Suche Amp für Deathcore bis ca. 450€

von Ferelas, 04.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Ferelas

    Ferelas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    14.12.20
    Beiträge:
    231
    Kekse:
    192
    Erstellt: 04.08.10   #1
    Hey,

    ich hoffe mir kann hier jemand helfen^^

    Ich spiele mittlerweile 3 Jahre lang Gitarre und mein kleiner Roland Cube15x gibt so langsam den Geist auf.
    Deswegen bin ich auf der Suche nach einem neuen Amp, allerdigns soll der auch Bandtauglich sein, da wir in unserem Proberaum eher suboptimales Equip haben.

    Der Amp den ich suche sollte ca. 450 € kosten und gut verwendbar für Death-/Metalcore sein.
    Ich habe mich schonmal bei diversen Bands umgeschaut was die so benutzen, dort war oft Peavy oder Kustom zu lesen. Dennoch habe ich nicht den richtigen gefunden und scheine etwas verloren in der großen Welt der Amps zu sein.

    Edit: Ah ganz vergessen. Ich suche keine Combo sondern nur ein Topteil.
    Edit2: Ob Röhre oder Transistor spielt keine Rolle

    Hier mal ein Soundwunsch:
    http://www.youtube.com/watch?v=ao-DglbkzUU

    Falls mir jemand helfen will wäre ich sehr dankbar. :)


    Ferelas
     
  2. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    2.900
    Kekse:
    6.712
    Erstellt: 05.08.10   #2
    Für 450 Euronen gibbet den Bugera 6260 neu. Der ist wohl was für den Stil. Allerdings eben Bugera, nicht Peavey. Ich hatte den 333xl, der war schon ziemlich fett, aber meiner Ansicht eher weicher in der Zerre, der 6505-Klon, also der Bugeranachbau wird eher dein Ding sein. Ansonsten mal in Richtung Transistor gucken, da kriegt du auch ne Menge Zeug... viel Erfolg, Gruß,, :) Volkair
     
  3. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    4.063
    Ort:
    Lübeck
    Kekse:
    35.613
    Erstellt: 05.08.10   #3
    bugera 6260 oder Randall G3
     
  4. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    7.01.18
    Beiträge:
    9.580
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Kekse:
    32.866
    Erstellt: 05.08.10   #4
    Oder den Bugera 333, den gibts momentan beim großen T um sagenhafte 333€ :eek:
    Da würd ich auch nachdenken, so als Backup für meinen 6262er.
    Die neue Serie hat imho keine Verarbeitungsprobleme und ich kann die Dinger (mit Noisegate!) auch empfehlen.
     
  5. Basti.

    Basti. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.10
    Zuletzt hier:
    22.04.13
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.10   #5
    leg 100 euro drauf und hohl dir den peavey 6505+ 112 combo!! hab ihn seit ner woche und muss sagen:

    1.er hat ne extrem geile zerre
    2.es iss EXTREM! laut
    3.er hört sich auch auf niedrigen volumes gut an (find ich)
    4.er ist das geld echt wert!

    EDIT: 5. er leuchtet
     
  6. Ferelas

    Ferelas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    14.12.20
    Beiträge:
    231
    Kekse:
    192
    Erstellt: 06.08.10   #6
    Wow, das ging ja schnell.

    Danke erstmal für die vielen Antworten

    Ich habe mir jetzt mal alle angeschaut und bis jetzt gefällt mir der Bugera 6260 schon mehr oder weniger, aber überzeugt bin ich noch nicht. Habe per Youtube ne Menge geschaut und werd mich auch anderweitig nochmal umschauen, dass ich den nochma anspielen kann.

    Danke für die Hilfe. :)

    Ferelas
     
  7. Mr.Hector

    Mr.Hector Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.10
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    158
    Kekse:
    46
    Erstellt: 10.08.10   #7
    Der Fame T120h Haut richtig rein und kostet nur 399€

    Wenn du die Möglichkeit hast den mal anzuspielen mach es.

    Ich war sehr erstaunt von dem echt knuppelharten Sound und der hat gain bis zum gehtnichtmehr

    leider gibt es nur wenige Soundbeispiele auf Youtube und andere

    bin dabei welche am machen
    ( Spiel selbst in ner deathcore Band )
    und sogar mein bandkollege mit nem peavey 6505+ war begeistert über den Sound
     
  8. Lackschuhbob

    Lackschuhbob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    211
    Kekse:
    94
    Erstellt: 10.08.10   #8
    Also mal ehrlich: Bugera ist so ziemlich das mieseste was ich je angespielt habe, sowohl der 62 als auch der 333. Klar, der Preis ist EIN argument, aber ob man damit auf dauer glücklich wird? wage ich zu bezweifeln. ich fand den sound von beiden echt schlecht, einfach kraftlos und nach dem motto "egal wie, hauptsache Zerre", sehr plastikartig. Ich würde da eher zu was einigermaßen vernünftigen gebrauchtem mit Power gucken und evtl. nen Treter vorpacken. aber von bugera muss ich hier deutlich abraten.

    Besten Gruß
    Bob
     
  9. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    7.01.18
    Beiträge:
    9.580
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Kekse:
    32.866
    Erstellt: 10.08.10   #9
    Ich spiele seit mehr als einem Jahr einen 6262er auf Dropped B und bin absolut zufrieden damit. Ich habe eine V30 bestückte Box, GT75 habe ich schon probiert und bei allen Boxen konnte noch einen ziemlich kräftigen Sound rausholen. Keine Spur von Kraftlos. Klar, wenn du Gain auf 10 drehst gibts Matschen, aber ich hab meinen auf 7 und komme damit sehr gut klar. Ein Noisegate ist jedoch ein Muss.
    Mich hat so mancher Tontechniker nochmal gefragt, ob die nicht von Behringer gebaut werden. ;)
     
  10. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.19
    Beiträge:
    1.142
    Ort:
    Essen und Siegen
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 10.08.10   #10
    Hallo

    mal ganz naiv gefragt. Bezieht sich die Preisangabe nur auf ein Top? Was für eine Box hast Du denn?

    Dir ist schon klar, daß ein Top alleine mal garkeinen Ton von sich gibt, oder? Ich stell die Frage, weil kürzlich bzw immer wieder Leute ein Top suchen und nicht wissen, daß das ohne Box nicht zu nutzen ist.

    Grüße

    LesPaulES
     
  11. Lackschuhbob

    Lackschuhbob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    211
    Kekse:
    94
    Erstellt: 10.08.10   #11
    Es ist wohl so wie immer: Geschmackssache ;)
    ich fand, dass die beide irgendwie billig klangen, und dass ich nun von bisherigem equipment zu verwöhnte Ohren ohren glaub ich nicht. deshalb bin ICH PERSÖNLICH der Meinung, dass man mit dem Budget mit nem gebrauchten amp besser fahren würde, wobei sich natürlich die Frage der box, wie LesPaulES schon sagt, auch noch stellen könnte. Aber bei 450 wird das mit ner Röhre glaub ich eng (vorausgesetzt, es soll was anständiges sein. Also, nichts für ungut, liebe Bugera Freunde :rolleyes:
    In diesem Sinne
     
  12. Ferelas

    Ferelas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    14.12.20
    Beiträge:
    231
    Kekse:
    192
    Erstellt: 11.08.10   #12

    Ganz so doof bin ich nicht :)
    Ich habe noch keine Box würde sie dann aber zukaufen.
    Allerdings überlege ich grad doch wieder ob es nich sinnvoller ist ne Combo zu kaufen, da ich meiner kleinen Studentenbude ohnehin schon wenig Platz habe. Hatte ganz vergessen dass ich das Ding inkl. Box ja die Treppen hochbekommen muss °_°

    Würd dann glaub ich die Peavy 6505 Combo nehmen, da wurde ja stark argumentiert von jemandem und ich glaube auch nen Artikel drüber gelesen zu haben, aber da schau ich ersteinmal sobald ich wieder Zeit hab.
     
  13. HannoMetalhead

    HannoMetalhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.09
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Flensburg
    Kekse:
    690
    Erstellt: 11.08.10   #13


    Würdest du eine 2x12 Box dazu nehmen, z.B. die Laney GS212IE, dann müsstest du zwar zweimal tragen, aber dafür zweimal nur um die 20kg statt einmal 30kg oder mehr, was manche Combos die ich so getragen habe, locker draufhatten:er_what: Ich fands lustigerweise immer besser, ein Top und ne 2x12 zu haben als nen Combo......

    Allerdings denke ich dass das, solange du nen 1x12 Combo nimmst, nicht soo tragisch ist... Bei 2x12 würd ich schon nochmal testen, was dir besser gefällt ;) Mein Vater hat nen Fender 4x10 Combo.... Meine Fresse, sowas schweres hab ich noch nie getragen glaub ich... Also zumindest nicht alleine :D

    Um auf die eigentliche Frage zu kommen: Ich hatte mal nen Bugera 333 (ohne XL) und war eigentlich auch ziemlich zufrieden, aber nach nem halben Jahr Musste ich das Ding zum ersten mal einschicken, nichtmal nen halbes Jahr später war er schon wieder hinüber.... Hab ihn darauf reparieren lassen und sofort verkauft, hatte keinen Bock mehr.... Naja, wie dem auch sei... Kann ja wirklich sein, dass die neuen besser sind aber meiner war jedenfalls zumindest von der Verarbeitung her mist... Sound war eig. immer ganz okay.... :p

    Ansonsten wirklich mal den 6505 Combo testen, klingt zwar nicht wie der "echte" 6505 an ner vernünftigen Box aber....... Besser als das andere Zeugs in dem Preissegment.. ;)

    lg
     
  14. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.19
    Beiträge:
    1.142
    Ort:
    Essen und Siegen
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 12.08.10   #14
    Nochmals sorry, ich wollte nur sicher sein. Wie gesagt, wir haben schon mehrfach erlebt, daß Leute dachten, daß in nem Top auch Lautsprecher wären.

    Wenn Du "nur" ein Top suchst, könnte ein gebrauchter Randall RH 150 interessant für Dich sein. Das Ding klingt echt brutal. 2,5 Kanäle sind eigentlich ausreichend und der Cleanboost macht auch ne Menge Spaß!

    Die Bugeras hab ich jetzt öfter bei unseren Vorbands gehört. Ich finde die vom Sound her nicht schlecht. Einige hatten aber die Röhren sehr früh getauscht. Ob das nötig war kann ich nicht beurteilen (hab die Amps ja vorher nicht gehört).

    Nochmal kurz zur Box. Hast Du schon ne Bestimmte im Auge?
     
  15. Kingx4one

    Kingx4one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Kekse:
    3.680
    Erstellt: 12.08.10   #15
    Spielst du denn in einer Band oder allein? Wenn du in ner Band spielst, gibt es einen anderen Gitarristen und wenn ja was für einen Amp spielt der?

    Ich finde den Randall soundmäßig echt super sowohl im cleanen als auch im oberbrutalem Bereich. Die Verarbeitung ist klasse und die Optik ist grandios. Einziges Manko bei dem Randall RH150 ist die Durchsetzungsfähigkeit. Man muss schon ein wenig Zeit inverstieren um alles einzustellen wenn man sich gut im Bandkontext mit Bass und nem anderem Gitarristen hören will. Spielst du alleine ist dieser Amp eine absolute Empfehlung.

    Ansonsten Bugera 6262. Die ersten hatten mit Fehlern und Problemen zu kämpfen, wie es aktuell aussieht kann ich nicht sagen aber oben meinte ja jemand es sei besser geworden. Wenn es ein Bugera werden soll, dann bitte nen neuen kaufen damit du auch deine Garantie hast. Gebraucht würd ich die Dinger nicht anfassen.

    Vielleicht könntest du noch den Laney Gh100L in betracht ziehen. Gebraucht ist es kein Problem den Amp für dein Budget zu finden. Wenn dir der Sound zusagt, ist der Amp echt Spitze. Ggf. müsstest du ihn noch mit nem Overdrive oder nem EQ anblasen aber an sich reicht der auch so.


    Zur Box, also ich hab auch ne Zeit 2x12 Boxen gespielt und war sehr zufrienden damit. Gut zu transportieren sind die Teile auf jeden Fall. Vom klang bevorzuge ich zwar 4x12er aber man muss manchmal Kompromisse eingehen. Man kann ja immer noch nachlegen. Die Framus 2x12 klingt recht gut, sie hat 2 Celestion V30 drin. Die Orange 2x12er klingt fetter als so manche 4x12. Musst du dann einfach mal irgendwo testen wenn du deinen neuen Amp hast.
     
  16. Hida

    Hida Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.20
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 12.08.10   #16
    Davon würde ich abraten, der amp ist der letzte scheiß.

    Wenn du dir generell nicht so sicher bist, spazier doch mit deiner kohle in nen musikladen, spiel jeden amp in der preisklasse an und lass dich beraten.
    Das wird dir mehr bringen, als irgendwelche Meinungen von Leuten zu hören, die höchstwahrscheinlich eine andere vorstellung von einem gutem gitarrensound haben als du.
    Letztendlich muss der amp ja dir gefallen.

    Allerdings muss ich dir trotzdem sagen, dass es besser wäre, sich für die Kohle einen guten gebrauchten amp zu holen, da (mmn) kaum ein neuer verstärker in der preisklasse um 400€ wirklich zu einem guten bandsound führt (wenns um deathwhatevercore geht).
     
  17. Kingx4one

    Kingx4one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Kekse:
    3.680
    Erstellt: 12.08.10   #17
    Würd mich mal interessieren warum der Peavey scheiße ist. Wenn du das behauptest hätt ich gern ne Begründung dazu.

    ebenso ist der Hinweis einfach testen zu gehen zwar richtig, jedoch bietet das was er gaschrieben hat eher einen überschaubaren Rahmen an Amps die man am empfehlen kann. Dann sollte man das auch tun, damit er ne Vorauswahl beim testen hat.

    Das mehr Geld immer besser ist, ist klar, aber wenn man nicht mehr hat muss man mit seinen Mitteln klar kommen. Gebraucht ist mir auch lieber, weil billiger, aber dann empfhel mal nen Amp der gebraucht mit in die Liga passt statt allgemeingülte Statements abzuliefern.

    Mir würden noch ENGL Savage 60, Crate Blue Voodoo und ENGL Straight einfallen, die alleamt sehr gut sind.
     
  18. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    15.05.20
    Beiträge:
    6.258
    Ort:
    Steelport
    Kekse:
    28.847
    Erstellt: 12.08.10   #18
    Bei dem Budget würde ich auch zum Laney GH100L raten, da haste was brauchbares und qualitativ hochwertigeres als Bugera !
    (sacht mal Bugera kopiert ja echt allet wa ?? inzwischen neben Peavey und Marshall auch schon Meas Recto und Mark Series...)

    Gruß Robi
     
  19. m4d3raIn

    m4d3raIn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    308
    Kekse:
    290
    Erstellt: 12.08.10   #19
    ich hab die peavey 6505 combo mal ggn n EVH getestet...fand da die combo echt besser...;)
    türlich fehlt der combo halt ein wenig die fülle, da sie ja keine 4 boxen hat ;)
    aber nur mal so am rande...ich hab killswitch engage...oder wars heaven shall burn...? live gesehn...und die band hat den sound am schluss von ner fender combo abgenommen^^
    (wer weiß, was da noch so dazwischen war)...
    aber ich denke wenn du platzmangel hast und nicht ne halle beschallen willst(tontechniker jammern ja übrigens in kleinen clubs bei 4*12er) reicht der 6505 aus...
     
  20. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    15.05.20
    Beiträge:
    6.258
    Ort:
    Steelport
    Kekse:
    28.847
    Erstellt: 12.08.10   #20
    ja, aber der Speaker im 6505 Combo ist echt shice, doch mit nem Celestion Century Vintage,
    könnte der echt brauchbar und nebenbei auch leichter werden, wenns Soundmäßig modern sein soll,
    alternativ n Eminence Governor falls mehr die fette Wand gefragt ist, auch wenn er dann nicht leichter sondern ehr schwerer wird...

    Gruß Robi

    PS: du meinst sicher Speaker, Boxen sind die Teile in denen die Speaker hängen ;)
     
mapping