Stereopaar auf einen Kanalfader?

von resuss, 15.03.16.

Sponsored by
QSC
  1. resuss

    resuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.10
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.16   #1
    Hallo zusammen

    Immer wieder wäre es praktisch, ein Stereopaar auf nur einem Fader zu haben, aber L UND R damit zu regulieren.
    Bspw. möchte ich den Fx Return bei den normalen Kanalfadern haben um nicht jedes mal umschalten zu müssen. Jedoch nehme ich aus Platzgründen dort jeweils nur L und den Effekt somit Mono.

    Kennt ihr einen (geheimen :) Turnaround, damit das machbar wird? Oder wird das tatsächlich erst bei der Implementierung von Custom Layers möglich (welche hoffentlich bald mal kommen werden.....)?

    Bytheway: Was könntet ihr euch für einen Grund vorstellen, dass sie die CustomL nicht schon länger integriert haben? Kann mir das nicht sooo aufwendig vorstellen, da es eine reine Software-Frage ist (ok und die Aktivierung mittels eines Knopfes / Kombination)?

    Grüsse!
     
  2. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    2.190
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    7.180
    Erstellt: 15.03.16   #2
    Meine FX Returns liegen immer auf jeweils einer DCA. Damit umgeht man das Problem wenn man denn DCAs frei hat...
     
  3. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    2.154
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    8.932
    Erstellt: 15.03.16   #3
    wenn du ein gutes "pultkonzept" hast, brauchst du eigentlich live nix mehr umschalten - zumindest beim fullsize nicht, dann liegen alle 25 Fader, die du brauchst direkt vor dir - z.b. die 16 busses + 8 DCAs + master.... dazu eine gute assign-sektion.....pfeift ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. resuss

    resuss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.10
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.16   #4
    Habe ich auch schon überlegt / probiert.
    Ich arbeite aber vorwiegend mit Compact resp. M32R. Damit hätte ich dann bereits nur noch 8 Kanalfader verfügbar. :-/
    Stereopaare hätte ich zwar meistens fast genug, um die DCA zu 'füllen', dann aber wiederum keinen direkten Zugriff auf z.B. EQ der Kanäle.
    Verzwickte Sache...
     
  5. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    2.154
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    8.932
    Erstellt: 15.03.16   #5
    ....dafür könntest ja diverse assigntasten nutzen, für den direktzugriff...
     
  6. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    4.373
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.292
    Kekse:
    27.456
    Erstellt: 15.03.16   #6
    Stimmt so nicht. Wenn DU zwei der Input-Bank-Umschalter gleichzeitig drückst, dann siehst du links die niedrigere und rechts die höhere Bank. Somit kannst du 16 Kanäle gleichzeitig sehen.
    Ich regle während des Jobs praktisch nie die FX Returns, die sind mir sowas von egal, ich kanns ga rnicht sagen. Meine Master-FX-Regler sind die Sends. Damit kann ich Effekte auch schon mal ausklingen lassen ohne dass neuer Input stört, extrem hilfreich bei Delays und Hall. Deshlab stört mich auch nicht dass der FX-Return zwei Kanäle pro FX braucht.
    Wann die kommen oder ob die überhaupt mal kommen steht in den Sternen. Behringer bzw. die Music-Group hat sich nach den Reaktionen auf verfrühte Ankündigungen anscheinend entschlossen, nichts mehr zu sagen bevor es tatsächlich freigegeben wird. Man kann es auch übertreiben mit der Geheimniskrämerei.
    Softwareentwicklung ist durchaus ein komplexer Vorgang, manchmal geht ein Feature einfacher als man zuerst denkt, und dann hängt eine Umsetzung an Änderungen von deratrt vielen Stellen, dass das Risiko extrem hoch ist. Da kommt wieder der Spruch "Das glaubt der Laie, der Fachmann lächelt" zum tragen. Also: Gemach, gemach junger Padawan;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. resuss

    resuss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.10
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.16   #7
    Aber bei einem Compact / M32R leider nicht... Resp. dann sind natürlich die DCAs weg... Hier habe ich nunmal 'nur' 16 Fader.

    Macht Sinn. Nur: Wo 'legst' du dir diese denn hin? Assign Section und drehen bis dir die Arme abfallen? :p
     
  8. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    4.373
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.292
    Kekse:
    27.456
    Erstellt: 15.03.16   #8
    Stimmt, aber man kann bis zu 16 Inputkanäle gleichzeitig sehen. Das ist nicht zu verachten. Ich arbeite häufig mit dem Producer, der das Handicap hat dass es keine Kanaldisplays gibt. Da habe ich die wichtigsten Signale auf Kanal 1-8 und den Rest verteilt auf die anderen Bänke. Durch das 'Spillout' auf 16 Eingänge kann ich mir Rechts immer das herholen das gerade wichtig ist ohne dass die wichtigen Kanäle ausser Sicht sind. Und so oft muss ich nicht an den FX rumschrauben äh finetunen.
    Ich finde dass dieses Feature extrem toll beim Arbeiten ist. Ich wünschte mir, dass das 'große' das auch könnte.
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.03.16 ---
    Ich bediene sie auf der entsprechende Busmaster Ebene im rechten Block. Bus1-8 sind im üblichen Setup die Monitorsends und Bus9-16 Subgruppen und FX. Mit den Busmaster Ebenen habe ich noch den Vorteil das ich rech schnell die Effektsettings anwählen kann ohne Assignbuttons bemühen zu müssen. Das geht mit DCAs nicht. Die brauche ich extrem selten. Das letzte Mal an das ich mich erinnern kann war bei einer Musicalgeschichte mit, ich denke,18 Headsets die oft auch gleichzeitig offen waren. Da ist es angenehm alle Fader der Mikros auch gleichzeitig im Zugriff zu haben.
     
  9. Gast259177

    Gast259177 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.15
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    176
    Kekse:
    5.092
    Erstellt: 16.03.16   #9
    Da ist nicht viel zu drehen, das klappt ganz hervorragend. Die Effekte per Return zu fahren ist in 99% der Fälle ziemlicher Quatsch, sowohl musikalisch (da der Effekt sonst immer voll angefahren wird und daher relativ undynamisch klingt), als auch vom Handling her (da es sehr schwierig ist, eine Hallfahne oder ein Delay nur auf einem bestimmten Wort oder einer bestimmten Phrase zu platzieren ). Meine FX Assign-Page sieht so aus:

    20160316_200000_HDR.jpg

    Oben sind die Master Sends (Kanal Sends sind permanent auf, je nachdem halt, wie die Effekte eingesetzt werden), darunter die Master Mutes, darunter die Delay-Taps. Auf der nächsten Seite sind die 4 ersten Monitor-Mastersends auf den Encodern, darunter die SOF Belegungen der entsprechenden Monitorwege und darunter dann die SOF Belegung der Effektbusse, so dass man die Effekte auch mal eben "umwidmen" kann:

    20160316_200423_HDR.jpg


    Das ist natürlich alles eine Frage der persönlichen Präferenz, aber für das was ich mache funktioniert das gelinde gesagt fantastisch gut. Rechte Hand bedient Effekte, linke Hand fährt den Solisten oder den Gesang. "Drehen bis die Arme abfallen" musste ich so nie...ich weiß garnicht, wie du darauf kommst :confused:
     
  10. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    2.154
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    8.932
    Erstellt: 17.03.16   #10
    genau so (oder so ähnlich) macht es sinn und funktioniert super (ich mache es so ähnlich).

    btw: und deshalb wäre es eben auch superfein, wenn Behringer zu cues, snippets, etc auch eine eigenen speicher für die "Assigngroup" hätte, denn ich mische ab und zu mal auf einem fremden X32 und es wär halt super, wenn ich auf dem dann einfach "meine Assign-sektion" - und eben auch nur die - aufspielen könnte.
     
  11. Gast259177

    Gast259177 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.15
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    176
    Kekse:
    5.092
    Erstellt: 17.03.16   #11
    Ja, das wäre fein. Man kommt zwar auch ohne klar, aber warum nicht, macht einem das Leben wieder ein Stück leichter :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping