Suche Soul/Blues-Beratung für einen Freund...

von Korittke, 14.05.05.

  1. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 14.05.05   #1
    Hallo! Ich suche für einen Kollegen CDs. Leider hab ich von seiner Musikrichtung absolut Null Ahnung. Er hört gerne sowas:

    - James Brown
    - Bill Withers
    - Dave Brubeck
    - Ray Charles
    - B.B. King
    - The Temptations

    Könnt ihr mir vielleicht ein paar Empfehlungen geben, was ihm gut gefallen könnte? Wär klasse! Wenn's Old School ist wie die obigen Künstler, ist das sicher besser, also pre-1990. :D
    Wenn ihr gute Sampler kennt, die in die Richtung gehen, wär das auch super.
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 14.05.05   #2
    Brubeck paßt zu den anderen wie ein Pferdeapfel auf die Autobahn!!!! Deshalb kan ich als Jazzer auch was dazu sagen...

    Guter Überblick bietet:
    Dave Brubeck: Greatest Hits
    CBS 32046

    Der Titel ist trügerisch, es ist kein Sampler seiner Greatest Hits, sondern eine ganz normale Einspielung von 1963 - aber keine Bange ist nicht altmodisch oder mit schlechtem Sound und alles drauf, was man so von Brubeck kennen sollte.
     
  3. Korittke

    Korittke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 14.05.05   #3
    Danke schonmal für die Antwort. Allerdings hat er die Platte bereits, also von den genannten Künstlern hat er eigentilch meistens schon alle Platten.
    Ich kümmer mich im Moment um Miles David - Kind of Blue und Best of Marvin Gaye sowie George Duke und Isaac Hayes. Spricht gegen die was? Curtis Mayfield hatter auch schon.
    Andere Vorschläge sind weiterhin willkommen.
     
  4. ritchie1959

    ritchie1959 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    27.09.05
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.05   #4
    ich weiß nicht ganz genau aber vielleicht "barry white"
    ist glaub das auch die richtung bin aber nich sicher:(:(
     
  5. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 14.05.05   #5
    Beim Blues + Soul kenne ich mich nicht wirklich gut aus, nur so das nötigste...

    Aber wir haben direkt nebenan im Subforum "Jazz" geraden einen Thread laufen "Kind of Blue, Stilbildende Jazz-Platten/CD's", dort kannst du mal nachlesen, die aufgeführten Platten sind eigentlich alle in der einen oder anderen Form (Geschmacksache!!) empfehlenswert!!
     
  6. Vinnie

    Vinnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    24.08.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.05   #6
    Ich kann dir nur zu einer sehr guten cd raten und zwar die heißt Jimmy Rogers all-stars blues blues blues da sind unter anderem eric clapton,jeff healey,mick jagger,jimi page, keith ridchards und und und drauf, sehr gutes album!!
     
  7. Eyeball_Kid

    Eyeball_Kid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    22.07.05
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Sbg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.05   #7
    am besten, du ignorierst die bisherigen Tipps und kaufst:

    Marvin Gaye - What's Going On
    einfach eine der besten Motown-Platten überhaupt. Wohl die bessere Wahl als eine Gaye best of.

    hat dein Freund denn nur Curtis Mayfield Solo Platten? Wenn ja, dann braucht er unbedingt auch die Aufnahmen mit den Impressions. z.B. die Universal Masters Collection

    ein guter Sampler ist Dave Godin's Deep Soul Treasures. Da sind eine ganze Menge unbekannter Namen, die jedoch zu großartigen Sängern gehören, drauf.

    Und wenn es etwas erdiger sein darf, wären Otis Redding - Dictionary of Soul oder (Geheimtipp!) James Carrs erstes Album uneingeschränkt empfehlbar!

    Viel Spaß
     
  8. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 24.05.05   #8
    Na, ich bin nicht der Plattensammler. Meine Blueslieblinge sind eher klassischer Natur wie Sidney Bechet. Aber mir fiel gerade Alexis Korner ein. Der hat in den 60ern als Vorläufer von Clapton eher modernistische Blues Sachen gemacht. Außerdem hat er den Rolling Stones das Gitarrespielen beigbracht. War ständig Gast im 1. Londoner Jazzclub von Chris Barber (Dixieland). Der wiederum hat mit der Amigewerkschaft einen Deal gemacht (1961) wonach europäische Musiker in den USA auftreten durften als Ausgleich für die Amis in seinem Club. Ohne Barbers Engagement wären die Beatles und die Stones eine lokale Erscheinung geblieben.
     
Die Seite wird geladen...