Sub-Bass - Feste Vorgaben, beste Lösung!

von JR-Musik, 05.06.07.

  1. JR-Musik

    JR-Musik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    14.10.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #1
    Moin zusammen,

    mit dieser Frage möchte ich alle Könner mal um ihre Mithilfe bitten.

    Als Mobiler DJ liegt mir viel an wenig Schlepperei und einem schnellen Auf- und Abbau der Anlage. Somit habe ich mich jetzt für eine Lösung entschieden die zum einen die Musikanlage in einem Rack unterbringt und in einem weiteren die Lichtsteuerung und den Sub-Bass. Genau um diesen Sub-Bass geht es nun in meiner Frage.

    Als Chassis habe ich bereits einen Eminence Kilomax Pro 18 und das 18mm Sperrholz Gehäuse hat die folgenden Innenabmessungen H 70cm x B 48cm x T 55cm. Sämtliche Gehäuseöffnungen (abgesehen von einer "Revisionsklappe" an der Rückseite) können nur nach vorne hin erfolgen.

    Könnt ihr mir nun einen Bauplan für die bestmögliche Basswiedergabe (Kompromiss aus Frequenzgang/Leistung) geben? Mir wäre es zwar am liebsten wenn es ein BR-System werden könnte, aber natürlich bin ich auch allen anderen Schadtaten gegenüber aufgeschlossen. Weil ich ja nun ein Selbstbau-Volllaie bin, solltet ihr möglichst ins Detail gehen...z.B. was Dämmwolle und deren Platzierung usw. betrifft.


    Viele Grüße
    Jens
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 05.06.07   #2
    Ziemlich sinnlos, der Kilomax paßt überhaupt nicht zu den bereits vorgegebenen
    Abmessungen des Gehäuses.
    Dieser LS verlangt nach einem Gehäusevolumen von ca. 330 Ltr., dein Gehäuse
    kommt netto nicht mal auf 180 Liter.
    Verstehe ich das richtig, in das Gehäuse soll auch noch eine Lichtsteuerung rein ?
    Dann wird's ja noch weniger für den LS.
    Ich verstehe übrigens auch nicht, warum du dich nicht vor dem Kauf erkundigt hast,
    welche Bedingungen eine Box für diesen LS erfüllen muß.
     
  3. JR-Musik

    JR-Musik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    14.10.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #3
    ...tja, wie das denn immer so ist....ich habe diese Kombination bei einem Kollegen gesehen, und es hat sich für meine Ohren so richtig gut angehört. Er hat es von einem namhaften, regionalen Anlagenbauer erstellen lassen, wollte sich aber nicht weiter in die Karten schauen lassen. Das einzige was ich in Erfahrung bringen konnte, das war das eingesetzte Chassis. Von Gehäuseöffnungen keine Spur, weil die Front mit Akustikschaumstoff bezogen ist :(

    Was das die Lichtsteuerung betrifft, hab ich sie schon von dem Gehäuse abgezogen. Bedeutet also, dass der gesamte Raum zur Verfügung steht :great:

    Das ein 18er sich in diesem kleinen Gehäuse nicht wirklich wohl fühlt, hab ich mir beinahe schon gedacht. Aber wie wird es sich auswirken? ... und wie sollte ich nun bauen?


    Grüße
    Jens
     
  4. JR-Musik

    JR-Musik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    14.10.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #4
    Moin Leutz,

    gerne möchte ich zu diesem Thema noch mal nachhaken, denn ich meine es wirklich ernst!

    In einer weiteren Anfrage habe ich mich nun schlau gemacht wie ich meine Gäste auf größeren Veranstaltungen mit einem vernünftigen Bassfundamet versorge. Dazu werde ich dann eine korrekt bemessene Kiste mit einem 18er Kilomax und genügend Leistung versehen. Für kleinere VA's möchte ich aber noch immer bei der o.g. Idee in meinem Pult verbleiben.

    Deshalb noch einmal die Frage, wie ich das Optimum an Bass unter den genannten Abmessungen erhalte. Kann ich vielleicht durch entsprechend große oder kleine BR-Öffnungen etwas erreichen? Oder gibt es ein einzelnes 15er Chassis, dass mir in diesem Gehäuse ausreichend Power für kleine VA's liefert?

    Die 18er-Lösung wäre mir aber alleine schon aus optischen Gründen deutlich lieber!!!


    Beste Grüße
    Jens
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 27.06.07   #5
    Das ist die Beschreibung von Strassacker zu dem Teil.
    Wenn ich den Qts von 0,52 sehe glaube ich nicht mal das,daß Teil BR vernünftig laufen wird.
    Bandpass scheint hier die richtige Lösung zu sein.

    Ganz ehrlich ,bau kleine feine Subs mit vernünftigen Chassis da hast du mehr davon.
    Bauanleitungen für funktionierende Subs gibt es genug.
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.06.07   #6
    geht es hier tatsächlich nur um einen Sub-Bass im Sinne von Infra??

    also 30-60hz oder um einen vollwertigen Subwoofer?

    Geht es primär um Hip-Hop oder wir auf Impulstreue viel wert gelegt?


    der Kilomaxx ist ein treiber der spätestens bei ca. 80 hz abgekoppelt werden sollte, dafür kann er unglaublich tief spielen!

    wenn man ein 250 liter BR Baut erhalten wir bei 35hz tuning ca. eine untere grenzfrequenz von 33hz (-3db) das ist schon tief...

    aber: es entstehen überschwinger im Kickbassbereich, was das ding für schnellen rock/Metal und techno klanglich geradezu disqualifiziert!


    daher wäre erstmal zu klären:
    was kommt drüber?
    ist amping schon da?
    was darfs kosten?
    welche Musik?
    das Groupdelay ist schon ziemlich hoch durch den tiefgetunten resonator, aber wie gesagt für Hip-Hop geht das sehr gut!


    andere Variante wäre es einen Bandpass 4ter ordnung zu bauen das geht aber nur wenn man ca. 400 liter volumen einrechnet und das ding nur als reinen Infra betreiben möchte (ab 70hz is da schluss!)

    ein Bandpass 6ter Ordnung mit dem Speaker wird eine klangliche Vollkatastrophe, aber dafür schweinelaut und ultrabelastbar!

    aber eben auch nur ein hip-hop bass
     
  7. JR-Musik

    JR-Musik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    14.10.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #7
    ...viele Fragen, die ich hier nun mal versuche zu beantworten:

    - Über dem Kilomax stehen zwei Visaton MB 208/H
    - Der Kilomax wird mit einer gebrückten Europower EP-2500 von Onkel Uli angetrieben
    - Ab jetzt nichts mehr, denn eigentlich hab ich ja was ich brauche...oder?
    - Bei der Musik wird alles quer Beet gespielt, eben je nach Art der VA....meist aber Charts, Ballermänner, Schlager und Oldies

    Nun hab aber ich wieder mal 'ne Sache:
    Da ich ja nicht die Ahnung von dem Boxenbau habe, kommt es mir gerade so vor als würdet ihr versuchen etwas perfektes zu entwerfen. Dies ist gar nicht mein Ansatz. Ich möchte lediglich einen deutlich hörbaren Unterschied zu den Billigheimern haben und das bei angenehmen Transportbedingungen.
    Derzeit schleppe ich mich immer mit meinen Omni KPA-215 herum. Die halte ich (für Omni-Verhältnisse) für recht gut, aber die Visaton MB 208/H sind eben deutlich kleiner und leichter. Der Kilomax im Rack fällt für mich nicht ins Gewicht, da ich das Rack ohnehin benötige.


    Biba
    Jens
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.06.07   #8
    ach sorry hatte übersehen, dass du den kilomaxx schon hast....

    mein vorschlag klanglich das beste aus der situation zu machen:

    Du baust ein geschlossenes gehäuse von mind. 200 litern (wenns noch größer geht: bis 300 is alles gut!)

    haste ne weiche?

    wenn nicht behriger weiche nehmen, den basssummenout nehmen und das ding so als monobass betreiben! Trennfrequenz: 90hz

    wenn das vom tiefgang her nicht reicht würde ich versuchen einen bililgen parametrischen EQ zu ergattern und untenrum was anschieben!
     
  9. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 28.06.07   #9
    Moinmoin,

    Ich denke, das du mit Sub-Bass keine Infras gemeint hast, sondern mehr nen Subwoofer oder?
    Dies hier :http://www.x-max.de/BR115.htm ist ein genialer kompakter 15" Woofer, der von den Abmaßen in deine Vorgabe passt und der mit dem 15 W 700 einen für die 450Watt Klasse brachialen Output liefert und alle Musikrichtungen wunderbar spielt. Mit der Europower könntest du sogar den 15LW1400 mal ausprobieren, ist dann zwar grenzwertig, aber dann hast du ein Bass-Monster, bei dem sich der ein oder andere echt umschauen wird...
    Mit dem Kilomax wirst du kein laufendes Gehäuse unter 300 Litern realisieren können... Der braucht das einfach...

    MfG, Scully
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 28.06.07   #10
    Erfahrung? oder Vermutung?
    Erfahrung? oder Vermutung?
     
  11. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 28.06.07   #11
    Moinmoin,

    Was das Gehäuse in verbindung mit den Treibern angeht: Erfahrung, das Ding macht echt richtig Spaß.
    Das mit der Europower ist allerdings wirklich eine Vermutung die sich auf das Datenblatt bezieht, da ich mich bis jetzt noch nicht getraut habe eine Behringer Endstufe auszuprobieren...

    MfG, Scully
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.06.07   #12
    nein, 250 liter (oder auch zur not 200) closed tuns vollkommen
     
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 28.06.07   #13
    Ich frage deshalb weil ich genau diese beiden Subs gebaut habe.
    15W700 und
    15LW1401
    Der 15 W700 ist nicht schlecht obwohl ich persönlich etwas enttäuscht bin.
    Der 15LW1401 braucht richtig potentes Amping(siehe PA-Treffen) dann geht der auch richtig ab,die EP2500(habe ich auch) ist da nicht so der richtige Partner,die ist mit dem Sub etwas überfordert.
     
  14. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 28.06.07   #14
    Moinmoin,

    @Ede-Wolf, möchtest du denn wirklich ein geschlossenes Gehäuse mit nem Woofer wie dem Kilomax für Beschallung einsetzen? Das das ganze funktioniert mit den 200 Litern closed ist eine Sache, aber laut AJ und meinem Eindruck nach ist das eher ein Kompromiss. Im Heimkinobereich wäre das wohl ein Wohnzimmerzertrümmernder Woofer der mit relativ wenig Amping laut macht, da geb ich dir ja recht, aber für Disco würd ich das nicht unterschreiben...

    @ Opa: hatte ja fast schon befürchtet, dass das mit der EP knapp werden könnte. Hatte ja geschrieben, dass das Grenzwertig werden könnte.
    Wo genau hattest du denn Probleme mit dem kleineren Treiber? Hattest du nen Hochpass geschaltet? Unter 40 bis 50 Herz hat der nämlich nen ziemlich fiesen Einbruch und verliert tierisch an Pegel. Vom Impendanzverlauf wird der grade im "Infrabereich" weniger niederohmig als manch andere Treiber... Daher geht da ne Menge Energie so flöten und es wird viel Luft bewegt die man net hört. Daher Hochpass hilft ungemein.
    Ansonsten hab ich auch schon schlechtere Woofer in der größe/Leistungsklasse gehört...

    MfG, Scully
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.06.07   #15

    naja man beachte die tops die er hat....

    80 watt-94db/w/m

    da kommt nix raus!

    daher kann man das mit dem kilomaxx sehr wohl machen!

    und bedenke immer: er hat den speaker bereits!
     
  16. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 28.06.07   #16
    Moinmoin,

    hast du auch recht, die Tops hab ich in Gedanken unterschlagen... im Verhältniss dazu ist das widerum ok... Und den Speaker schon zu haben ist natürlich das KO Argument das beste draus zu machen. War ja auch nur so nen Ansatz, ich kenn das ja selber, man ist halt doch relativ enttäuscht, wenn man sich da riesen Hoffnungen macht und nachher ist nix...

    MfG, Scully
     
  17. JR-Musik

    JR-Musik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    14.10.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #17
    ...und ich habe mal wieder dazu gelernt und werde künftig vorher nach eurem Rat fragen:o

    Jetzt werde ich mich allerdings als erstes an den Tipp von Ede halten und meinen Kilomax in das geschlossene 200l Gehäuse einbauen. Falls das nicht meinen Vorstellungen entspricht, kommt entweder der eine oder der andere Vorschlag von Scully zum Tragen. Wobei ich auch dabei schon wieder in der Schwebe stehe, welcher denn nun der bessere Rat ist.

    Was aber letztlich wirklich gemein ist, ist die Feststellung, dass meine MB 208/H nur für einen Kindergeburtstag zu nutzen sind. :mad: Zugegeben, von dem HTH 8.7 hatte ich mir klanglich auch deutlich mehr erhofft, denn er erscheint mir viel zu schrill. Aber das wäre ja vielleicht noch mal einen Tauschgedanken wert :D

    Nun nochmals vielen Dank an euch und ganz sicher auf ein Wiedersehen VOR dem nächsten Bastelgedanken!!!!


    Jens
     
  18. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.06.07   #18
    naja das sind halt keine PA Boxen, das ist lauteres hifi!


    ist ja nciht schlimm oder verwerflich


    aber: also ganz ehrlich? ich dachte die klingen wenigstens richtig geil....



    naja wenn der kilomaxx wegkommt, dann haben wir n haufen neuer optionen!
     
  19. JR-Musik

    JR-Musik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    14.10.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #19
    @Ede:

    Nicht das du nun glaubst ich spinne total, aber meine Omni KPA-215 klingen wirklich um Längen besser :great: ...... aber auf meiner Meinung 'nen Urteil abzugeben ist eh schwer, denn ich fahre auch Opel Omega :D
     
  20. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.06.07   #20
    hmm dann sind sie einfach nur schrott ;)

    klassischer fehlkauf, was haben sie denn gekostet?
     
Die Seite wird geladen...

mapping