Stairville oder BOTEX Dimmer kaufen?

von Fish, 13.12.07.

  1. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 13.12.07   #1
    Hallo allerseits,

    ich bräuchte mal Euren Rat, bzw. Eure Erfahrung.

    Bisher haben wir aus Geldmangel für die Auftritte die Dimmerpacks immer gemietet. Es waren 4 Packs a 6 Kanäle Typ: DPX-620 II. Nun ist wieder Geld in der Kasse und wir wollen uns ein eigenes passendes Rack mit Dimmern + Stromverteiler zulegen.

    Mein Gedanke war nun Botex DPX-620 III Dimmer einzusetzten, da wir mit den gemieteten Botex Teilen keine schlechte Erfahrung gemacht haben.

    Der grosse T hat mir nun ein super Angebot mit Sairville D610H Dimmerpacks gemacht und behauptet diese wären technisch besser als die Botex.

    Hat da jemand schon jemand Erfahrung in diese Richtung die er an mich weitergeben kann?

    Gibt es noch andere empfehlenswerte Hersteller in dieser Preisklasse?

    gruß + Danke schonmal

    Fish
     
  2. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 13.12.07   #2
    Also erstens:

    Habe selber nen switchpack und nen Dimmer von Botex (zwar kleinere) und die laufen super, bis auf beim switchpack war von anfang an nen Kabelbruch im Stromkabel, aber das denke ich kann überall passieren, ansonsten sind die ordentlich verbaut, großer querschnitt aller verwendeteten Kabel und stabiles Gehäuse!

    Zweitens:

    Bei den china Sachen ist es Oftmals so, das es sich genau um das Selbe Produkt handelt, also ein HErsteller baut, die Vertreiber kaufen machen ihren namen drauf und ab auf den Markt damit!

    Also gut möglich das Botex und Stairville das selbe ist!!
     
  3. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 14.12.07   #3
    Also vom Bauchgefühl würd ich eher zu Botex greifen. Hab auch nen kleinen Dimmer und ein Strobo.
    Beides is super...

    Wie gesagt Stairville is Chinazeug, aber wer weiß ob Botex das nich auch is. Jeder druckt da ja drauf was er will. Da hat Crane recht.
    Aber das die Stairville besser verarbeitet sind wage ich zu bezweifeln, wenn sind die gleich...

    Man möge mich berichtigen...

    Bedenke "never change a running system", wenn ihr mit den Botex gute Erfahrungen habt, und die wird euer Verleiher auch haben, sonst hätte er ja Stairville ;-), dann bleib doch auch dabei...
     
  4. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 14.12.07   #4
    Botes IST Chinazeugs, genau wie Showtec und eurolite, ich hab den Botex Dimmer auch nochmal von SHowtec, genau das selbe sieht nur etwas anders aus!!!
     
  5. SD1-Jockey

    SD1-Jockey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.07   #5
    Die Stairville Dimmer kommen nicht aus China. In der Produktbeschreibung vom D610H
    steht "Europäisches Qualitätsprodukt (Made in Europe)". Ich habe selbst ein 4er Dimmerpack von Stairville und bin sehr zufrieden damit.
     
  6. Fish

    Fish Threadersteller HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 14.12.07   #6
    Hallo,

    vielen Dank erstmal!
    Mein 1. Bauchgefühl sagt mir auch BOTEX (Never change a running system - sonst wegen nix).
    2 Dinge sprechen aber für den Stairville:
    1. 30EUR günsiger / Dimmer als der BOTEX
    2. Lüfter schalten sich nur bei Bedarf ein und sind Drehzahlgeregelt.

    Punkt 1 beschert uns eine nette Afterworkparty von dem gespartem Geld.

    Punkt 2 wäre für mich u.U. durchaus interessant, da auf der Kleinkunstbühne auch viel Klassik mit sehr leisen Passagen aufgeführt wird. Die Frage ist nur wann ist "bei Bedarf". Ein ständig die Drehzahl ändernder Lüfter ist warscheinlich sogar störender als ein mit konstanter, hoher Drehzahl laufender. Im Schnitt ist immer so an die 15kw Licht eingeschaltet. Peak ist (noch :D ) 28kw.

    Wenn noch jemand Erfahrung mit dem einen oder anderen Gerät hat und diese hier posten würde dann wäre das toll und hilfreich für mich.

    gruß

    Fish
     
  7. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 15.12.07   #7
    "made in europe" schreiben die nur drauf, weil das teil in europa endgefertigt wurde, da reicht eigentlich schon, wenn nur n aufkleber in irgend nem osteuropäischen werk draufgeklebt wurde, dann is made in europe.
    das is ne ganz fiese masche, is aber leider so.

    hmm. drehzahlgeregelt in dem preissegment würde für mich bedeuten, dass mehr an elektronik drin is, die kaputtgehn kann. lieber den anderen nehmen, da is weniger drin, das kaputtgehen kann.
    je simpler die technik, deso länger hälts!
     
  8. Fish

    Fish Threadersteller HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 17.12.07   #8
    Auch wieder war.

    So, vom Music Service habe ich nun auch mein Angebot. und zwar: "Showtec D-Pack 6 MKII Harting" Dimmer. Diese sind mit Abstand die billigsten. Die Frage ist, sind sie nur billig oder auch günstig?

    kann da jemand seine Erfahrung zu beisteuern?

    gruß + Danke schonmal

    Fish
     
  9. partysound-light

    partysound-light Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    13.06.08
    Beiträge:
    16
    Ort:
    86529 Schrobenhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #9
    also ich steh momentan vorm gleichen Problem, tendiere auch zwischen Stairville und Botex.

    Vom Bauchgefühl hätte ich auch Botex genommen, aber mir haben jetzt schon 2 Leute zum Staiville geraten. Und Thomann zusätzlich auch noch.

    Aber die Behauptung, das Stairville und Botex die gleichen sind, ist völlig falsch.
    Die Stairville schauen von der Gehäusegrundkonstruktion völlig anders aus und sind auch anders aufgebaut. Z.B. sind die Lüftungsschlitze beim Botex seitlich, beim Stairville hinten.
    oder beim Stairville 2 Blöcke a 3 Sicherungen, beim Botex 3 Blöcke a 2 Sicherungen. Tasten sind auch anderes angeordnet.

    Aber der Botex hat schon genug nacharmer, z.B Showtec, Varytec,...
    Sind vermutlich alle in der gleichen Halle produziert worden. Aber da ist die Qualität auch immer eine (Anspruchs-) Frage des Auftraggebers.
    Und da soll Botex angeblich besser sein. Gerade die Showtec sollen Teilweise misserabel vom Aufbau sein. Hab da auch schon Bilder gesehen. Von Botex leider noch nicht.
     
  10. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 18.12.07   #10
    Habe das ja auch nicht Behauptet, habe nur gesagt das es Oftmals so bei dem CHinazeugs ist :-)
     
  11. Fish

    Fish Threadersteller HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 08.01.08   #11
    So,
    ich wollte Euch mal auf dem laufenden halten:
    gestern habe ich bei dem Betreiber des grössten Musikerboards :D 4 Botex Dimmer + Zubehör geordert. Spätestens Anfang kw3 sollen Sie bei mir eintreffen.

    Meine Gründe Botex zu kaufen:
    1. Viele Verleiher bieten im low Budged Bereich BOTEX Mietgeräte an.
    2. Die Bedienung des Stairvilledimmers ist etwas schwieriger als die des Botex (Weniger Tasten, verschachteltes Menü).
    3. Den Vorgänger des DPC 620-3 hatten wir schon erfolgreich im Einsatz.
    4. Für MA reicht die Kohle leider nicht :(

    Nächste Woche geht die Anlage in Betrieb und am 22.01. ist dann -nach diversen Proben und einleuchten- der 1. Live Einsatz.
    Ich werde Berichten!

    gruß

    Fish
     
  12. Fish

    Fish Threadersteller HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 14.01.08   #12
    Hallo allerseits,

    Wie versprochen der Bericht zu den BOTEX Dimmern.

    Die Dimmer:
    Die Dimmer wurden mit einem Meter Kabelschwanz 5x6mm² geliefert, jedoch ohne Stecker. Auch die Verarbeitung macht einen wertigen Eindruck. Mit 16A maximalen Strom je kanal sind genug reserven vorhanden. Die Bedienungsanleitung ist verständlich und logisch aufgebaut, allerdings nur in Englisch Sprache.

    Der Anschluss / die Installation:
    Beim Aufstellen der Dimmer sind mir leider gleich mal 2 der Klebefüsse am Gehäuse abgefallen. Geschraubte Gerätefüsse währen besser gewesen.

    Die Inbetriebnahme:
    Das Konfigurieren der Dimmer ist einfach und kann intuitiv geschehen. Um die DMX Adressen und Vorheizfunktion aller 4 Packs zu konfigurieren habe ich gerade mal 5min gebraucht. Der Gehäuselüfter ist leider nicht Drehzahlgeregelt und relativ laut. Die Dimmer laufen stabil und auch im unteren Lastbereich sehr linear und sauber (flackerfrei).

    Wunschliste:
    -Drehzahlgeregelter leiserer Gehäuselüfter
    -Wertigere Gehäusefüsse.

    gruß

    Fish
     
  13. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.316
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    695
    Kekse:
    25.682
    Erstellt: 15.01.08   #13
    klinkt ja so ganz gut, könntest du vllt nach einiger zeit wieder berichten ob es mal probleme/ ausfälle gab?
     
  14. Fish

    Fish Threadersteller HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 15.01.08   #14
    Logisch, gerne. Am Donnerstag wird eine mit Akkustikschaumstoff ausgekleidete Haube installiert damit der Pianist beim Piano nicht die Krise bekommt und ich beim Mastern der Mitschnitte nicht an der Rauscharmut der Mics zweifle.
    Knifflig war die Ausführung der Belüftung zur Wärmeabfuhr. Die Haube ist nun an der Rückseite noch komplett offen um die Wärmeabfuhr zu gewährleisten. Auch links und rechts sind noch 10cm Luft zu den Dimmern. Hinter der Haube -ca. 25cm Abstand- werde ich eine Platte mit Akkustikschaumstoff an der Wand installieren, damit der nach hinten abgestrahlte Schall nicht reflektiert wird.
    Mal schaun wiviel es bringt.
    Eine Temperaturgesteuerte Drehzahlregelung für die Lüfter will ich halt wegen der Garantie nicht einbauen.....

    Wenn jemand noch eine gute Idee zu dem Thema hat, immer her damit!

    gruß

    Fish
     
  15. Fish

    Fish Threadersteller HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 24.06.08   #15
    Hallo,

    wollte mich mal wieder melden und den aktuellen Stand durchgeben.

    Die Dimmer haben nun ca. 450 Betriebsstunden und funktionieren noch einwandfrei. Durch die Dämmung habe ich den Geräuschpegel auch Klassikpianistenkonform :) senken können. Allerdings stieg aufgrunde meines Umbaus mit den Dämmatten die Umgebungstemperatur an den Dimmern um ca. 5K. Ich bin allerding mit einer bisher maximal am Dimmer gemessenen Temperatur von 35°C noch im grünen Bereich.

    Gruß

    Fish
     
  16. Fish

    Fish Threadersteller HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 05.11.08   #16
    Hallo,

    nichts neues an der Dimmerfront die Teile funktionieren nach ca.1000 Betriebsstunden immer noch einwandfrei. Naja, vielleicht ist es erwähnenswert, daß unser Pult das Zeitliche gesegnet hat. Wir setzten nun übergangsweise aus notorischem Geldmangel übergangsweise ein Botex 2448 Light operator (der Light operator thread) ein.

    Gruß

    Fish
     
  17. piet1567

    piet1567 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.12.08   #17
    Hallo,

    ich habe mir dieses Gerät auch gekauft. Für mich war dieses sehr laute Betriebsgeräusch schon beim ersten Einschalten wirklich äußerst nervend! Ich möchte dieses Gerät auf keinen Fall im Livebetrieb auf der Bühne in der Nähe von mir stehen haben. In den Pausen gäbe es wohl nur eine Lösung: Ausstecken dann ist Ruhe!

    Damit man dieses Gerät auf der Bühne überhaupt ertragen kann einen Schallschutz bauen? Da sollten sich doch wohl besser die Entwicklungsingenieure von Botex Gedanken machen wie sie dieses Teil leiser bekommen!

    Ich für meinen Teil werde es dem Händler wieder in den Laden stellen! :mad:
     
  18. Fish

    Fish Threadersteller HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 14.12.08   #18
    Hallo piet1567,

    so hat würde ich es jetzt auch nicht sehen. Dafür funktionieren die Teile einigermassen gut. Flackernde Lampen wie bei anderen billigheimern habe ich noch nicht gehabt.

    Mich würde brennend interessieren ob jemand die Stairville Dimmer (in der gleichen Preisklasse) mit Drehzahlregelung im Gebrauch hat und seine Erfahrungen hier beisteuern könnte.

    Gruß

    Fish
     
  19. piet1567

    piet1567 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.12.08   #19
    Hallo,

    also ich kann dazu nur eines sagen, mein Musikhändler meinte: "Dieses Betriebsgeräusch ist nicht normal, da ist etwas defekt" und tauschte mir das Gerät um. Diesmal testete ich es gleich vor Ort beim Händler und es war wieder genau das Selbe! Er sagte selbst, dass dieses Betriebsgeräusch auf der Bühne nicht zu ertragen ist und sie künftig davon absehen werden dieses Dimmerpack (DPX 620 III) zu verkaufen.

    Leider scheint es so zu sein, dass viele dieser 6-Kanaligen Dimmerpacks in Lizenz vom selben Hersteller gefertigt werden und sich somit höchstwahrscheinlich in nicht viel unterscheiden. Deshalb bin ich der Ansicht, ich steige lieber auf ein höherwertigeres Dimmerpack um.

    Muss man halt länger dafür sparen, aber es lohnt sich! :)
     
  20. Fish

    Fish Threadersteller HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 20.12.08   #20
    Wann hast Du denn Deine Dimmerpacks gekauft? So laut scheinen meine nun auch wieder nicht zu sein ... aber das ist auf jeden fall sehr subjektiv... .

    Das Bellen des Benachbarten Hundes (ca. 20m vom Theater entfernt im Zwinger) ist auf jeden Fall deutlich lauter als die Dimmer.

    Gruß

    Fish
     
Die Seite wird geladen...

mapping