Strassenpreise der Hammond-Klone

von anbeck, 07.01.05.

  1. anbeck

    anbeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 07.01.05   #1
    Hallo zusammen,

    leider gibt meine Elka X-50 seit der letzten Probe nur noch ein Mundharmonika-Quietschen von sich (Einstellungen aller Schalter und Regler ändern da nichts, außer: Je mehr Tasten ich drücke, desto tiefer wird der Ton "gebendet" ... das eignet sich hervorragend für das Harmonica-Teil aus Spiel mir das Lied vom Tod, aber sonst ist es wohl hinfällig...), deswegen überlege ich, ob ich irgendwie das Geld für etwas anderes zusammen bekomme.

    Da hätten wir also die Hammond XK-3, sowie die XK-2, dann noch die Korg CX-3 sowie das Roland VK8-Ding. Letztere gibt es wenigstens noch beim Musik-Service für 2200 bzw. 1600 Doppelmark. Ist das der gängige Marktpreis? Wo kann ich die Hammond-Geräte beziehen, und was kosten die auf der Straße?
    Eine Bezugsmöglichkeit mit Mietkauf wäre für mich auch nicht schlecht.

    Weiß jemand, wo ich diese Instrumente in der Nähe von Münster (481**) probespielen kann? Ich habe gehört, daß Musik Produktiv da alles zusammengestrichen haben soll.

    Danke für jeden Tipp!
    Andre
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 07.01.05   #2
    Ich habe mal eine zeitlang mit dem Gedanken gespielt, mir ein Roland VK8 Expander zuzulegen. Nach einem einstuendigen Probespiel habe ich es aber dann gelassen. Hat mich vom Sound her nicht wirklich ueberzeugt.

    Topo :cool:
     
  3. anbeck

    anbeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 07.01.05   #3
    Was sollte der denn neu kosten?

    Andre
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
  5. anbeck

    anbeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 07.01.05   #5
    Komisch, hab ich irgendwie übersehen.

    Aber für das Ding plus Doepfer Waterfall-Tastatur bekomme ich ja auch schon die XK-2. Hat zu dem Ding jemand eine Meinung (im Vergleich zur großen Schwester, der CX-3 und dem Roland Expander)?

    Andre
     
  6. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 07.01.05   #6
    Die XK-2 hat eine relativ schwache Lesliesimulation im Vergleich zu den anderen genannten, vom Basissound her ist sie nicht blöd, allerdings kann sie was die Rockorgeln (Zerrung etc.) angeht nicht mit soviel Biss aufwarten wie die anderen. Was Orgel angeht schau auch nochmal nach den Nord Electros, ich war sehr sehr angetan von dessen Klang, Bedienbarkeit, Tastatur und Möglichkeiten - ganz zu schweigen vom Gewicht.

    ciao,
    Stefan
     
  7. dg-keys

    dg-keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    802
    Erstellt: 07.01.05   #7
    Hi ,

    Frohes Neues!

    Also zur XK-2 kann ich dir einiges erzählen. Bei Sweetwater bekommst du das Teil für 1250dollar, das sind mit Zoll und Mehrwertsteuer genau 1100EUR.
    Die XK-2 wiegt über 18kg. Das bringt jede zweite Keyboardauflage zum Wackeln, egal welcher Ständer. Die Tastertur ist genau wie die der XK-3 völlig besch*****. Ich war vom Sound sowie von der Tastertur sehr enttäuscht und habe sie nach drei Wochen wieder verkauft. Die Presetsounds konntest du bis auf eine Ausnahme total vergessen, abgesehen von der Lesliesimulation... das macht die VK-8 /m oder new CX-3 vieeeel besser. Der Overdrive lies auch sehr zu wünschen übrig. Besonders in den Höhen verlies mich der Sound und der Overdrive kratzte mehr als dass der schnorrte.
    Ich habe lange eine Hammond X5 (für 400EUR) gespielt. Dieser Sound war um Längen und nicht zu vergleichen besser als der einer XK-2.
    Eine XK-3 ist sicherlich eine gute Sache, wäre da nicht das hohe Gewicht von 20kg!!. Ebenso soll der Overdrive trotz Rohren nicht ausreichend sein. Die Presettasten sind auch eine gute sache, doch bei Glissandis kommt man viel zu oft an eine der Tasten und der sound schaltet sich um.
    Zur Zt. nutze ich die Orgelsounds meines Yamaha S90 mit nem Dynacord DC-100 Leslie (250EUR). Der Sound haut dich weg... einfach genial. Noch dazu kann ich hiermit meine Orgelsounds Transponieren, wenn ich mal ein Lied oder ein solo in für mich zu schweiriger Tonart spielen muss. Das macht auch keine Comboorgel. Du kannst bei den Combos nur Global die Transponierungen vornehmen, sodass du jedesmal neu Transponieren musst. Ein einziges Preset für ein bestimmtes Stück zu Transponieren und so zu spiechern ist nicht möglich. Für mich ein entscheidender Grund soetwas nicht mehr zu kaufen... und dann erst recht nicht für über 1500EUR (XK-3 2700EUR!!).
    Es hört live wirklich niemand den Unterschied eines S90 Orgelsounds mit leslie oder eines XK-3 Sound mit Leslie heraus. Es hängt immer vom Mischer und seinen Erfahrungen ab, wei die Orgel letztendlich aus einer PA kommt.
    Der Sound eines Leslies ist jedoch selbt bei beschissenster Abnahme um Längen und unvergleichlich besser als jede Lesliesimulation, ob XK-3 oder CX-3. Um weiterhin die Möglichkeit von Drawbars zu haben habe ich mir gestern den neuen Voce V5+ Orgelexpander bei Sweetwater für umgerechnet 800EUR gekauft. Das Teil ist so klein, hat 1 Drawbar- Satz, Overdrive, den ich nicht brauche, da das Leslie genug bringt, corus und Vibrato wie bei der XK-3 und 91 digitale Tonewheels! Auf eine Lesliesimulation wurde bewusst verzichtet aber umso mehr wert auf den reinen Orgelsound gelegt. Für mich eine ideale Sache... und ich spare mir eine Tastertur ;-). Ichstehe nicht auch eine Keyboardburg, sondern nutze einen leistungsstarken Controller (S90) wessen Tastertur sowol für Klaviersounds wie auch für Orgelsounds (Glissandos u.s.w.) super geeignet ist. Das ganze Equipment ist super leicht zu Transportieren, ich habe alle erdenklichen Möglichkeiten vom Sample bis zur aufwendigsten Soundbearbeitung sowie authentische Klavier und orgelsounds (+Leslie).
    Der voce V5+ +ein Leslie ist das non+ ultra und bewegt sich im erschwinglichen Priesgebiet und ist sehr gut transportierbar. Ich fahre ein kleines Auto wie so viele Musiker (weil kein Geld da ;-) ) und da kann ich mit zwei große und schwere Keyboards nicht leisten. Mein Rücken hat auch einen weg und ich bin mit den Brocken ständig unterwegs.

    Wenn diese Punkte auch auf dich zutreffen sollten, dann hoffe ich dir ein wenig geholfen haben zu können.

    Beste Grüße

    Daniel

    www.zeugendessofas.de
     
  8. anbeck

    anbeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 07.01.05   #8
    Danke für alle Antworten.

    Falls ich was neues bräuchte (ich hoffe noch auf eine Reparatur, aber selbst dann müßte ich dieses Jahr mal was besseres anschaffen), käme wohl am ehesten die CX-3 in Frage. Leslie-Sim bräuchte ich nicht, da ich momentan über ein Dynacord-Leslie spiele, aber es kann natürlich nicht schaden, falls man mal über die PA muß, oder direkt in nen Compi. Mit dem Schleppen ist das kein Problem, da ich nichts anderes zu schleppen habe (höchstens meine Yamaha Combo-Orgel, aber die geht weder als Master-Keyboard, noch läßt sie sich vernünftig simulieren - außer evtl. von der Nord Electro, die hab ich noch nie gehört).

    Würde mir hier jemand von einer CX-3 abraten?

    @dg-keys: Sweetwater scheinen ja die günstigsten zu sein, die 1799 für die CX-3 sind offensichtlich Standard. Was nehmen die an Versandkosten (ich werde Montag mal anrufen)? Wenn man noch mal etwa 20% Zoll+Steuern draufrechnet, ist das ja noch immer ein vernünftiger Preis.

    Oder kennt jemand hier einen Händler, der einen Mietkauf ermöglicht? Denn das Geld auf einen Schlag aufzutreiben ist natürlich eine andere Geschichte...

    Danke,
    Andre
     
  9. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 08.01.05   #9
    Ich würde dir trotzdem raten den Nord Electro mal anzuhören.

    Ich hab den im Rack und auf dem Forumstreffen waren alle davon begeistert.
    Die Tastaturversion soll sogar noch etwas besser spielbar sein wobei du den Rack halt mit jedem (vorhandenen) Synth steuern kannst.
    Einziger Minuspunkt ist wohl, dass er nicht so die brutale Zerre hat....

    Ein anderer günstiger Händler ist wohl noch synthplanet.com in Beligen.

    Also bevor du zuschlägst, teste mal den Elctro - ist zwar etwas teuerer als z.B.
    das VK 8-M, aber dafür kriegst du amtliche Rhodes und Clavi-sound on top.

    Micha
     
  10. washi

    washi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.05   #10
    Ich kann bluebox nur zustimmen. Durch die Waterfall-Tastatur lassen sich die Sounds bei dem Nord Electro einfach besser spielen. Wenn ich das Nord Electro über ein P-90 spiele, hört sich das schon etwas anders an, selbst wenn ich die Anschlagstärke beim P-90 auf Soft stelle.

    Habe das NE 73 übrigens für 1800 gerade gekauft. Wenn Du wissen willst, wo bitte eine PM. (Ich will hier nicht unbedingt Werbung für einen anderen Laden machen.

    Gruß

    Jörg
     
  11. anbeck

    anbeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.01.05   #11
    Beim Nord Electro 2 steht irgendwas von anschlagdynamischer semi-gewichteter Waterfall-Tastatur ... ist das fürs Hammond-Feeling nicht contra-produktiv?

    Gibts es noch andere Meinungen zu dem Gerät?

    Danke,
    Andre
     
Die Seite wird geladen...

mapping