Taylor 316CE

von TV-Music, 21.08.16.

  1. TV-Music

    TV-Music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Kettig
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    616
    Erstellt: 21.08.16   #1
    Moin zusammen,
    Ich war auf der suche nach einer neuen Westerngitarre. Mit meinem heutigen zweit Instrument war ich nur noch bedingt zufrieden, da die Ansprüche gestiegen waren, und ich bereit war jetzt etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. Hatte mir natürlich im Vorfeld schon einige im Netz rausgesucht zum anspielen. Die lagen alle um die 1000€ und es war eine Vielfalt von Herstellern, Formen und Specs dabei.
    Wenn ich mich richtig erinnere waren unter anderem dabei: Yamaha AC3M, Yamaha AC3R, Guild AD3, Guild D-140, 2 Martin.. wobei ich nur noch weiß das die eine die GPCPA4 war, Takamine EF341SC...

    Vorab gesagt hatte ich das Glück an diesem Tag dem richtigen Verkäufer über den weg gelaufen zu sein.
    Ich spielte also nach und nach die Instrumente an und kam nach kurzer Zeit (des wartens) in den Genuss zwei Gibson Gitarren anzuspielen (die mir durchaus optisch zugesagt haben)! Diese lagen zwar weit weg von meinem angedachten Budget, aber ich war ja auf der suche nach einem vernünftigen Instrument für die Zukunft... und nachdem ich ein paar Western durch hatte, lag mir der Gedanke „spar lieber noch ein bisschen mehr“ nicht mehr all zu fern.

    Alle Gitarren von meiner Liste plus noch 2-3 Vorschläge des Verkäufers und beim herumstöbern von der Wand genommen hatten mich ehrlich gesagt nicht 100% überzeugt! Für mich war in erster Linie Bespielbarkeit und Sound wichtig. Und entweder war es das eine, oder das andere was störte.
    Ein kurzes Beratungsgespräch weiter (habe von meinen Vorlieben gesprochen, Bespielbarkeit, Sound, am liebsten keinen Lackierten Hals, wir spielen Cover Songs von Rock und Punk Bands, daher viel geschrammel :-)) Wurde mir dann die Taylor in die Hand gedrückt mit dem Zusatz: Ich weiß, die liegt nicht im Budget, aber ich glaube das könnte durchaus sein was du suchst.

    Begutachtet. Optik gefällt, Form liegt mir irgendwie, der Hals fühlt sich bequem an (bei anderen Modellen hatte ich stellenweise das Gefühl ich wäre Anfänger und könnte nicht spielen... lag mir nicht und ich hatte schnell schmerzen im Handgelenk) aber hier die lag mir super! Dadurch das ich eigentlich vorwiegend E-Gitarre spielte, war mir der Hals nicht fremd irgendwie. Und auch beim Sound merkte mein Begleiter und Sänger der Band nach 3 Akkorden das da gerade etwas Magisches Passiert. Das Klang ganz anders einfach unbeschreiblich!
    Bei dem Preis musste ich ehrlich gesagt als erstes schon etwas schlucken. Aber ich war mir sofort bewusst, das sie es „Für mich“ einfach Wert war. Ich will an dieser Stelle nochmal betonen, das die anderen Instrumente nicht schlecht waren. Aber sie passten einfach nicht zu mir! Bei der Taylor kam es mir so vor als hätte mein Name drauf gestanden.
    Die Saitenlage war sehr komfortabel und für mein Spielverhalten einfach passend tief eingestellt.
    Auch die Regler für Volume und Tone fand ich für mich richtig Platziert. Das sie keinen Integrierten Tuner hat, wie andere Modelle war mir relativ egal.
    Mit dem ES-Expression Tonabnehmersystem konnte ich mich vor Ort nicht so wirklich und lange auseinandersetzen. Ist jedoch im Proberaum mehr als gut befunden worden.
    Wer sich auf der E-Gitarre heimisch fühlt aber auch in die Welt der Westerngitarre eintauchen möchte, der kommt meiner Meinung nicht um das anspielen der Taylor 316ce drum herum.
    Es gibt sicher andere gute Gitarren, aber für mich war sie die beste an diesem Tag und ich bereue es nicht sie gekauft zu haben! Nach 1,5 Jahren immer noch verliebt.
    Klare Kaufempfehlung!

    Versuche noch bei Gelegenheit ein paar Bilder zu machen... und vielleicht komm ich in naher zeit dazu ein paar Sound files zu erstellen.

    Zu den Specs
    Taylor 316CE

    12 Jahre Taylor Garantie

    Korpusform: Grand Symphony GS mit Cutaway
    Elektronik: eingebautes Expression ES2 Tonabnehmersystem
    Decke: massive Sitka Fichte (hochglanz lackiert)
    Boden & Zarge: massiv Sapele (matt)
    Hals: Mahagoni
    Griffbrett: Ebenholz
    Inlays: 4mm Dots
    Bünde: 20
    Griffbrettradius: 15“
    Sattelbreite: 4,44cm
    Mensur: 64,77cm
    Brücke: Ebenholz
    Sattel/Stegmaterial: Tusq
    Mechaniken: Taylor eigene aus Nickel
    Binding: schwarz
    Verstrebung: Standard II (Forward Shifted Pattern Relief Rout)
    Zubehör: Ein schöner Hartschalenkoffer in Braun mit rotem samt innen
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. TV-Music

    TV-Music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Kettig
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    616
    Erstellt: 22.08.16   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Shubidu

    Shubidu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.15
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.240
    Kekse:
    3.874
    Erstellt: 22.08.16   #3
    Tolle Gitarre, Glückwunsch!! Ich kenne zwar die genau nun nicht, aber die wäre wohl auch was für mich. Fast ganz sicher.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    350
    Erstellt: 23.08.16   #4
    Sehr schöner Bericht, auch wenn ich Taylor nichts abgewinnen kann. Bespielbarkeit und TA-System sind sicher sehr gut und deswegen ideal für die Bühne geeignet. Den rein akustischen Klang empfinde ich aber als grottig. Deswegen auch der Rat an den Vorschreiber: Erst ausgiebig selbst testen und dann entscheiden. Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. TV-Music

    TV-Music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Kettig
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    616
    Erstellt: 23.08.16   #5
    Vielen Dank fürs Feedback!
    Das ist definitiv so! Deswegen habe ich auch geschrieben das sie zu mir passte. Ich mag keine anderen Gitarrenhersteller schlecht machen oder sonstiges.
    Ein Freund von mir spielt die Guild D-140 und die klingt so Mörder bei ihm. Ein anderer bekannter von mir spielt Martin und klingt sehr gut! Einfach jedem das seine.
    Ich höre bei vielen anderen bekannteren Leuten z.b. den klang von der Gibson Hummingbird , Songwriter oder J-45.

    Die Taylor 316 wird sicher nicht meine letzte Gitarre sein... Bin mal gespannt was dann irgendwann als nächstes kommt! Werde aber auch da wieder in einen Laden fahren und unvoreingenommen Testen!
    Der letzte Besuch mit einem Freund von mir, der Rat gesucht hat in dem Dschungel der E-Gitarren hat es mir auch wieder gezeigt! Es kommt nicht drauf an was drauf steht, vielmehr vorauf man sich wohl fühlt und schlussendlich auch vom Sound gefällt!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Shubidu

    Shubidu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.15
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.240
    Kekse:
    3.874
    Erstellt: 23.08.16   #6
    Ich habe schon Taylor Gitarren unplugged angespielt. Waren allerdings Teile so um 3000 €. Fantastische Gitarren, ohne wenn und aber....meine bescheidene Meinung.
     
  7. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    58.008
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    16.192
    Kekse:
    224.817
    Erstellt: 23.08.16   #7
    Wem soll man da glauben?
    Einem User, der mit 600 Beiträgen 120 Kekse erreicht hat oder einem anderen, der mit 210 Beiträgen über 2000 hat ... ;)

    @Frank-vt ja, es ist deine eigene persönliche Meinung ... aber musst du diese auch immer an allen möglichen passenden und unpassenden Stellen den Usern um die Ohren hauen?
    Der TE hat sein Review nicht dafür eröffnet, dass nun Taylor-Basher ihre grottige Meinung hier abladen sollen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    350
    Erstellt: 27.08.16   #8
    Das dürfte schon einen Unterschied machen, auch wenn ich noch keine in der Preisklasse angespielt habe.
    Habe mich mal vor einigen Jahren auf Grund eines Vorstellungsvideos schwer in eine Taylor "verliebt" :D (könnte sogar eine ähnliche wie die o.g. gewesen sein, denn die lag damals bei etwas unter 2T€). Habe dann in einem Laden mehrere bis um 2TE anspielen können (1.. bis 3... (ev.4..? k.A., zu lange her) und war sowas von enttäuscht, weil der Klang in natura nicht nur nichts, sondern überhaupt nichts mit dem Klang im Video zu tun hatte. Auch ein Grund, warum ich mittlerweile Soundbeispielen bei YT oder sonstwo mehr als skeptisch gegenüber stehe.
    Aber - wie schon geschrieben - es ist eben alles Geschmacksssache und meine Richtung ist eben Martin.
    Mir ging es nur darum, das man nicht blind auf den Meinungen anderer vertrauen, sondern sich selbst eine Meinung durch anspielen bilden soll. Glaube, das der TE das auch so verstanden hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. TV-Music

    TV-Music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Kettig
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    616
    Erstellt: 28.08.16   #9
    Ich habe es nicht als Angriff oder Vorwurf oder sonstiges gesehen bzw. gelesen
    Jeder darf da eine eigene Meinung haben oder sich eine machen. Es war nur meine Persönliche Erfahrung.
    Es ist doch bei Instrumenten wie bei allem anderen im Leben... der eine kommt damit besser zurecht und schwört auf das und der andere eben auf mit anderen Dingen.
    Ein Probe spielen ist muss meiner Meinung nach!
    Oftmals kommt man durch stöbern und ausprobieren auch auf Marken oder Formen, die man vorerst gar nicht gesehen oder in Erwägung gezogen hat.
     
  10. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 28.08.16   #10
    ..., und wer ist jetzt schoener? Ingrid Steeger oder Iris Berben?
    Das schoene an den ganzen unterschiedlichen Gitarren ist doch, dass fuer jeden Geschmack etwas dabei ist. Der eine mag Vanille, der andere Schokolade, der dritte Karamel mit Meersalz. Passt alles.
    ...stellt Euch mal vor, wir haetten Sozialismus und die Harley Benton CG 45-NS waere die einzige Gitarre am Markt...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  11. Maijunge

    Maijunge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.755
    Kekse:
    11.068
    Erstellt: 28.08.16   #11
    Eindeutig Iris Berben :D...ist der Hammer wie die Dame mit 66 Jahren noch aussieht :love:

    :gruebel: sorry für's OT :hail:
    --- Beiträge zusammengefasst, 28.08.16 ---
    Genau so ist es ! :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Schrubb_didubb

    Schrubb_didubb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.10
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    96
    Erstellt: 06.09.16   #12
    Bei Leuten mit ner führenden 2,3 oder 4 beim Lebensalter muss man das Bonmot vermutlich erklären :).
     
  13. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 06.09.16   #13
    Nuja. Irgendwie muss man ja auch mal positiv nach Alter selektieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping