Technisches Verständnis Coil Tap

  • Ersteller zwiefldraader
  • Erstellt am

zwiefldraader
zwiefldraader
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.22
Registriert
22.05.13
Beiträge
1.151
Kekse
9.701
Ort
zwischen LU und KL
Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Coil Tap, weil mir @murle1 eine tolle Schaltung für meine tolle Tele :hail: aus seiner Hand (Bilder kommen bald) entworfen hat.
Jetzt würde ich gerne noch mehr darüber verstehen, WIE Coil Tap technisch funktioniert.
Leider bin ich elektronisch nicht so der Allerhellste, weshalb ich bitte zu entschuldigen, wenn es nicht elektrisch angemessen erkläre.
Nicht hauen, pöbeln oder bashen bitte :fear:

Was mir bislang klar ist, dass beim Coil-Split, wie er bei Humbuckern meist verwendet wird, eine Spule auf Masse geführt wird, damit nur noch eine der beiden Spulen heiss auf dem Signal hängt. In der Folge habe ich bei ein splitbaren HB ein Kabel, das aus der ersten Spule "heiss" kommt, ein Kabel zur zweiten Spule, ein "heisses" Kabel der zweiten Spule und ein Kabel, das auf Masse geht.
Wenn ich nun den HB klassisch seriell schalte, geht das heisse Kabel der Spule 1 auf IN Spule zwei (Serie), sodass auf dem heissen Ausgang der zweiten Spule das gesamte Signal liegt.
Daher brauche ich vier Kabel.
Beim Splitten unterbreche ich die Verbindung und gehe mit der heissen Spule 1 auf Masse, sodass nur noch die zweite Spule am Signal hängt. Daher ist es wichtig, dass Spulen 1 und 2 unterbrochen werden, weil sonst, wegen des geringeren Widerstandes, das gesamte Signal auf Masse ginge und nix mehr beim Amp ankommt. Stimmt das so? :nix:

Beim Tappen, das ja eher bei Singlecoils gemacht wird, aber auch bei HBs technisch denkbar sein müsste, habe ich eine Spule, auf der die Wicklung an einer Stelle "unterbrochen" ist, damit man sie von da auf Masse führen kann. Damit ist nur ein Teil der Wicklung aktiv und der Pickup klingt heller, weniger fett. Richtig?
Wird aber keine Masseverbindung hergestellt, bleibt das gesamte Signal erhalten. Und das verstehe ich nicht ganz. Technisch verstehen würde ich, wenn ich zwei Wicklungen hätte und wähle, ob ich die mit mehr oder weniger Windungen auf heiss lege. Wenn ich aber entweder alles oder nur einen Teil auf heiss habe, müsste doch, genauso wie beim seriellen HB, das Signal der ersten Wicklung seriell VOR das Signal der zweiten Wicklung geschaltet werden, damit ich es komplett anzapfe, oder? PUs mit Coil Tap haben aber nur drei Kabel statt vier, also Wicklung 1, Wicklung 2 und Masse.
Wie entsteht der Konnex zwischen beiden Wicklungen? Oder müssen diese gar nicht verbunden sein, weil der Draht durch die Berührung um die Spule ohnehin den Kontakt herstellt?
Aber wenn dem so wäre - warum geht dann nicht das gesamte Signal auf Masse/oder heiss, wenn ich tappe? :gruebel:

Wer kann mir das helfen? Vielleicht @DerOnkel? Was kapiere ich da nicht? Wieso haben tapped PUs nur drei Kabel? Ist die Erde eine Scheibe? Oder zumindest die Erdung?
:confused:

Bin ich zu doof? :weep:

Zwiebler
 
Eigenschaft
 
GeorgeB
GeorgeB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.19
Registriert
15.11.13
Beiträge
1.439
Kekse
5.280
Ort
Dickes B
Coil-Split (beim HB) : zwei (getrennte) Spulen in Serie, wovon eine nicht aktiv ist (sei es durch Kurzschluss oder durch Entfernen aus dem Signalweg).

Coil-Tap (bei jeder Einzelspule) : Eine Spule mit einer Anzapfung bei zB 2/3.tel der Windungszahl. Man nimmt das Signal *entweder* von der 100%-Stelle oder von der 66%-Stelle, d.h. mit einem Umschalter.
 
floydish
floydish
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
19.11.13
Beiträge
884
Kekse
2.350
Also ein Humbucker hat theoretisch 4 Anschlüsse, nämlich Eingang Spule 1, Ausgang Spule 1, Eingang Spule 2, Ausgang Spule 2. Damit hat man dann die Möglichkeit je nach Anschluss der Drähte den HB seriell, gesplittet oder parallel zu betreiben, siehe z.B. hier:
http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Humbucker

Ich denke dass bei einem getappten Singlecoil eine Parrallelschaltung beider Spulen wenig Sinn machen würde weil das Signal wohl zu dünn werden würde. Vermutlich werden deshalb 2 Drähte zu einem verbunden herausgeführt, damit hat man nur 3 Drähte, siehe das Bild "Splitting" aus dem Rockinger link.
 
halfcupsound
halfcupsound
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.22
Registriert
18.09.11
Beiträge
1.333
Kekse
4.965
Ort
North/West
Schaltung-Technisch kann man mit Coil-Split (HB) und Coil-Tap (SC) dasselbe schalten, wenn die Verbindung der HB-Coils ebenfalls mit einem Draht angezapft wird, d.h. der HB hat dann ebenfalls drei Anschluss-Litzen, so wie der tappbare SC.
Der getappte SC ist wie ein normaler SC mit dem Unterschied, dass im Wickel-Vorgang gestoppt wird, und eine Schlaufe heraus geführt wird, wo später nur ein Teil der Wicklungen elektrisch abgegriffen werden kann.
Es sind dann z.B. die Stellungen komplett = Distortion und Halb = Vintage möglich. Der SC hat im Vergleich zum HB weiterhin kein Hum-Cancelling. Die Coils können nur seriell oder getappt betrieben werden, nicht parallel.
Hum-Cancelling kann betrieben werden, wenn z.B, zum Coil-Tapp eine weitere Nachbar-Coil geschaltet wird, die RP-RW ist. Da lassen sich aus den möglichen Kombinationen viele schöne Variationen herausholen,
besonders, wenn zwei verschiedene getappte SC's wieder seriell geschaltet werden. Bei den seriellen Verbindungen lassen sich die Coils besser einzeln regeln, als wie bei parallelen Verbindungen.
Deshalb finde ich es verwunderlich, warum es nicht längst alles zum Standard gehört.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
zwiefldraader
zwiefldraader
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.22
Registriert
22.05.13
Beiträge
1.151
Kekse
9.701
Ort
zwischen LU und KL
Coil-Split (beim HB) : zwei (getrennte) Spulen in Serie, wovon eine nicht aktiv ist (sei es durch Kurzschluss oder durch Entfernen aus dem Signalweg).

Coil-Tap (bei jeder Einzelspule) : Eine Spule mit einer Anzapfung bei zB 2/3.tel der Windungszahl. Man nimmt das Signal *entweder* von der 100%-Stelle oder von der 66%-Stelle, d.h. mit einem Umschalter.
Also ein Humbucker hat theoretisch 4 Anschlüsse, nämlich Eingang Spule 1, Ausgang Spule 1, Eingang Spule 2, Ausgang Spule 2. Damit hat man dann die Möglichkeit je nach Anschluss der Drähte den HB seriell, gesplittet oder parallel zu betreiben, siehe z.B. hier:
http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Humbucker

Vielen Dank schon mal für Euer Engagement. Vielleicht ist das nicht klar geworden. Ich weiss schon den Unterschied zwischen parallel und seriell im wiring von Humbuckern und hatte zumindest eine Idee, was da technisch passiert.
Ich denke auch, dass mir mein Denkfehler klarer geworden ist, weshalb ich das mit dem Tap (was mir im Prinzip auch klar war) nicht kapiert habe.
Instinktiv habe ich die Spule als eine fortlaufende Wicklung betrachtet, also den magnetumspinnenden Draht als einen, linearen Draht.

Aber ich glaube ich muss die Spule als Gesamtheit denken, nicht den Tapausgang als eine Unterbrechung, die zurückgeführt werden müsste... irgendwie so.
Ich wollte nicht wissen wie man´s macht, sondern was IN DER SPULE dabei passiert. Da stolpert mein Hirn. Nicht bei dem, was ich mit den Kabeln anfange. Auf Anwenderseite komm ich klar.

Danke noch mal

Zwiebler
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
und eine Schlaufe heraus geführt wird, wo später nur ein Teil der Wicklungen elektrisch abgegriffen werden kann
DAS interessiert mich. Bedeutet das, dass beim Tap das herausgeführte Kabel eine Schlaufe ist, also die Verbindung zur übrigen Wicklung NICHT unterbrochen wird...?
Da will ich mehr drüber wissen - ich will wahrscheinlich wissen wie das UNTER der Kappe so abgeht ;)
 
halfcupsound
halfcupsound
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.22
Registriert
18.09.11
Beiträge
1.333
Kekse
4.965
Ort
North/West
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---

DAS interessiert mich. Bedeutet das, dass beim Tap das herausgeführte Kabel eine Schlaufe ist, also die Verbindung zur übrigen Wicklung NICHT unterbrochen wird...?
Da will ich mehr drüber wissen - ich will wahrscheinlich wissen wie das UNTER der Kappe so abgeht ;)

Genau, die Wicklungen werden nicht unterbrochen, beim Abgreifen am mittleren Tapp-Anschluss kann aber eine Hälfte "aus" sein, wenn Hot äußeres Coil-Ende unterbrochen ist und Hot vom Amp auf den Zwischenabgriff (Tapp) geschaltet wird.
 
zwiefldraader
zwiefldraader
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.22
Registriert
22.05.13
Beiträge
1.151
Kekse
9.701
Ort
zwischen LU und KL
Genau, die Wicklungen werden nicht unterbrochen, beim Abgreifen am mittleren Tapp-Anschluss kann aber eine Hälfte "aus" sein, wenn Hot äußeres Coil-Ende unterbrochen ist und Hot vom Amp auf den Zwischenabgriff (Tapp) geschaltet wird.
bedeutet das dann aber auch, dass ich einen HB "tappen" kann, der auf 4-wire gebaut ist, indem ich "out" Spule1 und "in" Spule2 am Lötpunkt mit der Schaltung für "Tap" verbinde?
Das nicht, oder? Ich dachte, dass dafür notwendig ist, dass der Draht "aus der Spule" geführt wird, und nicht zwischen den Spulen.
Oder denke ich da etwas Falsches?

Zwiebler
 
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.341
Kekse
19.457
Ort
Berlin Wedding
bedeutet das dann aber auch, dass ich einen HB "tappen" kann, der auf 4-wire gebaut ist,

Nochmal 1 Single Coil Pickup hat nur 2 Kabel Masse und Ausgang.
Ausser die Phase zu vertauschen kann man da nichts verändern.

Ein SC mit 3. Tap Ausgang hat halt 2 Ausgänge. Einmal bei 100%
und bei reduzierter Wicklung z.B. 66%. Daher werden die oft
etwas heißer gewickelt, damit bei verringerter Wicklung der
Sound in etwa einem "normalen" SC entspricht.

Warum sollte man jetzt Hamburger tappen. Man hat ja bereits
4 Kabel und kann damit einiges anstellen series/paralell
split/ out of phase..... Damit der HB weiter halbwegs vernünftig
klingt und weiter Brummen unterdrückt, müsste man sogar beide
Spulen tappen. Und zwar so das beide Spulen gleich bleiben.
Scheint mir ziemlich aufwändig ....
 
zwiefldraader
zwiefldraader
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.22
Registriert
22.05.13
Beiträge
1.151
Kekse
9.701
Ort
zwischen LU und KL
Nochmal 1 Single Coil Pickup hat nur 2 Kabel Masse und Ausgang.
Ausser die Phase zu vertauschen kann man da nichts verändern.

Ein SC mit 3. Tap Ausgang hat halt 2 Ausgänge. Einmal bei 100%
und bei reduzierter Wicklung z.B. 66%. Daher werden die oft
etwas heißer gewickelt, damit bei verringerter Wicklung der
Sound in etwa einem "normalen" SC entspricht.

Nochmal nochmal: Das war nicht mehr Frage. Das weiss ich.
Ich habe eine Tele, die über eine Schaltung verfügt, dass ich am Hals einen SC tapped einsetzen kann. Dafür verfüge ich bereits über einen P90, der auch entsprechend angeschlossen ist. Zudem kriege ich noch nen CC, der auch tapped aufgebaut ist.
Ich habe auch ein Pickguard, in das ein HB passt für diese Gitarre (und sie verfügt über entsprechendes Routing).
Ich müsste aber umlöten, wenn ich richtig bin, um mit einem 4-wire HB zu arbeiten, also die Schaltung die auf tapped SC ausgelegt ist, ändern.
Daher, weil ich den HB handgewickelt kriege, würde ich fragen, diesen nicht als 4-wire split, sondern als 3-wire für tapped zu wickeln. ES SEI DENN, ich könnte dies mit einem 4-wire HB auch realisieren.
Dafür würde ich aber gerne nicht nur eine geht/geht nicht Antwort einholen, sondern gerne mehr darüber verstehen, was unter der Haube so los ist.

Was ein tapped SC/P90 ist, ist mir klar. Auch wie in der Regel ein HB aufgebaut ist.

Und - ja ich weiss, dass der HB dann nicht mehr brummunterdrückend arbeitet und merklich anders klingt (ist ja Sinn der Übung).
 
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.341
Kekse
19.457
Ort
Berlin Wedding
Daher, weil ich den HB handgewickelt kriege, würde ich fragen, diesen nicht als 4-wire split, sondern als 3-wire für tapped zu wickeln.

1) sorry das ich dir nicht helfen kann
2) wenn du sowieso was handgewickeltes bekommst
würde ICH mich mit dem PU Wickler auseinandersetzen.

Eine einzelne HB Spule klingt konstruktionsbedingt immer
anders als ein SC PU. Ob es klanglich Sinn macht sowas
als Tapped bauen zu lassen hängt von vielen Faktoren ab.
Das müsste eigentlich der Wickler am besten einschätzen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
halfcupsound
halfcupsound
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.22
Registriert
18.09.11
Beiträge
1.333
Kekse
4.965
Ort
North/West
Schaltung-Technisch ist beides vergleichbar. Die Schlaufe der zum Teil gewickelten Coil wird auf die Grundplatte geführt, ein Stück Kupferdraht von der Isolierschicht befreit und ein Anschlusskabel für den Tapp angelötet und herausgeführt. Die Schlaufe könnte auch unterbrochen werden und es werden zwei Anschlüsse herausgeführt. Ob der Strom gleich in die nächste Coil geht, oder den Umweg über den Schalter, ist kaum messbar. HB's hatten anfänglich zum Splitten meist auch nur drei Kabel. Mit dem Aufkommen weiterer Moden, wie zwei Coils Parallel zu schalten, zogen die Hersteller mit, und boten vier Anschlüsse an, um beim Umsatz die Nase mit vorn zu haben. So gesehen kann man das Splitten wie das Tappen vergleichen. Beim HB kann eine Coil ganz aus dem Signalweg genommen werden. Beide Coils beim getappten SC regelbar zu machen führt dazu, dass
ein Poti von Hot aus regelt, und das andere von Ground, funktioniert aber einwandfrei, ich hab's geschaltet.
Viele Ideen könnte man, wenn man möchte noch umsetzen; z.B. eine HB-Coil tappen, um 1,5 Coils als Split zu haben. Ben zen Berg hätte bestimmt noch einige weitere Ideen.
Last not Least liegt mMn der Unterschied zwischen tappen und splitten darin, dass Humbucker Hum-Cancelling haben und der Vorteil des getappten SC ist, dass er vom Charakter ein reinrassiger SC bleibt mit allen
Vorteilen und Nachteilen, z.B. dem Brummen. Den Nachteil hat ein HB-Split dann auch.
Beide Betriebsarten sind dann wieder interessant für Misch-Kombinationen mit anderen PU. wobei das Hum-Cancelling wieder berücksichtigt werden kann.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Daher, weil ich den HB handgewickelt kriege, würde ich fragen, diesen nicht als 4-wire split, sondern als 3-wire für tapped zu wickeln. ES SEI DENN, ich könnte dies mit einem 4-wire HB auch realisieren.
Dafür würde ich aber gerne nicht nur eine geht/geht nicht Antwort einholen, sondern gerne mehr darüber verstehen, was unter der Haube so los ist.

Wie gesagt, die beiden Drähte aus der HB-Anzapfung verbinden, ist wie getappt. (technisch gesehen, Klang so wie legendär die Unterschiede ja bekannt sein sollten)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
zwiefldraader
zwiefldraader
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.22
Registriert
22.05.13
Beiträge
1.151
Kekse
9.701
Ort
zwischen LU und KL
Wie gesagt, die beiden Drähte aus der HB-Anzapfung verbinden, ist wie getappt. (technisch gesehen, Klang so wie legendär die Unterschiede ja bekannt sein sollten)
OK - wenn ich Dich richtig verstanden habe (vielen Dank!), dann verbinde ich einfach die beiden Kabel des 4-adrigen HB und stelle zudem an dieser Stelle eine Verbindung zum Schalter her? Quasi eine "T-Kreuzung"?

Die Sache, die nämlich etwas tricky ist, ist, dass es sich um eine Beschaltung vermittels 4-way-Blade-Switch in der Tele handelt. Ich kann also nicht einfach die Weiterführung zum zweiten Coil "unterbrechen" wenn ich tappe.

Last not Least liegt mMn der Unterschied zwischen tappen und splitten darin, dass Humbucker Hum-Cancelling haben und der Vorteil des getappten SC ist, dass er vom Charakter ein reinrassiger SC bleibt mit allen
Vorteilen und Nachteilen, z.B. dem Brummen. Den Nachteil hat ein HB-Split dann auch
Genau, das ist klar. Mein Wunsch und Wollen ist einfach, dass ich beim PU-Tausch nicht auch noch die Beschaltung in der Gitarre selbst ändern muss.
Die Idee ist, dass ich Steckverbinder an die unterschiedlichen PUs mache und eigene Kabel vom 4-way-switch Richtung PU führe.
Dann hab ich zur Verfügung P90 mit Tap, Charlie Christian im Soapbarformat mit Tap oder Humbucker (für den ich gerade frage, wie das am Besten zu machen geht) und kann binnen weniger Minuten nur durch Umstecken und Wechsel des Pickguards meine Gitarrenbestückung wechseln (nein, nicht WÄHREND des Gigs, schon klar).
Daher suche ich eine Möglichkeit, wie ich den HB in die Schaltungsumgebung reinkriege. Natürlich kann ich es so machen, dass ich einfach eine Position am Switch nicht belege und habe dann einfach HB/beide/Bridge. Lieber wäre mir aber HBtapped, HB, beide, Bridge.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
1) sorry das ich dir nicht helfen kann
2) wenn du sowieso was handgewickeltes bekommst
würde ICH mich mit dem PU Wickler auseinandersetzen.
sorry, wenn ich zickig war.
Und natürlich mache ich das auch noch, dass ich den Wickler anschreibe (wobei meine Bestellung schon ne Weile raus ist und ich hoffe, dass ich da ggf. noch Einfluss habe - vielleicht ist der PU ja auch schon unterwegs zu mir...)

Nichts desto trotz, mir geht es auch darum, was bei der Sache technisch passiert. Ich dachte, wenn ich das kapiere, brauch ich auch keine langatmigen Fragen zu stellen, wie ich es dann im Wiring umsetze.

Grüße

Zwiebler
 
hack_meck
hack_meck
Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
31.08.08
Beiträge
34.246
Kekse
402.720
Ort
abeam ETOU
Die Sache, die nämlich etwas tricky ist, ist, dass es sich um eine Beschaltung vermittels 4-way-Blade-Switch in der Tele handelt

Von der recht allgemeinen Frage am Anfang, bist du jetzt doch bei einem konkreten Bauprojekt. Magst du vielleicht mal eine Zeichnung anlegen und dann tuen sich die Fachleute viel leichter da auch konkret Hinweise zu geben. Wäre auf jeden Fall besser, als das bei jedem Schritt der Diskussion eine vorher unbekannte mit ins Spiel kommt.

Gruß
Martin

Split und Tap kombiniert macht übrigens Paul Reed Smith in seinen PU's. Die bleiben dann ähnlich laut, verlieren aber "fett". Er nimmt die HB Seite weg und Tap`t Wicklungen auf den verbleibenden SC.

 
zwiefldraader
zwiefldraader
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.22
Registriert
22.05.13
Beiträge
1.151
Kekse
9.701
Ort
zwischen LU und KL
Von der recht allgemeinen Frage am Anfang, bist du jetzt doch bei einem konkreten Bauprojekt
Eigentlich wollte ich genau das verhindern, weil ich vor hatte, selbst genug zu verstehen. Bei Buggies meine ich, nachvollziehen zu können was es braucht, um sie so oder so zu beschalten (split, seriell, parallel). Tap war mir einfach noch bissl unklar - technisch. Wohl auch, weil ich zu wenig kapiere, was eigentlich in der Spule passiert.

Magst du vielleicht mal eine Zeichnung anlegen und dann tuen sich die Fachleute viel leichter da auch konkret Hinweise zu geben. Wäre auf jeden Fall besser, als das bei jedem Schritt der Diskussion eine vorher unbekannte mit ins Spiel kommt
Ich hab ne Zeichnung, aber nicht das Copyright, weil ich sie nicht entworfen habe. Nur so viel. In der Neck Position ist der tapped P90, dann kommt der volle P90, dann P90 mit Bridge (BigMag) und dann Bridge. Tap geht über hot, nicht über Masse. Funzt auch.
Die Frage ist, wie ich nen HB beschalten kann, ohne die Belegung am Switch zu verändern.

Zwiebler
 
halfcupsound
halfcupsound
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.22
Registriert
18.09.11
Beiträge
1.333
Kekse
4.965
Ort
North/West
Wenn das Wiring auf Tapped zugeschnitten ist, können die zwei H-Drähte die die HB-Coils verbinden einfach in dem Anschluss-Stecker zusammengeführt werden.
Bei der PG-Version mit dem Coil-Tapping geht ein Kabel an den entsprechenden Stecker, der an das selbe Gegenstück angeschlossen wird. Es kann dann von dem Toggle jeweils 1. Hot (ganze Power) oder 2. (Hot halbe Power) abgegriffen werden.
Wenn noch andere Schalter seriell/Parallel im Wiring sind, dann ist es allerdings schwierig, mit Händen und Füßen zu zeigen, wie die Parallel-Position der HB-Coils ausgesetzt werden kann.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben