Teile für upgrade einer unbekannten LP-style (special double cut)

von Bastard3, 06.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bastard3

    Bastard3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    1.940
    Erstellt: 06.07.16   #1
    Hi zusammen,

    durch Ebay Kleinanzeigen stieß ich gestern Abend auf eine Les Paul Junior DC in sehr "gebrauchtem" Zustand. Da der Preis mit 160 Euro aber sehr verlockend war und ich total auf alte, abgeranzte Gitarren stehe habe ich sie mir heute Mittag angesehen und dann letztenendes für 140 Euro mit Koffer mitgenommen. So ist das halt bei Liebe auf den ersten Blick :D

    Der erste Eindruck:
    Die Gitarre verfügt über einen geschraubten Hals und hat laut Vorbesitzer seit mit der 90er im Koffer gelegen. Er hatte sie Anfang der 90er gebraucht bekommen, aber kam nie richtig zum spielen.
    Es ist nirgends ein Herstellerlogo ersichtlich, zumal die Kopfplatte eigenwillig lackiert ist. Die Technik ist aber Grundsolide und die Gitarre sehr sehr gut bespielbar, also schonmal keine Banane.
    Der Sound trocken ist unheimlich perkussiv, zumal die Gitarre recht leicht ist. Sie hat ordentliches Sustain und ein wahnsinniges Attack. Verstärkt hat sie zu meiner großen Überraschung verdammt viel Dampf, das kommt schon sehr nahe an meine Superstrat mit Dimarzio Tonezone! Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet, ich hatte "Vintage" Pickups und wenig Output erwartet.

    Die Technik:
    Die Potis funktionieren ohne Probleme, lediglich der 3 Wegschalter muss getauscht werden, der hat einen Wackler. Die Mechaniken sind recht laberig und grob übersetzt, halten aber die Stimmung.
    Die Bünde haben Spuren, aber nach eine Politur ist Bending sehr angenehm und hier besteht im Moment noch kein Bedarf der Erneuerung oder Abrichtung.

    Was wurde gemacht?:
    Nach der Ankunft wurden erstmal die Saiten entfernt, die Bünde poliert und das Griffbrett geölt. Auf eine Reinung der Gitarre habe ich bewusst verzichtet, ich mag es das sie nicht poliert daher kommt.
    Nach dem aufziehen neuer Saiten habe ich noch die Halskrümmung eingestellt und mich um die Intonation gekümmert, aber hier Bestand nur sehr sehr wenig Bedarf an Einstellung.

    Was ist geplant?
    Die Gitarre soll erstmal einen neuen Pickup-Wahlschalter bekommen, zudem neue Mechaniken.
    Außerdem wird noch ein Gurtpin gesetzt, aber ich bin noch unsicher wohin damit...

    Die Fragen:
    Ich habe natürlich einige Fragen zur Gitarre, vielleicht kann hier ja jemand helfen:
    1. Hat einer schonmal eine solche alte Junior DC Kopie gesehen und kann etwas dazu sagen? Ich vermute Japan als Herkunftsland.
    2. Die Mechaniken sollen neu, gibt es Modell die mit den jetzigen Bohrungen passen?
    3. Kann jemand anhand der Bilder sagen um was für Holz es sich beim Hals und Korpus handelt?
    4. Wie ist überhaupt der Wert einer solchen Gitarre ansetzbar? Verkaufen werde ich sie nicht, dafür klingt sie viel zu gut :D
    5. Die Pickups neigen bei viel Gain zum pfeiffen, was kostet es Pickups wachsen zu lassen?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Viele Grüße,
    Christian
     
  2. shackenb

    shackenb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.09
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.677
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    5.446
    Erstellt: 06.07.16   #2
    Hi, ist ja mehr eine DC Special, wegen der 2 PUs. Denke wenn die aus Jalan kommt dann wahrscheinlich eher aus den 70igern, wegen des 3 Schrauben TRCs. Matsumoko ist da eigentlich immer eine gute Idee...
     
  3. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.152
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    509
    Kekse:
    3.348
    Erstellt: 06.07.16   #3
    Ich würde ja auf jeden Fall die Kopfplatte von der schwarzen Farbe befreien. Vlt. kommt dann ein Markennamen zum Vorschein.
    Wenn nicht freu dich über ein altes Schätzchen.
    Da stehe ich auch voll drauf.
     
  4. 6L6

    6L6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.14
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    4.112
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    5.896
    Erstellt: 07.07.16   #4
    Ich bezweifle, dass das irgendetwas bringt. Sind halt P90 :D.
    P.S. In das Schätzchen gehören auch Soapbars und keine Dog Ears.
     
  5. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.862
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.489
    Kekse:
    20.188
    Erstellt: 07.07.16   #5
    1. genau so eine jetzt nicht, aber ich vermute, an der wurde eh modifiziert. Ich bin mir nicht sicher, aber es sieht aus, als ob der Hals eingeleimt ist und zusätzlich verschraubt?

    2. Da die Mechaniken wohl getauscht wurden, wird dir niemand sagen können, welche hier passen. Da hilft nur messen :)

    3. Ich tippe anhand der Maserung und der Historie ziemlich sicher auf Mahagoni

    4. Ohne Marke/Name ist das natürlich nicht zu beantworten. So, wie sie hier steht schätze ich 100-300,-, wobei ich anhand der Beschreibung ("Lag seit den 90ern im Koffer, nie gespielt, blabla") eher weniger gezahlt hätte, da solche "Dachbodenfunde" oftmals verzogene Hälse oder andere unrettbare Probleme haben.

    5. P90er pfeifen und brummen halt, wenns lauter wird. Man könnte sie wachsen, aber ich würde den Aufwand nicht betreiben. Ich schätze, dass sich der Aufwand für ein Waxing (*g*) nicht lohnt

    Sie ist zwar am Halsübergang und dem Kopf stümperhaft angemalt (lackiert?), aber ich finde, sie hat was! Gefällt mir:great:


    EDIT:
    @6L6 : Dogears passen schon, nur am Hals müsste eigentlich gar keiner sein. Ich find die trotzdem hübsch :)

    EDIT2: Das TRC sieht verdammt nach Burny (TRC-2) aus!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping