Suche Mittelklasse-Konzertgitarre, Budget max. 500 €

M
manni330
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.18
Registriert
28.10.12
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Buchen
Hallo,
meine alte Yamaha-Schülergitarre würde ich gerne durch eine neue Konzertgitarre ersetzen, auch weil ich erstere da mehr am robusten Orten wie Lagerfeuer etc. verwenden möchte.
Mein Equipment bzgl. Stahlsaitengitarren habe ich in letzter Zeit verbessert, dabei ist die Konzertgitarre zu kurz gekommen, obwohl ich diese als die vielseitigste empfinde. Und ich mag nunmal den Klang und die Nylonsaiten und alles.
Früher hieß es immer, Höfner sei da eine gute Wahl. Stimmt das noch?


(1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?
400 Euro. Wenn etwas signifikant besser ist, dann auch 500 Euro


(2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...schiede-zwischen-konzert-westerngitarren.html )

Klassische Nylonsaiten-Gitarre. Western und 12-string hab ich schon


(3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?

Internetkauf nicht so gerne, ich muss das Teil persönlich erleben. Ich bin in Odenwald zuhause, also Gegend Heidelberg, Mannheim, Würzburg, Heilbronn


(4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?

zu Hause und bei kleineren Partys, drinnen und draußen
Erfahrung so miitel



(5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?

Soll etwas für die leiseren Töne sein. Für Rabatz habe ich schon meine Geräte.


(6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...m-pickups-bei-akustikgitarren.html#post651036 )

Ich bin groß, also mindestens 4/4. Und möglichst kein Cutaway


(7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?

Breite und Dicke sollte so etwa Standard sein wie bei meiner Yamaha-Schülergitarre. :)



(8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[x] Massive Decke
[x] Massiver Boden und Zargen
[] Cutaway
[] Tonabnehmer Das ist doch eher was für Stadion-gigs? Aufnehmen tut man ja eher mit Mikrofon?



(9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

Decke: das ist noch so eine Sache. Fichte oder Zeder. Meine Westerngitarren sind Fichte, wäre da nicht Zeder sinnvoll?
Boden & Zargen: zweitrangig



(10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:
Hm, manche haben so total gut klingende Konzertgitarren. Welchen Einfluss haben da die Saiten? Muss man die wirklich alle paar Wochen wechseln? Lohnt sich sonst eine höherwertige Gitarre gar nicht?
 
Eigenschaft
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
10.06.07
Beiträge
5.096
Kekse
9.974
Früher hieß es immer, Höfner sei da eine gute Wahl. Stimmt das noch?

Heute stimmt es eigentlich mehr als früher. Die alten Höfner (vor ca. 40 oder auch noch 30 Jahren) waren zwar robust aber IMHO zu schwer für eine ordentliche Tonentfaltung. Die neuen Instrumente sind da m.E. deutlich weiter. Meine erste Wahl wäre Höfner persönlich wahrscheinlich nicht, aber sie sind durchaus in Erwägung zu ziehen.

Internetkauf nicht so gerne, ich muss das Teil persönlich erleben. Ich bin in Odenwald zuhause, also Gegend Heidelberg, Mannheim, Würzburg, Heilbronn

Wie wäre es mit einem Gebrauchtkauf? Du spielst schon eine Reihe von Jahren, da könntest Du ein Instrument vermutlich auch bewerten. Bei ebay-Kleinanzeigen gibt es für den Betrag sehr ordentliche Instrumente.

Breite und Dicke sollte so etwa Standard sein wie bei meiner Yamaha-Schülergitarre.

Wie wäre es dann mit einer (gebrauchten) Yamaha der höheren Preislage? Dann hättest Du ein sehr ähnliches Spielgefühl. Auf der anderen Seite nehmen sich auch die anderen Hersteller wenig.

Decke: das ist noch so eine Sache. Fichte oder Zeder. Meine Westerngitarren sind Fichte, wäre da nicht Zeder sinnvoll?

Nö. Zeder *kann* sinnvoll sein, aber die Argumentation taugt m.E. nicht. Du musst das Instrument für sich selbst bewerten.

Hm, manche haben so total gut klingende Konzertgitarren. Welchen Einfluss haben da die Saiten? Muss man die wirklich alle paar Wochen wechseln? Lohnt sich sonst eine höherwertige Gitarre gar nicht?

Einen ziemlich hohen Einfluss, aber du musst die Saiten seltener wechseln als bei einer Steelstring. Ich wechsele meine Saiten vielleicht 3x im Jahr, spiele das Instrument wöchentlich im Orchester und zu Hause bei den Proben. Evtl. braucht man mal wieder eine extra d-Saite...
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Mindestens 4/4? :D Spaß beiseite, vollmassiv für 400€ dürfte aber ein bisschen utopisch sein...
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.22
Registriert
10.06.07
Beiträge
5.096
Kekse
9.974
In den Ebay-Kleinanzeigen stehen immer wieder vollmassive für ca. 350€ drin (alte Hopf, Teller, etc., mit Ahorn- oder Mahagonikorpus, auch mal eine alte Hanika).
 
CampFire Hero
CampFire Hero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
10.08.17
Beiträge
1.474
Kekse
4.836
Ort
Niederösterreich
In den Ebay-Kleinanzeigen stehen immer wieder vollmassive für ca. 350€ drin (alte Hopf, Teller, etc., mit Ahorn- oder Mahagonikorpus, auch mal eine alte Hanika).
Nur haben viele dieser Instrumente oft ein halbes Jahrhundert auf Dachböden oder in Rumpelkammern verbracht und sind in einem argen Zustand. Da ist eine gewisse fachliche Vorsicht anzuraten vor einem Kauf.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
manni330
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.18
Registriert
28.10.12
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Buchen
Gut danke, da werde ich da mal schauen
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben