[Störgeräusch] Problem beim E-Gitarre Aufnahmen

  • Ersteller WulleWulle
  • Erstellt am
W

WulleWulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.17
Mitglied seit
03.05.09
Beiträge
93
Kekse
0
Halli Hallo liebe Musik-Freunde!

Vor ein paar wochen hatte ich schonmal ein Problem mit einem Störgeräusch. Dank der netten Hilfe hier hab ich dann rausgefunden, dass mein Monitor der Verursacher war.
Doch jetzt ist mir aufgefallen, dass ich noch ein Störgeräusch habe und ich kann es auch genau beschreiben.

VORWORT:
Ich wollte meine Gitarre (Epiphone Les Paul Model) in den PC stecken und über meine Soundkarte (Esi Maya 44, kein USB interface) mit der Demo des "Peavey Elecronics ReValver MK III" ein bischen Zocken.
Ein Freund von mir hat auch eine Soundkarte in der Preisklasse und hat so gut wie keine hörbaren Störgräusche.

DAS STÖRGERÄUSCH:
Das Störgeräusch ist ohne den Peavey ReValver nicht hörbar.
Sobal ich versch. AMPs im Porgramm auswähle, hört man ein seltsames Rauschen, welches sich irgendwie seltsam anhört. Ab und zu hört man kleine Piepser und hohe Pfeiftöne.
Sobald ich auf den Desktop switche, hört sich das Rauschen anders an. Und wenn ich die Maus auf dem Desktop bewege, ändert sich das Geräusch auch nach der Bewegung.

Als VST Host habe ich schon verschieden ausprobiert, darunter auch Cubase LE und Fruity Loops.

Hier könnt ihr euch das Rauschen anhören. Beim Aufnehmen bin ich auf den Dekstop gegangen und habe die Maus bewegt (Wie man auch hört :gruebel: )
http://www.file-upload.net/download-2652735/st-rger-usch_01.mp3.html



Ich habe natürlich schon gegoogled und die SuFu benutzt, aber konnte leider nichts vergleichbares finden.



MfG :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nerezza

Nerezza

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Mitglied seit
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Deine Soundkarte hat keinen Hochohmigen Eingang. Daher eignet Sie sich nicht wirklich, um direkt mit einer Gitarre dort rein zu gehen. Entweder andere Soundkarte/Interface zulegen (mit Hi-Z/Hochohmigem Eingang) oder eine DI Box dazwischen hängen. Wenn Du ein Effektgerät (z.B. Verzerrer) mit regelbarer Laustärke hast kannst Du auch versuchen dieses dazwischen zu hängen (aber das ist eher Glückssache).

Grüße
Nerezza
 
W

WulleWulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.17
Mitglied seit
03.05.09
Beiträge
93
Kekse
0
Danke für die Antwort!
Hab schon mein Zoom H2 (auch ein usb interface) ausgetestet und kriege dort die selben Störungen.
Mit einem PreAmp hab ich es auch schon ausgetestet aber ohne erfolg. :(
Was könnte das nur sein?
 
pico

pico

HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.20
Mitglied seit
30.06.07
Beiträge
15.009
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
ich vermute, das Dein Rechner beim Einsatz von Revalver in die Knie geht - stell mal testweise die Latenzzeit (Buffersize) des ESI ASIO-Treibers höher/größer ein
 
W

WulleWulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.17
Mitglied seit
03.05.09
Beiträge
93
Kekse
0
Habe die Buffersize grad auf 2048 geschraubt, aber ohne Erfolg.

Mir ist aber aufgefallen, dass ich das Störgeräusch auch ohne jeglichen Input kriege.
Das muss irgendwie an der Hardware liegen. Kann das sein?
 
sir stony

sir stony

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Mitglied seit
03.09.09
Beiträge
2.365
Kekse
11.578
Ort
München
Das sind Störgeräusche von den anderen PC Komponenten, die über die Masse des Netzteils auf alle angeschlossenen Geräte verteilt werden. Dagegen gibt es verschiedene Abhilfen: Einen Wandler, der vom Rechner elektrisch entkoppelt ist, aber das geht bei Dir ja nicht. Manchmal hilft es auch, in seinem Systemmixer alle Ein - und Ausgänge stummzuschalten, die man gerade nicht braucht, sprich: alles außer Wave Wiedergabe und Summe. Eine DI Box kann helfen, falls die Störungen erst durch den Bezug zu einer externen Masse hervorgehoben werden. Manchmal hilft auch einfach ein besseres Netzteil (Qualitätsmerkmal: Extra Masseleitung/en, HF Filter).
Warum hörst du das Geräusch normalerweise nicht? Vermutlich weil dein Amp Sim einfach nochmal richtig Verstärkung macht, und dadurch das Geräusch erst aus dem Grundrauschen auf einen auffällig störenden Pegel anhebt. Aber vorhanden sind diese Störungen auch sonst.
 
W

WulleWulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.17
Mitglied seit
03.05.09
Beiträge
93
Kekse
0
Alles klar! Danke für die guten Antworten!
Ich denke ich werd jetz erstmal viel austesten. :D
 
Quarkhaufen

Quarkhaufen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.17
Mitglied seit
09.07.08
Beiträge
293
Kekse
126
Ort
Berlin
Hey,
die Demo des Revalvers ist mit diesem unregelmäßig auftretenden Rauschen ausgestattet, damit man das PlugIn nicht für kommerzielle Aufnahmen verwenden kann.
Das sich das Rauschen verändert, wenn du die Maus bewegst kann ich mir nicht vorstellen. Die Demo ist jedenfalls nur dazu gedacht, Möglichkeiten und Umfang des Programms zu testen.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
LG Frodo
 
W

WulleWulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.17
Mitglied seit
03.05.09
Beiträge
93
Kekse
0
Hey,
die Demo des Revalvers ist mit diesem unregelmäßig auftretenden Rauschen ausgestattet, damit man das PlugIn nicht für kommerzielle Aufnahmen verwenden kann.
Das sich das Rauschen verändert, wenn du die Maus bewegst kann ich mir nicht vorstellen. Die Demo ist jedenfalls nur dazu gedacht, Möglichkeiten und Umfang des Programms zu testen.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
LG Frodo

Gute idee, aber daran liegt es nicht. :eek:
Habe es auch mit dem Vst PlugIn "Guitar Rig 4".

Weiß niemand mehr woran es noch liegen könnte?
Habe schon versch. Bauteile ausgetauscht (darunter auch GraKa und Netzteil)
Werde morgen noch ein anderes Netzteil von "be quiet" austesten mit 800 Watt.

Achso, hier nochmal daten zum PC:

- Intel Dual Core (je 2ghz)
- Nvidia GeForce GTX 260
- Esi Maya 44 Soundkarte
- 3gb Ram von G.Skill

MfG
 
Nobieesd

Nobieesd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.15
Mitglied seit
17.10.07
Beiträge
921
Kekse
1.267
Ohne mir den ganzen thread jetzt durch zu lesen:
steck mal deine "funk" maus (woher ich dass nur weiß ;) ) und eventuell vorhandene funk tastatur (eher unwarscheinlich) komplett aus und steck eine normale mit kabel an
Grüße
 
chrisderock

chrisderock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
14.08.08
Beiträge
1.181
Kekse
3.790
Ort
Nürnberg
Da gibts noch was: Falls Du nen Röhrenmonitor nutzt, schmeiss ihn aus dem Fenster. Der strahlt nämlich vom feinsten in die Tonabnehmer rein. Dasdurch wäre auch zu erklären, das es sich anders anhört, wenn auf dem Monitor was passiert.

Gruss
-Chris
 
S

Scronkle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.10
Mitglied seit
19.08.10
Beiträge
1
Kekse
0
Hi WulleWulle,

ich habe ein ähnliches Problem solange Guitar Rig läuft (mit Asio4All), auch ein permanentes Rauschen mit Pfeifen und/oder Fiepen. (Irgendwie je nachdem.)
Bei mir ist es besonders dann zu hören wenn ich die Maus bewege, auf einer Internetseite scrolle oder die CPU kurz hochdreht.
Ich benutze den Mikrofoneingang meiner On-Board-Soundkarte, habe aber das/die Geräusch/e durch ausstellen der Mikrofonverstärkung im Windows auf ein erträgliches Maß reduzieren können.
Hab noch einen Soundinput an meinem Motherboard, allerdings krieg ich da keinen Ton, falls das Ding überhaupt für 'ne E-Gitarre gedacht ist. (Kaum Ahnung von hardwaretechnischem Firlefanz resultierend aus bequemlichkeit bezüglich einlesens.)
Also falls du auch den Mikrofoneingang benutzt hoffe ich, dass es hilft.


Viele Grüße etc. pp.
 
sir stony

sir stony

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.21
Mitglied seit
03.09.09
Beiträge
2.365
Kekse
11.578
Ort
München
Auch der Mikrofoneingang ist nicht für den direkten Anschluß einer (passiven) Gitarre geeignet, mit einer aktiven kann man sowas zwar machen, die "feine englische" ist das aber auch nicht. Außerdem ist generell die Qualität von Eingängen der allermeisten Onboardsound"karten" unter aller Kanone und für auch nur ansatzweise musikalisch interessante Aufgaben völlig unzureichend. Ich empfehle dir dringend die Anschaffung eines Audio Interfaces, oder zu aller-aller-allermindest die Verwendung eines Preamps oder als Preamp geeigneten Pedals/Effektgerätes, mit dessen Ausgangssignal du dann den Line Eingang am Rechner nutzen kannst.
 
B

Bfmv35

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.13
Mitglied seit
30.10.10
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich habe da ein Problem welches ähnlich aber nicht dasselbe ist.

Infos:
Ich habe mir das Interface Lexicon Alpha zugelegt und vor ein paar tagen die Jackson JS32-8Q Dinky TR.

Problem:
Bei der Aufnahme mit dieser Gitarre ist zunächst nichts Auffälliges zu hören. Doch sobald ich den virtuellen Amp einschalte ist ein Piepen auf der Aufnahme zu hören. Vor allem in den Pausen.

Feststellung:
Ich besitze noch die Gitarren LTD MH- 417 und eine Ibanez RGA 42.
bei diesen beiden Gitarren habe ich das problem nicht also vermute ich, dass bei der Jackson irgendwas mit der Verkabelung oder der Abschirmung nicht stimmt.

Frage:
Was könnte ich da machen?
Einen Fachmann die Verkabelung überprüfen lassen?
Andere Tonabnehmer einbauen ?
Irgendwelche tipps für mich ? :D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben