Tanzmusik für akustik Cover Duo

von jerosguitar, 17.04.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. jerosguitar

    jerosguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.11
    Zuletzt hier:
    16.04.18
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Pinsdorf
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    354
    Erstellt: 17.04.17   #1
    Hy!

    Ich bin Sänger/Gitarrist uns spiele mit einem E-Drummer zusammen..hat eigentlich immer super funktioniert, jedoch würden wir gerne die (wesentliche)
    Lücke punkto Tanzmusik schließen.
    Es wird auch manchmal Polka, Rumba, Fox (eben Standardtänze) verlangt und da bin ich eben auf der Suche, bzw. wäre die Idee, mittels Midi Unterstützung
    div. Stücke zu spielen.
    Habt ihr da eine Idee, welche Lieder für Standardtänze in Frage kämen und wie ich das am Besten mittels Midi (oder ähnlichem) verbinden kann?

    LG Manuel
     
  2. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    9.753
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.858
    Kekse:
    44.152
    Erstellt: 27.06.17   #2
    Als erstes frage ich mich, welche Art Musik Ihr bislang so spielt. Eigenes? Cover? 'Nur' Gitarre, Vocals und Drums, oder läuft da jetzt schon irgendwas zusätzliches als Playback?
    Mal angenommen, ich würde etwas in Richtung Singer/Songwriter machen, dann würde ich mich auf einer Veranstaltung wo 'Tanzmusik' gefragt ist, fehl am Platz fühlen. Wenn ich dann aber auch diesen Part abdecken möchte, es dann eher ein Mix aus beiden Richtungen werden soll, kann man sich genauso überlegen, diese mit Musik komplett aus der Konserve zu füllen. Wenn es mehr oder weniger live sein soll, würde ich mir als erstes überlegen, welche Tanzmucke-Songs ich entsprechend arrangiert mit eben der Besetzung: Drums, Gitarre, Vocals spielen kann, bevor ich mir MIDI als zusätzliche Geschichte an Bord hole. Ansonsten sollte Dir klar sein, dass Du für MIDI-Unterstützung ein wenig an Equipment brauchst, z.B. ein Keyboard (auch als Expander), alternativ einen Rechner, der die MIDIs abspielt sowie über passende VSTis die Sounds liefert, sowie irgend eine Option, die einen Klick liefert, weil ohne Klick zu einem MIDI File Spielen, kannst Du knicken. Die Firma Roland hat in einigen seiner Arranger-Keyboards, die für diesen Zweck geeignet wären, einen separaten Klickausgang (Du willst den Klick ja nicht auf der PA haben, brauchst als ein separates Signal), ansonsten ein Audio-Interface mit mehreren Ausgängen. Also alles nicht ganz so trivial.

    Deine erste Frage war zwar nach passenden Liedern, aber die ist eigentlich zweitrangig. Ich könnte Dir tausend nennen, aber das ist wohl in erster Linie Geschmacksache. Und Du solltest erst die generelle Überlegung abschließen...
     
  3. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    14.458
    Zustimmungen:
    4.856
    Kekse:
    37.414
    Erstellt: 27.06.17   #3
    sehe ich ähnlich, die Songs sind fast beliebig, solange sie im jeweiligen Takt funktionieren.
    Könnte durchaus spassig sein, da einfach mal das eigene Repertoire umzustricken :D
    Da der e-Drummer die Rhythmen wohl auch spielen kann, ist der Aufwand überschaubar.
    Bei guten Songs funktioniert das in beide Richtungen...

    als Inspiration: Rammstein als Polka



    oder Walzer bei dub/electro-clash (startet bei 7.30)
    übrigens ohne Midi, die backing parts kommen vom Roland SP404 Sample-Sequencer

     
  4. MissSheraton

    MissSheraton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.09
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    798
    Erstellt: 22.01.18   #4
    Selbiges "Problem" stellt sich uns auch...allerdings betonen wir als Acoustic Duo auch immer bei Anfragen, dass wir vorrangig keine Tanz- und Showband sind.

    Ne gute Nummer ist aber sicherlich "Kling Klang" von Keimzeit. Das wurde uns neulich auch empfohlen und vielleicht gehen wir es mal an. Zu DEM Lied tanzt doch immer jemand. Gut angekommen ist in unserem letzten Set auch "Proud Mary" von CCR/Tina Turner. Damit haben wir glatt einen Fan gewonnen, der sich die Seele aus dem Leib gesungen hat dabei :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...