Switch für zwei Amps und Kanal-Wechsel

von MacRocker, 10.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MacRocker

    MacRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    16.02.18
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Greater Munich
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 10.01.17   #1
    Hi und guten Morgen,

    eigentlich viel zu früh, um schon an Rock ´n Roll zu denken, aber dennoch... :D

    Ich spiele gerade mit dem Gedanken, mir live zwei Amps auf die Bühne zu stellen, weil mir die Sounds aktuell gerade besser gefallen als mein (hnochwertiges) Tretminen-Ensemble in einen cleanen Amp (u. a. Okko Diablo, Cmatmods Brownie, Les Lius u. a....). Die Kandidaten wären: Egnater Tweaker für leicht angezerrtes/dirty, Marshall SL-5 für clean (Kanal 1) und richtig rockiges (Kanal 2). Beide Amps habe ich und kenne ich, daher eben auch die Überlegung. Live nehmen wir die Amps immer und ausnahmslos ab, die 5 W-Leistung des SL-5 ist damit kein Problem.

    Am Liebsten wäre mir nun ein Switch mit drei Schaltern (Reihenfolge wäre nicht zwigend; wichtig nur, dass es sich so realisieren lässt):
    A - CLEAN - Marshall SL-5 Kanal 1
    B - CRUNCH - Egnater Tweaker
    C - DRIVE - Marshall SL-5 Kanal 2

    Sprich, es müsste einmal das Signal geroutet werden auf einen der beiden Amps und im Marshall-Fall dann auch noch direkt der Kanal angewählt werden - ich möchte eben gerade nicht mit einem Switch den Amp auswählen und mit einem weiteren Tritt dann beim Marshall noch den Kanal selektieren. Gibt´s sowas? Wenn ja, wonach muss ich suchen (...habe eben bisher nix gefunden...)? Kann man sich sowas selbst bauen (Lötkenntnisse und Verständnis für Schaltungen/Verdrahtungen vorhanden; sollte allerdings dann auch sauber, rausch- und knackfrei realisiert sein)? Habt ihr andere Ideen?

    Feuer frei, bin gespannt...

    Viele Grüße
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.01.17 ---
    Ich poste gleich nochmal selbst: Wäre ein Lehle Dual Sgos evtl. schon die Lösung?????
     
  2. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 10.01.17   #2
    Ich würde es, mangels Wissens um ein Geräte welches alle Funktionen in sich vereint, folgendermaßen lösen:

    1) Ein Footswitch 2 Midi - Controller um beim Marshall den Kanal zu wechsel
    2) Ein Midi-steuerbarer A/B-Switch (wie z.B. den Lehle Dual Sgos) um die Verstärker ansteuern zu können
    3) Ein Midi-Floorboard mit dem du deine 3 Presets vorhalten kannst.


    Nachtrag:

    Zumindest 1 + 3 kannst du z.B. mit dem Behringer FCB-1010 abdecken

    Nachtrag 2:

    Das ginge auch mit einem BOSS GT-100 ... und wenn du die Verstärke an die Links/Rechts Ausgänge packst und deine Presets pannst (hart links/rechts) könnte damit alles in einem gehen. Ist aber ungetestet und nur Theorie.
     
  3. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    2.184
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    614
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 10.01.17   #3
    Das hier zum Umschalten zwischen den Amps

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...tonebone-radial-bigshot-aby/574324435-74-1806

    Midi Switcher für Kanalwahl

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/nobels-ms-4-midi-switcher/579846242-74-8006



    Sind deine Amps Topteile oder Combos?

    Ich fahre auch ein 2-Amp-Setup, zwei Tops. Lösung bei mir wie folgt:

    Radial Headbone als Manager der Topteile, dann das Signal auf 1 2x12er Box. Das Headbone ist fernsteuerbar, sprich der Schaltzustand. Den Kanalwechsel bei meinem JCM 2000 erledigt ein TC G-Major, die alten Rocktron Geräte könnend as aber auch, hier z.B.: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ektgeraet-mit-echter-roehre/577809358-74-5851

    Ansteuern tu ich das mit einem G-Lab GSC 3, das kann Midi und old school switching.

    Es täte aber auch ein einfaches Midi-Board in deinem Fall. Kostenpunkt: ab 50,-EUR. Damit den o.g. Midiswitcher ansteuern. Dann müssten allerdings bei dem o.g. Radial Bigshot die Schalter auf Klinkeneingänge umgelötet werden. Diese können dann mit dem Nobels gesteuert werden.
     
  4. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 10.01.17   #4
    Mit einem looper/switcher, der auch Kanalwechsel schalten kann, geht es auch, dann brauchst du gar kein MIDI.

    Du nimmst für Amp1 einen loop send (ohne return zu belegen) und für Amp2 den normalen Output, alternativ einen anderen loop send.

    Es gibt glaub ich von Joyo einen 4-Fach looper mit Kanalumschaltung, das wär die kleinste Lösung. Bei anderen loopern gibt es Kanalumschalter erst bei 8fach loopern, etwas oversized... Andererseits kannst du die Lösung auch weiter mit deinen Effekten verwenden, wenn du dein Setup wieder umstellst (was bestimmt irgendwann passiert)
     
  5. MacRocker

    MacRocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    16.02.18
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Greater Munich
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    1.834
    Erstellt: 10.01.17   #5
    Servus miteinander,

    merci für die Infos und Ideen!!

    An MIDI hatte ich ja auch schon gedacht, aber ich traue mich da nicht so ganz hin… ist "gefühlt" ein wenig overkill. Wie ich selbst noch gepostet hatte, mache ich mich mal schlau über den Lehle Dual Sgos, zumindest laut Bedienungsanleitung sollte er das Vorhaben umsetzen können.

    Auch meine ich, schon mal etwas über die Joyo-Switcher gelesen zu haben, die auch Kanal-Wechsel können. Aktuell habe ich plus/minus 8 Effekte auf meinem Board, die ich mit einem Palmer Octobus (also ähnlich dem Joyo) ansteuere… Es hat sich aber wiederholt gezeigt: Mehr als clean/crunch/rotz braucht es nicht… :-)

    Ich werde berichten…
     
Die Seite wird geladen...

mapping