Stimme geeignet für...?

von Salvo, 31.07.10.

  1. Salvo

    Salvo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.09
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Deep into my heart
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #1
    So hallo liebe Community,

    ich habe all diese ernsten Probleme satt,
    also hier mal eine kleine Frage zwischendurch die mir in den Kopf kam:]

    Man sagt ja manchmal eine Stimme, bzw. Stimmfarbe sei z.B. nicht für das Rocksingen geeignet...
    Denkt ihr das geht auch verkehrtherum? Dass eine Stimme sozusagen nicht für leise Dinge geeignet ist wie irgendwelche Love-Songs etc.? :]

    ich bin mal gespannt was ihr denkt

    MfG Euer Salvo
     
  2. JustLikeMusic

    JustLikeMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    133
    Erstellt: 31.07.10   #2
    hi salvo!

    geht es dabei um dich direkt, oder ist es reines interesse?
    wenns um dich geht, wäre ne kleine aufnahme (von nem ruhigen lied) sehr hilfreich.
    generell würd ich sagen, kann nicht jeder alles singen, aber jeder kanns versuchen und sich ein feedback abholen ;)

    gruß Patrick
     
  3. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    5.073
    Ort:
    München
    Kekse:
    39.455
    Erstellt: 31.07.10   #3
    Natürlich kann jeder das singen, was er mag und wie die Nase einem gewachsen ist, aber es ist eine andere Frage, ob das auch den Hörererwartungen entspricht. Es ist also eine Geschmacksfrage. Ich kenn auch ein paar Sänger, die eine richtig geile Rockröhre haben, deren Stimme ich aber bei Balladen als unpassend empfinde, weil sie zu kratzig und metallisch ist und melancholische Emotionen nicht so gut transportieren kann wie eine zartere, weichere Stimme. Andersrum ist es genauso. Zartere Stimmen können zwar auch Rock singen, aber viele Hörer werden es als zu schwachbrüstig empfinden, weil ihre Hörgewohnheiten anders sind. Andere finden es aber ok. Geschmäcker sind ja verschieden.
     
  4. reisbrei

    reisbrei HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.351
    Kekse:
    21.661
    Erstellt: 31.07.10   #4
    Vali hat's schon genannt, ein wichtiger Punkt sind die Erwartungen, die mit bestimmten Genres verbunden sind. Aber wie es so schön heißt: Ausnahmen bestätigen die Regel. Es ist also durchaus möglich sich mit einer völlig "untypischen" Stimme in einem Genre breitzumachen. Gerade das sind oft die interessanten Leute mit hohem Wiedererkennungswert, da sie eben nicht wie alle anderen klingen und einen damit überraschen.
    Umgekehrt ist Kontrast natürlich nicht immer gut - manchmal muß es einfach wie aus einem Guß klingen,
     
  5. Salvo

    Salvo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.09
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Deep into my heart
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #5
    oha, sehr gute Antworten:] Danke:] Also ich komme darauf, da ich eher Post Hardcore und sowas singe - letzt hatte ich aber ein Video auf Youtube welches ein Cover eines ruhigen Liedes war und was ich da zu hören bekam war eben nicht "super" oder sowas, sondern, dass es sanfter klingen sollte :]

    Aber wie ein Kumpel dann meinte wird es wohl stimmen; dass es Geschmackssache ist:]
    (Das Cover habe ich inzwischen gelöscht, da ich WENN dann etwas gutes auf Youtube haben möchte;])
     
  6. Foxx

    Foxx Pop/Rock-Gesang HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    3.624
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    18.034
    Erstellt: 01.08.10   #6
    Natürlich gibt es verschiedene Stimmfarben und -charakteristika, die bedingen, dass man zu einigen Genres besser passt als zu anderen, was die Erwartungen angeht. Ich beispielsweise werde nie wirklich punkig oder rotzig klingen, selbst wenn ich mich entsprechender "Effekte" bediene, so dass es fürs Covern reicht.

    Da du aber gerade das leise Singen ansprichst, sei zudem erwähnt: leise zu singen und dabei zu klingen ist eine hohe technische Kunst. Egal, wie deine Stimme von Natur aus beschaffen ist, sie leise und trotzdem tragend einzusetzen, erfordert eine sehr gute Technik, sowohl was Stütze als auch was Resonanzraumnutzung angeht.
     
  7. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    6.955
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 01.08.10   #7
    Ich stimme oliveFoxx absolut zu - leise zu singen ist nur etwas für technisch Versierte. Die Stimme muß einen perfekten Sitz haben, es muss eine gute Atemanbindung vorhanden sein, damit sie tragfähig bleibt.
     
  8. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    5.112
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    30.935
    Erstellt: 02.08.10   #8
    Meiner Erfahrung nach spielt das Selbstverständnis des Sängers (wie er sich also selbst präsentieren und darstellen will) eine größere Rolle als das tatsächliche technische Vermögen. Technik ist lernbar. Der menschliche Stimmapparat ist ja in der Regel zu leisen Tönen fähig, aber nicht jeder Sänger möchte auch mit leisen Tönen gehört werden. Denn: leise zu singen kann als uncool ausgelegt werden.

    Wenn es dir also darum geht, zu beurteilen, ob deine Stimme für leise Songs geeignet ist (Threadtitel), solltest du überlegen, ob du dich nicht vielleicht bisher durch deine musiklaische Umgebung viel zu sehr auf laute und aggressive Klänge geworfen hast. Nur laut zu singen, ist nicht naturgegeben, sondern eine vielleicht bisher unbewußte Entscheidung, die ja duchaus revidiert werden kann.

    Harald
     
  9. Salvo

    Salvo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.09
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Deep into my heart
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.10   #9
    Ich glaube Harald Du hast Recht =]
    Ich lege es nämlich gerade nicht auf die Technik drauf an sondern viel mehr auf die Stimmfarbe und Emotion bei der ganzen Sache.
    Wie ein Freund meinte wirst Du wohl recht haben - ich habe mich sehr viel auf laute Musik konzentriert - Wer reinhören möchte: sowas zum Beispiel
    http://www.youtube.com/watch?v=A1T5WnDPvI0

    Obwohl da jetzt sogar weniger Clean Vocals dabei sind=]
    Aber ich lege es mal auf die Härte drauf aus:]
    :rolleyes:
     
  10. Foxx

    Foxx Pop/Rock-Gesang HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    3.624
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    18.034
    Erstellt: 02.08.10   #10
    Das bedingt sich doch gegenseitig. Wenn man aufgrund eigener Vorlieben eine bestimmte Art zu singen verinnerlicht, beherrscht man sie natürlich auch technisch besser.


    Das sollte man nicht missverstehen. Die richtige Technik ist das Grundgerüst. Je besser die Technik ist, umso mehr Ausdrucksmöglichkeiten hat man auch in Sachen Stimmfarbe und Emotion.
     
mapping