Suche gebrauchten Synthesizer Korg M1 oder Alesis Quadrasynth was ist besser

von elmo2062, 25.02.08.

  1. elmo2062

    elmo2062 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.08
    Zuletzt hier:
    2.02.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #1
    hallo alle miteinander

    ich bin auf der suche nach einen Synthi für die Bühne.... Ich hab beide daheim zum ausprobieren aber ehrlich gesagt finde ich den korg m1 von der bedienung viel besser. Ich will ihn so und so mit einem Soundmodul betreiben. Was würdet ihr sagen welcher wäre besser sie kosten beide das gleiche....???
    Noch eine frage zum Soundmodul kann ich bei einem Soundmoul auch Sounds selbst machen wie beim synthi??? Wie ist das Roland JV-1010


    mfg andreas
     
  2. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 25.02.08   #2
    Welcher von den Beiden sagt denn dir persönlich eher zu? Also bei welchem Gerät gefällt dir der Sound, die Bedienung, die Tastatur etc.?

    Bei den meisten Rackvarianten von Synthesizern, lassen sich die Voices editieren.
     
  3. elmo2062

    elmo2062 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.08
    Zuletzt hier:
    2.02.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #3
    ja ich find halt irgendwie den korg m1 besser weil ich auch über pc mit arbeiten kann und ja der alesis ja ka die ganzen händler bei mir in der gegend sagen den alesis soll ich nehmen weil ehr mehr polyphone stimmen hat aber wenn cih soundmodul nehm ist es doch egal... oder??? Oder nimmt man nicht mehr so einen alten synthi wie den korg m1.?????

    mfg andreas
     
  4. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Na ja... beide Geräte haben schon einige Jahre auf dem Buckel und sicherlich gibt es aktuellere Gebraucht-Geräte fast zum selben Preis.
    Wenn du ohnehin ein Soundmodul anschließen willst, würde ich mein Hauptaugenmerk auf die Bedienung (Steuerung externer Midi-Geräte etc.) und die Tastatur legen.
    Leider kenne ich mich mit dem M1 und dem Quadrasynth nicht gut aus.
     
  5. elmo2062

    elmo2062 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.08
    Zuletzt hier:
    2.02.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #5
    ja ich weiß aber die zwei geräter sind halt noch top zustand und waren nur im wohnzimmer und die haben echtkeinen kratzer ab... und ja ich weiß halt net ob man vo dem geld so einen guten bekommt....

    was würde es noch für synthis geben wo auf eine gute bedienung haben???
    also zwischen 100 und 200€????
    mfg andreas
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 25.02.08   #6
    Hi,

    ich kenne den M1 nur so nebenher. Hatte das Rack mal geliehen. Die Tastaturversion kenne ich nicht.

    Den Quadrasynth hatte ich selber. Vorteil: 76 Tasten und sehr gute Masterkeyboardfähigkeiten finde ich. Außerdem klingt er für mich besser. Das ist aber Geschmackssache.

    JV1010. Editieren geht nur über den PC und man hat nue 32 Speicherplätze meine ich. Vom Sound her finde ich den aber gut.
     
  7. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 26.02.08   #7
    Vor 12 Jahren hätte sich diese Frage so nicht gestellt ;) Also zwischen M1 ('88) und QS ('94) liegen ja 6 jahre technischer Fortschritt. Klanglich liegt da der Quadrasynth auf jeden Fall vorn, jedenfalls ist er vom Grundklang viel näher am technischen Ideal, er wurde damals auch dafür gelobt - im Gegensatz zur M1, die kühlen Korg-Digitalsound in Reinkultur bietet.

    Aus heutiger Sicht ist es sicherlich Geschmackssache - die typischen, rauhen, technisch "schlechten" Klänge der M1 haben nicht umsonst viele Anhänger. Da hilft nur selber entscheiden - aber bitte nicht vom M1-Hype beeinflussen lassen, wie gesagt: der QS ist eigentlich der mit Abstand bessere Synthesizer.

    Zur Bedienung des QS kann ich leider nichts sagen, kenne ihn nur vom Anspielen damals. Ich würde vermuten, daß die M1 da einfacher zu habhaben ist, die hatte für die damalige Zeit ein geradezu geniales Userinterface, das in den Grundzügen auch noch in heutigen Korgs zu finden ist...
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.02.08   #8
    Morgen,

    er hatte mich gestern noch per ICQ angeschrieben. Für den Preis, den er bezahlen würde, würde ich beide nehmen. Da stellt sich die Frage nicht wirklich finde ich.

    Gruß
     
  9. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 26.02.08   #9
    Diese Frage ist leicht für einen M1 Fan (2x M1 und 1x M1R :D) zu beantworten...

    Klar die M1... das Teil ist zwar schwer aber nicht so sperrig.... klanglich gesehen kann man noch sehr viel aus dem Gerät rausholen.. wenn man weiss wie ;)

    Alesis Geräte (Klangerzeuger) sagen mir gar nicht zu... mag deren Grundklang einfach nicht und die Samples sind teils sehr gut aber meist halt so per Entschuldigung eingespielt weil die einfach nicht fehlen dürfen....

    Im übrigen würde ich dir empfehlen den JV2080 mal anzusehen.. wird dir gefallen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping