Tag der Musiktoleranz?

von Lavalampe, 23.02.07.

  1. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 23.02.07   #1
    Mir fällt immer mehr auf, dass die Musiktolleranz gerade bei den Jugendlichen rapide abnimmt.
    Metaller verfluchen die Hopper, Hopper verfluchen die Metaler und Reaver usw. Gibt es denn bisher noch keine Initiative gegen so eine Entwicklung?

    Hand aufs Herz: "Wer von euch hört auch kein Radio, da er das Gedudel zu anspruchslos und nervtötend ist?"
    Anstatt dass die Radiostationen den ganzen Tag was aus vielen Richtungen spielen, spielen sie immer nur die "aktuellen Tophits", welche teilweise so anspruchsvoll sind, wie das Blockflötenspiel meiner 7 jährigen Nichte…

    Meine Idee wäre ein Tag der Musiktolleranz in Kooperation mit Deutschlands Radiostationen an welchem sich die Sender, welche an ihm teilnehmen verpflichten, von jeder der angegebenen Musiksparten gleichviel Musik zu spielen um dem Zuhörer auch mal andere Musikrichtungen näher zu bringen. Zudem werden so viele Leute, welche Popmusik nicht mögen auch mal dazu bewegt mal wieder das Radio einzuschalten.

    Folgende Genres würde ich vorschlagen

    -[FONT=&quot] [/FONT]Pop
    -[FONT=&quot] [/FONT]Klassik
    -[FONT=&quot] [/FONT]Rock
    -[FONT=&quot] [/FONT]Metal
    -[FONT=&quot] [/FONT]Punk
    -[FONT=&quot] [/FONT]Hip Hop
    -[FONT=&quot] [/FONT]Rap (international)
    -[FONT=&quot] [/FONT]Reggae
    -[FONT=&quot] [/FONT]Jazz
    -[FONT=&quot] [/FONT]Soul
    -[FONT=&quot] [/FONT]Funk
    -[FONT=&quot] [/FONT]Trance
    -[FONT=&quot] [/FONT]Techno
    -[FONT=&quot] [/FONT]Prog. Rock
    -[FONT=&quot] [/FONT]House

    Die Idee hierfür kam mir nach dem großen Tsunami als z.B. HR3 spenden gesammelt hatte und man sich dafür Lieder wünschen durfte. Ich traute meinen Ohren nicht, als ich auf einmal Highway to Hell, Paradise City usw. im Radio hörte. Man merkt also: Der Bedarf nach anderer Musik ist doch da! Wieso reagieren die Radiostationen nicht darauf?

    Wäre so etwas realisierbar?

    Meinungen und Kommentare sind erwünscht! :)
     
  2. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 23.02.07   #2
    Sowas wäre sicherlich realisierbar, wenn man die dementsprechenden Schirmherren für dieses Projekt findet.

    Antenne Bayern hat mal über Internet die 1000 beliebtesten Songs abstimmen lassen und die dann in einer 3 Tage- Marathon Sendunge alle gespielt. Auf Platz 11 oder 10 war AC/DC - ja der Bedarf ist da!
     
  3. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 23.02.07   #3
    Solange du Techno weglässt ok :D

    Die Idee finde ich wirklich gut. Allerdings bezweifel ich, dass jeder Radiosender dir helfen wird, weil die meisten auf ihre Stammhörer angewiesen sind. Vielleicht schaffst du es einen Sender pro Gebiet zu überzeugen, ich würde dir auf jeden Fall helfen. (Sachsen ist radiotechnisch noch im finstersten Pop/Oldie-Mittelalter)
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.02.07   #4
    Ich wäre außerdem für einen Tag der Rechtschreibung, weil ich feststellen muss, dass immer mehr Leute Toleranz mit zwei L schreiben. *SCNR*
     
  5. Lavalampe

    Lavalampe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 23.02.07   #5
    Hoppllaa :D
    Bittee koorriiggiieerreenn (war ja auch noch früh am morgen :o )
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    555
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 23.02.07   #6
    House ?
     
  7. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 23.02.07   #7
    Den Thread-Titel habe ich geändert. Die anderern "tollen" mußt Du ertragen. Dazu bin ich jetzt zu faul.
     
  8. Snow

    Snow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    24
    Erstellt: 23.02.07   #8
    Dafür.

    Ich hasse es, auf ein paar Bands festzusitzen. (obwohl diese mir natürlich gefallen!)
    Die Webradios schließen eins nach dem anderen während ich den Rundfunk garnicht einschalten muss: die Charts gefallen mir eben nicht. Einfach mal was kaufen? Kann ich mir kaum leisten. Ausserhalb des Musikladens muss man dagegen schon wissen was man sucht, um etwas zu finden.

    So hänge ich eben auf einigen Metal-und Rockbands fest - dabei gefallen mir Jazz, Funk und Klassik auch. Bei einem Programm mit starker Mischung würde ich öfter über etwas neues stolpern und könnte mich vielleicht noch mit weiteren Musikrichtungen anfreunden.
     
  9. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 23.02.07   #9
    tja...
    eine gute idee, eigentlich, aber...
    es geht ja um musiktoleranz.
    ich würde mich persönlich zu den toleranteren musikern zählen, da ich neben metal und dem rest der härteren gangart auch zu blues/funk etc. neige.
    problem:
    House/techno etc. sehe ich nicht als musik an, sorry
    hiphop ist generell okay, aber den lebensstil der dahinter steht mit all seinen schlechten seiten halte ich für äußerst fragwürdig und lehne deshalb den größten teil ab

    musik hat immer was mit gesellschaft und sozialen umständen, verhalten etc. zu tun und ich finde falsches verhalten etc. muss man nicht tolerieren.

    gruß E.
     
  10. Lavalampe

    Lavalampe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 23.02.07   #10
    [​IMG]
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 23.02.07   #11
    Toleranz bedeutet auch tolerieren koennen, das man anderen nicht hoeren mag.

    Man sollte sich dann auch bewusst sein, das "nicht hoeren moegen" nicht gleichbedeutend mit "hassen" ist. Ich mag keinen Schlager, aber wenn es jemand hoeren mag... wieso denn nicht?


    Ansonsten hat (oder hatte) FFH hier in Hessen an einem Weihnachtsfeiertrag immer "Best of Classic" gebracht. Im Grunde eine nette Aktion... wobei das Wort "verpflichten" irgnedwie nicht reinpasst :) Mal abgesheen davon, das wir in Deutschland relativ wenige wirkliche Spartenradios haben.
     
  12. Van der Wiese

    Van der Wiese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    29.02.12
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #12
    Ich mag jetzt keinen Streit anfangen, aber du redest von Toleranz und gleich nachher kommt Techno und Konsorten sind keine Musik.....

    Natürlich ist es anders als das "normale Musik" machen, aber du brauchst schon ein ziemlich gutes Know-how. Ich zum Beispiel mag die Free Tekkno Szene sehr.....für mich als "fast Programmierer" hat es alleine schon einen unheimlich interessanten Aspekt, da man wirklich guten Tekkno durch Algorithmen in einer Programmier-Musik Sprache produzieren kann.

    JA.....es ist anders, aber deswegen is es nicht schlecht......Techno glaube ich ist deswegen so verschrien, weil die meisten halt die 13 jährigen (die schon besoffen sind) in der Bim mit ihrem Handy techno hören und dazu gröhlen, im kopf haben. Oder die Gabber und die Nazis hören so und so alle nur Techno und Hardcore und und und.....

    In der FreeTek und Goa Szene zB. findest du immer nur nette Leute, die auch aufgeschlossen sid (natürlich gibt es auch immer schwarze Schafe)

    Entschuldigt die Rechtschreibfehler......ich sehe leider nicht was ich schreibe....gg...mein PC is 7 jahre alt und es geht fast nichts mehr drauf...... ;)


    LIVE AND LET LIVE!!!:great:

    mfg Van der Wiese
     
  13. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 23.02.07   #13
    okay,

    das man nicht immer die schublade aufmachen kann und rein damit und fertig ist mir schon bewusst.
    es gibt überall schwarze schafe und nicht alles ist immer schlecht. aber deine beschreibung bezieht sich ja auf eine "splittergruppe" der elektronischen musik, mir geht es eher um den großen rest, der eben so ist, wie du schon richtig beschrieben hast.

    gruß E:
     
  14. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 23.02.07   #14
    Wo wir gerade dabei sind, fehlen noch sooooo viele Musikrichtungen die, wenn es so einen Tag wirklich irgendwann mal geben söllte, sicherlich einigen fehlen würden...

    Und wie mein Vorredner bereits schön erläutert hat, finde ich es höchst seltsam in einem Atemzug von musikalischer Toleranz zu reden und im nächsten Satz zu sagen, Techno etc. wäre keine Musik...

    An solchen Beispielen sehe ich, dass so ein Tag der Toleranz offenbar wirklich mal angebracht ist, genauso ein Tag der "Aufklärung" über verschiedene Musikrichtungen, damit man die Leute auch mal von den üblichen Klischees etwas abbringen kann...
     
  15. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.02.07   #15
    Ich bin doch Tolerant gegenueber andern Musikstilen weil ich ignoriere sie. Nicht mehr ist Toleranz auch wenn dem Woertchen immer wieder weiss Gott was fuer postive Eigenschaften nachgesagt wird. In-Tolerant waere ich erst wenn ich aktiv anfange etwas gegen diese Musik zutun.
     
  16. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 23.02.07   #16
    Seit wie vielen Jahrzehnten beobachtest du denn schon wie Tolerant Jugendliche gegenüber anderen Musikstilen sind? Mal ernsthaft, diese Aussage ist doch unsinnig. In der Popularmusik passiert nichts neues, in den Köpfen der Höhrer sowieso nicht.
     
  17. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.02.07   #17
    Zudem wir in unserer Jugend keinen Deut besser waren. Da muss man schon ehrlich sein. Ok der Hang zur Gewalt war nicht so hoch aber das wars auch schon.
     
  18. Lavalampe

    Lavalampe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 23.02.07   #18
    Hast recht. Lass es mich so sagen: "Der Großteil der deutschen Bevölkerung ist untollerant gegen andere Musikrichtungen mit denen sie wenig zu tun haben und auch wenig zu tun haben wollen." In meinen Augen sind die Spitze dieser intolleranz die Radiostationen, welche nur immer die selben "tophits" spielen anstatt auch mal andere Musik aufzulegen. Gleich danach kommen für mich die durschnittsbürger welche diese "tophits" hören und hören wollen ohne sich mal auf etwas anderes einzulassen. Da die Zuhörer keine Veränderung wollen, ja sogar massiv gegen andere Musikrichtungen vorgehen (siehe Lordi bei beim Eurovision Songcontest) werden die Radiostationen auch keine Experimente wagen und mal z.B. im Nachmittagsprogramm Jazz spielen.

    Dies ist die intolleranz die ich meine! Die Jugendlichen die dir aufs Maul hauen, weil du Sido nicht geil findest sind natürlich genauso intolerant :D
     
  19. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 23.02.07   #19
    Du redest eher von Leuten mit einem sehr kleinen Horizont. Das ist bedauerlich.. für sie. Die Radios können wenig dafür, die sind schließlich auch nur Profit interessiert.

    Ich halte mich für einen musikalisch relativ offenen Menschen und trotzdem würde ich es KlassikRadio* übel nehmen, wenn sie auf einmal Hardcorepunk spielen und all ihre Höhrer als intolerant bezeichnen würden.

    (*Ich bin übrigends kein Klassik-Hörer. Ich höre beim Aufstehen nur gerne Radio und da ist die Moderation nicht so stupide wie auf anderen Sendern.)
     
  20. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 23.02.07   #20
    wo ist hardcore?