Strat Blend Poti: Welche werte?

von Schleeo123, 18.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Schleeo123

    Schleeo123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.16
    Zuletzt hier:
    26.01.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.08.16   #1
    Hallo,
    im Inet gibt es sehr viel zu dem Thema, aber leider finde ich zu dieser Frage keine Antwort.
    Ich habe bei meiner Strat ähnlichen Gitarre den Tone-poti gegen einen Blend-Poti getauscht.
    Ich bin einfach von der Neck und Bridge position, des 5wege schalters, an den 250kohm poti rangegangen. Ihr wisst schon wie, ganz einfach.
    Es funktioniert auch ganz gut, bis auf das sich der jeweils andere PU nicht ganz ausblenden Lässt.
    In der Bridge position schwingt der Hals Pu immer ein bischen mit, auch wenn der Poti ganz zu ist. In der Hals position genau das gleiche.
    Liegt das vileicht an dem Poti(250kohm)?
    Ich hätte das gerne so das bei einem ganz offenen Poti hals und Brücke gleich laut sind, und bei einem ganz geschlossenen soll der jeweils andere PU komplett stumm sein.
    Welche werte sind denn dafür zu empfehlen? vieleicht ein no Load Poti?

    Danke schonmal im Vorraus.)
     
  2. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    533
    Kekse:
    3.360
    Erstellt: 18.08.16   #2
    Genau, ein No Load sollte das bringen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.714
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.989
    Kekse:
    57.120
    Erstellt: 19.08.16   #3
    Ich verwende diesen hier in meiner Gitarre:
    [​IMG]
    Es sind zwei gegenläufig logarythmische Potis, die als gegenläufige Lautstärkeregler angeschlossen werden.
    Bei mir sind die ausgeblendeten Pickups absolut stumm.
    Die Leitung vom Pickup kommt in die Mitte, die Buchse auf die eine Seite und die andere Seite auf Masse.
    Dadurch wird der Pickup beim Zudrehen kurzgeschlossen.
    Die Buchse darf ja nicht kurzgeschlossen werden, da sonst beide Pickups stumm sind.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.329
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 19.08.16   #4
    Wenn beide Pickup in der Mitte volles Volumen haben sollen, und zu jeder Seite abechselnd ein Pickup ausgeblendet werden soll, eignet sich dieses, mit Mittenraster und vollen Durchlass (ohne Widerstand) in der Mitte:
    http://de.rs-online.com/web/p/potenziometer/7703062/

    Edit: Es kommt ferner darauf an, wie du es verdrahtest: Wenn das Poti nur Reihen-Widerstand je zu einem Pickup aufbaut, ohne das der Pluspol des Pickup an Masse geregelt wird, würde ich 2 x 500K empfehlen.
    Wenn ein Master-Volumen von 250K bleibt, ist der Wert von 500K ganz unbedenklich verwendbar.
    http://de.rs-online.com/web/p/potenziometer/7703071/
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Schleeo123

    Schleeo123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.16
    Zuletzt hier:
    26.01.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.08.16   #5
    Das würde dann ja den 5wege schalter ersetzen, oder? dann könnte ich damit ja ganz sanft von Neck auf bridge regeln.
    Das wäre dann nicht so ganz das was ich brauche. Ich dachte eher das ich in der Neck position die Brücke dazu regeln kann ohne das der neck pu leiser wird.
    Also nicht so
     
  6. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.714
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.989
    Kekse:
    57.120
    Erstellt: 19.08.16   #6
    Ja, der Blend-Poti ersetzt bei mir einen Toggleswitch in meiner selbst gebauten Gitarre.
    Er ersetzt einen 3-fach, aber keinen 5-fach Schalter, da er "nur" überblendet, aber nicht den Mittel-PU dazu nimmt, o.ä.
    Ich habe zwei Humbucker in meiner Gitarre.
    Da ich zusätzliche Schalter habe und die Humbucker seriell/parallel und out of phase schalten kann und der Steg-Humbucker auch noch intern verschaltet werden kann, ergeben sich mit so einem Regler Soundmöglichkeiten, die per Shalter nicht möglich (aber extrem geil) sind.

    Wenn Du immer den jeweils nicht aktiven PU leicht hinzublenden können willst, brauchst du einen passenden 5-fach Schalter, der dir auf einen einfachen Lautstärkepoti den jeweils nicht verwendeten PU ausgibt. Den kannst Du dann damit dazublenden.
    Oder Du nimmst einenPush/Pull-Lautstärkepoti mit dem Du dann den jeweils gewünschten PU auswählst und dazublenden kannst.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.329
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 19.08.16   #7
    Ah, jetzt verstehe ich. Da ist ein ganz normales 500K Poti geeignet. Ein weiteres Problem tut sich auf, wenn zwei Volumen-Regler eingebaut werden, bei denen Hot am Schleifer angeschlossen ist, und Poti zu gegen Masse geregelt wird. Dann werden beide Pickup leise gedreht.
    Andere Möglichkeit, die du jetzt evtl hast: Dem Bridge-PU wird nur in seinem Signalweg der Widerstand in Reihe dazugeregelt.
    Mit einem 500K würde es schon etwas leiser werden als wie mit einem 250K Poti.
    Oder man nimmt ein No-Load-Poti, wie du selbst schon drauf gekommen ist, dann ist am Ende ganz aus.

    Eine andere Version wäre, die Pos. Bridge und Neck mit einem P/P als sechste Position schaltbar zu machen.
    Damit kann aus jeder X-beliebigen Pos. des 5-Way auf die sechste mit einem Tipp auf das P/P geschaltet werden. Wenn das Mischverhältnis mit dem Poti schon vorgewählt war, hast du sofort deinen Kombi-Sound und musst nicht mit dem 5-Way auf Neck gehen, um dann mit dem Poti den Bridge dazu zu mischen. Wie der P/P angeschlossen wird, habe ich hier beschrieben:
    https://www.musiker-board.de/threads/hsp-wiring-für-strat.644767/#post-7988042

    Wenn der Bridge-PU beim Regeln ganz aus sein soll, kann man das Poti auch rückwärts anschließen. Der Plus-Pol des Bridge-PU kommt dann an den Schleifer und der PU wird in sich zum Kurzschluss geregelt. Dann sollte auf jeden Fall noch ein Trbble Bleed an den Regler, weil bei dieser Anschlussart in Regler-Mitte ein stärkerer Höhenklau vorhanden ist.

    Eine weitere Möglichkeit wäre, so wie GeiGit es auch als Variante nutzt, dass er einen Pickup seriell dazu mischt. Das serielle Zumischen ist im Vergleich zum parallelen regeln, überhaupt kein Problem. Neck/Bridge seriell lohnt sich auf jeden Fall einmal zu probieren, mir gefällt es, aber Geschmäcker sind eben verschieden.

    Aber um deinem beschriebenen Ziel mit wenig Aufwand zu erreichen, ist das No-Load am geeignetsten. Es wird ein Reihenwiderstand im Signalweg dazugeregelt und am Ende, falls es durch den Widerstand noch nicht ganz aus ist, wird die Leitung unterbrochen, so als würde man einen Pickup-Schalter betätigen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Schleeo123

    Schleeo123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.16
    Zuletzt hier:
    26.01.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.08.16   #8
    OK vielen dank euch allen, das hat meine Frage ganz gut beantwortet.
     
  9. Axel52

    Axel52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    946
    Ort:
    bei Heilbronn
    Zustimmungen:
    262
    Kekse:
    4.350
    Erstellt: 23.08.16   #9
    Vor etwa einem Jahr hatte halfcubsound mit meinen Vorschlägen eine "crossrider"-Schaltung konzipiert. Näheres hier ab etwa #100. Und da komme ich jetzt ganz speziell nocheinmal auf den Vorschlag von halfcupsound mit einem dptp switch (oder Schalter) zurück. Kann nur sagen "do-it". Ich nutze ihn nur noch. Das bisschen Lötarbeit mehr lohnt sich. Ein klick und man hat seinen (quasi) "Tele"-Sound.

    Das habe ich erst vor Kurzem mit meiner "Umbaugitte" getan. Zwar nur 2 PUs (SC) aber es funzt einfach wunderbar. Schau Dir dazu mal den Plan von Rockinger an. Bild 7 -spezielle Stratschaltung- .
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping