Suche E-Piano

von lionel1987, 29.07.16.

Sponsored by
Casio
  1. lionel1987

    lionel1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.16
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.07.16   #1
    Hallo,

    ich suche ein E-Piano was mehrere Jahre halten soll. Ich bin zwar noch Anfänger aber es sollte schon irgendwann auch für Fortgeschrittene/Profis zu gebrauchen sein. Die Qualität ist mir auch sehr wichtig das es nicht nach 2-3 Jahren schon auseinander fällt. Da ich nur eine kleine Wohnung habe und auch nicht immer laut spielen kann kommt nur ein E-Piano in Frage. Es sollte aber schon so gut wie möglich an ein richtiges Klavier ran kommen bzw. alles können was ein richtiges Klavier eben auch kann bzw. sich so gut wie möglich wie ein echtes anfühlen.

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 1200___ EUR; (kann aber auch gerne günstiger sein, ansonsten wenn es für den Preis nichts gutes gibt würde ich noch im Notfall auf 1500 rauf gehen)
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [x ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [ x] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    ___________________________________ _______________

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu ___ kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Als Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Moderne Sachen (z.B. Openings/Soundtracks nach gespielt,moderne Lieder aber auch Klassik)

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x ] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x ] 88 (Standardgröße Klavier)
    (ich kenne mich wie gesagt nicht gut aus daher habe ich jetzt einfach mal Standardgröße Klavier angegeben,lasse mich da aber auch gerne noch mal zu beraten)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [ x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [ x] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    Klavierähnlich aber nicht zu groß.

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Ich hatte mir etzt selber mal dieses hier rausgesucht https://www.amazon.de/Yamaha-YDP-S5...2&redirect=true&ref_=as_li_tl&tag=epiano02-21 kann da jemand was zu sagen ob das was taugt? Bin aber natürlich auch für andere Vorschläge offen.
     
  2. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    514
    Erstellt: 29.07.16   #2
    Ja, das S52 (mit GH Tastatur) taugt etwas.

    Jedoch gibt es für gleiches Geld das Yamaha YDP 163, welches die bessere Tastatur hat mit seiner GH3 Tastatur (3 Sensoren statt 2).
    http://www.kirstein.de/Digitalpianos/Yamaha-YDP-163-B-Arius-E-Piano-Schwarz-Matt.html

    Tastaturen mit 3 Sensoren lassen sich noch etwas sensibler spielen als Tastaturen mit nur 2 Sensoren und sind daher vom Spielgefühl noch etwas näher dran an einem akustischen Klavier/Flügel.

    Wenn es klein sein muss, alternativ ein Roland FP-30 oder ein Roland F-140R.

    http://www.kirstein.de/Stagepianos/Roland-FP-30-WH-Stagepiano-SET-KSC-Staender-Pedal.html
    http://www.kirstein.de/Digitalpiano...alpiano-Schwarz-Matt.html?shopgate_redirect=1

    Soll es denn zwingend ein schlankes Stagepiano sein?
     
  3. lionel1987

    lionel1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.16
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.07.16   #3
    Zwingend nicht kommt drauf an wie groß das Piano wäre das du sonst noch empfehlen kannst. Ich habe halt wie gesagt eine kleine Wohnung.Und danke schon mal für deine Hilfe :).
     
  4. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    514
    Erstellt: 29.07.16   #4
    Die "richtigen" (klavierähnliches Möbel) Digitalpianos haben gegenüber Stagepianos sowohl Vor- als auch Nachteile.
    Sind sind schwerer und größer (tiefer) und lassen sich allein nicht mal eben in einen anderen Raum tragen oder in den eigenen Kombi schleppen, falls man mal bei anderen Leuten spielen will.
    Dafür haben sie aufgrund des größeren Klangkörpers meist den besseren Sound bei den internen Lautsprechern.

    Unter 1500€ wären diese Pianos noch einen Blick wert:

    http://www.kirstein.de/Digitalpianos/Roland-RP401R-CB-Digitalpiano-schwarz-matt.html

    http://www.kirstein.de/Digitalpiano...ml?azrec=83b6e9a0-55d0-11e6-a33b-40167e34c784

    https://www.bauer-music.de/kawai-cs-4-digitalpiano-schwarz-hochglanz

    http://www.kirstein.de/Stagepianos/Kawai-ES-8-B-Stagepiano-Schwarz.html

    Du solltest vor dem Kauf aber in jedem Fall ein paar Pianos anspielen, auch, um einen Klangeindruck der verschiedenen Pianos zu bekommen.
     
  5. lionel1987

    lionel1987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.16
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.07.16   #5
    Also wenn sie schwerer sind das macht nichts da ich es nirgendwo mit hinnehmen oder verschieben möchte. Es soll nur für das Wohnzimmer sein. Wenn sie etwas tiefer sind macht das auch nichts.
     
  6. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    514
    Erstellt: 30.07.16   #6
    OK, wenn die Größe und das Mehrgewicht kein Hinderungsgrund ist, würde ich ein "richtiges" Piano empfehlen, wenn sie dir optisch zusagen.

    Dann wären auch die noch interessant:

    http://www.kirstein.de/Digitalpianos/Digitalpiano-Roland-HP504-schwarz-matt.html
    http://www.kirstein.de/Digitalpianos/Yamaha-CLP-525-B-Digitalpiano-schwarznuss.html

    Es gibt Pianos mit Line in-Anschluss und ohne.
    Ist immer dann nützlich, wenn man mal ein Smartphone oder MP3 Player an's Piano anschließen will, um sich die Lieder vorher anzuhören (über die internen LS oder Kopfhörer), die man lernt.
    Das Roland HP 504 hat diesen Line in und zusätzlich ein kleines Display, was die Einstellungen am Piano erleichtert.

    Nebenbei gibt es auf die Roland HP- und LX Modelle noch 10 Jahre Herstellergarantie.
    Bietet bis jetzt kein anderer Hersteller von Digitalpianos.
    http://www.rolandmusik.de/blog/10-jahre-garantie-auf-alle-hp-und-lx-pianos-ab-2014/



    Richtig authentisch wird das Spielen dann mit einer Holztastatur:
    http://www.kirstein.de/Digitalpianos/Kawai-CA-17-R-Digitalpiano-Rosenholz-Matt.html

    Noch ein Tipp:
    Im Laden um die Ecke kann man häufig noch bessere Preise aushandeln, als die bekannten Preise im Internet.
    Das sind fast alles "Einheitspreise" in Deutschland.

    Oder das örtliche Geschäft packt noch eine kostenlose Klavierbank, einen Kopfhörer und eine Notenleuchte mit dazu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping