Suche neue Endstufen/ Controller

von JulianC., 17.03.17.

Sponsored by
QSC
  1. JulianC.

    JulianC. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.16
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.03.17   #1
    Moin Leute,

    ich suche eine oder evtl. zwei neue Endstufen für meine Pa und das dazugehörige Controlling,
    da ich sie zum Sommer Auf-/Umrüsten möchte und hoffe ihr könnt mich ein wenig beraten.

    Meine Derzeitigen Endstufen:

    2x Asa Pva 2700e. (subs)
    1x Asa Pva 2500e (Mitteltöner)
    Megatech 250 (Hochtöner)

    Controlling:

    1× Img Stage line MCX 321/Sw
    Stereo Mixer Sa- 1000 Soundcraft

    Anlage:
    2x C-Sub (doppelt ventilierter Bandpass 6 Ordnung,
    bestückt mit je einem rcf l18 p300)

    Selbstbau Tops ( mit rcf apt 150 Hochtöner und fane breitbändern)

    Setup:
    Asa pva 2700 laufen gebridged auf 8Ohm mit 1400 watt
    Asa pva 2500 läuft auf 4ohm mit 500rms
    megatech läuft auf 8ohm mit 80rmswatt
    Subs spielen von 35hz bis 100Hz
    aktive getrennt von Mitteltönern
    Mitteltöner spielen von 100 Hz bis 8000hz
    aktive getrennt von Hochtönern
    Hochtöner spielen ab 8000Hz


    Meine Erweiterungspläne:
    zwei zusätzliche c-Subs
    Digtialer Controller
    zwei neue Endstufen

    Ich möchte die Anlage um zwei C-Subs erweitern. Allerdings
    würde ich mir ungern noch zwei Asa endstufen holen, weil sie enfach zu schwer sind, um sie zu transportieren (20kg).
    Daher würde ich meine jetzigen endstufen gerne verkaufen und mir zwei neue amtliche Endstufen holen die jeweils min. 2x 1000Watt an 80hm liefern können, um damit die subs zu befeuern.

    Im Moment tendiere ich zu zwei macrotechs,
    crests, oder qscs.

    Dazu bräuchte ich dann natürlich das passende Controlling. Meint ihr ein Behringer Ultradrive in Kombi mit meiner jetzigen weiche würde klappen ? Also 2subs und die tops über den behringer und die anderen 2 subs dann über die mcx ? Oder sollte ich mir lieber ne zweite analoge weiche holen ?

    Preislich bin ich so bei 500€ pro endstufe.
    Für Controlling (Dsp) hätte ich so 300€ zur Verfügung.

    Die Anlage soll später für den Verleih. genutzt werden, also ich Haltbarkeit und Ausfallsicherheit ziemlich wichtig.

    Ich hoffe ich habe nichts vergessen, falls doch geben ich gerne weitere informationen.

    Ich hoffe es ist möglich für den Preis was relative amtliches zu bekommen
    Habt ein bischen Machsehen mit meinem jetzigen Equipment, Budget und meinem Know- how. Bin 17 und noch Schüler und Bau mir gerade meine Anlage auf, um später mal im Verleih zu starten. :D

    Mfg Julian
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    5.064
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    28.742
    Erstellt: 19.03.17   #2
    Du denkst zu kompliziert.
    Wenn du 3-Wege aktiv fahren willst, brauchst du einen 2/6-Controller. Der Klassiker wäre der Behringer DCX, ist zwar etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch brauchbar. In deiner Preisklasse ist er auch ziemlich konkurrenzlos. Deine Weiche wird überflüssig. Dadurch, dass du 2 Subs dazu stellst, brauchst du nicht mehr Wege.

    Verträgt der C-Sub wirklich 1 kW? Nur weil das auf dem Chassis drauf steht, muss das nicht im Gehäuse auch gelten. Hast du den mal simuliert?
    Bei den Endstufen planst du mit Gebrauchtware? Neu wird es in der Leistungsklassse sehr schwierig, wenn es "amtlich" werden soll.
    Eine Proline 300 liegt neu auch schon bei 650 € und ist dann eben sackschwer. Eine Möglichkeit könnte die TSA-1300 mit 4x1200 W an 8 Ohm.

    Sind deine Tops eingemessen? Die Trennfrequenz kommt mir selbst für den APT150 (ist doch Eminence und nicht RCF?) sehr hoch vor. Entweder der Breitbänder ist sehr klein, oder das Rundstrahlverhalten ist stark kompromissbehaftet. Welcher Fane ist in der Box drin? Ich denke für die Tops reicht eine kleine 4-Kanal-Endstufe, wenn du auch hier neu kaufen willst.
     
  3. JulianC.

    JulianC. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.16
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.03.17   #3
    Danke,
    das ist ja schonmal gut, dann kann ich meine mcx verkaufen und hol mir den dcx.

    Also 1kw verträgt der denke ich auf jeden Fall in dem Gehäuse, dadurch das er doppelt ventiliert ist, ist die thermische Belastung kein Problem. Hab ihn schon mehrmals im dem Bereich betrieben. Simuliert hatte ich ihn auf jedenfall mal ich muss mal schaun ob ich die Simulation wiederfinde, dann schicke ich sie nachher mal.

    Ja genau die Endstufen sollten eig. Gebraucht sein. Ich habe nochmal nachgedacht und eig. ist es ja untötig zwei neue endstufen zu holen, weil ich ja theoretisch immer zwei Subs parallel schalten könnte und dann immer zwei an einen Kanal anschließen könnte. Oder ich hole mir wie sie schon vorgeschlagen haben eine 4 Kanal Endstufe.

    Ich habe nen bischen rumgesucht und bin auf mehrere Endstufen gestoßen mit denen es funktionieren könnte:

    Ram s4004
    Mc2 e45
    Camco Vortex 6
    Kme Spa3200
    Powersoft Digam Q4002

    Hat jemand Erfahrung mit diesen Endstufen ? Eignen sie sich für den Betrieb von Subs ?

    Der Fane ist nen Sovereign 12-2000Lt
    eingemessen habe ich sie noch nicht sie sind im Moment noch im Bau, daher war die Trennung erstmal so aus dem Blauen heraus gesagt. Ich sollte sie also tiefer trennnen ?

    Ich bin im Moment auch am überlegen ob ich sie nicht verkaufe, wenn sie fertig gebaut sind, weil ich mir unsicher bin ob zwei Tops für 4 Subs reichen und ich denke die Fane werde ich nicht noch mal irgentwo bekommen ...

    Also wenn wir schonmal dabei sind hat jemand nen Tipp was Selbstbau Tops angeht ?
    die für zwei 18" ausreichen ? Oder reich sogar meine jetzigen Tops ?

    mfg Julian
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    5.064
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    28.742
    Erstellt: 19.03.17   #4
    Zu dem Chassis finde ich keine Informationen. Aber eine 12"er bei 8 kHz zu trennen ist mehr als "mutig". Normalerweise werden Trennfrequenzen zwischen 1 und 2 kHz genutzt. Der APT150 ist auch nicht unbedingt der ideale Spielpartner für einen 12"er, da zu schwach auf der Brust und nicht tief genug trennbar. Ich würde dir empfehlen, auf ein bewährtes Konzept zu setzen.
    Technisch gesehen wäre Jobst-Audio eine gute Anlaufstelle. Man liest aber nicht Gutes zu den Themen Lieferzeit und Erreichbarkeit, weswegen ich momentan nicht dazu raten würde. Alternativen wären z.B. LSV-Achenbach, H-Audio oder BS-tek (Shop noch im Aufbau).

    Du setzt aus meiner Sicht deinen Schwerpunkt mit den Endstufen falsch. Ja, gute Endstufen sind eine feine Sache. Aber der Klang wird in weit größerem Maß von den Lautsprechern bestimmt, weswegen ich hier den Löwenanteil investieren würde.
     
  5. JulianC.

    JulianC. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.16
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.03.17   #5
    Hm okay, dann werde ich sie wohl verkaufen müssen. Ich habe im Anhang die Daten mitgeschickt.

    Ja zuerst wollte ich auch den jm-sat 12 bauen, aber man bekommt den Bauplan nur mit der weiche zsm. und die wird nicht mehr verkauft. Habe sie dadrauf hin angeschrieben bis heute keine Antwort. Dann werde ich mich mal auf den anderen Seiten umschauen.

    Dann werde ich mich mal im günstigeren Sektor umschaunen und mehr in die Tops investieren.


    Was wären den die Alternativen, ich keinen Passenden Selbstbau finde ? Auch wenn das dann vom eig. Thema hier abweicht ?
    Sonst mache ich einen neuen Thread auf dafür benötigen sie dann ja wieder weitere Informationen.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping