Suche Akkordeon von P.M.Haas

von masaba, 03.08.08.

  1. masaba

    masaba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    25.02.12
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.08   #1
    Hallo,
    die Akkordeonschule von PM Haas ist ja vielen ein Begriff. Auf der beigepackten CD kann man die Stücke anhören. Gleich beim ersten Titel (der Musette) war mir klar: Der kann nicht nur gut spielen, das Akkordeon hat auch einen verdammt guten Klang. Besonders angetan hat es mir der Bass: einerseits gut brummig, aber eben nicht so "sägig" wie bei anderen Akkordeons. Helikonbässse sind zwar auch brummig, aber die feinen hohen frequenzen fehlen. Besser kann ichs leider nicht beschreiben.

    Ich habe gestern beim Thomann mal ausgiebig Instrumente erprobt, immer auf der Suche nach dem perfekten Bass. Gefunden habe ich ihn leider nicht, aber am nähesten kam eine Morino Avsenik Edition mit WInkelbass, leider für mich unbezahlbar.

    Wo kann ich noch suchen ? Wer kennt mein Traumakkordeon ?

    Ach ja: Auf der Webseite von Herrn Haas kan man sehen und lesen, dass er eine "Balzer" spielt.... nie gehört davon...
    Danke
    Martin
     
  2. druckluft

    druckluft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.06
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    43
    Erstellt: 03.08.08   #2
    Hallo masaba,

    einige Zitate von der Webseite von Peter M. Haas:

    "..."Balzer", so wurde mir gesagt, war ein deutscher Importeur, der vor etwa 20 Jahren italienische Instrumente importierte, und sein Firmen-Logo sowie so charmante Instrument-Namen wie "Mozart" und "Wagner" darauf schreiben ließ. Es sind feine Instrumente (nun war ja auch die Zeit, in der sie gebaut wurden, die "goldene Zeit" des Akkordeonbaus), aber genau genommen nicht viel besser und nicht schlechter als das, was die vielen anderen italienischen Fabriken auf den Markt gebracht haben. Ich weiß bis heute auch gar nicht, welche Firma ihn denn nun beliefert hat.

    Das einzig Besondere an meinem Instrument: Ich habe das Tremolo-Register vom Akkordeonbauer sehr, sehr eng stimmen lassen; dadurch wird das Tremolo, das sonst im "Seemannsklang" sehr schnell schwingt: wiwiwiwiwiwi, zu einer sehr langsamen, geilen Schwebung (etwa eine Schwingung pro 2-3 secunden), die mich fast an den Leslie-Effekt eines Hammondorgel-Kabinetts erinnert. Jedes Instrument kann vom Akkordeon-Meister so umgestimmt werden, kostet halt bloß etwas Geld. ---PMH"

    "... Bei meiner Aufnahme konnte ich natürlich mit Studio-Tricks arbeiten und ein Kirchenmäßiges Echo dahinterlegen. Ich war selbst erstaunt, wie "fett" mein (nicht besonders klangstarkes) BALZER-Instrument hier klingt!"


    Gruß druckluft
     
  3. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Poing
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 04.08.08   #3
    Hi Masaba,

    stimmt das Akkordeon von OPM Haas klingt sehr gut.
    Neben der Morino Slavko Avsenik die einen sehr guten kräftigen Bass hat,
    bekommst du auch mit z.B. einer Pigini Proffesional(z.B. P37) den kräftigen Klang hin.


    Viele Grüsse
     
  4. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
    Erstellt: 04.08.08   #4
    Ich kenne die Haas CD. Ja - das ist der typische Italiener-Sound. Den bekommst Du auch heute noch. Flaches sahniges 2-chöriges Tremolo. Cassotto im Diskant und A-Mano Zungen. Bei mehrchörigem Bass kann man durch die Wahl des Registers die oberen Chöre abschalten. Dadurch wird der Klang im Bass runder und angenehm zurückhaltend. Hersteller sind, wie immer, die üblichen Verdächtigen: Pigini, Ballone Burini, Bugari, etc. pp. Ich persönlich finde den Klang der PierMaria Modelle sehr angenehm.
     
  5. masaba

    masaba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    25.02.12
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #5
    ... flaches sahniges Tremolo ... guter Ausdruck, den muss ich mir merken.
    Und du hast vollkommen recht. Ich ware heute in Hemau beim Bayerland akkordeon ( wo es trotz des Namens eigentlich auch Italiener gibt -> www.pascoita.com) und fand genau solche Modelle - mit sahnetremolo und Bassregister, die die mittleren Chöre abschalten.
    Da musste ich zugreifen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping