TC Electronics neue Budget Linie

von Rends, 23.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Rends

    Rends Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 23.10.16   #1
    wurde schon im Sammelthread erwähnt, denke, daß sie einen eigenen Thread verdient hat.
    Kosten ca. 50€ pro Pedal.
    Dabei handelt es sich größtenteils um leicht abgewandelte Behringer Pedale, diesmal im Metall- statt Plastikgehäuse, True Bypass statt buffer und Top mounted Anschlüsse.
    Kampfansage an die Billigpedale aus China, wie Joyo, usw. ?
    Frag mich gerade ob die Dänen kein schlechtes Gewissen haben, wenn sie Boss clonen...




















     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Rends

    Rends Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 24.10.16   #2
    Hier noch ein paar Produktivideos:








     
  3. Rends

    Rends Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
  4. Rends

    Rends Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 24.10.16   #4






    Ich glaub das sind jetzt alle.
    Ob Behringer wohl jetzt seine Treter einstellt?
     
  5. Rends

    Rends Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 25.10.16   #5
    Hm, das die Pedale hier so gar keine Resonanz erzeugen wundert mich etwas.
    Persönlich finde ich die Idee dahinter gar nicht schlecht.
    Behringer Pedale wurden ja oft, ob nun mit Recht oder nicht sei mal dahingestellt, wegen des Plastikgehäuses und des schlechten Buffers kritisiert.
    Klanglich wurden sie ja oft gelobt, Boss Kopien halt.
    Nun haben sich die Jungs von TC Electronic hingesetzt und auf persönlichen Wunsch überarbeitet.
    Jetzt mit Metallgehäuse, True Bypass und einigen anderen leichten Veränderungen kommen sie nun für TC Electronic günstigen Preisen auf den Markt und wahrscheinlich auch in fast jeden Laden und nicht, wie bei anderen China Tretern nur online oder bei den großen Drei Händlern.
    Auch wenn ich hier weiter nur mit mir selbst schreibe , kann ich mir gut vorstellen, daß sie ihre Käufer finden werden.
     
  6. carangg

    carangg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.012
    Erstellt: 25.10.16   #6
    "Hm, das die Pedale hier so gar keine Resonanz erzeugen wundert mich etwas."

    Was fehlt ist halt irgendwas Besonders (gerade von einer Firma, die bis dato immer sehr spannende, innovative Sachen herausgebracht hat). Das sind jetzt noch mehr Pedale von denen es tausend gibt im selben Preissegment wo die Auswahl bereits sehr sehr groß ist.

    Mir sind diese Pedale eher egal. Ich nehme es zur Kenntnis, finde das höchstens eine merkwürdige Firmenpolitik und mir fehlt jeder Anreiz, davon besonders begeistert oder angefixt zu zu sein. Noch mehr Standardpedale mit Standardfeatures. Basic. Gut oder schlecht, naja, mal sehen aber, ja, sind halt Normal-Pedale. Noch'n Delay, noch'n Fuzz, noch'n Flanger, ..... Das gibt's halt schon und oft genug und auch zum dem Preis bereits.
     
  7. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    3.507
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    11.589
    Erstellt: 25.10.16   #7
    Evtl möchte die Music Group auch einfach die Behringerpedale einstampfen und auf einen Namen setzen, der nicht dem "Billigsegment" zugeordnet ist.
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 25.10.16   #8
    Ich sehe das wie Tuckster und bin schlicht unbeeindruckt...
     
  9. Rends

    Rends Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 25.10.16   #9
    Laut Tores Aussage, war es ja sein Wunsch eine Günstige Reihe auf den Markt zu bringen.
    Das Zielpublikum sind dann ja die Einsteiger und nicht die, die auf der Suche nach etwas besonderem sind. Von den anderen Großen wie Boss, MXR usw. gibt es sowas ja so gut wie gar nicht.
    Selbst EHX hat seine günstigsten Pedale von 50 auf über 70€ angehoben.
    Am Ende klebt ja auch TC Electronic drauf und nicht Joyo, Mooer und Harley Benton.
    Und selbst jemand der ausreichend mit guten Pedalen versorgt ist, kauft sich evtl. Eines das er nur gelegentlich benutzen will.
    Ich bin mal gespannt ob die sich am Markt behaupten und Behringer am Ende wirklich seine Pedale vom Markt nimmt oder nur noch in Schwellenländer anbietet.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.431
    Zustimmungen:
    1.808
    Kekse:
    12.426
    Erstellt: 25.10.16   #10
    Von T-Rex gab es doch auch mal die Tonebug-Serie. Das waren auch Budget-Pedale aus China. Am Ende wurden die beim T für 30€ das Stück verkauft.

    Für Leute, die günstige Pedale wollen und auf Markennamen wert legen, bestimmt nicht uninteressant. Ansonsten halte ich mich doch an die "echten" TC-Pedale mit Toneprint.
     
  11. carangg

    carangg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.012
    Erstellt: 25.10.16   #11
    Ein Pedal für - sagen wir mal - 50 Euro *kann* nur maximal so hochwertig sein, wie es die Bauteile und die Verarbeitung zulassen.

    Liebe Freunde der billigen Dinger: Bitte nicht aufregen, ich sage nicht, dass die nicht gut klingen oder schlecht sind. Nur, es gibt eine qualitative Höchstgrenze z.B. was Langlebigkeit oder Zuverlässigkeit betrifft, denn hier wird auf Preis hin gebaut.

    Von daher glaube ich kein Wort davon, dass die "Marke TC" für größere Qualität spricht als dasselbe Angebotssegment von Joyo, Mooer, Tomsline, Xive, Aroma, Behringer, Caline, ... naja und so weiter.

    Was brauche ich dann also TC?

    Also immer noch: ich habe nichts dagegen, aber bin auch völlig unbeeindruckt von einer neuen Treter-Serie.


    Dass es Niedrigpreis-Treter sind, finde ich eher schlecht.
    Ich finde diesen Geiern nach dem billigsten Preis unschön. Leute, Gitarre ist mit Abstand das billigste unter den Musikinstrumenten. Kuckt doch mal nach Klavieren oder ernsthaften Geigen. Ist Musik machen nicht geil? Ist das so wichtig dass das alles schön billig ist? Sind euch haben und kaufen so viel mehr wert als dass man Wert und Substanz hat?

    Wenn ihr wollt, okay, aber ich finde das schade.

    Und man kauft hier irgendwo eine Art Wegwerf-Elektronik. Die halten vermutlich *nicht* 30 Jahre, ließen sich im Zweifelsfall deutlich schlechter reparieren und persönlich wert ist es auch keinem was. Hat ja fast nicht gekostet. War schön aber ist irgendwann kaputt, egal.

    Ich finde das keine schöne Entwicklung.
     
  12. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 25.10.16   #12
    Mooer mag nicht der klingende Name sein, aber hat mit der "Spark" Serie eine ziemliche Innovation am Start...


    :hat:
     
  13. Rends

    Rends Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 25.10.16   #13
    Die Entwicklung gab es aber auch schon in den 80ern.
    Als Zivi hatte ich damals mit 500 DM auszukommen.
    Damals gab es auch schon Billigtreter im Plastikstil.
    Ich hatte einen Coron Sereo Chorus zu meiner ersten Gitarre gekauft, für 50 Mark
    Boss, Ibanez konnte ich mir am Anfang gar nicht leisten.
    Auch heute wird es sicherlich noch genug Anfänger mit begrenzten Budget geben.
     
  14. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 25.10.16   #14
    Auch heute wird es sicherlich noch genug Boss-Pedale auf dem günstigen Gebrauchtmarkt geben.
     
  15. Zwo5eins

    Zwo5eins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    277
    Erstellt: 25.10.16   #15
  16. Rends

    Rends Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 25.10.16   #16
    @Zwo5eins ,
    Ich hatte ja schon im Eingangspost geschrieben, dass sie im Sammelthread erwähnt wurden.

    Gebrauchtmarkt ist natürlich immer eine Option, aber gerade als Anfänger möchte man doch erstmal die Pedalwelt erkunden. Das geht m.M. nach am besten beim örtlichen Händler. Und dann kann man ja erstmal bei günstigen Pedalen zuschlagen, anstelle beim Händler zu schmarotzen und dann woanders zu kaufen.
     
  17. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    584
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 28.10.16   #17
    Ja, die x-te Auflage von Standardeffekten als günstiges Pedal kann jetzt niemanden umhauen.
    Aber ich find es trotzdem super, dass TC Electronic diese Pedale anbietet. Im Zweifelsfall greife ich nämlich sehr gern zu TC Effekten, weil mir der Sound eigentlich immer gefällt und ich vor allem die Klarheit der Effekte sehr mag - andere finden das vielleicht steril. Aber schlußendlich möchte ich nur den Effekt - der Sound kommt aus dem Amp.
    Und ich finde, für manche Anwendungen und Anwender sind die bisherigen TC Effektpedale oftmals einfach zu viel des Guten. Wenn man wirklich nur einen Standardeffekt mit Standardfunktionen braucht, wozu soll man dann Tone-Print und wasweißichnichtalles mitbezahlen?
    Da finde ich es sehr sinnvoll, die Produktpalette preislich nach unten hin zu erweitern. Bis auf Fuzz und Fangs Distortion klangen die Effekte in meinen Ohren jetzt gut - halt so, wie ich das von TC erwarte.
    Wenn die Verarbeitung und Haltbarkeit auch auf dem üblichen TC-Niveau ist, dann sind das echte Preis-Leistungs-Knaller.

    Das versteh ich jetzt nicht. Wieso clonen? :gruebel:
     
  18. Rends

    Rends Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 28.10.16   #18
    Weil die meisten der neuen TC Pedalen ja auf den Behringer Schaltplänen aufbauen, und deren Linie in der Hauptsache Boss Clone sind.
     
  19. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 28.10.16   #19

    Gab's doch auch vorher schon - hiess halt "Behringer", nicht "TC"





    Die ursprünglichen Designs der "Music Group" sahen denen des grossen R.'s geradezu zum Verwechseln ähnlich.





    ...auch der Händler hat in aller Regel das "Boss-Standardprogramm" ausgestellt...



    [​IMG]




    ...und wenn es dem Einsteiger gut gefällt kann er getrost auf dem Gebrauchtmarkt shoppen gehen; es ist ja nicht so, als ob man da jetzt mit einem gewaltigen Wertverlust zu rechnen hätte...





    Seit wann ist das "Boss-Standardprogramm" nicht mehr Einsteiger-Massenmarkt-tauglich? :gruebel:


    :o
     
  20. Rends

    Rends Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 28.10.16   #20
    Sicherlich ist es immer noch Massenmarkttauglich.
    Durch die ganzen China Clones Joyo, HB, Mooer usw. Hat sich m.M. nach aber ein unteres Preissegment (20-50€) entwickelt, der bislang von den Marktführern nicht bedient wurde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping