Synthesizer / Keyboard als Deko an der Wand montieren: Sicherste Lösung?

T
T.W.G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.22
Registriert
17.09.16
Beiträge
7
Kekse
0
Moin,
würde gerne einen Synthesizer platt und sicher wie ein Bild an der Wand montieren. Montagehalterung sollte so gut wie unsichtbar sein. Das Gerät muss nicht mehr spielbar sein, einfach nur flach an der Wand wie ein Bild.
Meine bisherige Idee sind stabile Wandhalterungen mit Gummibeschichtung (zur Kratzervermeidung) aus dem Baumarkt. Die meisten haben allerdings knallrote Gummibeschichtungen, die müssten halt lackiert werden.
Was ist hier die beste Befestigungsmöglichkeit ohne, das die "Deko" bei Gelegenheit scheppernd gen Fußboden wandert?
 
glombi
glombi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
17.05.06
Beiträge
4.427
Kekse
17.989
Ort
Aschaffenburg
Das Gerät muss nicht mehr spielbar sein, einfach nur flach an der Wand wie ein Bild.
???
Meine bisherige Idee sind stabile Wandhalterungen mit Gummibeschichtung (zur Kratzervermeidung)
Hört sich danach an, dass das Gerät möglichst intakt und doch weiter spielbar bleiben soll, und möglichst einfach für eine Einsatz wieder von der Wand geholt werden kann?

Roten Gummi kann man leicht durch schwarzen Schrumpfschlauch ersetzen, wenn die Halterung sonst passt.

Die meisten Geräte haben aber sicher Lüftungsschlitze oder ähnliche Aussparungen/Öffnungen auf der Unterseite, die man wie bei einem normalen Bild als Aufhänger für Schrauben7Nägel oder ein Aufhängeseil nutzen kann?

Kommt natürlich auch ein bisschen auf Größe und Gewicht an. Ich möchte jetzt nicht auf einem Sofa unter einem Kronos88 o.ä. sitzen, wenn der nicht bombenfest angebracht ist...

Wenn das Teil geschraubt Füße hat, könnte man darunter auch einfach Laschen oder Ösen als Aufhänger anbringen?

Gruß,
glombi
 
Domo
Domo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
31.08.03
Beiträge
10.990
Kekse
14.774
Ort
Hamburg
Das wäre wichtig zu wissen, ob das Ding wirklich nur noch Deko ist, oder auch bei Bedarf einsatzfähig sein soll. Wenns als Dekoration an der Wand verstauben soll, bohr einfach zwei Löcher ins Gehäuse und schraub zwei kleine Haken mit Dübeln in die Wand. Fertig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
T.W.G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.22
Registriert
17.09.16
Beiträge
7
Kekse
0
Hi,

- Deko ja
- zerstören/beschädigen: Nein. :)
- wird nicht mehr gespielt

Löcher im Gehäuse: Da wäre jetzt auf Deinen Vorschlag hin die Idee, evtl. Gehäuseschrauben mit Abstandshülsen nach außen zu verlängern und an der Wand eine Halterung aus Holz o.ä. zu bauen und das Gerät dort dann einzuhängen. Dann könnte man auch keine Aufhängung o.ä. sehen.
Nee, ein Monster mit 88er Klaviatur will ich auch nirgendwo hinhängen, schon gar nicht in Sitznähe. Wobe ich solche Dinge eh immer so montiere, das ich selbst dran turnen kann; erst dann habe ich ein sicheres Gefühl. ;-)

Der Schrumpfschlauch ist natürlich auch 'ne gute Idee für das rote Gummi.

Haken Beispiel:
https://www.bauhaus.info/geraetehalter-wandhaken/wandhaken-typ-3-rot/p/25383342
Da hält einer bereits bis zu 30kg aus.
Meine bisherige Idee waren 2 unten und 2 an der Seite oder oben um das Abkippen zu verhindern. Die unteren sollen matt schwarz werden und am besten in den Zwischenraum von Tastatur und Gehäuseboden greifen. dann sieht man's nicht und der Synthi ruht auf dem Blech und nicht auf der Tastatur.
 
Zuletzt bearbeitet:
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
04.04.07
Beiträge
4.016
Kekse
30.715
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Wo du grad "Gehäuseschrauben nach außen verlängen" ansprichst...

Ich hab Monitore (also Bildschirme, nicht Monitorlautsprecher) ab und an für temporäre Zwecke mit C-Schienen befestigt. Kommerzielle Halterungen funktionieren ähnlich.

https://www.hornbach.de/shop/Montageschiene-27x18x1000mm/6460443/artikel.html

Eine an die Wand, eine an die Geräteunterseite (2x2 entsprechend symmetrische Löcher, sodass man zwei "Achsen" bilden kann, sind durch entsprechende Gerätefüße ggfs. vorhanden). Dann die "wandseitigen" und "geräteseitigen" Schienen ineinander einhängen. Oben in die "wandseitigen" Schienen von oben her Löcher bohren und Gewinde schneiden. Dort eingedrehte Schrauben verhindern somit sehr effektiv ein "aushebeln" der Konstruktion, wenn man von unten an den Synthie dranstößt. Da kannst du also wirklich dran turnen, wenn es danach geht. ;)

Einziger Nachteil: Bedingt durch die Bauhöhe der Schienen (evtl. findet man noch etwas flacheres als die 18mm, dann wirds aber auch langsam eng, die besagten Sicherungsschrauben von oben reinzufrickeln, je nachdem, wie weit die Schiene letztlich von der oberen Gehäusekante wegsitzt) sowie deren Materialstärke ergibt sich natürlich ein Wandabstand von mindestens ca. 22mm. Da ist jetzt die Frage, ob das stört.

Prinzip ungefähr klar, oder soll ich eine Skizze machen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
15.05.13
Beiträge
4.203
Kekse
90.781
Ort
München
- Deko ja
- zerstören/beschädigen: Nein. :)
- wird nicht mehr gespielt
Ich verstehe das nicht :rolleyes:

"Wird nicht mehr gespielt" verstehe ich als endgültige Aufgabe hinsichtlich technischer Funktion und Nutzung.

Das Gerät muss nicht mehr spielbar sein, einfach nur flach an der Wand wie ein Bild.

Eben

stabile Wandhalterungen mit Gummibeschichtung (zur Kratzervermeidung)

Was würden Kratzer an unsichtbarer Stelle ausmachen?

Also entweder so richtig fest montieren ohne Rücksicht auf z.B. weitere Löcher im Gehäuse (hinten/unten) oder einfach ein Bücherboard an die Wand und draufstellen (ggf. mit zusätzlichen Stützen).

Synthesizer sind mir jetzt nicht dekorativ genug, aber Gitarren(teile) hab ich als Deko schon (statt Bildern) aufgehängt, aber da waren mir extra Löcher für Aufhängeschrauben o.ä. egal, weil es eben technisch nicht mehr brauchbare Teile sind.
 
T
T.W.G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.22
Registriert
17.09.16
Beiträge
7
Kekse
0
Wo du grad "Gehäuseschrauben nach außen verlängen" ansprichst...

Ich hab Monitore (also Bildschirme, nicht Monitorlautsprecher) ab und an für temporäre Zwecke mit C-Schienen befestigt. Kommerzielle Halterungen funktionieren ähnlich.

https://www.hornbach.de/shop/Montageschiene-27x18x1000mm/6460443/artikel.html

Eine an die Wand, eine an die Geräteunterseite (2x2 entsprechend symmetrische Löcher, sodass man zwei "Achsen" bilden kann, sind durch entsprechende Gerätefüße ggfs. vorhanden). Dann die "wandseitigen" und "geräteseitigen" Schienen ineinander einhängen. Oben in die "wandseitigen" Schienen von oben her Löcher bohren und Gewinde schneiden. Dort eingedrehte Schrauben verhindern somit sehr effektiv ein "aushebeln" der Konstruktion, wenn man von unten an den Synthie dranstößt. Da kannst du also wirklich dran turnen, wenn es danach geht. ;)

Einziger Nachteil: Bedingt durch die Bauhöhe der Schienen (evtl. findet man noch etwas flacheres als die 18mm, dann wirds aber auch langsam eng, die besagten Sicherungsschrauben von oben reinzufrickeln, je nachdem, wie weit die Schiene letztlich von der oberen Gehäusekante wegsitzt) sowie deren Materialstärke ergibt sich natürlich ein Wandabstand von mindestens ca. 22mm. Da ist jetzt die Frage, ob das stört.

Prinzip ungefähr klar, oder soll ich eine Skizze machen?

Prinzip ist absolut klar. Danke Dir. Das Einhängen hatte ich alternativ mit Holz als Unterbau geplant; ähnlich wie bei der Montage von Küchenschränken. Statt eines Gewindes würde ich die Schienen ansonsten lediglich jeweils durchbohren und dann 2 abgewinkelte Sicherungsbolzen durchstecken. Das ist dann etwas weniger fummelig als das Schraubeneindrehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben