Stagg T-CH China 16"

von 4Drums, 12.12.12.

  1. 4Drums

    4Drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.12
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Trochtelfingen
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.689
    Erstellt: 12.12.12   #1
    Da ich noch nix über das China hier gefunden hab und's vielleicht für den ein oder anderen interessant sein könnte, da selbst die Stagg-Homepage ziemlich spärlich mit den Infos haushaltet:

    mein Review zum Stagg T-CH China 16"

    Verarbeitung
    Die T-CH-Serie von Stagg ist eine sehr preisgünstige Budget Line für Chinas und Gongs von Stagg. Die Becken sind handgehämmert, allerdings ohne großartige Nachkontrolle des Beckens wie man auch auf den Bildern sehen kann. Trotzdem wird auch diese Serie in B20-Bronze gefertigt und stellt so vom Material eine ordentliche Grundlage zur Verfügung.
    IMG_2113.jpg

    Wie auf dem folgenden Bild ersichtlich habe ich beispielsweise an meinem Becken eine fehlerhafte Verarbeitung an der Beckenkuppe, die teilweise um bis zu 10mm auf einer Seite eingedrückt ist - dies wirkt sich meines Erachtens beim China allerdings nicht sonderlich auf die Klangeigenschaften aus und ist somit verschmerzbar. Ansonsten ist das Becken ordentlich gefertigt und weist keine weiteren Mängel wie Unebenheiten auf. Auch nach nun mehrwöchiger "Testphase" bemerke ich keine Verformungen bzw. Beschädigungen des Beckens.
    IMG_2131.jpg


    Sound
    Mir persönlich gefällt der zischende Sound des Staggs sehr gut, habe auch zum Vergleich deutlich teuerere Chinas in dieser Richtung ausprobiert, jedoch überzeugten mich deren Klangcharakteristiken nicht. Das ist natürlich immer abhängig vom jeweiligen Geschmack.

    Das Stagg spricht Chinatypisch sofort an und übertönt meine anderen Becken teils deutlich - selbst das von mir vor kurzem reviewte Anatolian Diamond Trinity Crash in 18" Größe, was für mich ob der Größe des deutlich kleineren Chinas ziemlich beeindruckend war. Einen Eindruck davon bekommt ihr auch im Videoreview - hierfür habe ich nur ein SM57 mittig über dem Schlagzeug platziert ca. 1m vom China entfernt - hier spiele ich zum Schluss abwechselnd ein 16" Crash (Anatolian Emotion - näher am Mikrofon; auf dem Bild rechts davon), sowie ein 19" Crash (Masterwork Custom - etwas weiter weg als das China; auf dem Bild links davon) im Vergleich an. Trotzdem scheppert das China ordentlich heraus - so wie es schließlich auch sein soll:D

    IMG_2112.jpg


    Preis-/Leistungsverhältnis

    In Bezug auf das Preis-/Leistungsverhältnis würde ich dem Stagg nahezug volle Punktzahl aussprechen, lediglich meinen Verarbeitungsfehler könnte ich als Manko abziehen - der Ladenpreis betrug soweit ich mich noch erinnern kann ~50 Euro, war natürlich auch ein gutes Angebot :)

    zum Video-Clip (ist noch nicht getagged, ihr seid also die ersten die's zu hören bekommen):


    PS: Sorry für die unpräzise Bassdrum, ich hatte immer ein Auge auf dem PC/Tascam, weil's nicht so wollte wie ich. Ich hoff' mal das geht auch so durch :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. Adrinator

    Adrinator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.12
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    326
    Erstellt: 13.12.12   #2
    Hmmm. Mach doch einen besseren Eindruck als damals, als ich es mal im intrernet gesehen hab. Da ich bisher eher schlechte Erfahrund mit dem Hersteller gemacht habe, bin ich sogar erstaunt das dieses Becken wie ein Chinabecken klingt. xD
    Ich habe selbst ein 16" Crashbecken vin Stagg, welches wie ein Chinabecken klingt. ein 12" Splash, welches ebenfalls wie ein Chinabecken klingt und ein 14" DH Chinabecken... welches, nun ja, mehr nach einem Crashbecken als einem china klingt.

    Nun bin ich schon am überlegen iob ich diesem China mal eine chance gebe.... Über solche kleinen Produktionsfehler kann man ja drüber hinweg sehen. Ganz im Gegenteil. Irgendwie machen diese Fehler jedes Becken Einzigartig. Was natürlich auch nicht zu verachten ist.

    (Für die Mittelaterliche Musik sind die meinen Becken allerdings hervorragend geeignet...)

    Gruß
    Adri
     
  3. 4Drums

    4Drums Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.12
    Zuletzt hier:
    4.06.15
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Trochtelfingen
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.689
    Erstellt: 13.12.12   #3
    Danke für den Like!

    Ich finde ja dass man Becken immer erst probehören sollte, bevor man sich vorschnell ein Urteil bildet - hätte anfangs auch nie gedacht, dass mir der Klang so zusagt - ursprünglich wollte ich mir ja das Becken hier in 16" anschauen:


    Ich muss aber sagen, dass man bei Stagg einen ähnlichen Sound zum deutlich günstigeren Preis bekommt - das Ausgangsmaterial ist bei beiden Becken immerhin dasselbe. :)

    Die DH Cymbals von Stagg sind jetzt nicht so meins - hab ebenfalls ein paar ausprobiert im Fachgeschäft, da kam aber eher (wie soll ich's nennen...) ein KÄNG dabei raus. Mir ist lieber die faucht und zischt mich an. Die Sau. :ugly:

    Der Produktionsfehler ist zwar nur ne optische Geschichte, hat mich dann aber anfangs schon etwas irritiert. Ist eben kein Highend-Gerät, dessen sollte man sich in der Preisklasse zwar immer bewusst sein - rein optisch ist das aber schon ein ordentlicher Schnitzer, der sicherlich und hoffentlich bei mir eine Ausnahme war, könnte aber auch sein, dass es deshalb nun so geil klingt... hm... :gruebel:
     
  4. Adrinator

    Adrinator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.12
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    326
    Erstellt: 13.12.12   #4
    Jau fauchen und zischen musses auf jeden fall... nur nicht zu viel. Ein Chinabecken sollte immernoch wie ein Chinabecken klingen :D

    Ich hab mir übriges das hier ausgekuckt. Für meinen Geschmack das ideale chinabecken:


     
  5. schmatzi80

    schmatzi80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    11.01.17
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 14.12.12   #5
    Moin,
    danke für das schöne Review....

    Ich selber habe durch "Zufall" bei eBay ein T-China in 14" erstanden und muss sagen, dass es wirklich sehr gut klingt.... Ich mag einen aggressiven China-Sound, der sich durchsetzt und einen Kontrast zu meinen Crashes bietet. Ich bin da sehr glücklich mit dem Stagg....
    Das Problem ist in meinen Augen nicht der Sound, sondern die Verarbeitung und die daraus resultierenden Soundschwankungen... Der Eine kriegt ein wundervoll klingendes China und der Nächste halt ein wirklich komisch klingendes... Die Glücklichen preisen es an und die Anderen machen es runter...

    Ich hoffe vor allem, dass das Becken länger hält als meine 3 Chinas davor, die sind allesamt an der Stelle gerissen, an der das China umgebogen wird... Für mich ein gewisses Rätsel, da ich in den letzten Jahren nur Chinas "zerstört" habe, alles Andere ist trotz lauter Spielweise immer heile geblieben...
    Gruß,
    S.
     
Die Seite wird geladen...

mapping