Stimmgerät für temperierte Stimmung

von mjmueller, 19.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.492
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.133
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 19.08.16   #1
    Hallo Leute,
    auf der Suche nach einem Stimmgerät für E+A-Gitarre, Bass und gerne auch Mandoline (und überhaupt alles andere...:D ) und zwar mit der Möglichkeit temperierter Stimmung, bin ich lediglich bei Peterson-Geräten fündig geworden. Leider ist mit da jedoch kein Gerät aufgefallen unter 100 EUR, dass meine "Bedingungen" erfüllen würde.
    -chromatisches Stimmgerät
    -temperierte Stimmung
    -Klinke Ein- und Ausgang
    -eingebautes Mikrofon
    -robust

    Der SC-1 Stoboclip scheint mir sehr schimperig (insbesondere für den Preis)
    [​IMG]
    und der hat kein Mikrofon. Das SP-1 trifft im Grunde alle meine Wünsche, aber ich frage mich: gibt es so etwas nicht etwas günstiger?
    [​IMG]
    Kennt jemand eine Alternative zu den Peterson-Geräten?
    Viele Grüße
    Markus
     
  2. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.492
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.133
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 20.12.16   #2
    So, dann muss ich mir wohl sebst antworten :D
    Mark Twain hat ja schon auf den angenehmen Aspekt dabei hingewiesen ;)
    Ich konnte keine Alternative zu einem Peterson finden und so wurde es der StroboPlus HD.
    Nicht ganz billig, aber ein wirklich gutes Stimmgerät und am wichtigsten: meine Hoffnung hinsichtlich des Klangs der Gitarre mit temperierter Stimmung hat sich voll bestätigt.
    Ein kleines Review zum StroboPlusHD gibt es auch.
     
  3. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    830
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 20.12.16   #3
    Ähh.. eigentlich bin ich immer davon ausgegangen, dass die handelsüblichen Stimmgeräte temperiert stimmen :gruebel:

    Ich glaube nicht, dass z. B. ein TU-3 nach reinen Quinten stimmt.
     
  4. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 20.12.16   #4
    gleichstufig. Nicht temperiert.

    Allerdings gibt es mehrere temperierte Stimmungen, der TE hat gar nicht gesagt, welche er eigentlich will. Am Peterson Gerät scheint man verschiedene auswählen zu können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. 3XeHj

    3XeHj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    368
    Ort:
    niemals da
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    1.142
    Erstellt: 20.12.16   #5
    Und dann noch die Sache, dass das die Bünde ja für gleichschwebende Stimmung eingerichtet sind. Da bräuchte es die verschiebaren Bünde aus Darmseiten, wie auf der Laute oder Gambe.
     
  6. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 20.12.16   #6
    hab neulich erst gelernt, das daher überhaupt der Name für "Bünde" kommt. Weil die drum gebunden waren.

    Mir wär das entschieden zu kompliziert! :)
     
  7. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.492
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.133
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 21.12.16   #7
    Hallo,
    genau, Gitarren sind üblicherweise "rein" gestimmt. Temperiert meint ja eine leichte "Verstimmung", die dazu führt das bei bundierten Instrumenten auch alle Tonarten in möglichst vielen Lagen "gut" klingen (mit meinen Worten).
    Der StoboPlusHD hat über 90 "Sweeteners" für diverse Instrumente darunter auch historische Temperamente (http://www.petersontuners.com/products/stroboplus/). Die meisten sind wohl aber von Peterson selbst (habe es nicht gezählt :))
    Entscheidend für mich war der Klangeindruck vor allem bei E und A+K Gitarren und Bass (meine Haupt-Instrumente) und Mandoline. Der Effekt ist erstaunlich. Vielleicht kennt ihr das vom Stimmen nach Gehör: An einem bestimmten Punkt "spürt" man, dass es stimmt - keine Ahnung wie, aber es "fühlt" sich richtig an (habe bewusst keine auditiven Begriffe verwendet, weil hören tu ich das nicht).
    Und mit den Sweeteners ist es genau so - die Stimmung fühlt sich richtiger an und fast auf dem gesamten Griffbrett klingen die Töne richtig.
    Stark bemerkbar macht sich das vor allem bei Akkordspiel. Die hören sich einfach etwas runder und harmonischer an.
    Das alles ist sehr subtil, denn hier geht es um Abweichungen im kleinsten Bereich. Deswegen braucht das Stimmgerät auch eine so hohe Präzision und auch Instrumente mit präziser Grundeinstellung.
    Grüße
    Markus
     
  8. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.107
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 21.12.16   #8
    Klingt das dann aber nicht nur solo, also die Gitarre alleine, gespielt gut, zusammen mit anderen, "normal" gestimmten Instrumenten aber zwangsläufig dissonant?

    Wie dem auch sei, ausprobieren würde ichs gerne mal, aber direkt über 100€ dafür auszugeben ist es mir nicht wert. Kennt da vielleicht jemand eine preiswerter Android App, die diese Funktion bietet?
     
  9. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.492
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.133
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 21.12.16   #9
    Hhmmm .... interessanter Aspekt :gruebel: Habe ich allerdings noch nicht getestet, weil ich alle meine Saiteninstrumente mit den Peterson Sweeteners stimme :D
    Ich könnte wetten, das es keine Probleme gibt, weil die Verstimmung recht fein ausfällt und im Grunde dadurch die Gitarre erst richtig gestimmt ist.
     
  10. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.335
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    3.456
    Kekse:
    53.147
    Erstellt: 21.12.16   #10
    Ich sach' ma so: Spätestens in einem Band-Setting wo man beispielsweise Klavier, Bläser und Saiteninstrumente hat, ist es ganz simpel: Klavier gibt den Ton an, Gebläse und Gezupfe haben sich drauf einzustellen (weil sie es können und das Klavier aber nicht fix neu gestimmt werden kann).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 21.12.16   #11
    hab dazu eine Frage gestellt im anderen Thread. Ich verweise mal dorthin
    https://www.musiker-board.de/thread...korde-ergeben-sich.653804/page-2#post-8145923
     
  12. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.492
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.133
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 22.12.16   #12
    Das Strobo hat zumindest für den Bass eine eigene Stimmung für das Zusammenspiel mit einem Piano :)
    Du hast natürlich recht - im Bandgefüge wird immer das Piano die Stimmung vorgeben bzw. die Instrumente, die nicht einfach auf eine andere Stimmung gebracht werden können.
    Und auch hier ist das Strobo lernfähig: Im Grunde kannst Du jede nur erdenkliche Stimmung als Preset speichern (und auch irgendwo hochladen usw.).

    Ich hatte damals auf meiner Suche keine Alternative gefunden - weder als Hardware noch Software.
    In der Anleitung zum Strobo schreibt der Hersteller, dass es die "Sweeteners" exklusiv nur von Peterson gibt :nix:
    Wenn Du eine Alternative finden solltest, wäre ich auch sehr interessiert.
    Grüße
    Markus
     
  13. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    830
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 24.12.16   #13
    Um jetzt mal ehrlich zu sein - Ich kann die Gitarre gar nicht so genau stimmen wie das Stimmgerät anzeigt. :nix:
     
  14. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.492
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.133
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 25.12.16   #14
    Wie meinst Du das? Wegen der Mechaniken oder so?
     
  15. cmr

    cmr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    558
    Erstellt: 25.12.16   #15
    Ich habe mir das mal angeschaut auf der Webseite von Peterson. Dieses Stimmgerät kann neben der gleichstufigen Stimmung tatsächlich verschiedene Temperierungen wie reine Stimmung, Werckmeister III und Kirnberger III. Die sind wohl zum Stimmen von Instrumenten gedacht, bei denen man jeden Ton einzeln stimmen kann, wie z.B. Klavier, Orgel, Harfe oder kreative Instrumente wie eine Reihe von mit unterschiedlich viel Wasser gefüllten Gläsern. Eine bundierte Gitarre dagegen kann man danach natürlich nicht stimmen, denn dazu müsste man die Bünde verschieben können.

    Für Gitarre und einige weitere Instrumente bieten sie statt dessen "sweetened tunings" an, womit sie anscheinend meinen, dass die Saiten nicht genau auf die Tonhöhe der gleichstufigen Stimmung gestimmt werden, sondern ein bisschen davon abweichend, so dass das Instrument dann insgesamt aber irgendwie besser klingt. Bei der Gitarre könnten sie z.B. die G-Saite etwas tiefer stimmen, so dass die bei manchen Gitarren und ihren Spielern etwas zu hoch liegenden Töne in den unteren Lagen wieder etwas kompensiert werden. Aber müsste das dann nicht für jede Gitarre (Saiten, Setup ...), jeden Spieler und vielleicht auch noch je nachdem, was gespielt werden soll, unterschiedlich sein? Kann mir nicht so ganz vorstellen, wie das funktionieren soll.

    Ich weiß nicht, ob diese "sweetened Tunings" nun auch als Temperierungen bezeichnet werden sollen. Ist alles, was von der gleichstufigen Stimmung irgendwie abweicht, damit gleich eine temperierte Stimmung?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    830
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 26.12.16   #16
    Beim Anschlag ist die Stimmung immer höher wie beim Ausklingen. Dann hab ich ein Vibrato drauf welches halt nicht zu 100 % stimmstabil ist.
     
  17. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.492
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.133
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 26.12.16   #17
    Hallo,
    Das kenne ich von anderen digitalen Stimmgeräten auch, bei analogen jedoch nicht. Interessanterweise ist dieser Effekt beim Strobo obwohl digital nicht vorhanden und es wirkt eher analog, darüber hinaus zeigt es lange den Ton an, sodass man/frau kann sehr entspannt nachjustieren kann. Unabhängig auch vom Instrument oder den PUs oder ob Kabel- oder Mikroeingang. Irgendwo muss sich ja auch der Preis bemerkbar machen :)
    Ich bin übrigens über ein Foto vom Metallica-Proberaum (glaube ich) auf Peterson-Tuners aufmerksam geworden (bin aber kein Metallica-Fan).
    Ja, da kommt man/frau an die Grenzen der Physik - selber schuld :tongue: :D

    Guter Einwand :great: und ich will Dir recht geben: die Sweeteners sind im Grunde keine Temperierungen - kommen aber dem was geht, etwas näher.
    Grüße
    Markus
     
  18. LoboMix

    LoboMix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.15
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    13.299
    Erstellt: 26.12.16   #18
    Mit dem Begriff "Temperatur" werden seit nunmehr einigen Jahrhunderten die Systeme bezeichnet, mit denen man die Intervalle so "einpasst", dass die Oktavreinheit erhalten wird. Die Oktave ist das einzige Intervall, das nicht verstimmt, also "temperiert" werden kann bzw, darf.
    Da es nicht möglich ist, alle Intervalle rein zu stimmen und dabei auch alle Oktaven rein zu erhalten, müssen bestimmte andere oder auch alle anderen Intervalle um ein bestimmtes Maß verstimmt werden. Beispielsweise ergeben 3 große reine Terzen übereinander oder 4 kleine reine Terzen übereinander keine reine Oktave usw.
    Die Terzen müssen also eingepasst werden und das ganze System der Intervalle muss überhaupt so eingepasst werden, dass so weit nötig und/oder möglich insgesamt gut klingende Intervalle erreicht werden und man alle benötigten Tonarten überhaupt spielen kann.
    Das war zuerst immer ein Problem für Tasteninstrumente, vor allem der Kirchenorgel. Deshalb stammen viele der frühen Temperaturen auch von Orgelbauern.

    Da man heutzutage bekanntlich alle Tonarten spielbar haben will, haben sich die gleichschwebende und die gleichstufige Temperatur durchgesetzt, da sie Chromatik problemlos möglich macht.

    Das ganze ist zunächst erst mal eine Herausforderung für die Gitarrenbauer, die die Bünde entsprechend sauber positionieren müssen (ggf. je nach gewählter Temperatur), da davon die (relative) Sauberkeit der Intervalle abhängt. Ich finde es daher sinnvoller, die Begriffe "Temperatur" und "Sweeteners" nicht zu vermischen. Denn die Temperatur bezieht sich auf die Bünde und Sweeteners auf die Saitenstimmung.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.492
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.133
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 26.12.16   #19
    Ganz herzlichen Dank an @LoboMix :great:
    Deine Herleitung und Differenzierung finde ich sehr gut nachvollziehbar :hail:
     
Die Seite wird geladen...

mapping