Stimme fängt bei hohen Tönen an zu "pfeifen"

von Elphaba, 07.03.07.

  1. Elphaba

    Elphaba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #1
    Hallo,

    ich bin Mezzosopran und kann beim einsingen zumindest kurze Töne bis zum c''' singen (damit meine ich nicht nur Töne produzieren).

    Normalerweise habe ich immer Pop/Musical-gemacht, wobei ich meine Bruststimme immer ca bis zum f" ausgereizt habe, habe auch schon meine Kopfstimme in der Lage trainiert um Kontraste zu erstellen.
    Nun wollte ich "Denk an mich" aus Phantom der Oper ausprobieren, was am Ende bis zum b" geht. Meistens wenn ich diesen Ton singen will, fängt meine Stimme an zu pfeifen bzw sich zu überschlagen. Muss ich da nur meine Stütze für die Lage trainieren um einem solchen Ton besser zu kriegen oder habt ihr da vielleicht noch andere Tipps für mich, zB Haltung oder so?

    Lg, Elphaba
     
  2. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 07.03.07   #2
    Hallo,

    das b'' sollte man noch nicht in der Pfeifffunktion singen, aber es ist natürlich ein schwieriger Ton.

    Einerseits musst Du gut stützen, der Ton braucht ordentlich Atem. Andererseits darfst Du ihn auch nicht zu "breit" singen. Ist das von Christine, diese Arie? Die singt ja relativ "klassisch". Du könntest also versuchen, bei dem hohen Ton viel "u" oder "o" zu denken (oder auch ruhig mal auf "u" oder "o" singen).

    Aber es ist ein schweres Stück, und das ist schwer über Internet zu "coachen".

    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
  3. Elphaba

    Elphaba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #3
    danke erstmal,

    wollte sagen, dass das Pfeifen eher unfreiwillig ist und es mich wundert, weil ich ja auch ohne Pfeifen höher komme.

    Ich nehme auch Gesangsunterricht, nur machen wir zur Zeit was anderes, das wollte ich dann als nächstes nehmen, wollte es nur so gut wie möglich vorbereiten, damit wir im Unterricht weiter kommen.

    Werd das mit dem o oder u mal versuchen, danke schön :)

    Lg, Elphaba
     
  4. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.701
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.395
    Kekse:
    32.703
    Erstellt: 07.03.07   #4
    Diese Arie ist wirklich stark klassisch angehaucht wie das gesamte Musical. Es wird beim Phantom der Oper kaum gebeltet. Deswegen musst du - gerade bei der Minikoloratur am Ende - rund singen. Der Tipp mit dem u oder o denken, ist daher sehr gut. Gut stützen ist sowieso ein Muss für ein b'', sowie Gaumenbogen heben, tief denken und so weiter. Versuche nicht hell zu klingen, was viele Mezzos (wie ich *g*) immer versuchen, wenn sie wissen, dass eine Sopranistin das Original singt. Bei mir ist das auch manchmal passiert, wenn ich versuche hell zu klingen, dass ich in der Lage so pfeifähnliche Töne von mir gebe.
     
  5. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 07.03.07   #5
    Hallo !
    Ich würde mich meinen Vorrednern weitgehend anschließen. Technisch würde ich es auch so angehen: eher runde Mundöffnung, Gaumensegel gehoben, tief denken (bzw. eigentlich eher weit, muss aber jede/r individuell ausprobieren, finde ich). Hohe Töne piano ansetzen und dann erst anschwellen lassen.
    Das Stück ist wirklich schwer, wahrscheinlich wirst Du es noch öfter singen müssen, bis Du genau weisst, wie Du es angehen musst.
    schöne Grüße
    Bell
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 08.03.07   #6
    Ich vermute aus meiner Erfahrung (auch Mezzo, komme ähnlich hoch einfach mal, dass Du vor lauter "Gewalt" zu viel Luft auf die Stimme gibst und die dann das "Überschlagen" und "Pfeifen" anfängst. Mir geht es genauso, wenn ich im Misch- und Kopfbereich mal wieder die saubere Technik vergesse und versuche mit Druck und Gewalt Lautstärke zu erzeugen.
    ...also im Zweifelsfall einfach mal leise denken, und dann noch mal singen ;)

    Liebe Grüße

    Ice
     
Die Seite wird geladen...

mapping