Stimme isolieren

  • Ersteller --destroyer--
  • Erstellt am
D
--destroyer--
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.17
Registriert
23.11.04
Beiträge
429
Kekse
50
Ort
Frankfurt>Hanau>Horbach
Hallo
Gibt es ein Programm womit man möglichst leicht die stimme aus einem Lied herausnehmen kann. also das alle anderen instrumente weg sind und man nur noch sie stimme hört?
 
Eigenschaft
 
P
phoenix2k
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.10
Registriert
07.02.05
Beiträge
118
Kekse
137
das geht nur andersherum soweit ich weiss (und auch nicht immer gut).

liegt daran dass die stimme fast immer zentral ist und sich die rechten und linken signale deshalb auslöschen können. aber da die anderen instrumente verteilt sind und nicht mittig wird das schwer bis unmöglich.
 
J
just_feel_the_beat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.06
Registriert
03.04.04
Beiträge
366
Kekse
0
Ort
Dresden
wirst du keinen Erfolg haben!!!
 
Metus
Metus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.18
Registriert
12.07.04
Beiträge
561
Kekse
448
naja, aber wenn man die stimme wegfiltern kann müsset man doch eigentlich auch die stimme rausfiltern können, oder?
oder ist das wie mit käse? Löcher kann man reinschneiden, aber man kann keine Löcher rausschneiden :D
 
der_vogel
der_vogel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.20
Registriert
15.02.04
Beiträge
380
Kekse
147
Ort
Würzburg
Du kannst höchstens Frequenzbänder in denen die Stimme besonders stark vertreten ist anheben und die anderen absenken aber wirklich rausfiltern geht nicht.
 
lemursh
lemursh
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
10.05.15
Registriert
31.12.04
Beiträge
3.196
Kekse
4.528
Ort
Schaffhausen
Es gäbe noch folgenden Ansatz:

Stimme rausfiltern (geht nur praktiabel wenn die Stimme exakt in der Stereomitte ist), dann das gefilterte Stück vom Original abziehen. Als Ergebnis hättest Du dann nur noch die Stimme....sozusagen doppelte Invertierung oder so. :D

Aber ich zweifle daran dass dies mit beliebigin Stücken in einer einigermassen erträglichen Qualität funktioniert.
 
D
--destroyer--
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.17
Registriert
23.11.04
Beiträge
429
Kekse
50
Ort
Frankfurt>Hanau>Horbach
aha
also stimme herausfilter ist so wie ich mir das vorgestellt habe nicht möglich. naja dann muss ich mir was neues einfallen lassen ^^
thx@all
 
DI-Box
DI-Box
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.18
Registriert
25.12.04
Beiträge
1.506
Kekse
1.456
Ort
OL
Bei meinem Nero ist so eine Karaokefunktion dabei, musst mal im Normalen Brennmodus rechte Maustaste und Eigenschaften bei den MP3s gehen!
Das Stück klingt aber schon massiv verändert...
Also nicht so toll wies ich mir erhofft hatte
Oli
 
Primex
Primex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.15
Registriert
09.03.04
Beiträge
1.199
Kekse
429
Ort
Kassel
legt die stimme doch einfach mit dem Panregler etwas versetzt in den Song. Im studio wird das schließlich auch im Bausteinprinzip gemacht:

-Ride Becken nach links
-Snare 1/4 rechts
-Gitarre links und rechts
-Gesang meinetwegen in die Mitte

So hat das zumindest bei uns immer gut geklappt!
 
lemursh
lemursh
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
10.05.15
Registriert
31.12.04
Beiträge
3.196
Kekse
4.528
Ort
Schaffhausen
@PrimexEr will die Stimme nicht in einen Song reinmischen sondern aus einem gemasterten Stück wieder rausfiltern, d.h. nur die Stimme erhalten!
 
Primex
Primex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.15
Registriert
09.03.04
Beiträge
1.199
Kekse
429
Ort
Kassel
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
13.058
Kekse
36.394
Ort
Hamburg
lemursh schrieb:
Stimme rausfiltern (geht nur praktiabel wenn die Stimme exakt in der Stereomitte ist), dann das gefilterte Stück vom Original abziehen. Als Ergebnis hättest Du dann nur noch die Stimme....sozusagen doppelte Invertierung oder so. :D
Das funktioniert nicht. Denn die "karaoke"-Plugins mischen beide Stereokanäle zusammen, allerdings mit umgekehrter Polarität. Da die Stimme meist Mono ist (also zu gleichen Teilen Links und Rechts) sieht das dann so aus:

(G=Gesang und alle Mono-Anteile, RestL=Anteil des Restsignals auf dem linken Kanal, RestR dito)

L = G + RestL
R = G + RestR

Karaokeplugin macht K = L-R = G + RestL - G - RestR = RestL - RestR
Wenn man das jetzt wieder von L und R abzieht:

L2 = L - K = G + RestL - RestL + RestR = G + RestR = R
R2 = R - K = G + RestR - RestL + RestR = G + 2RestR - RestL
Rest ist immer noch da.

Es gibt leider keine Operation, die hinterher nur G übriglässt...

Jens
 
lemursh
lemursh
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
10.05.15
Registriert
31.12.04
Beiträge
3.196
Kekse
4.528
Ort
Schaffhausen
@Jens.

Der Theradsteller will ja die Stimme am Ende haben, nicht den Rest. So wie ich das jetzt interpretiere kommt doch genau das dabei raus.
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
13.058
Kekse
36.394
Ort
Hamburg
lemursh schrieb:
@Jens.

Der Theradsteller will ja die Stimme am Ende haben, nicht den Rest. So wie ich das jetzt interpretiere kommt doch genau das dabei raus.
Sorry, hab mich verschrieben. Meinte: Es gibt keine Operation, die G übrig lässt.

Jens
 
M
metalfish
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.09
Registriert
31.03.04
Beiträge
134
Kekse
0
Jens: Hab noch nie eine komplizierte Art gesehen das zu schreiben, Gratulation! :D ;)

Zum Thema: Generell kriegst du Musik und Gesang nur dann 100% getrennt wenn wie zB bei alten beatlesplatten jeweils eins davon hart gepannt ist, sprich zB Gesang L, Musik R.
Bei normalen Stereotracks ist das schwierig, denn Musik und Gesang sind ja zusammengemischt.
Womit man aber arbeiten kann (und was Jens oben so schön erklärt hat) ist die Tatsache, daß ein musiksignal, das in der Phase gedreht wurde sich mit dem Orginalsignal komplett auslöscht. Oder in Volt gesagt:

Unser Signal sei +10V
Wir drehen die Phase um 180 Grad.. was einer invertierung des Signals entspricht (man kann die Phase auch durch tauschen der Beiden Drähte des Signalkabels drehen, zB an einem Lautsprecher oder im Mikrofonkabel...), also erhalten wir
Orginal 180Grad Phasendrehung: -10V

Mischen wir Orginal mit phaseninvertiertem Signal zusammen erhalten wir?

+10V + -10V= 0V

Was bringt uns das nun? Ganz einfach: In einem Stereosignal wird die Position innerhalb des Stereopanoramas durch das Verteilen des Signals auf L und R gemacht. Signale die exakt in der mitte des Panoramas sind (sprich monosignale) haben auf L und R exakt den gleichen Pegel. mischen wir L und R einfach so normal zusammen, erhalten wir ein Monosignal, in dem die mittigen Signale sehr laut sind, die vorher links oder Rechts befindlichen Signale noch vorhanden.
Mischen wir nun aber zB das Signal von L mit dem 180 Grad verdrehten Signal von R zusammen...
verschwindet alles was im Stereosignal mittig war: denn diese Signale löschen sich aus wie im obigen Voltbeispiel die Spannung. Übrig bleiben die seitlichen Signale (gepannte Instrumente usw), sowie evtl vorher gegenphasigen Signale... das sind meist Halleffekte oder die Stereomikros des Drumsets. Da Snare, Bass und andere Instrumente meist aber ebenfalls in der Mitte sind, fallen diese ebenfalls raus... Meist bleibt dabei wirklich nur Hall und stark gepannte Sachen wie Adlibspuren, zweite Stimmen usw übrig...

man sieht also, man kann nur stark gepannte oder "breite" signale von den mittigen trennen. Und: Wie Jens schon sagte ist es nicht möglich nur die Mitte zu isolieren. Ich versuch mal Jens´ Matematik zu vereinfachen.

L= Signal Links des Stereosignals
R= Signal Rechts des Stereosignals
M= Signal Mitte des Stereosignals

L= L+M
R= R+M

Das ist was jeweils auf den Kanälen des Stereosignals anliegt: Links eben das linke Signal plus ein Teil Mittesignal usw.

Bei normaler Monomischung bekommen wir:

L+R = (L+M) + (R+M)= L+2M+R

(Sprich man hört das mittesignal lauter und den Rest normal. Kennt man vom Mixing: Im Monomix fällt der Sound einigermaßen zusammen, die Verhältnisse von Instrumenten und zB Hall kann sich deutlich verschieben... alles klingt plötzlich f*rztrocken...

jetzt invertieren wir mal R:

R inv= -R + -M

und mit Links summiert:

L+ -R= (L+M) + (-R+-M) = L+ -R

+M und -M löschen sich gegenseitig. Man sieht aber auch: Man erhält immer eine Mishung aus L und R.

Ich denk aber ein bissl in den Hintergrund kriegt man die Musik zumindest, wenn sie einigermaßen breit gemischt ist: Per Wandlung des LR in M/S, Absenken des S Pegels, und rückkonvertierung in L/R...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben