Suche neuen Bass: Leicht, kurze Mensur, rockig

von Holzer, 13.03.12.

  1. Holzer

    Holzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.11
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #1
    Hallo liebe Community,
    Ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Instrument für mich. Ich spiele nun seit knapp 10 Jahren Bass und seit 2 Jahren den Epiphone Thunderbird Pro IV und wie hier im Forum schon richtig bemerkt worden ist, ist das Teil erstens sauschwer und zudem noch kopflastig. Mir sind schon mindestens drei Gurte weggerissen. Ansonsten gab es keinerlei Probleme: er spielt sich ausgezeichnet, klingt megafett und sieht verdammt gut aus.

    ABER!

    Ich werd auch nicht jünger und langsam krieg ich Rücken, wenn wir länger als 4 Stunden proben oder auf Tour sind. Deshalb suche ich einen "altersgerechten" Bass:

    Kriterien:
    - kein longscale
    - nicht zu schwer (wenn er gut ausbalanciert auch schwerer, hauptsache nicht zu kopflastig)
    - 4-/5-saitig
    - eher Passive Elektronik
    - bei Abnehmern bin ich offen für neues - rockgeeignet (ich spiele über einen originalen LANEY Fullstack aus den 80s)
    - Preisbereich bis 1000€ (gerne günstiger:D)
    - gute Bespielbarkeit, Bundreinheit, gute Verarbeitung, usw.

    Ich weiß, das klingt sehr nach Fender (was ich eigentlich auch super finde), aber vielleicht habt ihr ja noch Geheimtipps und Empfehlungen anderer Hersteller für mich. Ich bin offen für neues - letztens hatte ich einen ARIA Bass in der Hand...auch sehr schön.

    heißen Dank
     
  2. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3.107
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 13.03.12   #2
  3. Kong

    Kong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.11
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    737
    Ort:
    Biberach
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    3.525
    Erstellt: 13.03.12   #3
    Halo Holzer.

    Wenn Du schreibst, "keinen Longscale", soll das heissen, dass die Mensur nicht länger sein soll als die 34''-Mensur Deines Epiphone? Oder möchtest Du tatsächlich auf 32'' oder 30''
    wechseln?

    Das Gewicht der hergestellten Bässe hat Sandberg besser im Griff als Fender. Die haben zum Teil unglaubliche Ausreißer in Richtung "schwer".

    Ich hab einen Ibanez K5, einen 5-Saiter mit Palisander-Body und Ahornhals. Der ist z.B. unglaublich leicht, gerade als 5-Saiter. Also leg Dein Augenmerk mal auf Palisander-Bässe.

    So long - sagt Kong

    Ciao

    Uwe
     
  4. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.635
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 13.03.12   #4
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.285
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.678
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 13.03.12   #5
    titel geändert - bitte künftig beachten: https://www.musiker-board.de/board-regeln-bt/217384-warum-aussagekraeftige-titel.html
    da gäbe es z.b. bei fender-affinität den

    ich finde, der kann schön "rockig".

    für relativ wenig geld bringt mein rumblekat auch gehörig schub. und imho gerade über eine "altmodische amplifikation" einen tollen sound. er hat ´ne leichte kippeligkeit, die aber längst nicht thunderbirdartig ausartet und bei dem kleinen gerät leicht zu beherrschen ist. ich mag den wegen des charakters und weil ich gerade nicht das geld für´n weiteren "edelbass" von warwick, duesenberg o.ä. ausgeben konnte und auch nicht wollte.

    edit: warum ich jetzt mit semis komme, hat den grund, dass mir hagstrom in den kopp kam. die spielte einer meiner ehemaligen gitarristen (und fand ich sowohl vom sound als auch von der verarbeitung her sehr wertig. bei den bässen ständen folgende auf der antestliste:

    ob letzterer soo viel leichter ist als´n thunderbird, weiss ich nicht.
     
  6. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    3.483
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 13.03.12   #6
  7. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    14.734
    Zustimmungen:
    5.017
    Kekse:
    38.980
    Erstellt: 13.03.12   #7
    wie wär's mit'm Dano ? :D
    (wusste gar nicht in welch krassen Versionen der existiert) :eek:
     
  8. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3.107
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 13.03.12   #8
    Es gibt "nicht-krasse" Danos?! :D
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.285
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.678
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 13.03.12   #9
    da gucken mich persönlich eher die okinale eb-3, speziell anfang 70er, mit humbucker etwas halsversetzt und (natürlich ;)) bügeleisenschalter an. ´nen 68er hätte ich im gasanfall fast mal gekauft, wenn ich den preis auf 900,00 hätte drücken können (da war ´ne neubundierung fällig). ansonsten liegen die beim verkäuferwunschpreis 1200,00+ ...
     
  10. .301

    .301 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 13.03.12   #10
    Bei deinen Anforderungen solltest du eigentlich bei Adrian Maruszczyk was passendes finden. Schau dir mal die Jakes, die Elwoods und die Cazpars an. Der Vorteil ist hier, dass du dir deinen Bass auch nach eigenen Wünschen zusammenstellen kannst. Auf Public Peace TV kannst du dir einige Bässe anhören.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Holzer

    Holzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.11
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.12   #11
    Danke für die Antworten, liebe Community.

    Verzeihung, hatte ich nicht beachtet - danke für die Korrektur.

    Mir war 34'' ein wenig zu lang, was vielleicht aber auch an der Kopflast des Thunderbirds liegt. Wenn es spielerisch ausbalanciert ist, dann gerne auch 34'', aber eher hin zum Medium-Bereich.

    Sehr sehr geile Seite. Die bauen da optisch ansprechende Bässe - tolle Finishs. Wenn die nur halb so gut klingen und sich bespielen lassen, wie sei aussehen, wäre da auf jeden Fall was für mich dabei. Danke

    Ansonsten: Danelectro ist nicht so mein Design (wenn auch mal was anderes) und an die shortform vom Thunderbird hatte ich auch schon gedacht, aber ich will jetzt mal einen Markenwechsel machen. Basser brauchen Abwechslung! Fender und Hagstrom sind definitiv in der engeren Auswahl.
     
  12. Jost Halenta

    Jost Halenta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.11
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Köln/Düsseldorf
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    382
    Erstellt: 21.03.12   #12
    Bässe, deren Gurthalteknopf nicht ca. beim 12./13. Bund ist neigen häufig zur Kopflastigkeit und das kann sehr nervig sein. (z.B. diverse Gibson Bässe).
    Für ca. 1000 Euro kriegst Du schon richtig amtliche 4 und 5 Saiter in medium und shortscale. Der Mensinger Cazpar z.B. ist auch als 5-Saiter shortscale sehr gut.
     
  13. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    2.213
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 27.03.12   #13
    Zu dem gibt´s in Kürze ein Review - meiner wird voraussichtlich kommende Woche geliefert! :rock:
     
  14. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    15.01.18
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 27.03.12   #14
    Den hab ich letztens mal im Musikstore angespielt... zumindest der, den sie da hatten, stand meinem Warmoth oder Sandberg in der Verarbeitungsqualität in nix nach. Ich war wirklich am überlegen... Sound war auch sehr fenderesk (und im positiven Sinne nicht besonders shortscaletypisch), also wirklich meine persönliche Bass-Neuentdeckung der letzten Jahre, Preis/Leistung fand ich super! Einzig die Tonabnehmer könnte man vielleicht noch pimpen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping