Störende Umschaltgeräusche: TSL 100 und Boss GX-700 mit Nobels MF 2 schalten

von juro1971, 16.08.08.

  1. juro1971

    juro1971 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    99
    Erstellt: 16.08.08   #1
    Hallo zusammen,

    spiele seit etlichen Jahren ein Marshall TSL 100 und ein Boss GX-700. Ich schalte beide mit einem Nobels MF-2. Das GX 700 habe ich bisher immer in den Marshall eingeschliffen. Diese Konfiguration habe ich bestimmt 10 Jahre gespielt.

    Nachteil: die Waheffekte und die Overdrive und Distortion Sounds konnte ich nicht wirklich gut einsetzen, da sie nach der Marshall Vortsufe eingeschliffen wurden.

    Heute habe ich mal den Marshall (Vorstufe) in das GX 700 übder den LOOP eingeschliffen. Habe da ein paar echt klasse neue Sounds konfiguriert.

    Leider kommt es jedoch beim Umschalten zwischen den Kanälen und gleichzeitigem Programmwechsel zu sehr unschönen und deutlich hörbaren Umschaltgeräuschen, die ich vorher so nie hatte.
    Schalte ich nur dem Amp und schalte nicht auch noch das GX-700 Programm, gibt es keine Geräusche.

    Kann mir jemand sagen woran das liegen kann und was ich eventuell machen kann?

    Danke!

    Gruß
    JuRo
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 16.08.08   #2
    Hi,

    das Problem liegt vermutlich darin, dass beide Geräte entweder nicht exakt zur selben Zeit schalten oder unterschiedlich lange für den Schaltvorgang benötigen. Dadurch ist der Schaltzeitraum länger und Geräusche, die sonst nicht wahrnehmbar sind, sind verstärkt hörbar.
    Das ist im Prinzip eine normale Sache wenn man verschiedene Geräte kombiniert - auch wenn es vielleicht etwas stört.

    Abhilfe schafft eigentlich nur, sich nach Alternativen umzusehen, eventuell zu schauen ob sich ein Effekt nicht auch anders bewerkstelligen lässt (Mehrere Wege führen nach Rom!). Andere Kabel braucht man garnicht erst probieren, da die Umschaltgeräusche keine Einstreuung sind, sondern sich bereits innerhalb des Signals befinden.

    Wenn man verrückt ist und von Elektronik Ahnung hat, kann man eine Platine basteln, die mit Hilfe von Audio-Relais das GX-700 wärend des Umschaltens aus dem Signalweg nimmt. Praktisch ein Looper, der im Bereich von Millisekunden schaltet und sämtliche Umschaltgeräusche des GX-700 ausblendet. Nachteil wäre, dass die Umschaltzeit etwas
    nach oben schnellen würde.
    Etwas gewagter wäre, den TSL100 zu modizifieren - wozu ich Dir aber leider nicht viel sagen kann mangels Erfahrung mit dem Teil.

    Das Problem ist halt, dass die Geräusche im Signal sind und somit fest zum Gitarrensignal gehören und kein Gerät erkennen kann, welches Geräusch gewollt und welches ungewollt ist. Soweit sind wir mit der Künstlichen Intelligenz noch nicht... :)
    Gegen Brummschleifen oder Rauschen kann man etwas tun. Aber in Deinem genannten Fall muss man improvisieren und einfach sein Glück versuchen. Manche Geräte können miteinander und andere nicht.

    Es gibt aber definitiv kein Gerät, welches man einfach dazwischenschalten kann um das Problem mit den Geräuschen zu lösen (etwas ähnliches wie eine DI-Box/Trennverstärker), außer Du baust Dir selber etwas.

    Jens
     
  3. juro1971

    juro1971 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    99
    Erstellt: 16.08.08   #3
    Hi Jens,

    danke für die Antwort. Habe schon Kontakt mit ein paar Anderen Musikern aufgenommen, die haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Liegt wohl auch am Loop des GX-700. Wenn ich das Gerät "normal" in den TSL einschleife funktioniert es ja, so spiele ich seit Jahren. Dummerweise kann ich so eben die Wah Effekte und die Overdrives nicht nutzen, um noch ein wenige mehr Abwechslung in der Sounds zu bringen. Ansonsten probiere ich noch mal ein wenig oder mache es wieder so wie früher. Kabel und auch Steckdosen werde ich aber auf jeden Fall auch mal erneuern.

    Danke Gruß


    Jürgen
     
  4. juro1971

    juro1971 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    99
    Erstellt: 20.08.08   #4
    Hallo zusammen,

    habe mittlerweile unterschiedlichste Antworten durch Recherchen im Netz und Telefonaten mit diversen Musikhäusern erhalten.

    Es liegt am Loop, am Tsl Einschleifweg, am MF-2 oder es geht gar nichtes geht gar nicht.

    Eventuell werde ich jetzt noch mal ein anders Netzteil am MF-2 probieren. Vielliecht ist einfach der Schaltstrom des Relais zu hoch. Keine Ahnung. Ansonsten fällt mir noch der Umstieg auf ne andere Midi Leiste (z.B. Behringer ) ein

    Bei anderen Musikern hier im Borad scheint es in jedem Fall zu funktionieren.

    Gruß

    Jürgen
     
  5. juro1971

    juro1971 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    99
    Erstellt: 01.01.10   #5
    Hallo zusammen,

    habe damals gar keine Lösung eingetragen.

    Habe einfach den Loop Level am GX 700 auf 100 und 80 korrigiert und dann hat es geklappt.

    Danke!

    Gruß

    JuRo
     
Die Seite wird geladen...

mapping