stranded castaway

von Ruttma, 03.10.06.

  1. Ruttma

    Ruttma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    3.09.14
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #1
    Ja, wurde ja langsam mal wieder Zeit, das ich mal wieder etwas neues bringe.
    Der Text umfasst teils meine jetzige Situation, teils Phasen, die schon sehr sehr lange nun zurückliegen, aber mich dennoch immernoch befassen und ja.. Lest selber.

    Vers:

    I feel like an old castaway – without guidance, without hope
    I sense that I missed my lighthouse, a long time ago
    Every day that I travel, I lose myself more
    Only one dream is left in my heart – a shallow shore.

    Vers:

    I’ve been floating for ages on the ocean of my pain
    But listen oh you demon, you won’t drive me insane!
    Time made me steady - I am now like a wall
    Yes I do have the will to conquer it all

    Bridge:

    If only I had land under my feet
    Even the strongest are helpless in a void.
    All these humble words of bravery and skill
    Become meaningless in a situation like this.

    Chorus:

    An outcast from life, imprisoned in a world of thoughts
    Makes a hopeless fight against a thing he doesn’t know
    He could scream in anger, in misery or in fear
    He could curse the whole world just nobody would hear.

    Vers:

    Then one lovely morning, as he opens his eyes
    He just don’t want to believe it, he found a paradise
    A cover from the sun and the endless raging skies
    He must have been tricked by tricked by a devil in disguise.

    Vers:

    His wounds start to heal, his mind becomes clear
    At last a place where he can fight his old fear
    An embrace of nature, like an angel for a dead
    Purifying the doubts that he once had. - Dazu muss ich sagen, ich bin mir nicht vollends sicher, ob man das so sagen kann.
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 03.10.06   #2
    Okay, ruttma, dann mal von mir ein paar Anmerkungen:

    Ich finde den Text sehr schön, wirkungsvoll und angenehm "offen".

    Was hast Du denn für eine musikalische Umsetzung so vor Augen?

    x-Riff
     
  3. Ruttma

    Ruttma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    3.09.14
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #3
    I feel like an old castaway – without guidance, without hope schöner Einstieg danke.. :cool:
    I sense that I missed my lighthouse, a long time ago
    Every day that I travel, I lose myself more
    Only one dream is left in my heart – a shallow shore.

    Vers:

    I’ve been floating for ages on the oceans of pain on the oceans of pain fände ich poetischer - dass es seine Ängste sind, wird glaube ich im Kontext des Ganzen klar Ich versuche das ja alles so ein ein bischen abstrakt rüberzubringen, also sind mir solche Vorschläge außerst willkommen. :great:
    But listen oh you my demon, you won’t drive me insane! But listen oh you my demon fände ich schöner Hm..Interessant..Gibt den Ganzen noch mal eine einen ruck in Richtung, das es sein Dämon wäre. Danke. :great:
    Time made me steady - I am now like a wall
    Yes I do have the will to conquer it all

    Bridge:

    If only I had land under my feet
    Even the strongest are helpless in a void.
    All these humble words of bravery and skill
    Become meaningless in a situation like this. become benutzt man glaube ich vorwiegend bezogen auf Personen, get geht immer. müsste aber ein native speaker was zu sagen ... Also auf zum Berichtigen oh ihr holden Native Speakers ihr. :cool:

    Chorus:

    An outcast from life, imprisoned in a world of thoughts
    Makes a hopeless fight against a thing he doesn’t know
    He could scream in anger, in misery or in fear
    He could curse the whole world just nobody would hear.

    Vers:

    Then one lovely morning, as he opens his eyes
    He just doesn’t want to believe it, he found a paradise Wirklich don´t want to believe? Das hieße: er will es nicht glauben/wahrhaben. Wenn Du eher sagen möchtest: Er kann´s zunächst nicht glauben, wäre eine andere Konstruktion sinnvoller: He couldn´t trust his eyes oder so ... Stimmt auf diese Aussage wollte ich eigendlich hinnaus. Aber schonmal auf die Uhrzeit geschaut, um 2 Denkt man an sowas nicht mehr. ;) Nur dann hätte ich zwei mal anch einander eyes, das klingt auch ein bischen komisch..
    A cover from the sun and the endless raging skies
    He must have been tricked by a devil in disguise. tricked by tricked - was soll das auf Deutsch heißen? - Das nennt sich dann wohl Schusseligkeitsfehler :D

    Vers:

    His wounds start to heal, his mind becomes clear
    At last a place where he can overcome his old fear overcome statt fight ? Das wäre passender, haste wohl recht.
    An embrace of nature, like an angel for a dead
    Purifying the doubts that he once had. - Dazu muss ich sagen, ich bin mir nicht vollends sicher, ob man das so sagen kann. Purify scheint eher reinigung in technischer Richtung zu sein. Sublimate klingt mir plausibler. Geht zwar nicht als Verb, ist aber eigentlich das Passenste: catharsis (seelische Läuterung). native speaker? Go Native speaker, go :D

    Ich würde an Deiner Stelle mal überlegen, ob die beiden letzten Verse nicht aus der Ich-Perspektive aus wirkungsvoller sind. Ähm, irgendwie kann ich dir grade nicht so 100% folgen, kannste mal ein Beispiel geben? :o
     
  4. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 03.10.06   #4
    ich finde ja "stranded castaway" irgednwie doppelt, hat aber auch seinen reiz.

     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 03.10.06   #5
    And then again:

    Zitat von Ruttma
    I feel like an old castaway - without guidance, without hope
    I sense that I missed my lighthouse, a long time ago
    (with) each/every day travelling I´m getting more distance to myself
    Only one dream is left in my heart - a shallow shore.

    Vers:
    I've been floating for ages on the oceans of pain
    But listen oh you my demon, you won't drive me insane!
    Time made me steady - I am now like a wall
    Yes I do have the will to conquer it all

    Bridge:
    If only I had land under my feet
    Even the strongest are helpless in a void.
    All these humble words of bravery and skill
    Become meaningless in a situation like this.

    Chorus:
    An outcast from life, imprisoned in a world of thoughts
    Makes a hopeless fight against a thing he doesn't know
    He could scream in anger, in misery or in fear
    He could curse the whole world just nobody would hear.

    Vers:
    Then one lovely morning, as I open my eyes
    I can´t believe I found a paradise
    A shelter from the sun and the endless raging skies
    I must have been tricked by a devil in disguise.

    Vers:
    My wounds start to heal, my mind becomes clear
    At last a place where I can overcome my old fear
    An embrace of nature, like an angel for a dead
    catharis is what in the end I got/had


    So ungefähr?

    x-Riff
     
  6. Ruttma

    Ruttma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    3.09.14
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #6
    Ok, danke ihr Zwei für eure Hilfe, ich stelle das mal so rein, wie ich es mir bisher denke. :)
    Gefällt mir immer besser das Teil, jeh mehr ich es mir anschaue und durchlese.
    Musikalische Umsetzung, nunja, schwer zu sagen, da wir uns immernoch nicht 100% festgelegt haben, in welche Richtung unsere Musik gehen soll. Vlt irgendwie etwas ganz eigenes, man weiß es noch nicht, dafür ist die Zeit noch zu jung um das zu zeigen. Aber es wird irgendwann 100% umgesetzt!


    Vers:
    I feel like an old castaway - without guidance, without hope
    I sense that I missed my lighthouse, a long time ago
    with every day travelling my life is fading away
    Only one dream is left in my heart - a shallow shore.


    Vers:
    I've been floating for ages on the oceans of pain
    But listen oh you my demon, you won't drive me insane!
    Time made me steady - I am now like a wall
    Yes I do have the will to conquer it all

    Bridge:
    If only I had land under my feet
    Even the strongest are helpless in a void.
    All these humble words of bravery and skill
    Become meaningless in a situation like this.


    Chorus:
    An outcast from life, imprisoned in a world of thoughts
    Makes a hopeless fight against a thing he doesn't know
    I could scream in anger, in misery or in fear
    I could curse the whole world just nobody would hear.


    Vers:
    Then one lovely morning, as I open my eyes
    I just can´t believe I found a paradise
    Das just verleiht dem ganzen nochmal Nachdruck.
    A shelter from the sun and the endless raging skies
    I must have been tricked by a devil in disguise.


    Vers:
    My wounds start to heal, my mind becomes clear
    At last a place where I can overcome my old fear
    An embrace of nature, like an angel for a dead
    catharis is what in the end I got


    Edit: Ja soll fading nicht fafing heißen ;-) Außerdem habe ich im Chorus mal das He mit einem I ausgewechselt, stimmt ja viel besser.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 04.10.06   #7
    Das klingt doch wirklich gut.
    öhem: fading?

    Sage ich mal so.

    Haut rein,

    x-Riff
     
  8. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 04.10.06   #8
    so ist ja der ganze schöne reim weg...

    mach doch

    An embrace of nature, like an angel for a dead
    catharis is what I got in the end

    es geht nun von den seilben noch nicht ganz auf, aber wenigstens kannst du dead und end reimen..
    na?
     
  9. Ruttma

    Ruttma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    3.09.14
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #9
    Zitat:
    An embrace of nature, like an angel for a dead
    catharis is what in the end I got

    so ist ja der ganze schöne reim weg...

    mach doch

    An embrace of nature, like an angel for a dead
    catharis is what I got in the end

    es geht nun von den seilben noch nicht ganz auf, aber wenigstens kannst du dead und end reimen..
    na?

    Dein Vorschlag in Ehren, aber in meinen Ohren reimt sich "dead" und "end" genau so viel wie "land" mit "alien". Sprich, garnicht.. :o
    Außerdem, der Text ist durchzogen von Teilen, wo Reime sind und Teile wo eben keine sind, die Reimstruktur war nicht bewusst gewählt. Es geht mir hierbei um den Kontekst und nicht um die Struktur..
    Aber nichts desto trotz danke für den Vorschlag. :)
     
  10. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 04.10.06   #10
    na, wenn du bei beiden das ää also das 'däääd' und das 'ääänd' betonst, oder wie auch immer ginge das schon prima:)
    ich find so den abschluss eben nicht schön. das got, es macht alles kaputt, finde ich. das had würde auch wieder reimen, aber dann ist ja der inhalt anders..
    ja, hoffe es klingt einfach gut;):great:
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 04.10.06   #11
    Na ja - das stimmt schon: dead und got oder dead und end sind halt schwache Reime. Also man kriegt es sozusagen hingebogen ...

    Aber wenn Reim, dann würde ich vorschlagen:
    An embrace of nature, like an angel for a dead
    catharis is what in the end I had

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping