Suche gut klingende PA für 1500 bis 2000€

von jojo3001, 08.06.07.

  1. jojo3001

    jojo3001 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    31.08.15
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Hausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.07   #1
    Hey Leute,
    ich bin auf der Suche nach einer vernünftigen PA für meine Band. Wir möchten damit jetzt keine 1000 mann-zelte beschallen, sondern es soll halt so für max. 500 leute reichen und indoor sowie outdoor nen guten eindruck machen. Wir spielen Coverrock und stehen ordentliche Bässe! Haben bisher mehrmals ne db PA geliehen, war natürlich traumhaft schön! jedoch auf dauer einfach noch zu teuer für uns... bevor wir jetzt noch 3 oder 4 mal ne db PA leihen würde ich mir lieber eine eigene anschaffen! ich habe mir schon einige teile/sets z.B. bei thomann angeschaut, aber da komm ich mit meinem preisrahmen nicht ganz hin... ab 2500€ lässt sich da wohl schon wesentlich mehr machen... das sprengt allerdings den Rahmen! Also maximal 2000€!!! wenns weniger is bin ich auch ned böse Ich freue mich über ein paar schöne Vorschläge von euerer Seite. wenn möglich wär ne passive sub/top-lösung pro seite prima die man evtl. in zukunft auch nochmal durch nen 2ten sub pro seite erweitern kann! (die amps müssten allerdings mit im Budget sein)

    Liebe Grüße und schonmal Vielen Dank im vorraus, jojo3001 :D
     
  2. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 08.06.07   #2
    Das ist - ääh - eng.

    Die übliche 500 Mann Biker-Party mache ich idR mit zwei Stacks Seeburg K2/rcf esw1018, alternativ mit 2x Ohm TRS 212 + 2x TRS218, jeweils plus Nearfill.
    Das ist leider weit außerhalb der 2000,-.


    Da würde sich als flexibles Einsteigermodell vielleicht eine Kombination aus 2x AD-Systems MI15 + 2x rcf ESW1018 oder AD MI18 anbieten (letztere sind nur leider kaum gebraucht zu bekommen).
    Die Bässe haben jeweils eine eingebaute Weiche, die zur Not einen passiv getrennten Betrieb mit nur einem Amp zulässt.

    MI15 gibt es ab und zu mal für ~350,- EUR gebraucht, ist ein 15"/1" Topteil, netterweise in 90x60° und somit auch für kleinere Nummern geeignet.

    Die rcf Bässe gibt es ebenfalls für ~300-450,- EUR, je nach Zustand gebraucht (ich hätte da noch jemanden, der 8 Stück abzugeben hat...).

    Rechnen wir nur fürs Holz also mal 1500,-, fehlt noch eine Endstufe.
    Die esw möchten Leistung sehen, 1kW je Kiste sind angebracht.
    LD-Systems PA1600X würde das Budget um 19,- EUR sprengen, passt leistungsmäßig aber noch ganz gut.

    Eine sinnvolle (spätere) Erweiterung würde dann z.B. eine Peavey CS-4080HZ, zwei weitere Bässe und eine aktive Weiche beinhalten, die LD lässt sich für die Tops weiterverwenden.

    Damit stünden im Endstadium 4kW Bass und 1,4kW Mid/High zur Verfügung - damit gehen mit Einschränkungen in der Reichweite und nicht all zu hohen Pegelwünschen 400 Mann.

    Das "Anfänger-Setup" ist geschätzt gut brauchbar für 100-150 Mann, mit Einschränkungen (Reichweite, Pegel) vielleicht 200-250.
    Kommt natürlich immer auf Raum und Aufstellung an.
    Dringend empfehlen möchte ich, sobald es das Budget zulässt, eine aktive Trennung + zweite Endstufe.
    Das Zeug klingt dann nicht nur deutlich besser, sondern läuft auch bedeutend sicherer und entspannter.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 08.06.07   #3
    Diese Aussage beherzigend, würde ich dringend dazu raten, nicht die 2000.- Euro für eine Notlösung zu verschwenden, sondern weiterhin zu mieten, bis genügend Kohle für eine taugliche PA vorhanden ist. Bei weniger als etwa 30 Gigs pro Jahr würde ich mir das mit einer eigenen PA in dem Rahmen sowieso überlegen, denn mieten bringt hier viele Vorteile und das Licht werdet Ihr ja sowieso weiterhin anmieten müssen, oder? Wenn der Verleiher also ohnehin ankarren muß...

    der onk mit Gruß
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 08.06.07   #4
    für 500 leute indoor live haben wir auch systeme wie dynacord xa28 und ähnliche verwendet, die dann so langsam an ihre grenze gingen!!!

    da sind wir aber schon im 10000+ bereich allein für lautsprecher und amping angelangt!
     
  5. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 08.06.07   #5
    Moimoin,

    ich kann mich da der allgemeinen Meinung nur anschließen. Wenn du eine PA mit der du 500 Leute Rock machen kannst für um 2000 Euronen findest, liefer mir bitte auch fünf Stück :-)...
    Bei Partys mit 500 Leuten + haben wir auch alleine im Tonbereich Zeugs im 5stelligen Bereich mit.
    Der Vorschlag von Raumklang ist vernünftig, wenn eigene PA erst mal was kleines in der Preisklasse. Die vorgeschlagenen Komponenten sind gut und ,meistens für ne schmale Mark zu bekommen, ich hab selber noch ein päärchen MI15 im Einsatz, und mit denen kann man durchaus auch 200 Leute Live beschallen.
    Die LD Endstufen haben ein sehr gutes Preis/Leistungsverhälniss, du solltest das Ding nur sofort testen, wenns geht noch im Laden, da ich da in letzter Zeit etliche Neudefekte miterlebt hab.
    Solltest du MI 18 Woofer bekommen, evtl. sogar die aktiven, hast du ordentliche Woofer, du musst nur aufpassen, die brauchen ein paar meter bis die "richtig kommen", bei Hörnern ist das meistens so...
    Alternativ könntest du im Bassbereich auch nach gebrauchten BPH 118 von Xmax ausschau halten, die sind noch mal ein bissel brutaler, allerdings auch eher selten gebraucht... neu leider aus dem Rahmen.
    Ansonsten lieber leihen, grade bei weniger Gigs, weil immer im Hinterkopf behalten, auch ein Lautsprecher ist nicht unkaputtbar, und Licht werdet ihr auch brauchen.

    MfG, Scully
     
  6. jojo3001

    jojo3001 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    31.08.15
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Hausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.07   #6
    da habt ihr recht... leider is das bei uns mit dem leihen so ne sache... ich nenn jetz mal keine namen, aber der einzige PA verleiher den wir hier bei uns in der Gegend im Umkreis von 50km haben den kannste total vergessen... Is der unzuverlässigste Mensch den ich kenne! Hatte bei dem mal ne komplette anlage (licht+ton+bühnenpodeste) gebucht. ausgemacht war, dass er des zeug in nen LKW läd und mir den schlüssel unter seim Fußabstreifer liegen lässt. (fand ich damals schon ziemlich unseriös, aber gut, was will man machen.) Das Ende vom lied war das: Der Verleiher war mit seiner 7köpfigen Crew iwo in Österreich unterwegs, von nem LKW keine Spur, und das Lager war auch verschlossen! Nach so nem Erlebnis hat man einfach keinen Bock mehr drauf und will wenigstens kleine gigs selber beschallen können. Wir konnten den Gig damals nicht spielen. hatte bei allen weiteren pa verleihern bis 100km umkreis gefragt, die waren alle komplett dicht! Außerdem habe ich bei unsrem "verleiher" schon mitarbeter erlebt, die ein db amprack (gesamtwert ca. 20.000€) von einer ca. 1,50m hohen lkw ladekante einfach runtergeschmissen haben!!! Seitdem reichts mir eigentlich mit dem verein!!! und ich hab auch keinen bock vor jedem bruns-gig iwi erstmal 3 stunden im Auto zu sitzen um Holz zu holen!!! evtl. könnt ihr eure vorschläge auf 350leute abspecken. evtl. findet sich dann leichter was!
    Licht leihen wir uns übrigends nicht mehr zu, da wir mittlerweile sehr gute connections zu meiner ehemaligen schule haben. dort bekommen wir 10m trussing, 4 farbwechsler, 2MHs und 18 PARs! also licht sind wir bestens bedient!
    Schöne Grüße, Dipo
     
  7. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 08.06.07   #7
    Die MI18 SPS (aktiv) sind auch sehr lecker, zumal die eine ziemlich gut passende Endstufe für ein bis zwei MI15 gleich mitbringen und noch einen passiven Bass befeuern können.
    Aber wo siehst Du da ein Horn?
    Ich war mit dem System 3 Jahre unterwegs - bei mir war das eine BR-Kiste :-)
     
  8. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 08.06.07   #8
    Moinmoin,

    hatte die Dinger jetzt aufgrund der ewig langen Tiefe pauschal für ne Hornkonstruktion oder nen Bandpass gehalten, passte vom klanglichen Eindruck auch etwa... muss ich wohl mal reinschaun, was es wirklich ist...
    Gebe zu, dass ich da eventuell etwas vorschnell eine Behauptung in den Raum geworfen hab, die ich nicht überprüft hab...

    MfG, Scully
     
  9. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 08.06.07   #9
    Nein, ist definitiv BR.
    Vom Volumen her aber auch nicht größer als ESW1018 - nur eben tief statt breit.
    Ein Teil der Tiefe resultiert auch daraus, dass hinten eine ca. 15cm tiefe Kammer für die Weiche (passiv) bzw. das Verstärkermodul (aktiv) eingebaut ist.

    Mit 2x MI18SPS, 2x MI18 und 2x MI15 kann man schon Spaß haben :-)
     
  10. jojo3001

    jojo3001 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    31.08.15
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Hausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.07   #10
    hey, das klingt doch schon ganz gut, wenn ihr mir jetzt noch verratet wo man sowas herbekommt? Hab übrigends ein Update zu unsrem PA Verleih!!!! Des glaubt ihr mir sowieso net!!! wir hatten gestern nen Gig und ich musste mir nen EQ zuleihen (war für die Front gedacht) des Teil war von "dod´". Ich musste schon fast kot*en als ich das Case gesehen habe. Bei beiden Deckeln (vorne und hinten) war jeweils ein schnappverschluss (des hatte nedmal butterflys) rausgebrochen und dann einfach mit schwarzem Gaffa zugeklebt!!!als ich s dann aufgemacht habe traf mich der schlag! Insgesamt waren 4 kleine "Frequenzband"-Fader aus dem EQ rausgebrochen!!! und zwar komplett!!! also nicht nur die plastikabdeckung, NEIN, der GANZE FADER war einfach rausgebrochen!!! ich hätte ja nix gesagt wenn des iwo im tiefen frequenzbereich gewesen wäre, aber Nein!!!! Es war halt mal eben der 1kHz fader bei beiden kanälen betroffen, und dann noch 2 höhere bänder... Aber ohne 1Khz Fader brauch ich mir eig. keinen EQ leihen!!!!!! Des hat mir etz echt den rest gegeben! nachdem ich dann den verleiher darauf angesprochen hatte meinte dieser: "naja, ich dachte da wär nur 1 fader rausgebrochen, hab den eq ja schließlich schon so kaputt gekauft!!!!" UNFASSBAR, ODER? LG jojo
     
  11. TiGu !!!

    TiGu !!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    3.07.16
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 10.06.07   #11
    hmm ja unfassbar ... sowas kenn ich auch (sry für ot) aber ich erlebe des oft, das mischpulte nicht im rackfestgeschraubt sind, sämtliche kabel iwie reingestopft sind, und sowieso alles aussieht, als obs fliegen könnte, aber nicht landen ...

    Die LD Amps sind wohl ganz gut, ... ich finde jetzt pauschal auch nichts anderes ... hmm

    mfg TiGu !!!
     
  12. jojo3001

    jojo3001 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    31.08.15
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Hausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.07   #12
    @raumklang: wo hast du denn die AD PA her (die MI 18 usw.) finde nur die herstellerseite, aber keinen vertriebspartner. Was zahlt man für so ein system (2xMI18SPS, 2xMI18, 2x MI15)? hab leider keine Infos gefunden....
    Lg jojo
     
  13. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 10.06.07   #13
    Ich habe meine MI damals direkt von AD gekauft, allerdings wird die Serie schon seit gut 2 Jahren nicht mehr gebaut, Ersatzmodell ist die Flexx-Serie (wobei ich noch nicht weiß, ob die denn nun wirklich lieferbar ist).

    Im PA-Forum verkauft gerade jemand 4 Stück MI15: http://www.vtb2b.de/verk_detail.aspx?id=2109
     
  14. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 12.06.07   #14
    Moinmoin,

    hab auch noch mal ein bissel recherchiert, sone AD-Systems Anlage wirst du wohl eher schwer bekommen zur Zeit, kannste am besten ab und an mal googles, bzw. bei dem 3-2-1-meins Online Auktionshaus reinschauen und auf was Gebrauchtes hoffen... Solltest wenn du aktive findest einmal hören, ob die Dinger hörbar "brummen" sobald die am Strom sind, dann steht da ne recht teure Reparatur ins Haus...

    MfG, Scully
     
  15. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 12.06.07   #15
    Die Verstärkermodule stammen von RAM Audio (Spanien) und sind an sich sehr zuverlässig und gut dimensioniert.
    Was man allerdings checken sollte ist der Zustand der Lüfter und Gitter bzw. Kühlkörper.
    Wenn die dicht sind, sterben gerne mal die Transen auf Grund von zu hoher Temperatur bei viel Last.
    Alle 4-6 Monate mal die Kühlkörper durchblasen kann nicht schaden...
     
Die Seite wird geladen...

mapping