blinderset:
    insgesamt hat dieser Blinder eine Anschlussleistung von 4x650W = 2600W.
    Die meisten Dimmer haben aber je kanal nur 10A Absicherung, was 2,3kW entspricht...das reicht aber nicht.

    Achte auch darauf, wirklich einen Dimmer dazwischen zu hängen! Dieser kann a) dann per DMX ferngesteuert werden
    b) ein Preheath anlegen, sprich eine kleine, dauerhafte spannung, um die lampen "vorzuheizen"...spart bei den Blindern ne Menge Geld, die Leuchmittel sind recht empfindlich.

    Lösung für dein kleines Watt-Problem: achte darauf, den Blinder niemals mit mehr als 85% am Lichtpult einzustellen, oder gleich am Dimmer falls möglich einen Maximalwert von 85% angeben.
    Das spart Leuchtmittel und ermöglicht den sicheren Betrieb.



    OK, das wär alles zum Thema Blinder, jetzt meine Einschätzung:


    Das wird für dich nicht der richtige Effekt sein. Er ist flächig, meistens um das Publikum bei Höhepunkten anzuleuchten oder als Pausenleuchte/Flächenleuchte bei größeren OpenAirs.

    Was du für den Anfang eher gebrauchen könntest, wären PAR-Scheinwerfer. Der Standard in der Bühnenbeleuchtung.
    Davon 8-12 Stück mit Farbfolien auf Stativ und dazu 2 Dimmer.Damit lässt ich schon was machen


    USB-DMX: DMX ist ein digitales Protokoll, das natürlich auch von PCs ausgegeben werden kann. Allerdings benötigt man dazu ein DMX-Interface. Dieses kann man nun per USB an den PC anschließen.

    Dor läuft eine Software die das Interface erkennt und mit diesem kommuniziert, am Ende werden deine Steuerungsbefehle dann in DMX am DMX-Ausgang des Interfaces ausgegeben.

    Software für MAC kenne ich keine, da ich mit Pulten arbeite. Für PC gibt es kostenlose Programme, die für kleine Sachen auch gut funktionieren.

    Sollte es jedoch größer werden, also Movingheads, etc... dann wird das ganze schon riskant, da braucht man schon gute Programme, die das sicher abkönnen.

    Allerdings würde ich dir von MovingHeads als Neuling definitiv abraten. V.A. so billige wie du verlinkt hast benötigen sehr viel Pflege und Service...das kannst du, der du dich noch kaum mit Licht beschäftigt hast, vermutlich nicht ;) und schnell hast du das Gerät in einer Ecke stehen, weil du bei der Reparatur nicht weiterkommst oder es dir zu doof wird das Ding alle 2 Auftritte zu reparieren.

    Stroboskope sind einfache und gut wirkende Effekte auch im Einsteigerbereich, das verlinkte liese sich auch mit einem PC-Programm oder Pult steuer, da es DMX versteht.

    Seid euch bewusst, dass ihr ganz schnell Drehstrom benötigt, wenn ihr Licht dabei habt.

    Meine Empfehlung für eher kleinere Gigs:

    8 PAR 56 an 2x 4er BAR auf je 1x Stativ
    mit 2x 4-Kanal Dimmer (keine dimmerbar!)
    1x kleines Pult
    1x DMX-Stroboskop
    2x 10m Harting Lastkabel und Auflösung für Dimmer
    5x10m DMX-Kabel
    1x20m DMX-Kabel
    + Stromverteilungen


    damit kommt ihr mit etwas glück noch ohne Drehstrom aus und habt eine solide Grundbasis.

    wollt ihr mehr?

    12x PAR 56 an 2x 6er BAR auf je 1x Stativ
    2x 6-Kanal Dimmer mit Harting-anschluss
    1x kleines Pult
    1x Stroboskop
    DMX-Kabel...
    1x Stromverteiler 32A CEE=> 2x 32ACEE, 1x16A CEE, 3x Schuko
    1x Adapter 16A CEE => 32A CEE
    2x Hartingkabel 10m



    sodele, und jetzt mal exakt: wo genau liegt euer Budget, dann kann man auch exakter antworten.
     
  3. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 26.08.07   #3
    Ich kann niethitwo da nur zustimmen, wenn ihr bisher gar nichts an LIcht habt, solltet ihr defenitiv anfang euch ein parr Par-Strahler zu zulegen, die dürfen in keinen LIcht Setup fehlen!!!
     
  4. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.098
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    643
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 10.09.07   #4
    Einspruch. Wie man auch auf den Fotos sieht, hat dieser Blinder ZWEI Schukostecker. Es werden also jeweils ZWEI Lampen gemeinsam angesteuert.

    @vesti: Mach's wirklich wie niethitwo sagt. Kauft euch lieber ein paar PAR-Scheinwerfer + Farbfilter + Dimmer + Pult + Anschlusszeugs. Damit kann man dann schön hell machen und wenns ein etwas besseres Pult ist, gibts sogar schon vorgefertige Programme. Da kannste dann die Lichter schön zum Takt blinken lassen. An so Sachen wie Scanner, MHs usw. würd ich noch gar nicht denken, wenn ihr euch noch nie mit sowas beschäftigt habt. Ein paar schöne 56er-Kannen und gut is.


    Gruß Stephan
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.09.07   #5
    oh, die weiteren bilder hab ich gar nicht gesehen :D:rolleyes:

    macht auch mehr sinn und wäre der üblichere weg :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping