T-Style - PUs / Schaltungen für Punk/Rock - Tipps, Empfehlungen?

von Green Skull, 10.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Green Skull

    Green Skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Gießen und Rhein Main
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    417
    Erstellt: 10.01.16   #1
    Moin,
    mein nächstes Projekt soll eventuell eine gemoddete Tele sein, da ich mehr auf (Punk) Rock und Alternative stehe sollen es keine Vintage PUs werden, sondern mehr etwas mit mehr Output. Ich hatte mich eigentlich schon mehr oder minder auf die Texas Special eingeschossen, dann aber von den sehr outputstarken Deluxe Drive gehört.

    Jetzt wollte ich einfach mal hören, ob die jemand kennt, Erfahrungen gemacht hat oder vielleicht Alternativen benennen kann?
     
  2. Green Skull

    Green Skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Gießen und Rhein Main
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    417
    Erstellt: 11.01.16   #2
    Scheinen neue PU's zu sein, da sie keiner kennt
     
  3. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    1.614
    Kekse:
    7.171
    Erstellt: 11.01.16   #3
    Sind echt heftig, sowas muss einem gefallen.
    Die tx special klingen auf jeden fall noch ziviler.
    Für punk sicher am besten.

    Ich hatte mal einen satz, hab dann aber wieder umgebaut auf 'richtigen' humbucker am hals und little 59 am steg.
     
  4. Green Skull

    Green Skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Gießen und Rhein Main
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    417
    Erstellt: 11.01.16   #4
    Ich hatte überlegt die Schaltung so auszulegen, dass die beiden Singlecoils wie ein Humbucker zusammen geschaltet werden können (so wie bei der Baja).

    Alternative Idee war in Steg-Position einen Humbucker im Sc Format wie Chopper oder Hot Rail einzubauen.
     
  5. Green Skull

    Green Skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Gießen und Rhein Main
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    417
    Erstellt: 14.01.16   #5
    Hat vllt. jemand schon Erfahrung mit den oben genannten Pick Ups oder Schaltungen?
     
  6. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.431
    Zustimmungen:
    1.808
    Kekse:
    12.426
    Erstellt: 14.01.16   #6
    Wenn du beide PUs seriell verschalten möchtest, würde sich ein 4-Way Switch anbieten:
    [​IMG]
    Da gibt es nämlich noch genau diese zusätzliche Option. Im Vergleich zur parallelen Mittelstellung, klingt es etwas mittiger, fetter und dunkler. Wie ein Humbucker klingt es aber nicht wirklich, da zum einen die Spulen weiter auseinander liegen und durch die magnetischen Polepieces das Magnetfeld anders ist. Bei einem Humbucker liegt ein Barrenmagnet unter den Spulen. Trotzdem eine nette Soundoption.
    Wenn der Neck-Singlecoil wie eigentlich typisch eine Kappe hat, muss man die noch separat erden. Einfach die Lötbrücke zwischen Kappe und Bobbin trennen und ein Kabel an die Kappe löten, das an Masse gelötet wird. Sind nur ein paar Minuten Arbeit, aber ohne diesen Mod brummt es sonst.

    Ein "heißer" Singlecoil für die Tele wäre z.B. der Seymour Duncan STL-3 Quarter Pound.:


    Ich habe in meiner Tele einen Tonerider TRT-2 Hot Classic am Steg. Das ist im Prinzip ein Replika der alten Broadcaster Singlecoils.
    Nicht sonderlich heiß (ca. 9K mit AWG43), aber schön mittig und nicht schrill. Der TRT-2 klingt leicht rotzig und schmutzig. Er kann sogar Hi-Gain, wenn man das Tone-Poti etwas runterdreht.
    Wie bei Singlecoils üblich, muss man halt mit dem Brummen leben.

    Richtig heiße Singlecoils, aber leider auch etwas teuer, wären die Piledriver von Bareknuckle. Hätte ich noch eine zweite Tele, dann würde ich sie auf jeden Fall mal testen.
    Die klingen auch bei Metal überzeugend:


    Den Seymour Duncan Hot Rails kenne ich aus meiner Strat und ich mag ihn sehr. Der hat allerdings eine Menge an Output, klingt aber bei Hi-Gain genial. Clean und Crunch sind nicht unbedingt seine große Stärke, dafür würde ich mir dann die Option offen halten, ihn parallel schalten zu können (nur den Hot Rails, ich meine damit nicht die Mittelstellung mit beiden PUs). Dann klingt er auch in diesen Disziplinen ganz ordentlich. Beim Hot Rails würde ich aber auf 500K-Potis umsteigen. Er ist halt eher dunkel gevoict mit vielen (Tief-)Mitten und Bässen, mit 500K wird der Sound dann etwas "geöffnet", obwohl Seymour Duncan ihn so konzipiert hat, dass er auch mit 250K funktioniert. Wenn man den Hot Rails wählt, sollte der Neck-PU aber auch viel Output haben und ebenfalls ein ähnliches Voicing haben. Ein Vintage Singlecoil mit gescoopten Mitten passt da nicht so gut. Der STL-3 Neck könnte aber z.B. gut passen oder man nimmt den Hot Rails Neck als Pendant für die Bridge.
    Punk und Alternative kann man auch gut mit ihm spielen. Kurt Cobain hat ihn z.B. auch eingesetzt.

    Der Chopper T soll wohl eher gemäßigt und "rockiger" klingen mit mehr Höhen und daher wohl auch passender zu "klassischen" Singlecoils.
    Hier gibt es ein Review zu dem PU:
    [Pickups] DiMarzio Chopper T
     
  7. Green Skull

    Green Skull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Gießen und Rhein Main
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    417
    Erstellt: 14.01.16   #7
    Danke für die Tipps!

    Der Quaterpound ist ja ein echtes Pfund (höhö). Spaß bei Seite, der könnte genau das sein was ich suche.
     
Die Seite wird geladen...

mapping