Metalamp (neu/gebraucht), kleines Top oder 1x12" Combo, DI-/REC-Out, FX-Loop

vic_rattlehead
vic_rattlehead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
22.07.15
Beiträge
385
Kekse
1.501
Ort
Niedersachsen
*Edit: Titel/Anforderungen aus #1 geändert - dazu bitte #18 beachten!*

Moin in die Runde!
Ich spiele jetzt seit einigen Jahren E-Gitarre, zuerst auf einem 3W Vox (zu leise für Drummer), dann auf einem alten Ampeg Hybrid (nur Clean gut verwendbar, sonst nicht genug Gain/zu viel Rauschen) und dann einem (inzwischen eher als Fehlkauf gesehen) Lnie 6 Spider IV 15, welcher mir von der Zerre her bisher nicht so gefiel.
Das heißt:
Innerhalb der nächsten 2-3 Monate soll ein neuer Amp her. Ich habs nicht so dringend, daher könnte ich auf ein gutes gebrauchtes Angebot warten.
Der Amp ist vorerst für zuhause gedacht, sollte allerdings auch mit einem Drummer mithalten können.
Von der Größe: 4x12 ist zu groß, 2x12 noch irgendwie machbar, aber 1x12 wohl am besten. Das Budget liegt bei ungefähr <500€, wenn es ganz dringend nötig ist, auch 550€.

Vom Sound her denke ich in Richtung Havok, Jeff Loomis oder Chris Broderick.

1.) Spielerfahrung:

Ich bin...


[ ] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
[ ] Ambitionierter Anfänger
[ x] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
[ ] Semi-Profi
[ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
[ ] Anderes (bitte angeben)


2.) Musikrichtung:

Ich spiele...


[ ] Blues
[ ] Rock
[ x] Metal
[ ] Funk
[ ] Soul
[ ] Jazz
[ ] Cover/Top40
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?


[ ] Nein
[x ] Ja, und zwar:
Ampeg Ax70
Line 6 Spider 15
winziger Vox Brüllwürfel

4.) Bauform:

Ich suche...

[ ] Topteil
[ x] Combo
[ ] Rack Preamp
[ x] Komplettes Halfstack
(Größe siehe oben)

5.) Mein Budget:

[ ] 150-300€
[x ] 300-500€
[ ] 500-750€
[ ] 750-1000€
[ ] 1000-1500€
[ ] 1500-2000€
[ ] 2000-3000€
[ ] über 3000€


6.) Gebrauchtkauf:

[ ] Ja
[ ] Nein
[ ] Egal
[ x] Sonstiges: (logischerweise nur, wenn es eine Zukunft gibt, dass der Amp ein paar Jährchen hält)


7.) Einsatzort:

Ich brauche ihn für...


[x ] Zuhause
[ x] Proberaum
[ ] als Zweit-Amp
[bisher noch nicht, wäre aber schön :D ] Bühne
[ ] Studio
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


8.) Technik:

Ich will...


[x ] Röhre
[ ] Modeling
[x ] Transistor
Recht egal, solange es vom Sound passt. Ich brauche nicht zwingend die Glühkolben

9.) Klangliche Ausrichtung:

[ ] Britisch
[ x] Amerikanisch
[ ] Universal-Genie
[ ] Clean Amp (für Pedale)
Bisher fand ich Engls und Peaveys vom Sound her sehr ansprechend, außerdem scheinen viele meiner "Idole" die Amps zu spielen:-D

10.) Erwünschte Features:


[ x] Fussschaltbare Kanäle
[x ] FX-Loop
[nett, aber nicht zwingend ] Reverb
[ ] Interne Effekte
[ ] Kopfhörer Anschluss
[ ] Line Out
[nett, aber nicht zwingend ] D.I./Recording Out
[ ] Power Soak
[ x] Anschluss für externe Speaker
[ x] Sonstiges: (bitte angeben)
mindestens 2 Kanäle

11.) Vorfeld

[ ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
[ x] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)
[ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.

https://www.thomann.de/de/engl_screamer_50_roehrencombo_e330.htm?ref=search_rslt_screamer_160990_3
Den hier gibts in der Bucht häufig <500 und spricht mich sehr an

unter Umständen auch noch andere Engls?

Randall Rg1003+Cab

6505+ Combo, gibts in der Bucht auch häufig <400

Bugera 333XL Infinium 212 Combo, die es noch bei Bax als B-Stock gibt (kann man sich Bugera trauen?)

Bugera 6262 Combo (gleiche Frage)
bei den Bugeras ist halt das Autobiasing nett (hinsichtlich der nicht benötigten matched Sets), allerdings würde ich mir biasen auch zutrauen.


Optional:

12.) Klangliche Ansprüche:


[ ] sollte halt zum Proben reichen
[x ] sollte klingen
[ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)


13.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] wir wechseln eh ständig
[ x] mittelfristig sollts schon halten (deswegen die Frage bei Bugera/gebraucht)
[ ] wir halten ewig!




Noch zweii Fragen:

1.Muss man bei Amps ohne Autobiasing matched Tubesets kaufen, wenn eine Röhre wegdampft?
2.Kann man Angeboten auf Ebay, wie von dem Engl, trauen, hinsichtlich der Länge, die der Amp noch halten mag?

Falls mir jemand helfen könnte würde ich mich sehr freuen.:)
Grüße,
Rattlehead
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Moin,

Du hast ja schon gute Vorarbeit geleistet.
Die Bugeras sind preiswerte Alternativen fürn schmalen Geldbeutel, aber einerseits recht schwer für Combos, und andrerseits qualitativ doch nicht vergleichbar mit den anderen Geräten.

Den Randall halte ich für einen super Metal Amp, hab ich selber ne Zeit lang gespielt.

Der ENGL ist auf jeden Fall sehr gut, aber klanglich recht speziell.
Zudem komprimieren die ENGLs recht doll, was ich persönlich nicht mag - ist aber nur Geschmack.
Der Palmer Fat50 ist ne mehr-oder-weniger-Kopie des Screamers, nur als Tipp am Rande.

Der 6505 ist n Vorzeigemetalamp, zudem wertstabil - wenn er Dir nicht mehr gefällt, verkaufste ihn halt wieder für den gleichen Preis.

In der Preisklasse kann man sich noch die Blackstar HTs anschauen, die sind klanglich recht flexibel solang man keine Crunchsounds sucht.

Die Laney Ironhearts könnten gebraucht drin sein, vor allem der Studio ist durch seine transportabilität und die Studiofunktionen ein klasse Tipp.

Richtig gut sind auch die Jet Citys, aber die haben etwas schwächen im Clean (weil er schwer komplett Clean zu kriegen ist) und die 50 und 100 Watt Versionen haben einen Loop der nicht mit allen Bodeneffekten harmoniert.
Außerdem muss man bei denen noch die Röhren beim Kauf mit tauschen, da die mitgelieferten nicht taugen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
vic_rattlehead
vic_rattlehead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
22.07.15
Beiträge
385
Kekse
1.501
Ort
Niedersachsen
Die Bugeras sind preiswerte Alternativen fürn schmalen Geldbeutel, aber einerseits recht schwer für Combos, und andrerseits qualitativ doch nicht vergleichbar mit den anderen Geräten.
Stimmt... Das könnte ein Problem sein, da ich ein extremes Hemd bin, das dann immer jemanden nett anlächeln müsste, um den Amp 5 Meter zu transportieren. Hab Grad noch mal nachgeguckt. 30 Kg beim 333xl sind schon fett.

Zudem komprimieren die ENGLs recht doll, was ich persönlich nicht mag - ist aber nur Geschmack.
Müsste man dann wohl vor dem Kauf ausprobieren. Problem: Der einzige Laden in meiner Nähe hat nur einen E651. Nix anderes von Engl. Und 100km zu fahren ohne einen ähnlichen Amp vorher angespielt zu haben....

Zu dem Fat: Der kostet neu halt mehr als ein gebrauchter Screamer, da ist die Frage, ob das Sinn ergibt.

Den 6505 habe ich ein paar mal als Plugin verwendet. Er gefiel mir extrem gut, und: Ein lokaler Laden führt einen für 450€, gebraucht:D. Dann muss ich den mal diesen Monat antesten, hoffen, dass ihn mir keiner wegschnappt und die Finanzierung klären! Den gibts ja auch kaum billiger in der Bucht, wenn man Spritkosten denkt.

Der Ironheart und die Jet Citys gefielen mir vom Klang her (bisher nur in den T Soundsamples) nicht so gut, aber der og. Laden führt Jet City, mal gucken, ob die da einen rumfliegen haben.

Der Randall sieht ganz interessant aus, allerdings wieder: Wird kaum geführt in der Nähe.
Zu den HTs: Reichen die 5W Heads auch zum rumdudeln mit mäßigem Drummer?
Und: Muss ich bei z.B. nem 6505 alle 6l6en wechseln, wenn eine mal ihr Pentodenleben ausgehaucht hat?
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Der Randall sieht ganz interessant aus, allerdings wieder: Wird kaum geführt in der Nähe.
Schau mal gebraucht, oft findet man da was.
Und die sind recht stabil gebaut, da auch kaum was zu warten ist bei denen ;)
Zu den HTs: Reichen die 5W Heads auch zum rumdudeln mit mäßigem Drummer?
Die gibt es in mehreren Schritten bis 100 Watt, der 20er oder 40er würde bei deiner Preisklasse gebraucht passen.
Und: Muss ich bei z.B. nem 6505 alle 6l6en wechseln, wenn eine mal ihr Pentodenleben ausgehaucht hat?
Keine Ahnung :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Smoke165
Smoke165
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
10.06.09
Beiträge
3.492
Kekse
8.347
Die Engl-Tops dürften allerdings das Budget sprengen. Einige kriegt man vll mit Geduld für den Preis, aber ohne Box bringt dirn Topteil auch nichts. Mit mehr Budget wären Engl Fireball 60 & 100, Blackmore, Artist....alle eine Überlegung wert. Aber wie gesagt, wirds wohl nicht reichen.

Ich selber habe den 6505 Combo, allerdings (da ich Cabs habe) das Teil zum Top umgebaut und das Originalgehäuse verkauft. Wenn du 6505 magst und willst, ist der auf jeden Fall die preisgünstige Alternative, die ich gehen würde. Ich mag den lieber als den 6262 von Bugera (kenne allerdings nur den non-Infinium). Und ja, raucht dir 'ne Endstufenröhre im 6505+ 112 ab, müssen alle getauscht werden. Sind aber auch nur 2. Klingt etwas fizzelig wenn sehr leise gedreht, aber lebt auch schon bei noch humanen Lautstärken auf und sollte mit den 60 Watt auch im Proberaum reichen.
Außerdem sei gesagt, dass der Amp 'nen Fizz/Höhenboost kriegt, wenn man den FX-Loop nutzt. Einige mögens, andere nicht. Ich persönlich habe das gemoddet, und es ist kaum noch merkbar. Materialkosten 50 Cent oder so.

Der einzige Engl der mir in dem Preis einfiele, wäre ein Engl Straight. Ist aber 'ne sehr alte Kiste und entsprechend sollte man sich da drauf einstellen, den vll erstmal zum Tech zu bringen. Der kann richtig eingestellt imo aber auch wunderbar modernen Metal und er hat einen wirklich sehr cleanen Clean. Den gäbe es als 50 und 100 Watter, als Combo und Top und je als normale und als Special Edition, welche mehr fußschaltungsmöglichkeiten mitbringt. Die Zerre ist imo der Wahnsinn, und ich bin riesen Fan von dem Amp. Aber wie gesagt: alt bringt Risiko. Dafür geht der im Bereich deines Budgets weg. Und wie der Combo mit dem verbauten Speaker klingt, weiß ich nicht. Ich kenne nur das Topteil. An einer druckvollen Box ist der Amp jedenfalls gnadenlos.

EDIT: Zum 6505 Combo sei noch gesagt, dass der auch als Combo nicht schlecht kommt. Durch die geschlossene Bauweise ist das schon eine recht druckvolle Angelegenheit. Und Speakertauschen, zum Top umbauen oderoder kann man irgendwann immer noch, sollte dir das nicht reichen. Nur das es nicht so rüberkommt, als würde ich behaupten wollen, der Stock-Combo klingt ohne externe Box schlecht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ReiRo
ReiRo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
05.05.09
Beiträge
983
Kekse
3.700
Du könntest dir mal den Engl Tube Preamp 530 anschauen. Den bekommst du gebraucht für um die 300. Recht flxeibel und gut klingend. Zwar nur eine Vorstufe aber mit 1,5 Wartt (oder so) Transitor Endstufe im Gepäck, für zu Hause allemal ausreichend. Für den Proberaum bräuchtest du dann ggfs noch eine Endstufe. Röhre oder Transistor ist dann vom Preis abhängig aber bei ebay gehen Engl Tube Endstufen oft für einen Bruchteil des NP weg. Transistorenendstufen bekommst du auch neu recht günstig....

Mit dem Preamp wärst du dann bei ca 300€ für den Rest bekommst du z.b. ne 2x12 von Palmer gebraucht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.667
Kekse
8.335
Ort
München
Der Engl 530 ist wirklich ein cooles Teil und für zu Hause reichen die 1,5 Watt locker. Die Endstufe für den Proberaum kostet aber auch nochmal etwas. Ganz günstig sind die Dinger nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
vic_rattlehead
vic_rattlehead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
22.07.15
Beiträge
385
Kekse
1.501
Ort
Niedersachsen
Tschuldigung, war gestern verhindert auf Board zu kommen :-/
Und ja, raucht dir 'ne Endstufenröhre im 6505+ 112 ab, müssen alle getauscht werden. Sind aber auch nur 2
Danke für die Antwort! Stimmt, hatte ich übersehen. Ich bin irgendwie davon ausgegangen, dass man 4 "große" Endstufenröhren (6l6/el34) braucht um 60 Watt zu erzeugen, hab mich da aber um ca 50W verkalkuliert... Aber der Preis von zwei Endstufenröhren hält sich ja noch in Grenzen.
Die Idee mit dem Preamp klingt ganz lustig, aber ich müsste dann 2 Rackeinheiten und ein Cab schleppen:D
Ich werde dann wohl erstmal innerhalb der nächsten 2-8Wochen mal gucken, ob ich zu dem Laden mit dem Peavey komme, den dort ausprobieren und ihn bei Gefallen ein, zwei Wochen danach mitnehmen.
Dann muss ich bis dahin nur noch gefühlte 400 Stunden Nachhilfe geben:redface::)
Schönen Abend noch,
Rattlehead
 
vic_rattlehead
vic_rattlehead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
22.07.15
Beiträge
385
Kekse
1.501
Ort
Niedersachsen
Ich gebe nach zwei Jahren mal ein kleines Update zu dem Thema:) Seinerzeit hatte ich dann doch nicht genug Gelegenheiten den Amp wirklich gut zu nutzen, sodass ich dann doch bei meinem Billigamp geblieben bin.
Inzwischen spiele ich regelmäßiger in einer Jugendcoverband, die teils durch die lokale Kirchengemeinde finanziert wird. Da wir nun eine kleine Geldspritze bekommen haben, lag es an mir den Amp für diesen Anlass auszusuchen. Ursprünglich wäre ich gerne in Richtung 6505 gegangen, allerdings hatte ich dann doch Angst, dass die Gainstruktur für Rockcover zu stark nach Peavey-Modern Metal klingen könnte.
Geworden ist es dann ein (absolut überdimensionierter) Bugera 333XL Infinium, den der Vorbesitzer optisch in Richtung Recti aufgewertet und zusammen mit einer ebenfalls optisch aufgewerteten Harley Benton 4x12 für einen recht guten Preis verkauft hat. Also bin ich mit einem Freund roadtrip-artig an einem Samstag weeeit mit dem Auto gefahren und hab diesen riesiegen Klotz in ein kleines Auto gequetscht.

Leider hatte ich bisher erst einmal wirklich Gelegenheit länger an dem Amp zu spielen, aber das war definitiv geil! Wenn wir Glück haben, kriegen wir vielleicht noch genug Geld zusammen, um einen zweiten Amp zu besorgen, mal gucken, in welche Richtung es dann geht...:)

Liebe Grüße und danke nochmals für die Beratung,
Jannis
VkMANykN.jpeg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
24.06.17
Beiträge
907
Kekse
1.168
Die "aufgewertete" Box hat einfach einen Marshall Schriftzug bekommen? :p
Oder gucke ich hier falsch?^^

PS:
Irgendwie sieht der 333XL mit der Front komisch aus o_O
Aber solange der Sound passt: :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
benny barony
benny barony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
09.07.05
Beiträge
6.800
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich
Angst, dass die Gainstruktur für Rockcover zu stark nach Peavey-Modern Metal klingen könnte.

So wie Van Halen? :tongue: Nu haste 'ne Kopie eines Peavey JSX. ;) Aber der wird wohl einen besseren Clean-Kanal haben als ein 5150. Keine Kunst. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
24.06.17
Beiträge
907
Kekse
1.168
So wie Van Halen? :tongue: Nu haste 'ne Kopie eines Peavey JSX. ;) Aber der wird wohl einen besseren Clean-Kanal haben als ein 5150. Keine Kunst. :D

Hat mich auch gewundert, wieso man das Ding auf Recti "trimmt" ;) ..
Dann hät man sich doch 'nen Trirec holen müssen, oder bin ich gerade blau?! ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
vic_rattlehead
vic_rattlehead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
22.07.15
Beiträge
385
Kekse
1.501
Ort
Niedersachsen
So wie Van Halen? :tongue: Nu haste 'ne Kopie eines Peavey JSX.
Jau :tongue: Ich dachte mir, dass ich den zweiten Kanal irgendwie auf ACDC-Crunch kriege, sodass es dann in Kanal 3 volles Metal-Brett geben kann. Da war ich mir nicht ganz sicher, ob der 6505/6262/6260/5150 sich gut genug regeln lässt, dass er in beiden Setups wirklich gut klingt. Aber mal sehen, unter Umständen wird der Amp für den Rhythmusgitarristen ein 6505/6262, der dann nur Rockzerre im zweiten Kanal kriegt und kein Brett.

Toll am 333XL/JSX finde ich übrigens abgesehen von der Tatsache, dass ich jetzt fast denselben Amp wie Havok (coole Band:great:) spiele, dass man noch einen schaltbaren Clean Boost hat. Beim letzten größeren Auftritt wurde gesagt, dass wir Gitarren in den Gesangsparts zu laut und bei den Soli zu leise waren.:( Zu laut ist ja in Ordnung, gegen zu leise müssen wir nur was unternehmen;) Das Noisegate im dritten Kanal ist übrigens auch nice-to-have.


Die "aufgewertete" Box hat einfach einen Marshall Schriftzug bekommen?
Jo, ganz im Motto meiner Harley Benton Tele::rolleyes:
IMG_20190411_194041x.jpg



Dann hät man sich doch 'nen Trirec holen müssen, oder bin ich gerade blau?! ^^
Ja, den hätte ich echt gerne gehabt, aber leider ist der auf dem Gebrauchtmarkt ziemlich selten und v.a. fü einen Bugera recht teuer... Der Hauptgrund für die Modifikation war vermutlich die Tatsache, dass dieses Billigchromplaste-Imitat am 333XL leider nach dem Imitat eines Imitats eine Billigchromplaste-Imitats aussieht.

Sagen wir mal so, weder im Publikum, noch in der Band gibts wohl irgendwen, der mit silbernem Trittblech einen Verstärkerhersteller aus den USA assozieren würde (die drehen sich selber noch den Mittenregler runter, wenn man grade kurz nicht hinguckt:ugly:). Also gibt es in der Hinsicht kein Problem. :)
 
benny barony
benny barony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
09.07.05
Beiträge
6.800
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich
Hat mich auch gewundert, wieso man das Ding auf Recti "trimmt" ;) ..

Nu ja... Der JSX basiert mWn auf einem XXX, welcher mit dem Frauensilhouettenriffelblech optisch auch etwas in die Recto-Ecke geht. Über 3 Ecken gedacht recht nachvollziehbar (sofern man Riffelblech-Optik aushält). ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
vic_rattlehead
vic_rattlehead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
22.07.15
Beiträge
385
Kekse
1.501
Ort
Niedersachsen
Ich würde gerne diesen Thread nochmal eben ein bisschen Neuauflegen, um zu vermeiden, dass ich einen (beinahe)Thread-Klon erschaffe :)

Ich möchte mir gerne diesmal wirklich privat einen neuen Amp leisten wollen, vorzugsweise in Richtung Weihnachten. Mein Bedarf hat sich leicht geändert, ich würde deswegen einfach gerne den Fragebogen leicht modifiziert nochmal schicken. Es wäre cool, wenn da mal jemand drübergucken und kurz seinen Senf dazugeben würde:redface:


1.) Spielerfahrung:

Ich bin...


[ ] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
[ ] Ambitionierter Anfänger
[x] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
[ ] Semi-Profi
[ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
[ ] Anderes (bitte angeben)


2.) Musikrichtung:

Ich spiele...


[ ] Blues
[x] Rock
[x] Metal
[ ] Funk
[ ] Soul
[ ] Jazz
[ ] Cover/Top40
[x] Sonstiges: (bitte angeben)
"Musical"--> bunte Mischung aus Rock, Pop, bluesig angehauchten Gitarrenlinien


3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?


[ ] Nein
[x] Ja, und zwar:
Ampeg AX70 1x12 Combo
Kann man den vielleicht für den Anfang als open-back-Cab als Übergangslösung nutzen?

Für einzelne Auftritte auch leihweise mal eine 4x12er



4.) Bauform:

Ich suche...

[x] Topteil mit 1x12 oder 2x12 (ggf. vorerst der Ampeg?)
[x] Combo
[ ] Rack Preamp
[ ] Komplettes Halfstack


5.) Mein Budget:

[ ] 150-300€
[x] 300-500€
[ ] 500-750€
[ ] 750-1000€
[ ] 1000-1500€
[ ] 1500-2000€
[ ] 2000-3000€
[ ] über 3000€
Bevorzugt eher bis 450€. Ein richtiges (aber immer noch günstiges) Cab etwas später nachzukaufen ist prinzipiell denkbar.

6.) Gebrauchtkauf:

[ ] Ja
[ ] Nein
[x] Egal
[ ] Sonstiges:


7.) Einsatzort:

Ich brauche ihn für...


[x] Zuhause (aber schon über Flüsterlautstärke)
[x] Proberaum
[ ] als Zweit-Amp
[x] Bühne
[ ] Studio
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


8.) Technik:

Ich will...


[x] Röhre
[ ] Modeling
[x] Transistor

9.) Klangliche Ausrichtung:

[ ] Britisch
[x] Amerikanisch
[ ] Universal-Genie
[ ] Clean Amp (für Pedale)
Prinzipiell finde ich viele Sounds cool, da wären bspw.:
-Dream Theater/Petrucci
-Klassischere Marshallsound ala Slash oder Megadeth
-aber halt auch so sahnige Softrock-/Bluessounds zum Spaß haben fürs "Musical"
-Gainreserven hätte ich schon gerne;)


10.) Erwünschte Features:


[x] Fussschaltbare Kanäle
[x] FX-Loop
[ ] Reverb
[ ] Interne Effekte
[ ] Kopfhörer Anschluss
[ ] Line Out
[x] D.I./Recording Out
[ ] Power Soak
[x] Anschluss für externe Speaker
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)
Den D.I. hätte ich einfach gerne, damit "Live" nicht die Send-Buchse vom Soundtechniker zur Beschallung genutzt wird:igitt:
Wenn der Amp etwas günstiger ist, ist das aber kein muss, dann kann man sich ja noch eine D.I.-Buchse von Tubetown zukaufen.


11.) Vorfeld

[ ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
[x] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)
[ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.



Inzwischen bin ich für die Heimbenutzung, die der Amp die größte Zeit des Jahres zu leisten haben wird, schlicht aus Platzgründen etwas von den "großen" Heads weg. (Also die, die so breit wie eine 4x12 sind)
Ich würde einfach gerne einen Amp haben, der jetzt keine 4x12 braucht, aber auch noch mit einem etwas lauteren Drummer Clean liefern kann. Deshalb schiele ich so ein bisschen in Richtung von 1x12 Combos oder kleinere Heads.

Für letztere bräuchte ich halt noch eine Box für zuhause/Proben. Wie oben im Fragebogen schon in den Raum gestellt, habe ich noch einen 1x12 Combo, der aber natürlich nicht die Bauweise eines 4x12 Mesa-Cabs hat. Kann man den prinzipiell als Cab nutzen, bis ich mir eine gebrauchte Box von bspw. Engl oder eine neue Harley Benton 112/212 mit V30 leisten kann? Dann könnte ich mir auch Heads auf Ebay angucken, die man ggf. sogar versenden könnte. Für "große" Auftritte kann ich mir auch das Cab vom Bugera oben im Thread ausleihen, bzw. direkt über D.I. gehen.

Als Ampmodelle hatte ich immer noch ähnliche Kandidaten wie vor zwei Jahren im Kopf:

  • gebrauchter Engl Screamer (ggf. auch noch der Thunder?)
    • den finde ich von den Specs her irgendwie perfekt, ein wenig minimalistisch. In der Demo klingt er mit der Paula finde ich echt knorke: Hier liefert er mMn generell hübsche Cleans, Crunchs, Marshallzerre und Metalbrett. (Vor allem weil die Paula ja sicher nicht soooo heiße Pickups hat und der Gain grad mal auf 11 Uhr steht:))
    • Außerdem sieht der ziemlich stabil aus
    • Der Head wäre gar nicht mal so riesig, wenn denn das mit dem Cab passt
    • gebraucht immer mal wieder bezahlbar, nur halt fraglich, ob man da einen in der Nähe oder mit Versand findet
  • Engl Straight
    • Von vielen recht gelobter Amp, klingt erstmal gar nicht schlecht
    • leider seeehr alt, dafür schön günstig
    • kein D.I.
  • Peavey 6505+ 112 Combo
    • prinzipiell hat der alles, passt gebraucht preislich
    • fraglich sind für mich Cleans und leicht verzerrte Sounds
  • Bugera G20
    • Von den Specs her passt alles, sogar neu noch sehr günstig
    • Soundrichtung, Gainreserven und Headroom fraglich
  • Laney Ironheart Studio
    • coole und flexible Rückseite, schön kompakt, gebraucht oder als B-Stock im Budget
    • Headroom ausreichend?
    • ich bin mir persönlich noch unschlüssig, ob mir der Sound so passt
  • Offen für alles, was ich noch nicht so gesehen habe :)


Das ganze ist also nur teilweise anders als beim letzten mal, trotzdem würde ich mich sehr freuen, wenn nochmal wer schreiben könnte, ganz besonders wegen der Cab-Frage:redface:


Grüße,
Jannis
 
GuitarDom
GuitarDom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.22
Registriert
16.01.07
Beiträge
879
Kekse
2.072
Moin,

Harley Benton 1x12 mit v30 und einen der folgenden Amps würde ich vorschlagen:

Prs Mt15 - gebraucht
Laney Ironheart Studio - gebraucht
Laboga The Beast- gebraucht
Randall Rd50 oder Rd20 - gebraucht (Gebraucht kaufen, da immenser Wertverlust bei Neukauf)
Blackstar Ht20 oder 50 - gebraucht
Joyo Zombie- neu oder gebraucht
Boss Katana Mk1 oder Mk2 - neu oder gebraucht und als Combo oder Topteil.

Gruß Dome
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben