Stromschläge vom Mikro?

von punkrocks, 22.12.03.

  1. punkrocks

    punkrocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.03
    Zuletzt hier:
    25.03.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.03   #1
    Also, wir benutzen derzeit ein Fender Mikro (nähere Angaben zum Modell kann Ich leider nicht machen) von einem Freund als unser Gesangsmikro. Aber immer wenn Ich mit den Lippen an den Käfig vorne komme, bekomme Ich kleine Stromschläge. Die kann man zwar nur mit den Lippen fühlen, aber es stört trotzdem unheimlich beim Singen. Stimmt da irgendwas nicht mit der Erdung? Sonst haben wir keine Probleme, Boxen brummen auch nicht oder so... Falls das ein Problem mit der Erdung ist, wie kann Ich überprüfen wo es her kommt? Vielen Dank für euren Rat.
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 23.12.03   #2
    Zwei Sachen fallen mir ein: statische Aufladung (z.B. vom Teppichboden) oder ein puttes Mikro - hatten wir mal in einer Band das ein altes Sennheiser Saft auf dem Käfig hatte -
    um das zweite zu checken besorge Dir ein Messgerät und checke ob da Strom gegen Masse läuft. Um die statische Aufladung zu vermeiden schlurfe nicht beim Singen übern Teppich und entlade Dich durch Anfassen der definierten Masse.
    ciao,
    Stefan
     
  3. k-man

    k-man HCA emeritus HCA

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    9.01.05
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.03   #3
    Vorsicht!
    Eure Gesangsanlage ist nicht anständig geerdet! Daher versucht sich der STrom einen Weg über die Masseleitung des Mikrofons, deine Lippen und deinen Körper in den Boden zu bahnen. BItte die Erdung überprüfen. Oftmals wird die Erde einfach abgeklemmt oder abgeklebt, um BRummschleifen zu unterbinden. Die Erdung ist aber ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Wenn Du mal einen richtigen Kurzschluss in der ANlage hast, kannst Du auch 220V auf die LIppen bekommen - da hauts dich um! :!:
     
  4. punkrocks

    punkrocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.03
    Zuletzt hier:
    25.03.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.03   #4
    Läuft die Erdung nicht ganz von alleine über die Steckdose ab? Muss Ich dann einfach vom Mischpult-Eingang bis zum Mischpult-Ausgang die Erdungs-Leitung durchmessen, und dann nochmal bei der Endstufe und so?
    Falls Ich dann irgendwo nen Fehler finde, muss Ich das Ding zum Elektriker geben, oder kann Ich das allein irgendwie einfacher machen? :?: :?: :?:
     
  5. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 23.12.03   #5
    Messe eine sichere Dir bekannte Erdung gegen das Mirkofon - wenn da Strom fliesst solltest Du systematisch alle Fehlerquellen ausschliessen. k-man hat recht - das kann gefährlich werden!!!!

    ciao,
    Stefan
     
  6. punkrocks

    punkrocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.03
    Zuletzt hier:
    25.03.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.03   #6
    Kann Ich nicht auch einfach ein Kabel von dem Käfig zur Heizung oder so führen, dass das Mikrofon dann während des Singens erdet? Bin nun mal kein Elektroniker... ;)
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 25.12.03   #7
    Ich schrieb erstmal nur vom Messen damit Du dann weisst was Sache ist.

    ciao,
    Stefan
     
  8. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 25.12.03   #8
    Würd ich dir auch raten. unsern alten Musiklehrer hats deswegen zwei Meter gegen die Wand gehauen und ich war dabei....Keine Sorge der lebt noch, war danach aber richtig wach...
     
  9. the:LuckE

    the:LuckE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.04   #9
    hi, ich weiss das komm getz ein bisschen spät.
    hatte vor kurzem des gleicher problem, immer son zwicken inner lippe :)
    also bei uns war ausversehen die phantomspeisung im mischpult an...
    weiss nicht obs bei dir auch dran liegt, aber an die erdungsvariante, das klingt mir son bisschen nach märchen!

    nix für ungut
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.614
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.920
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 27.04.04   #10
    Die Phantomspeisung tut nichts anderes, als die (vom Korb elektrisch völlig isolierte) Kapsel des Mikros mit Spannung zu versorgen, jedenfalls bei Kondensatormikros. Bei dynamischen Mikros tut sie gar nichts, hat aber am Korb auch nichts zu suchen.
    Dort könnte es lediglich bei seltsam gestrickten Kabeln zu einer Potentialdifferenz gegen Erde durch Phantomspeisung kommen (z.B. Pin 1+3 gebrückt).

    Die Erdungsgeschichte ist definitiv kein Märchen, daran haben sich tatsächlich schon etliche Leute die Finger bzw. Lippen verbrannt und teilweise schlimmeres.
    Nicht mehr unbedingt heutzutage und hierzulande (Stichworte: Schuko, TÜV), aber nichstdestotrotz ist eine nennenswerte (= deutlich spürbare) Spannung an nicht berührgeschützten Metallteilen immer ein Hinweis auf einen Defekt bzw. eine nicht VDE-gerechte Anlage. Insofern besteht durchaus eine Gefahr, also sollte man solch eine Anlage nicht mehr betreiben, sondern gründlich abchecken und den Fehler eliminieren...

    Jens
     
  11. the:LuckE

    the:LuckE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.04   #11
    wie auch immer, seitdem die phantomspeisung ausgeschaltet ist hab ich kein problem mehr.
     
  12. redrouge

    redrouge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.04.14
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.04   #12
    Also ich hatte das auch mal.
    Spielst du auch Gitarre oder so? Wenn ja, hängen alle Geräte, Gesang und auch Amps, an einer Steckdose?
    Wir hatten sie an verschiedenen und dann gabs immer das bizzeln an den Lippen.
    Wir ham dann alles in eine Steckdose gestöpselt und dann wars weg.
    Glaub ich hatte mal gehört, dass es bei mehreren Steckdosen so ne Masseschleife oder so gibt, und das gibt dann das bizzeln.
    Aber wenns jetzt geht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping