Störende Geräusche =/

von FuX, 31.07.04.

  1. FuX

    FuX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Hude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 31.07.04   #1
    Moin,

    wie man aus meiner Signatur sehen kann hab ich eine Ibanez AXS. Ich bin mit ihr sehr zufrieden, Verarbeitung, Klang, blablubb alles super... ABER: Sobald Gain- und Volumenregler etwas weiter aufgedreht sind, nehmen die Pickups wirklich jedes Geräusch ab. Ein Betätigen des Dreifachschalters gibt ein sehr penetrantes Klacken aus dem Amp und das "herumrutschen" auf den Saiten (also auf den umwundenen) wird sehr deutlich übertragen. Auch wenn ich mal versehentlich eine Saite mit der Greifhand berühre, wird aus dem sonst recht ordentlichen Ton ein ziemlicher "Brei". Selbst wenn die berührte Saite nicht richtig schwingen kann.

    Sicher, ich hab nicht die filigransten Finger und bin auch noch kein wirklich guter Griffbrettflitzer, aber irgendwie kann das nicht alles meine Schuld sein, denn auf derr Epi Les Paul meines Kumpels hab ich diese Probleme nicht. Und so unterschiedlich sind die Gitarren ja nicht, beide haben Mahagoni Hals und Korpus, nur das die LP eine dicke Lackschicht hat und etwas dicker ist. Die AXS hat ein dünnes, mattes Finish.

    Ein anderes Problem, das auch nur bei etwas weiter aufgedrehtem Amp auftritt: Wenn die Saiten mal freiliegen fangen sie fast sofort von allein an zu schwingen - ist das das sagenumwobene Feedback? Kann man manchmal als netten Effekt nutzen und mit dem Volumenpoti auch etwas kontrollieren, aber mir wärs lieber wenn es nicht ganz so häufig auftreten würde.

    Naja, soweit die Schilderung der Probleme, jetzt die eigentliche Frage: Könnte ich da mit neuen PUs etwas gegensteuern? Ich meine, sie haben eine ganze Menge an Output, das konnte man im Vergleich zur LP schon hören, und liefern z.B. in Drop-D ein richtiges "Brett" ab, aber wie gesagt, ich hätte lieber etwas weniger Ausgangsleistung und dafür auch weniger Störungen.

    Könnt ihr mir da PUs empfehlen, hatte da z.B. die Kombination aus Seymour Duncan SH-2 Jazz und SH-4 JB im Blick.

    Musikrichtung: (Heavy) Rock, Droptuning-Geschrammel ist kein Muss.

    edit: Kommentare à la "kauf dir EMG 81er weil alle sagen EMG ist cool", kombiniert mit einer ausufernden Verwendung dieses Smilies: :rock: hilft mir nicht weiter ;)
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 01.08.04   #2
    Kauf dir EMG-81er,weil EMGs sind cool :rock: :rock: :D



    Wenn man den Pickup-schalter umlegt isses recht normal dass es klack macht,genauso beim kabel reinstecken.Sprich mal rein und schau obs aus dem amp kommt.Dann weisst du dass es die Pickups sein müssten ...

    Und Feedback,also rückkoppelung (?) ist wenn ein geräusch immer wieder vom mikro/tonabnehmer abgenommen wird und somit immer lauter wird und das kommt halt zu nem grässlichen pfeifen.
     
  3. FuX

    FuX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Hude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.08.04   #3
    Also ein Pfeifen hab ich nicht, nur fangen eben die Saiten an zu schwingen ohne das ich irgendwas mache.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.08.04   #4
    Das hast du schon richtig erkannt, das ist das bei Gitarristen durchaus erwuenschte Feedback (in der Tat eine Rueckkopplung).

    Das Prolbem hier ist, das deine Ibanez wohl einen hoeheren Output hat als die Epiphone, deswegen solltest du den Gain-Regler am Amp etwas zurueckfahren, oder eben lernen mit dem Volumenpoti der Gitarre das Feedback zu steuern.

    Die Griffgeraeusche bekommst du dementsprechend auch nicht ohne weiteres weg (am besten waere du uebst das sauberere umgreifen, das ist halt nervig, aber der beste Weg es zu umgehen). Auch hier duerfte durch das zurueckgenommene Gain durchaus was zu machen sein.

    Ansonsten soltlest du nochmal verschiedene EQ-Stellungen (mehr Mitten/weniger Mitten, etc., je nach Einstellung halt) testen.
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 01.08.04   #5
    Saiten schwingen: Das ist logisch und normal. Immer eine Hand auf den Saiten lassen wenn der Ampf aufgerissen ist. Oder Vol-Regler an der Git runter.

    Dass bei Hi Gain mehr Nebengeräusche kommen, ist auch normal. Die werden eben bei HiHGain mitverstärkt. Es kann ja nicht einerseits alles bis zum Anschlag verstärkt sein und andererseits nichts von Gitarre rüberkommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping