[SUCHE] Stahlseiten-Gitarre mit Fächerbünden (neu & gebraucht)

  • Ersteller zuogolpon
  • Erstellt am
Z
zuogolpon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.12
Registriert
22.06.12
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo liebes Forum,

Bin neu hier, aber ich möchte mal mein Glück versuchen:

Seit einiger Zeit bin ich auf der Suche nach einer richtig schönen Akustikgitarre als neues Hauptinstrument. Ich lege Wert auf Sattelbreiten, die höher als 48mm sind; Das liegt an mehr als 10 Jahren ausschließlicher Konzertgitarren-Erfahrung. Später habe ich mich dann auf neuere Musik wie einige Percussion-Stücke spezialisiert (um nur eines zu nennen: Drifting, dürfte bekannt sein). Außerdem jamme und spiele ich auch gerne einfach rum, d.h. Fingerpicking klassischer Art, Strumming etc.. Ich suche also nach einem Allrounder.

Die Holzwahl ist nicht unbedingt das wichtigste, ich bevorzuge allerdings massiven Palisander oder Indisches Rosenholz für die Zargen und den Boden und eine helles Klangholz (Fichte, Ahorn, Zeder) für die Decke. Darf schick aussehen.

Der Hammer kommt aber erst jetzt: Ich möchte unbedingt eine Gitarre mit fanned frets.

Stahl_IQ.jpg
(hier die von Christian Stoll, die IQ)

Mir erscheint diese System sehr innovativ, ergonomisch, klangfördernd und einfach mal etwas neues.

Meine Frage ist jetzt recht einfach. Wer kennt explizit Gitarrenbauer, die so etwas machen? Gibt es vielleicht sogar gebrauchte (dann spielen die anderen Faktoren eine untergeordnete Rolle)?

Der Preis für die manuelle Anfertigung solcher Gitarren liegt anscheinend bei rund 4000€. Geht es evtl. auch drunter?
Ich kenne die dt. Stoll, Dreizehnter und Martin Wieland, die zugesagt haben, sich an solche Modelle zu wagen.

Danke im Voraus!

MfG
Z
 
Eigenschaft
 
Disgracer
Disgracer
A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
18.10.06
Beiträge
5.426
Kekse
60.015
Ort
Dortmund
Ernie Rissmann macht sowas auch mit ziemlicher Sicherheit.
Aber du wirst vmtl in ähnlichen Preisbereichen liegen.

Ansonsten finde ich grad einige deiner Aussagen ziemlich suspekt..
"Indisches Rosenholz" = Indian Rosewood = Indischer Palisander
"Ahorndecken" sind mir nicht bekannt, macht auch recht wenig Sinn. Fichte und Zeder sind weiche Nadelhölzer. Ahorn so ziemlich das Gegenteil...

Hast du mal ne Gitarre mit Fanned Frets gespielt? Also ich persönlich fand den spielerischen Unterschied marginal bis nicht vorhanden.
Und die klangliche Beeinflussung ist mehr oder minder egal, da kommt es wesentlich mehr auf andere Dinge an.

Insgesamt klingt das hier so ein bisschen so nach "Hauptsache macht optisch was her" ;-)
 
Z
zuogolpon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.12
Registriert
22.06.12
Beiträge
3
Kekse
0
Nach solchen Antworten suche ich zwar allgemein nicht, aber gut.
Das mit dem Palisander ist schon richtig so. Es gibt da schließlich nicht nur eine Sorte :)
Ich spiele auch schon lange genug verschiedene Instrumente, um ein wenig darüber Bescheid zu wissen. Trotzdem Danke.
Ich habe noch keine fanned fret Gitarre gespielt, frage mich aber, wo ich die Gelegenheit dazu bekommen kann.
Über Ahorndecken habe ich nichts gehört, kann ich nichts zu sagen. Ich habe keine Ahnung, ob dieses Pflänzchen dazu geeignet ist.
Optisch hin oder her. Das ist ungefähr 33% oder mehr für mich.

Für den Gitarristen persönlich zählt der subjektive Eindruck und der ist durch vieles gleichermaßen geprägt. (Zeder/Fichte - Palisander/Indian Rosewood sollte aber doch klanglich stimmen; Zumindest habe ich schon einige Gitarren dieser Art gesehen und gespielt.)
 
Deep-Core
Deep-Core
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.19
Registriert
18.04.05
Beiträge
64
Kekse
123
Ort
Sindelfingen
Hallo zusammen,
da die Suche nach einer "erschwinglichen", akustischen Fanned Fret/ Multiscale mich auch antreibt würde mich interessieren wer Hersteller kennt.
Gefunden habe ich Stoll, Greenfield und co., leider sind die etwa 4.000$ deutlich außerhalb meines Budgets.
Gibt es preiswertere Alternativen?
Freue mich über eure Hinweise, auch wo man ggf. mal so ein gutes Tück antesten könnte.

Hat jemand Erfahrungen mit JayBuckey.com gemacht?
Erscheint mir mit 800-1000$ deutlich erschwinglicher und machen in Video und Foto einen guten Eindruck.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Fanned Frets sind optisch cool, aber sonst...? Ich fand die Dinger immer etwas komisch, ich musste immer auf die Greifhand schauen, sonst bin ich in der Lager verrutscht.
Bei Percussion faende ich das sogar stoerend, aber das ist Geschmackssache.
Was die Preise angeht, ich habe bislang nur die George Lowden probiert und die ist teurer als mein Auto... also nix fuer Papas Sohn.
 
Deep-Core
Deep-Core
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.19
Registriert
18.04.05
Beiträge
64
Kekse
123
Ort
Sindelfingen
Ich hatte bisher nur die Chance ein elektrische FF zu spielen, fand sie aber sehr angenehm.
Einerseits gefällt mir die Ergonomie, zum anderen finde ich die ähnlichere Seitenspannung sehr angenehm.
Hoffe das auch bei einer akustischen FF zu finden und zusätzlich noch den satteren Sound in Bass :)

Gesendet mit Tapatalk
 
Disgracer
Disgracer
A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
18.10.06
Beiträge
5.426
Kekse
60.015
Ort
Dortmund
Ist das so, dass die Saitenspannung gleichmäßiger ist?
Und wenn ja, was spräche dagegen, sich einfach einen Saitensatz zusammenzustellen, der deinem Spielgefühl genau entspricht?

Zum satten Bassound empfehle ich ein wahnsinnig gutes Mittel: Kauf dir eine Gitarre mit sattem Bass :p
Da gibt's hunderte dort draußen, selbst ohne Fanned Frets ;-)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben