Stimme verschlechtert sich nach Probe

von Doppelkorn2004, 12.04.05.

  1. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 12.04.05   #1
    Hallo Leutz,

    ich brauche mal nen Tipp.
    Ich habe folgendes Problem:

    Privat bzw. bei den Proben singe ich Sachen im Stil von Metallica, LP, Korn etc., also recht harter Kram. Wenn ich zwei Tage hintereinander derb gesungen hab und soll dann am dritten Tag zum Gesangslehrer Abba, Phil Collins pp singen, hmmm...dann klappt es zwar soweit, sobald ich aber versuchen soll, die höheren Töne zu singen, schnürrt mein Hals direkt zu...ich verkrampfe regelrecht. Probe ich mal eine Woche nicht, dann ist das kein Thema, dann klappt das wie eh und je.

    Hat da jemand vielleicht nen brauchen Tipp?
    Danke
     
  2. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.04.05   #2
    Tipp nicht wirklich.
    Eher eine Diagnose: dann baust Du bei der Probe irgendwo Mist. ;)
    Das "derb" in deinem Thread sagt ja schon alles.... :D

    Das liegt wohl daran, daß Du für die harten Sachen (noch) nicht die richtige stimmeschonende Technik hast. Achte beim Singen während der Proben ganz bewußt auf die offene Stellung im Hals und darauf, die (vielleicht fehlende) Härte nicht durch Lautstärke zu kompensieren.

    LG
    Elisa
     
  3. Rebellin

    Rebellin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.06
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.05   #3
    hallo doppelkorn ,
    ich kann mich da elisa day nur anschließen , du singst wohl mit falscher technik , also wenn du wirklich lange was von deiner stimme haben willst , nimm doch einfach gesangsunterricht!
     
  4. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 12.04.05   #4
    Hallo Rebellin,

    lese vielleicht erst einmal meinen Text richtig. Ich sagte dort das ich auch zu einem Gesangslehrer gehe.
    Ich nehme bereits seit fast einem Jahr Gesangsunterricht...nur mal so nebenbei....aber das Problem taucht nun seit zwei Monaten auf.

    @ElisaDay
    Diagnose? Nein das war schon ein Tipp. Es ist halt das was ich auch vermute. Es ist allerdings nicht die Lautstärke, viel eher glaube ich, dass ich in manchen Passagen versuche zuviel zu pressen. Das tut halt net jut.
    Danke für Dein Posting!
     
  5. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.04.05   #5
    Hm, dein "derber" Gesang geht in Richtung Shouten, richtig?
    Dann helfen bestimmt am besten die Tricks aus dem (inwzischen ewiglangen) Shoutthread von Whych und den anderen Meistern der Genres.
    - Hals offen
    - Kehlkopf so gut es geht unten
    - und *pssssssssssssst* leise.
    Und versuchen, die "Rauheit" nicht über die Stimmbänder zu erzeugen (aber frag mich nicht wie es anders geht, ich kann es ja leider nicht :( ).

    Was hat sich denn in den letzten 2 Monaten eher geändert? Der Gesangsunterricht (schwierigere Stücke mit mehr Höhen) oder die Proben (heftiger, dreckiger, metalliger :D )?

    LG
    Elisa
     
  6. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 12.04.05   #6
    Moin!

    Nein, die Stücke im GEsangsunterricht sind nicht schwieriger geworden. Viel eher werden unsere Proben immer heftiger...:D :D

    Den Shoutthread muss ich mir noch einmal in Ruhe geben. Ich shoute sehr viel..und zwar in hohen Bereichen als auch schon fast growlen...wobei mir letzteres wesentlich besser liegt....
     
  7. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.04.05   #7
    Na, da hamma ja das Problem!

    (Meine Güte, bist Du schnell im Antworten.......)
    Elisa
     
  8. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 12.04.05   #8
    Ich wohne im PC....wusstest Du das noch net? :D

    Ich komme wahrscheinlich nicht daran vorbei....ganz krampfhaft eine offene Haltung zu bewahren....
     
  9. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 12.04.05   #9
    Nun ja, was gibt es da zu fragen bzw. zu beratschlagen? Wenn es nach einer intensiven Pause geht, heißt das wohl ziemlich deutlich, dass da etwas überlastet ist. Deine Stimme gibt's dir zu verstehen (bzw. nicht zu verstehen, wie du magst), indem sie nicht mehr mitmacht.

    Woher das Versagen der Stimme? Sehr wahrscheinlich durch Falsch- und Überbelastung, wodurch auch sonst? Etwas anderes ist ja nicht naheliegend, es sei denn, du hast z. B. Versagensängste deinem Gesangslehrer ggü. Meine Vermutung ist, wie fast immer, zu wenig Atemstütze bedingt durch zu wenig Zwerchfell, dadurch zuviel Luftablass, was für gewöhnlich sehr schnell Heiserkeit verursacht.

    Mal ein paar Fragen:
    • Wie oft probt ihr?
    • In welchen zeitlichen Abständen probt ihr, d. h. wie groß sind die Pausen zwischen den Proben?
    • Wie groß sind die Pausen innerhalb der Proben selbst?
    • Wie lang sind die Proben?
    • Wie und wie lange singst du dich ein?
    • Hat dir dein Gesangslehrer noch nie etwas zum Thema notwendige Ruhepausen und Überbelastung gesagt?
     
  10. Rebellin

    Rebellin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.06
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.05   #10
    du brauchst mich ja nich gleich so anzupflaumen , wo steht denn bitte in diesem thread hier , dass du gesangsunterricht nimmst???
     
  11. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 12.04.05   #11
    @ Myst....


    Wie oft probt ihr?
    = zweimal die woche á 3-4 Stunden

    In welchen zeitlichen Abständen probt ihr, d. h. wie groß sind die Pausen zwischen den Proben?
    = meist 2-3 Tage Abstand

    Wie groß sind die Pausen innerhalb der Proben selbst?
    = Wir machen bei 3 Stunden insgesamt 45 Minuten Pause

    Wie lang sind die Proben?
    = siehe oben

    Wie und wie lange singst du dich ein?
    = Unterschiedlich. Habe noch kein festes Ritual entwickelt. Meist zwischen 5-10 Minuten

    Hat dir dein Gesangslehrer noch nie etwas zum Thema notwendige Ruhepausen und Überbelastung gesagt?
    = Nö.


    @Rebellin
    Nöö---des woar net anpflaumen....war nur ne kritische Bemerkung:o

    In meinem Anfangsthread hat es dringestanden, dass ich das Problem zwischen Probe und Gesangslehrer habe.;)
     
  12. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 12.04.05   #12
    Growlen ist auch nicht so anstrengend meiner Meinung nach da es da eher darauf ankommt das man locker ist und der Ton eben 'gurgelt'.
    Ich bin im Moment dran in die 'Death-Metal-Shout'-Gegend zu 'arbeiten' also merh in der Mitte und 'kraechzender' ( Dark Tranquility waere da ein Beispiel ). Da merke ich das mir noch der entscheidende 'Trick' fehlt da es noch sehr anstrengt aber da komm ich auch noch drauf wie ich das 'optimiert' bekomme. Normale Shouts sind nicht das Problem aber eben diesen 'kraechzigen' Ton zu erzeugen ohne die Stimmbaender zu belasten. Die ganz Hohen fallen mir dagegen wieder leichter als Countertenor ;)

    Ich hab mir mal sagen lassen das alles was ueber einen Tag heiser angeht schon serh schlecht fuer die Stimmbaender ist.
     
  13. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 12.04.05   #13
    Ich habe einmal den Fehler gemacht, dass ich während einer Grippe noch gesungen habe.....nie wieder werde ich "mutwillig" meine Stimme schädigen. Hatte lange Probleme danach wieder richtig zu singen.
     
  14. InCogniTo

    InCogniTo Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.11
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 12.04.05   #14
     
  15. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 14.04.05   #15
    Erklaeren ist immer schwer. Ich bin halt kein Gesangslehrer der die genau sagen kann was passiert.

    Vom Ansatz her setze ich das eben so an wie meine hoeheren Mitten also recht weit vorne, oben hinter den Schneidezaehnen. Dann eben versuchen den richtigen 'Druck' rauszubekommen das eben nur anzerrt und nicht zu macht.
    'Normales' Shouten ist einfacher da es dort eher drauf ankommt das du einen 'fetten' Ton hast und den kann ich mit meiner normalen Bruststimmen-Technik.
    Beim Deathmetal hoert sich das eben 'fauchiger' an und ich denke da liegt der Hund begraben.
    Wenn ich weiter gekommen bin mach ich Meldung. Ich hab nur einmal in der Woche Probe um es auszuprobieren.
     
  16. kaiser

    kaiser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.05   #16
    sonst frag doch einfach mal deinen gesangslehrer, ob der dir nicht beibringen könnte, so zu singen, wie du das für deine band brauchst!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping