Suche Basscombo fürs Leben, tragbar.

von Ursenfuns666, 08.12.16.

  1. Ursenfuns666

    Ursenfuns666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    6.01.17
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 08.12.16   #1
    Hi,

    gibt es einen exzellent und sauber klingenden, nebengeräuscharmen, von einer Person gut tragbaren Basscombo?
    Für Pop/Folk/Singersongwriter, sollte im Proberaum und bei einem Kneipengig auch mal ohne Unterstützung mithalten können, ansonsten kann er aber immer an ne P.A., wenn die eigene Puste nicht reicht.
    Im Grunde war's das, ab hier folgen nur Details.

    Probiert hab ich den Markbass cmd 121p (sogar kurzfristig besessen) und Markbass cmd 121h. Sound super! Nebengeräusche nogo. (Dazu gibt es hier nen Thread, hab alle Tipps durch, nicht weiter fragen, Markbass fällt einfach aus für mich).
    Ampeg BA-115 wäre höchstens ein Kompromiss, ist mir auch etwas zu schwer.
    Hab diverse günstigere Combos beim Laden hier ausprobiert, das waren Fender Rumbles, Hughes&Kettners und Peavys, alle so zwischen 100 - 400 € glaub ich. Die sind es definitiv nicht, viel zu unklar, viel zu schlapp. Das Knurren von nem Fender P-Bass oder die Dynamik von nem harten Anschlag konnte nicht einer von denen vernünftig transportieren, egal auf welcher Lautstärke.

    Geld spielt keine Rolle. Das stimmt so nicht ganz. Also, irgendein zigtausend-Euro-Edelschmieden-Custom-Haumichblau brauche ich nicht. Aber ansonsten muss er nicht billig sein, soll ja mein letzter Amp werden (Also, so gut, dass ich nie wieder nen anderen brauch).

    Für umfangreichere Testmöglichkeiten muss ich zweieinhalb Stunden fahren, wäre daher über Modellvorschläge dankbar, dass ich zumindest mal vorher anrufen kann, ob der Weg sich lohnt.
    Oder halt die Antwort, dass ich mir "Combo" sowie "gut tragbar" doch aus dem Kopf schlagen muss...

    Gruß
    Jochen
     
  2. christhebass

    christhebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.12
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    415
    Erstellt: 08.12.16   #2
    Kann da nur die Roland Cubes empfehlen, in deinem Fall der Cube 100 oder 120
     
  3. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 08.12.16   #3
    Wo hört denn bei dir "gut tragbar" auf? 20kg? 25kg? 30kg?
    Ich gehe jetzt mal auf Grund der Gewichtsfrage von einer Transe aus.
    Gibt feine Combos von Eich, Orange oder Phil Jones ... oder wenn es preiswerter sein soll/darf gefallen mir persönlich auch die von TC Electronics.

    So oder so, wirst du aber nicht um den einen oder anderen Tag im Musikladen deiner Wahl drum herum kommen ... oder einer LKW-Ladung voller Testkandidaten ;)
     
  4. lowfreqMM5

    lowfreqMM5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.12
    Beiträge:
    497
    Ort:
    RD
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    562
    Erstellt: 08.12.16   #4
    Music Man B115 Two Fifty
    Tragbar, durchsetzungsfähig, sehr guter Equalizer.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    8.153
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.837
    Kekse:
    42.417
    Erstellt: 08.12.16   #5
    Ohne Nebengeräusche Roland Bass Cube XL
    Mein Roland Bass Cube 120 XL wiegt 17 Kg bei 120 Watt.
     
  6. ka-zwo

    ka-zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    265
    Ort:
    saarland
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    15
    Erstellt: 09.12.16   #6
    Und was wäre, wenn du z.B. mit hans von FMC ( http://fmc-audio.jimdo.com/bestellung-kontakt-adresse/ ) oder nem anderen Bassboxen Bauer telefonierst und dir von dem eine Box deiner Wahl in ein Gehäuse bauen lässt, in dem noch Platz ist, um ein Topteil reinzuschrauben?
    Damit bist du viel flexibler und hast auch mehr Auswahl.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.472
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.106
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 09.12.16   #7
    Genau DAS habe ich bei Hans (FMC) grade in Auftrag gegeben.
    Er baut z.B. die 1x12er Box auch in einer Comboversion, so dass oben noch ein Topteil eingebaut werden kann. Ich habe vor, oben einen Markbass Little Mark einzubauen.
    Hans passt die Box so an, dass der Markbass mit zwei kurzen Rackohren genau dazwischen passt.
    Das ergibt im Endeffekt eine Combo mit max. 15 kg.
    Einfach mal vorher ein Mail an ihn schreiben was er für einen Vorschlag hat.

    Und da ich zwei andere FMC-Boxen schon besitze weiß ich, dass das Teil nachher ein Sahne-Combo gibt :):great:
    Ich hatte vorher einen Roland DB500 (1x 12er) und momentan einen Eden Nemesis (2x 8er). Beides waren/sind sehr gute Combos, jedoch mit deutlich mehr als 20 kg für mich mittlerweile zu schwer.
    Die FMC 12er Box ist megaleicht, super Sound und hat mega Druck, genauso der Markbass und ich verspreche mir jetzt davon, den Combo fürs Leben zu haben.
     
  8. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    4.416
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    29.359
    Erstellt: 09.12.16   #8
    Ich kenne den Combo nicht vom praktischen Test, habe aber diverse andere Boogies angespielt (besitze auch einen), und Nebengeräusche sind dort nie ein Thema. Daher - guckst Du hier:

    [​IMG]


    Auch der Carbine M3 als 1*12 Combo klingt überragend gut - total offen, und dafür, dass er so klein ist, hört er sich gigantisch groß an. Gibt es aber nur noch gebraucht, soweit ich weiß.

    Gruß
    Jo
     
  9. djaxup

    djaxup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.09
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    905
    Kekse:
    6.760
    Erstellt: 09.12.16   #9
    Mesa Walkabout Scout oder AER Amp One oder AER Amp Three wären meine Wahl.

    Der Mesa färbt deutlich den Sound, die AER Teile eher nicht. Ist eine Geschmacksfrage. Ich finde in Sachen Tragbarkeit bei viel Leistung sind die AER Teile absolut unschlagbar. Feinste Ware aus Deutschland, teuer, aber nicht überzogen teuer.

    Schau die Ed Friedlands Video dazu an, der Mann ist schwer begeistert von den kleinen Kisten. Es ist schier unfassbar was aus den Teilen für ein Druck kommt.


    Der Kompressor an Bord ist spitze und die EQ Möglichkeiten sind sehr vielfältig.
     
  10. Ursenfuns666

    Ursenfuns666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    6.01.17
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 09.12.16   #10
    Da ist ja doch einiges zusammen gekommen.

    Den Mesa Walkabout Scout hatte ich mal ausprobiert, ist schon länger her, irgendwas hatte mir an dem nicht gepasst. Weiß es aber nicht mehr, vielleicht noch mal testen.

    Die AER und die Eich könnten genau das sein. Der BC 112 von Eich scheint meinen Vorstellungen genau zu entsprechen.

    Wenn ich n paar Modell-Namen hab, kann ich etwas gezielter testen und vorher anfragen.

    Ich weiß nicht, wie oft du pro Woche Eisen stemmen gehst, aber 20kg ist für mich bereits nicht mehr bequem tragbar. Der kleine Markbass hatte 15 kg, das war ganz geil. Ich hatte früher mal ein SVT Classic Top. Ich glaub, 40 kg? + den Kühlschrank. Sowas brauch ich nie mehr.

    Das klingt sehr interessant. Danke für den Tip. Kannst du mir eine PM schreiben, wenn das Projekt fertig ist? Würde mich interessieren, wie das ausgeht.
    Ist in den Markbass Minis nicht auch n Little Mark drin?
     
  11. Wolf7706

    Wolf7706 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.09
    Zuletzt hier:
    15.12.16
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Angelburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.16   #11
    Hi. Spiel den mal an:


    Netter Sound, sehr leicht und kompakt, durchsetzungsfähig und durch Toneprint auch sehr brauchbare Effekte. Die Kompressoren und Tubedrive sind echt spitze.

    Edit: 16kg. Ganz vergessen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. tom5string

    tom5string Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    5.814
    Erstellt: 09.12.16   #12
    Hi,

    ich glaube, Eich ist schon mal ne gute Richtung, ich hab den 2x12 Combo angespielt ... WOW! 23 Kilo sind auch noch handlebar - war mir aber zu teuer, ich hab ja schon was Wuchtiges.
    Ansonsten - obwohl für dich no-go - Markbass. Ich spiele seit einiger Zeit als "kleines Besteck" den CMD JB Combo und bin damit wirklich zufrieden. Ist ungefähr wie 'ne Kiste Wasser schleppen und klingt schön rund und voll. Schafft es aber auch locker in meiner Funk-Band bei den Proben mitzuhalten (4 Bläser, über PA). Nebengeräusche: keine. Einzig Slapping ist nicht soo Klasse, der hat halt nur nen 15 ohne Tweeter. Wäre also meine Empfehlung (ausser du willst DaumenDonner ;-)).

    Gruß von
    Tom
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.472
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.106
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 09.12.16   #13
    Kann ich machen - hab die Box allerdings jetzt erst in Auftrag gegeben und ich rechne mit ca. 4-6 Wochen Lieferzeit bei FMC. Jetzt über die Feiertage und Jahreswechsel wahrscheinlich eher in Richtung 6 Wochen.
    Ich werde dann sowieso in unserem FMC-Thread posten.
    Ausgehen tut das gut - da hab ich keine Zweifel :)


    ich meine: ja
    Was FMC letztendlich macht ist ja sowas wie die Markbass-Combos: superleichte Teile auf kleinstem Raum mit Mordsdruck und 1A Qualität.
    Mit dem Unterschied dass FMC direkt an uns Endkunden verkauft und das End-Produkt bei vergleichbarer oder sogar besserer Qualität deutlich günstiger ist.
     
  14. marcel71

    marcel71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    382
    Erstellt: 09.12.16   #14
    Wurde der Gallien Krueger M150 schon vorgeschlagen?

    Ist zwar schon eine Weile her, dass ich den mal angetestet habe, aber ich habe ihn gut in Erinnerung.

    Klein, Leicht, 150W, 12 Zoll LS:

    https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_mb150s.htm

    150 W
    Lautsprecher: 1x 12"
    XLR Direct Out mit Ground Lift Switch
    Gewicht: 11 kg
     
  15. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 09.12.16   #15
    So viele Modelle verstecken sich jetzt auch nicht hinter den Links und die unterscheiden sich meist nur in Boxenbestückung und Watt ... und das ist nun wirklich Geschmackssache. :)

    Keine Eisen, aber zwei Kinder und die gilt es mehrmals täglich zu stemmen mit vielen Wiederholungen ;) . Ich überlege derzeit allerdings auch das Fullstack gegen etwas handlicheres zu tauschen (s.o.).
    Was für mich noch in Frage kommen würde, wäre eine kleine Sackkarre zum Amp.

    Die Idee mit FMC gefällt mir aber auch sehr gut.
     
  16. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.475
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.753
    Kekse:
    16.920
    Erstellt: 09.12.16   #16
    Schau Dir doch mal den Fender Rumble 100 Combo an, der wiegt nur 10kg und bringt genug Power zum Üben und für einen kleinen Gig. Ich habe den (wegen defekter Bandscheiben etc...) und bin recht angetan... klar, ist ein Kompromiss, aber klein schlechter!

    Falls ich mehr brauche, nehm ich den Hartke LH-500 mit der FMC 410H...das reicht dann allemal!
     
  17. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.442
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    3.436
    Erstellt: 09.12.16   #17
    nur eine Frage am Rande:
    Muss es tatsächlich eine Combo sein?
    es gibt z.B. von TC electronic, Gallien Krüger und sicherlich auch noch ein paar anderen Herstellern Verstärker die man in der Basstasche unterbekommt, dazu dann noch ne 112er oder 115er Neodym Box und fertig. dann haste einmal den Bass am Rücken und die Box in der hand, wenn du gut bist, dann kannst du mit der anderen hand noch Bier und Kippe tragen, wenn du nicht rauchst und keinen Alk trinkst dann natürlich auch gerne Müsliriegel und Chai-Latte :D

    oder halt wie oben schon erwähnt die Version sich was bei FMC bauen zu lassen ;-)
     
  18. djaxup

    djaxup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.09
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    905
    Kekse:
    6.760
    Erstellt: 09.12.16   #18
    Der AER Amp One wiegt nur 13 kg und hat echte 200W. Und eine Tiefbass / Bass Wiedergabe die viele deutlich größere Lösungen ganz blass werden lässt. Das perfekte Besteck für kleine und mittlere Gigs.
    Laute Metalproben bei ohrenbetäubenden Lautstärken, dafür reicht er dann doch nicht ganz. Aber du kannst einen aktiven Lautsprecher dranhängen, oder über den (sehr guten) DI out mit auf die PA gehen. So habe ich das eine Weile gemacht und das war klasse. Auch kannst du einen normalen Amp Stack über den Anschluss des externen Speakers betreiben, das ist im Grunde ein Line out. Da hatte ich zeitweise eine Crest CA9 mit einer Mesa Powerhouse 2x12 dran.. tödlich! Sehr wuchtiger, dabei aber total aufgeräumter Sound.
     
  19. woodlander

    woodlander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.09
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    3.332
    Erstellt: 09.12.16   #19
    Da schon viele geile Würfel genannt wurden frage ich mich eher ob das überhaupt geht, ein Combo für's Leben? Kommt ja immer wieder auch neues Zeug auf den Markt, da muss man dann schon Eine GAS Immunisierung haben :)
     
  20. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    8.153
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.837
    Kekse:
    42.417
    Erstellt: 09.12.16   #20
    Also ich habe 10. Praktisch für jeden Bass eine. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping