Telecaster Modelle

von RemyShand86, 29.06.06.

  1. RemyShand86

    RemyShand86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.06   #1
    Brauch dringend eine neue E-Gitarre. Hab noch von vor 5 Jahren eine Chester Stratocaster :D . Klingt fürchterlich. War natürlich ein Einsteiger-Set.

    ...ich hasse sie. :cool:

    Nun, mein Equipment hat sich nun natürlich um einigers erweitert und vorallem hat sich die Qualität sehr verbessert. Allerdings ich hab immernoch diese alte beschissene Klampfe, weil ich mir immer wieder einredete "Naja, als nächstes brauchst du dies und das von diesem und jenem. Gitarre? Hast du, brauchst das andere gerade dringender." Zum üben reichts, aber ich kann mir nicht ständig von irgendwem anders die Klampfe für nen Gig nehmen. Ist peinlich und außerdem klingt es natürlich nie wie ich es will.

    Hatte da zwei verschiedene Dinge im Köpfchen. Zum einen eine Telecaster, Hab vorkurzem auf einer gespielt, konnte mich aber nicht genauer Informieren. Vom Sound aber 1a. Hat voll überzeugt. Welche Modelle könnt ihr mir da empfehlen?

    Zum anderen dachte ich an eine Epihone-Klampfe. Da war ich mir nicht schlüssig ob Les Paul oder SG-Modell. Was habt ihr dort für Erfahrungen und welche favorisiert ihr? Im Preis würde ich allgemein bis 500€ drüber reden.


    Gruß
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 29.06.06   #2
    Kommt auch drauf an, auf welche Art von Musik Du stehst. UNd wenn Dir der Sound einer Tele spitzenmäßig gefällt, kommt eine Paula eigentlich gar nicht mehr in Betracht - das ist klanglich eine völlig andere Abteilung.
     
  3. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 29.06.06   #3
    Viele ziehen eine Hagstrom Swede einer Epi LP vor. Die wäre vielleicht auch noch was.
    Ich selbst habe bisher nur eine Epi LP Custom angetestet, die hatte mich aber nicht überzeugt (Wegen der Bespielbarkeit ab 15te Bund, normal bei LPs), die Epi SG fand ich dagegen richtig gut.
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 29.06.06   #4
    Gib mal in der erweiterten Suchfunktion "Telecaster" und dann noch mal "Tele" ein. Suche nur im Titel. Da wirst du fündig. Es gibt auch Threads, die sich nur mit Beschreibungen der verschiedenen Modelle bzw. Serien beschäftigt.
     
  5. RemyShand86

    RemyShand86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.06   #5
    Gut ich muss dazu sagen, dass ich zum Beispiel eine SG bisher favorisierte. Als ich nun damals auf dieser Telecaster spielte, fiel mir auf, dass eine solche Gitarre durchaus ähnlich klingen kann (leider konnte ich mich wie gesagt auch nicht mehr über den Tele-Typ informieren, der wohl auch ein Faktum war, wieso die so toll klang). Warmer, voller, satter Sound (je nach Einstellungen am Verstärker). Daraufhin bin ich zu dem Schluss gekommen, dass, aufgrund dieser Erfahrung, eine Telecaster vielseitiger einsetzbar ist als eine LP bzw. oder SG. Das Klangfeld ist breiter gestreut. Zeit für Experimente würd ich sagen. Sorry mein Fehler, hätte präziser auf die Angelegenheit eingehen müssen ;)

    Drum such ich zum einen Bestätigung was diese Soundfrage angeht. Ganz unabhängig von den verschiedenen Bauarten würde ich dann halt gern noch herausfinden welche Gitarre ihr favorisiert und welche ihr mir für o.g. Preis empfehlen könnt. Testen tu ich diese dann sowieso. Kann sein das sich mir dieser Eindruck bestätigt oder auch nicht.

    Also dann, haut rein.
     
  6. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 29.06.06   #6
    Grüß dich,

    ich bin Besitzer einer Gibson SG (Ebenholzgriffbrett) und einer Fender Lite Ash Telecaster (Eschenlorpus), und einer FretKing les Paul Junior (P90).

    In meinen Augen sind die Gitarren im Grunde grob in zwei Sparten teilbar:

    1.) Die edlen, bequemen und treuen Ladies namens Strat und Les Paul.

    Die spielen sich butterweich, sind etabliert in Sound und Optik. Mir kommt es immer so vor, wie wenn man mit ihnen etwas spietl/kauft wo man weiß was man hat. Sprich ihren Sound kennt man, da wirklich überdurchschnittlich viele darauf zurück greifen, zudem bringen beide ihren Sound ohne sich anzustrengen, jeder kann sie spielen und es wird "fast" immer gut klingen, darin liegt keine Kunst. Les Pauls sind meist sehr fett, haben Sustain ohne Ende und sind für Rock nahezu ein Markenzeichen. Die Strats sind sehr bluesig edel, klingen sehr fein und linear und auch für Rock durchaus zu gebrauchen. Natürlich sind beide untereinander Geschmackssache.
    Vorallem aus der Musikgeschichte kennt man ihre Wesen, man nenne nur eine handvoll der Großen, Guns n' Roses, Stevie Ray Vaughan, Led Zepplin, Deep Purple, ...

    2.) Die unkomplizierten, frechen und geliebten Süßen namens SG und Tele.

    Diese erleben vorallem in den letzten Jahren eine Renaissance. Viele lernen ihre Werte wieder zu schätzen, was aber verständlich ist. Ich kenne kaum andere Gitarren, welche einen so ausgeprägten Charakter haben und bei denen es so wichtig ist sie spielerisch in jeder Nuance zu kennen. Der Spieler kommt mit ihnen absolut zur Geltung und sticht aus dem Sound heraus. Man muss sie einfach "vögeln" bis sie dir das geben, was du suchst, aber dann geben sie es dir. Die Tele hat durch ihre PU's und ihr Holz natürlich ein helleres Klangbild, allerdings hat sie ein recht harmonischen Sound. Ich mag ihren verzerrten Ton sehr, und ihren CleanSound liebe ich. Sie gibt die ein Feeling von Verbundenheit, du weißt eifnach das du sie kennst und sie dich liebt.:great:
    Die SG ist natürlich die eingefleischte HardRockerin und macht sie hervorragend für allen Rock, HardRock, Punk, etc. pp. Sie bleibt immer differenziert, hat Power und gibt einem ein unverwechselbares Feeling. Mit ihr hat man die Macht um die "Hell's Bells" anzuschlagen...
    Bekannte Leute, AC/DC, Red Hot Chilie Peppers, Mando Diao, Franz Ferdinand,

    Sprich du musst wissen, was dir eher taugt. Ich glaub die umschwenkung von SG auf Tele ist absolut verständlich, da du im Grunde immer noch die selbe Art von Gitarre wählst. Spiel einfach nochmal bei an, und entscheide dich dann. Solltest du aber auf drückenden, fetten Sound stehen, der die Eier wegpustet, dann nimm die SG, da ne' Tele doch manchmal noch zu viel twängt. Bist du aber evtl. mehr der PunkRocker, der nen eingängigen, unkomplizerten und spritzig dynamhischen Sound sucht, bist du mit der Tele dabei.

    Empfehlung im Preisrahmen wären meinerseits, eine Fender Tele Lite Ash und eine Epiphone SG 400 Worn bzw. ne gebracuhte Elitist 61'.
     
  7. RemyShand86

    RemyShand86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.06   #7
    So, dass nenn' ich mal eine Auskunft.




    Danke :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping