suche gute tonabnehmer

von strauchdieb, 03.04.05.

  1. strauchdieb

    strauchdieb Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    29.07.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    hünfel(osthessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.05   #1
    hallo

    wer kann mir gute tonabnehmer empfehlen, spiele einen ibanez bass.
    die abnehmer sollten einen fetten sound bringen. mein musikstil ist heavymetal.

    und anderem möchte ich wissen , welche saiten bei bassspiler beliebt sind.

    metal rules
    sebastian
     
  2. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 03.04.05   #2
    Du solltest dich fragen ob sich das bei deinem Bass lohnt. Dein Bass hat einen Agathis Body... ein sehr weiches Holz mit wenig Stehvermögen. Hab den auch gespielt und der ist meiner Meinung nach nur Pappe.
     
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 04.04.05   #3
    Für den G-Dingsbums 200? Ich fürchte, die liegen dann so um dieselbe Preisklasse wie der ganze Bass herum :(

    Je nachdem, welche(n) Sound(s) die haben wollen.

    Wenn Du einen aggressiven Metal-Sound willst, probier' halt mal die La Bella Hard Rockin' Steel für'n Anfang, die sind auch nicht allzu teuer.
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 04.04.05   #4
    Jep, also für den Bass würde ich mir auch keine neuen Tonabnehmer kaufen, ich glaube das lohnt sich wirklich nicht.
    Ich würde wenn schon, eher nen neuen Bass in Erwägung ziehen.
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.04.05   #5
    ich schließe mich an und kann dir mit Sicherheit sagen, dass eine hörbare Verbesserung des Sounds nur mit Pickups erzielt werden kann, die sicherlich den Wert des Basses übersteigen.
    Und mit neuen, richtig guten Pickups wäre die Qualität aufgrund mangelnder Holz-/Bodyqualität des Basses leider nicht ausgeschöpft.
    Ist ungefähr so, als ob du auf einen VW Golf Reifen mit 245/45 aufziehst. Sieht vielleicht super aus - nur bringts nicht wirklich was.

    Trotzdem der Fairness halber, möglicherweise liegen wir auch verkehrt: welchen Bass spielst du genau?
     
  6. Thiel

    Thiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Burscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    159
    Erstellt: 04.04.05   #6
    Im Profil stehts Harry : Equipment:
    ibanez e-bass GSR200

    ;)
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.04.05   #7
    wer lesen kann ist klar im Vorteil... :o
    dann bleibts bei meiner Aussage
     
  8. Mr. S

    Mr. S Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.06
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Kreis Weilheim-Schongau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.05   #8
    Versuch mal Seymour Duncan, ich hab auf mein Peavey Milestone IV die Quarter Pounder (P-Style) drauf. Sind top die teile, hoher Output erweiterters Specktrum
    allerdings hab ich keine ahnung ob die bei dir passen....

    Und bei mir hat sich das ganze gelohnt, der Bass klingt jetzt um einiges besser....
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.04.05   #9
    dann auch noch was aus meiner Erfahrung:
    ich habe u.a. einen relativ günstigen Kimaxe-Bass (Bubinga-Korpus, ca. 350 Euro) aufgewertet durch 2 Bartolini-Pickups (P und J, ca. 300 Euro).
    Das hat klanglich tatsächlich was gebracht - wirklich überraschend gutes Ergebnis.
    Ich hab dann den P-Pickup genommen und ihn auf meinen superbilligen Harley Benton Fretless (Korpus wahrscheinlich aus Pappe) draufgemacht. Bringt genau: 0,0 Verbesserung. Liegt beweismäßig nicht am Pickup, sondern am Bass.
    Daher Vorsicht mit Aufrüstung.
     
  10. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 04.04.05   #10
    also ob es was bringt is ja halt alles eine sache des standpunktes!;)
    wenn man bereit ist soviel geld auszugeben um halt die gewisse verbesserung zu erzielen und danach zufrieden ist, hat es sich doch gelohnt.
    wenn man sich richtig topteile anschafft kann man die ja sich (solang sie denn kompatibel sind) zb auf den neuen bass bauen... :rolleyes:
     
  11. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 04.04.05   #11
  12. inXS

    inXS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 04.04.05   #12
    prinzipiell kann ich Bartolini - pickups empfehlen. bin mit meiner p-bestückung ganz zufrieden!
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.04.05   #13
    Weiß eigentlich jemand, was die beiden heutzutage so spielen?

    Nach welchen Kriterien kam eigentlich Deine Vorauswahl zustande? Fender Vintage P, Seymour Duncan ¼ £ und DiM Split P liegen nun nicht allzunahe beieinander...
     
  14. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 07.04.05   #14
    @heike
    was die heute spielen, weiß ich net (ist mir ziemlich wurst). ich steh' auf den 70's sound von den beiden.
    hmm...kriterien gab's da keine, weil ich bei den modellen auch keine ahnung von sound- und qualitätsunterschieden habe. das waren die, die ich auf die schnelle gefunden habe...bartolini hätte ich auch noch hinzugefügt, aber nur weil man gutes hört.
    wie gesagt- keinen plan, bitte tipps!!!
     
  15. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 07.04.05   #15
    versuchs mal hier:

    http://www.haeussel.com/

    :great:
     
  16. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 07.04.05   #16
    Also ich hab in meinem Washburn DB einen Quarterpounder im Jazzformat an der Bridge und am Hals noch den billigen Werks Pickup... man hört den unterschied doch schon sehr deutlich und ich bin sehr zufrieden mit dem Sound, der am Hals wird auch noch ausgetauscht...
     
  17. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 07.04.05   #17
    Warum hat der Modulus Flea Bass eigentlich so schreiende Höhen? Liegt das echt am Graphit Hals? *neidisch ist*
     
  18. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 07.04.05   #18
    John Paul Jones hat damals zuerst Jazz Bass mit was auch immer für Flatwounds, dann Alembics mit Rotosound Swing Bass Roundwounds gespielt, wobei der 8-Saiter eigentlich von Bruce BecVar stammte, sozusagen als Subunternehmer ;) (in diesem Metier "ghostbuilder" genannt). Was Geezer Butler alles spielte, weiß ich nicht, man hat ihn wohl früher mal mit Rickenbacker gesehen, in den 80ern hatte er diverses von Vigier.

    Genau das hatte ich mir schon gedacht :)

    Naja, schlecht sind die ja nun auch nicht...

    Aber was machen wir jetzt? Käme es für Dich eigentlich auch inbetracht, einen zusätzlichen Jazzbass- o.a. PU in Stegposition einbauen zu lassen?
     
  19. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 07.04.05   #19
  20. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 07.04.05   #20
    achja, heike:
    stimmt es, dass john paul jones acoustic 360 amps und acoustic 18" boxen spielte? und weißt du auch, wie teuer die auf dem gebrauchtmarkt so sind, denn bei ebay deutschland sind fast nie welche drin...
     
Die Seite wird geladen...

mapping