Stradivari JA- oder NEIN?

von Kausikan, 20.06.07.

  1. Kausikan

    Kausikan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Warendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #1
    hey...

    ich hab von einem Violinenlehrer, der jetzt schon sehr alt ist, eine Stradivari Violine geliehen bekommen.

    Druch die Öffnung kann man die schrift von Stradivari GUT erkennen. eine Jahreszahl ist auch vorhanden. Die Violine sieht handgefertigt aus.

    Der Sound ist 1A.
    aber kann ich glauben, dass das eine Stradivari Violine ist???

    wenn ja, wieviel ist sie denn WERT?

    danke im voraus.
    mfg kausi
     
  2. ShinDerChan

    ShinDerChan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #2
    Sollte es wirklich eine Stradivari sein dürfte sie schon einiges wert sein. Eine Million Euro vielleicht?

    mfg Shin
     
  3. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 20.06.07   #3
    kenn mich zwar überhaupt nicht aus, aber ich denke nicht, dass jemand ne echte verleiht ;)
    meine Eltern hatten auf dem Speicher der Großeltern eine Geige gefunden, da ist auch ein Aufkleber mit "Stradivari" drin.... Wertgutachten damals: 80 D-Mark :)

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  4. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 20.06.07   #4
    Nur aus Interesse: Was steht denn für eine Jahreszahl drin?
     
  5. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.132
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.941
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 20.06.07   #5
    Hi,

    ich hab von meinem Großvater auch so eine Violine, da steht "Amati" drin. In deren Fall bedeuted das aber nur, daß sie nach dem Vorbild einer Amati gefertigt wurde.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Geigenlehrer a) überhaupt eine echte Stradivari hat (da die noch existierenden Exemplare weltweit genau klassifiziert, archiviert und bekannt sind) und b) daß er sie einem Schüler (sry!) verleihen würde.

    Wenn doch ... Donnerwetter - eine mittelgroße Sensation :great: :D

    Greetz :)
     
  6. Kausikan

    Kausikan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Warendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #6
    1727....
     
  7. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 20.06.07   #7
    Dann kämen diese Modelle in Frage:

    Davidoff Morini Stradivarius
    ex General Dupont Stradivarius
    Holroyd Stradivarius
    Kreutzer Stradivarius
    Hart ex Francescatti Stradivarius
    Paganini Comte Cozio di Salbue Stradivarius (Paganini Quartett)
    Halphen Violine

    Die Davidoff wurde in den 90ern gestohlen...hat der Lehrer evtl. auffällig lange Finger? ;)
     
  8. Kausikan

    Kausikan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Warendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #8
    nene, dann kann es kein echtes sein, weil da antonius stradivarius steht. danach folgt irgendein anderer name auf latein..und dann halt anno 1727
     
  9. Kausikan

    Kausikan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Warendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #9
    aussehen tuts aber wie ein echtes :great:

    ne frage: wen muss ich aufsuchen, wenn der wert von dieser geige geschätzt werden soll.

    mfg kausi
     
  10. ShinDerChan

    ShinDerChan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #10
    Es ist ja sowieso nicht deine, wieso willst du sie also überhaupt schätzen lassen o_ô?

    mfg Shin
     
  11. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 20.06.07   #11
    Einfach mal in nem Musikladen fragen, ob die jemanden für Streichinstrumente haben. Wenn ja, kann der dir bereits eine recht aussagekräftige Auskunft geben.
     
  12. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.132
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.941
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 20.06.07   #12
    Hi,

    aber Vorsicht, wenn dir der Verkäufer das Instrument gleich abkaufen will! Ging mir damals tatsächlich so, ich hab die Geige in meinen Musikladen (das selige Musikhaus Schünzel in Wiesbaden - gibts leider schon lange nicht mehr. Da habe ich in meiner Anfängerzeit mein ganzes Geld gelassen ... ) gebracht, damit mir der gute Mann mal Saiten draufmacht, hat er getan, sie angespielt und mir spontan 200,- DM (das war so Mitte der 70er) dafür geboten! - Holzauge .... :p

    Greetz :)
     
  13. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 20.06.07   #13
    Geh zu einem guten Geigenbauer, der wird dir eine erste Preisvorstellung geben... Wenn du wirklich wissen willst, was die Geige wert ist, musst du dann eine Expertise des Instrumentes anfertigen lassen. Versicherungen (Mannheimer Symphonia oder Arroganz) kennen entsprechende Gutachter.

    Zum Instrument: Ich vermute auch, dass es eine Geige im Stile eine Stradivari des Jahres 1727 ist.

    Zum Verleihen: Nigel Kennedy besitzt auch keine Stradivari oder Guaneri, spielt aber welche ;).

    Grüße von Cello und Bass
     
  14. Tommok

    Tommok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    51
    Erstellt: 21.06.07   #14
    Sorry, aber es ist garantiert keine echte Strad. Gehe am besten zu einem Geigenbauer (NICHT zu einem Musikalienladen) und zeig sie ihm, er wird Dir mehr dazu sagen, als wir hier spekulieren können.

    Gruß Tommok
     
  15. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
  16. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 26.06.07   #16

    Ach Du warst das..........
    Lebt Herr Schünzel jun. nicht das ganze Jahr (bis auf die 4 Winter Wochen in St. Moritz) inzwischen auf Bali in einem 6 Sterne plus Hotel Ressort? :p;):D


    Topo :cool:
     
  17. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.132
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.941
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 26.06.07   #17
    Hi Topo,

    ich glaube, einen Herrn Schünzel gibt es schon lange nicht mehr. Der Inhaber bzw. die Inhaberin hieß anders (nein, sie hieß nicht "anders", das war Thomas - sie trug einen anderen Namen als "Schünzel") und der Laden hat leider i-wann in den 80ern zugemacht.
    Das war so ein kleiner Laden - 1 Verkaufsraum, in jeder Ecke was anderes gestapelt - Gitarren, ein, zwei "Keyboards", ein paar Geigen, Flöten, viele Noten, eine Kiste mit Saiten ... gibts heute wohl kaum noch. Aber ich habe meine erste Gitarre, mit der alles anfing, dort gekauft - deshalb war der Laden eben was Besonderes :D

    Greetz :)
     
  18. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 26.06.07   #18
    ^Solche Läden gibt es immer noch - möglichst kombiniert mit einer KÄJBORTSCHULE, wo man die aktuellen Hits der 80er und 90er lernen kann :D. Und möglichst dort dann auch das "Super-Profi-Äkwibmen" kaufen soll. (Möglichst zu Preisen, die noch auf "vor-Big-T- und vor-Internet-Preisberechnungen" fußen).
    *kotz*
    Bei so einem Laden wollte ich mal eine Anlage (1800€ - Region) kaufen, frei nach dem Motto "Kauf bei den kleinen regionalen Händlern". Hat nicht geklappt: keine Ahnung + schXXX Preise, dann musste ich wieder zu dem etwas größeren um die Ecke gehen - gute Beratung (oder sie geben zu, dass sie nichts wissen) und faier Preis, die haebn Internet :D.

    Naja was sollst, ich hab meinen Laden und bekomme gute Preise und wer sich selbst kaputt machen will...

    Grüße von Cello und Bass
     
  19. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.132
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.941
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 26.06.07   #19
    Hi cello und bass,

    ich wollte meine Schilderung des kleinen Ladens durchaus positiv verstanden wissen. Ich sprach hier von einer Zeit von vor ca.30 Jahren - da gab's noch kein Internet, und T. und andere heute großen Läden waren noch kleine Geschäfte in der Provinz. Über die aktuellen Preise hat man sich im "Fachblatt" informiert und sein Equipment eben aus dem Angebot der örtlichen Händler wählen müssen ... lange her ... :cool:

    Aber jetzt sollten wir das OT beenden - schließlich geht's in diesem Thread um die Stradivari :D

    Greetz :)
     
  20. Maja80

    Maja80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    7.09.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 26.06.07   #20
    Hi,also das Ding mit solchen Nachbauten ist,dass es sehr viele davon gibt.Stradivari hatte auch viel Schüler und von denen gab es mal einige Instrumente,aber ob das auch eine davon ist ,schwierig.Ausserdem gibt es von Stradivari nur noch drei bis fünf Geigen auf der Welt,wovon ein paar im Museum zu besichtigen sind und der Rest ist im Privatbesitz,davon wird mal eine als Stipendium an junge Wahnsinnsmusiker verliehen,die damit dann in grossen Häusern aufteten und Plattenaufnahmen machen.... . Das kam mal alles in einer Sendung auf 3sat.
    Trotzdem, es gibt viele gute Geigen auf dem Markt.Das steht fest. Liebe Grüsse von Maja
     
Die Seite wird geladen...

mapping